Ask @Aximes:

Ist dein Name an Anaximenes angelehnt, oder frei gewählt?

Mania
Es gab mal einen Youtuber für Monster Hunter, der sich Akantorkriller nannte. Der hat für Monster Hunter Freedom 2/Unite ein Walkthrough gemacht und seinen Char Axerion (Oder so ähnlich) genannt. Ich fand die Ax Kombination am Anfang irgendwie klangvoll und habe das dann so genommen und stück für Stück passende Buchstaben hinzugefügt, bis dann nach ca. 2-3 Minuten Aximes raus kam. Ähnlichkeiten zu Anaximenes oder auch Anaximander sind nicht gewollt und mir erst Wochen/Monate später aufgefallen. ^^

View more

Wie entdeckst du meistens neue User? Durch Likes? Anhand Antworten auf der Startseite? Oder doch eher anhand Fragen, die man dir stellt?

ialociN
Aktuell gar nicht.
Bevor ich jedoch Richtung Inaktivität ging, habe ich mir meistens die Profile der Leute angeguckt, die mir durch häufiges Frage stellen aufgefallen sind. Sobald ein Name öfters mal in der Fragebox aufgetaucht ist und die Fragen auch gut waren (Ganz gleich, ob ich die Frage beantwortet habe oder nicht) habe ich mir das Profil mal genauer angesehen.
Mittlerweile suche ich aber nicht mehr nach neuen Usern auf dieser Plattform. Vermutlich weil Ask keinen Unterhaltungswert mehr bietet und ich nur noch hin und wieder mal on bin. Da ist es eher Zufall, wenn ich nochmal jemanden interessantes finde.

View more

Gehst du regelmäßig hier deine Freundesliste durch und schmeißt diejenigen raus, die längere Zeit/ mehrere Monate nicht mehr aktiv waren? Oder lässt du sie drin und hoffst irgendwann auf deren "Rückkehr"?

ialociN
Ich kick einen erst dann aus der Freundschaftliste, wenn mir seine/ihre Antworten viel zu blöd werden. Die Zeit um die Liste regelmäßig durchzugehen ist mir dafür einfach zu schade und auch sonst seh ich da keinen Nutzen für mich. Daher kick ich jemanden erst dann, wenn er/sie mir auf den Sack geht. :)

View more

Okay okay, dann hab ich eine Frage zu diesen Idioten.Also dank Dir hat mich das Thema jetzt mal spontan fasziniert und ich würde mich offengesagt gerne mit Menschen die Ahnung davon haben unterhalten.Aber woran erkenne ich jetzt, ob mein Gesprächspartner das ganze nicht doch etwas zu ernst nimmt? :D

Alba Delay
Das ist ein heikles Thema. ^^ Schlussendlich hält ja jeder seine eigene Auslegung für die Richtige. :P
Instant K.Os sind für mich aber, wenn die Leute tatsächlich in Sekten unterwegs sind und oder sich ausschließlich über LaVey belesen haben.
Die ganzen LaVey Fanboys (Ich weiß nicht, ob es die noch so krass gibt, aber vor ca. 2 Jahren war das vermehrt der Fall) würden bei mir instant durchfallen, weil ich da das Gefühl habe, dass sie es nicht richtig verstanden haben.
Schlussendlich kann ich dazu nur sagen: Wenn du ein bisschen was im Kopf hast, merkst du im Laufe des Gesprächs, ob dein Gesprächspartner sich wirklich beschäftigt hat, oder einfach nur ultra dumm ist und die meiste Zeit nur irgendetwas nachplappert. ^^

View more

Bin überrascht, wie das im modernen Satanismus so aussieht. Ich bin wirklich seeehr froh, gerade auf seinem Profil gewesen zu sein :D

Alba Delay
Ich finds immer wieder überraschend, wieviele sich doch für das Thema interessieren. ^^ Du darfst gerne auch Fragen stellen, sofern du welche hast. Grundsätzlich gilt zwar, das der moderne Satanismus nicht "Genau so" funktioniert, sondern extrem viel Interpretationsspielraum bietet, aber dennoch beantworte ich dazu immer gerne Fragen, damit man mal einen kleinen Einblick hat. :)

View more

Zu deiner Info So eine Frage kam nur zu Stande, da ich den berüchtigten Iron King auf deiner Seite entdeckt habe, der im Übrigen zu meinem Leidwesen noch immer Fragen von mir in seiner Inbox haben müsste..

Der Iron King sagt mir noch was. Der war damals, als ich aktiv war, sehr häufig auf meinem Profil. Ich muss mal nachgucken, obs den noch gibt. :P

View more

So. Und wo wir gerade dabei sind Welche Musik hört man dann so als waschechter Atheist?

Das steht zu keinem Verhältnis. ^^
Atheisten generell gibt es in so ziemlich jeder Musikrichtung.
Auffällig ist jedoch, dass die "Satanisten" (Atheistischen, modernen Satanisten) extrem oft der schwarzen Szene angehören... Also: Metal, Rock, Industrial, Goth etc...
Warum das so ist? Keine Ahnung. Ich muss sagen, dass das auf mich auch zutrifft.
Mein Musikgeschmack geht generell in alle Richtungen, ist aber dann wohl doch in der Metalecke (Gerade Thrash und Death Metal) stark präsent.
Wie jedoch bereits gesagt, glaube ich nicht, dass das im Zusammenhang steht. Ich habe bloß die Vermutung, dass man im Kreise einer so *räusper* "Düsteren Szene" schon eher den Drang hat, sich mal durchzulesen, wovon einige der Texte halten könnten. Ich will nicht damit sagen, dass jeder Metalsong nur "SATAN SATAN SATAN!" ist, aber es ist nicht abzustreiten, dass das doch schon eine gewisse Rolle spielt. ^^ Schlussendlich habe ich mich auch eben deswegen mal in die Richtung informiert, um mehr darüber zu erfahren und irgendwann ist es eben passiert. ^^
Grundsätzlich bleibe ich jedoch bei der Ansicht, dass Musikgeschmack nichts mit der Religion, Glaube oder Unglaube zu tun hat. Auch wenn einige Religionen etwas gegen gewisse Musikrichtungen haben. ^^
PS: Und weils gerade passt, hier mal ein Song, der grad bei mir läuft. :P
https://www.youtube.com/watch?v=YdGSrhu8yEs

View more

Dankesehr :D! Ach und dein Pb ängstigt mich haha Ich habe die Satanische Bibel bereits gelesen, erst in der Erwartung von Ritualmorden etc zu lesen, wobei ich danach eig. nur auf das Fazit gestossen bin :"Zweifle!" Wird mir diese Botschaft, nicht alles ohne Hinterfragenzu glauben.. Kliff Hänger-

"...Ist das selbige der Fall auch in historischen Büchern?"
Die satanische Bibel beschreibt den modernen Satanismus, den es seit ca. 1950 rum gibt. Bzw. gibt es seitdem die satanic Bible. Das genaue Datum habe ich nicht im Kopf, ist aber auch unwichtig. Im Modernen Satanismus steht der Mensch im Vordergrund und keine tatsächliche Gottheit. Du "darfst" zwar an einen Satan glauben doch grundsätzlich ist es erst einmal eine atheistische Religion (Ja... Das gibt es tatsächlich... War auch überrascht. ^^)
LaVey hat ja so wunderbar beschrieben, besser als ich es könnte, dass ein Gott nur existiert, weil wir es in unseren Gedanken zulassen. Dass Gott quasy nur durch uns lebt und wir daher selbst dieser Gott sind, den wir nur versuchen in eine imaginäre Figur zu verkörpern. Oder kurz: Wir sind Gott... Was mach auch verstehen kann: Jeder ist Gott. Und somit ist der moderne Satanismus auch die wohl menschlichste Religion in meinen Augen. Die Schwarze Messe ist vielleicht ein bisschen überinszeniert, wenn du mich fragst, aber generell sollst du niemanden schaden zufügen. Um mal auf den Punkt zu kommen: Ritualmorde gibt es hier nicht. Da müsstest du im traditionellen Satanismus suchen. In den Sekten wird alles mögliche an kranken scheiß fabriziert... Da wirst du schon eher sowas finden können, wobei ich nicht glaube, dass soetwas zu Schrift gebracht wurde. (Zumindest wüsste ich davon nichts.)
Zu der Frage mit dem Zweifeln: LaVey bezog das wohl eher auf die heiligen Schriften. Ich würde jedoch sagen, dass du das ruhig an absolut allem anwenden kannst. Was aber nicht heißt, dass du fortan absolut nichts mehr glauben sollst und misstrauisch AF wirst. Es bedeutet lediglich erst einmal, dass du selbst nachdenken sollst, anstatt dir alles vorkauen zu lassen. Denk selbst nach, ob das Sinn ergibt und ob es vernünftig belegt ist etc...
Zu historischen Büchern: Genau genommen ist die Bibel ja auch ein historisches Buch. Und dennoch zweifel ich sie stark an. (Gilt jedoch für alle heiligen Schriften)
Warum ist das so? Nunja... Das Prinzip des Spiels "Stille Post" sollte dir bekannt sein, richtig? Ich bin mir ziemlich sicher, dass Jesus mal gelebt hat und auch so einige Dinge vollbracht hat. Nun war der gemeine Bürger damals jedoch verdammt dumm. Jesus hätte auch einfach nur ein intelligenter Mensch gewesen sein können, der es schaffte die Menschen um sich zu manipulieren. Oder er war ein Illusionist, ähnlich der heutigen "Zauberer"? Genau weiß man es natürlich nicht... Das ist jedoch meine Spekulationen. Er hat rumgetrickst, das ganze wurde zig mal rumerzählt (und dabei nach dem Stille Post Prinzip verfeinert) und plötzlich hatte man die wildesten Geschichten, die sich natürlich auch wunderbar in einem Buch machen könnten, nicht wahr?
Ist natürlich alles Spekulation, doch stelle ich mir das in etwa so vor.
Und ich denke genau das ist auch mit dem Zweifeln gemeint. Dass man einfach mal über die Hintergründe nachdenkt, wie soetwas zustande gekommen sein könnte.

View more

Ich möchte mich gerne grnauer mit der Materie befassen, und frage diesbezüglich hier um einige Buchvorschläge etc.

Also es gibt keine konkreten Bücher, die ich da empfehlen würde, weil das wirklich notwendige Wissen zu weit verstreut ist. Basics findest du natürlich in der Satanic Bible von LaVey. Das ist aber mit vorsicht zu genießen. Mit vielen Dingen liegt er absolut richtig, aber er scheint sich (zumindest in meinen Augen) hin und wieder selbst zu widersprechen. Ziemlich weit am Anfang sagt er "Es soll gezweifelt werden!" und das ist richtig. Ich schlage jedoch vor, dass du das nicht nur mit christlichen Schriften tust, sondern eben auch um die Antichristliche aus der du eben diese Zeile entnehmen kannst. Nimm das Werk also nicht zu ernst.
Ansonsten gibt es noch Aleister Crowley.
War selbst wohl nie wirklich bekennender Satanist, soweit ich weiß, aber hat dennoch einiges in die Richtung gemacht, was man sich ebenfalls mal durchlesen sollte. Das wohl wichtigste davon sind jedoch die goldenen 5 Regeln, die du auch meiner FAQ (Die ich dringend mal updaten sollte...) entnehmen kannst.
Soviel zum modernen Satanismus. Das ist der Bereich, wo ich mich hauptsächlich mit beschäftige. Es gibt noch den traditionellen Satanismus, aber den halte ich persönlich für puren Schwachsinn. Muss schlussendlich aber jeder für sich selbst wissen.
Das meiste lernst du dann aber, wenn du dich tatsächlich mit richtigen Satanisten unterhältst, die die Materie jedoch auch verstehen. Ich habe da schon zu viele Idioten getroffen, die du dann besser meiden solltest. ^^
Ansonsten... Joa... Das ist das was ich zum Thema "Schriften" zu sagen habe. Für alles andere kannst du natürlich jederzeit gerne nachfragen.
Entschuldigung übrigens, dass ich gerade so versetzt antworte. Ich habe nebenbei etwas zu tun... Hält mich jedoch nicht davon ab, dir zu antworten. :)

View more

Der Überlarry meldet sich zum Dienst auf freundlichen Verweis von @myfinaldestination hin, der mir dich als Ansprechpartner für mein Interesse an Satanischen Kulten empfiehl

Man hat mich bereits vorgewarnt. ^^
Ja, ich habe mich eine lange Zeit damit befasst und einige Diskussionen darüber geführt. Ich halte mich durchaus dazu in der Lage einige Fragen dazu beantworten zu können. Und der Robert anscheinend auch, sonst würde er nicht ständig Leute schicken. :P
Also gut. Wie kann ich helfen?

View more

~Gedankenfussel~

Frekja Stefnirsdóttir
Jo... Ich hab irgendwie Lust mal wieder hier aktiv zu werden... Auch wenn ich ask noch immer ein bisschen Krebsig finde. Mal gucken, wie lange ich das diesmal durchhalte. Das letzte mal waren es glaube ich ganze 2 Tage... Ich will es auf jedenfall nochmal versuchen, denn eigentlich hat mir Ask ja irgendwann mal Spaß gemacht.
In diesem Sinne:
Ich bräuchte mal neue Fragen. Vertreibt mich jedoch nicht gleich wieder, bitte. ._.

View more

Wie bedeutend muss deine Persönlichkeit sein, damit dein Leben für dich sinnvoll wird?

Uri Bülbül
Mir fallen jetzt mehrere Möglichkeiten ein, was du mit "Bedeutend" meinen könntest. Ich gehe hier aber mal davon aus, dass du von dem typischen "Fame" redest, hinter dem ja jeder her ist, oder zumindest die Meisten.
Nun... Machen wir uns nichts vor. Fast jeder hat doch schonmal davon geträumt ein Star zu sein. Jeder kennt einen, jeder will was von einem und Geld hat man sowieso mehr, als man ausgeben kann. Macht das ein Leben dann jedoch sinnvoll? Es ist durchaus erstrebenswert, doch macht das für mich nicht den Sinn des Lebens aus.
In erster Linie ist mein Leben sinnvoll verlaufen, wenn ich meinen Spaß hatte beziehungsweise glücklich in meinem Leben war/bin und das kann ich auch als "kleiner unbedeutsamer Mann."
Ich muss nicht bedeutend sein, damit mein Leben sinnvoll ist...
Manchmal wäre ich aber schon gerne ein bekannter Musiker... Oder ein Wrestler... Oder, oder, oder... Wäre doch cool, oder?

View more

Next