Ask @BlackCurry:

Sag mal geht's eigentlich noch? Ich muss mich hier von dir nicht bedrohen und belästigen lassen. Entweder du hörst sofort auf, deine perversen Anons auf mich zu hetzen, oder du bekommst Post von meinem Anwalt! Verstanden?

1. Ich weiß nicht wer du bist.
2. Ich weiß nicht was du darstellst.
3. Ich weiß nicht wie du darauf kommst, dass ich mich soweit für dich interessieren würde, um jemanden auf dich zu "hetzen"
4. Ich bin hier quasi nicht mehr aktiv, weil mich Ask nicht mehr interessiert (Folge der Kausalkette: du interessierst mich dementsprechend auch nicht)
5. Ich bin nicht dafür verantwortlich wenn jemand mir folgt, der dich abfuckt.
6. Viel Spaß beim beweisen meiner Mitschuld an deinem Leid.

View more

Bodypositivity: Ein Thema, das in den letzten Jahren (zu Recht) oft in den Social Medias angesprochen wurde. Ich frage mich, ob die Reaktionen ähnlich positiv ausfallen würden, wenn die Posts, bzw. Bilder bezüglich dieses Themas überwiegend von Männern gepostet werden würden. Deine Gedanken dazu?

ialociN
Puh also davon Mal abgesehen, dass ich diesen Trend nicht mag, weil er einen leichten Ausweg bietet auch ungesunde Lebensstile zu rechtfertigen, glaube ich tatsächlich nicht dass es einen großen Unterschied gemacht hätte. Klar ist der Trend stärker zur Geltung gekommen, weil der Körperkult bei Frauen mehr ausgeprägte ist/war als bei Männern, aber die Aussage ist ja nicht ein rein männliches oder rein weibliches Thema. Da spielt ja dann aber auch noch das Thema bodyshaming mit rein. Die Körperform ist ein Teil der Attraktivität einer Person und auch wenn man sich selbst wohl in seiner Haut fühlt, so heißt das nicht, dass andere Menschen einen auch attraktiv zu finden haben. Ich selbst habe auch einen kleinen Bauch und bin mir dessen bewusst. Natürlich ist das für andere Menschen dann ein Ausschlusskriterium und das ist auch okay. Ich zwinge mich ihnen ja nicht auf. Das Recht habe ich gar nicht.

View more

Poste was lustiges?

Vorhin am Hauptbahnhof: eine junge Frau im artsy Outfit schaut hilflos umher und sucht offensichtlich ihr Gleis (eines liegt nämlich versteckt, da muss man erstmal durch einen Durchgang im Untergeschoss) und ich habe eh noch etwas Zeit und gehe hin und Frage: "hi, kann ich dir vielleicht helfen?"
"Dont Talk in german to me you fucking Nazi"
...
🆗🆒

View more

Was war das schönste Kompliment, das dir jemand gemacht hat? Falls du eins bekommen hast haha 😁?

Oğuz
Ich sei "unbeschwert". Ich habe im letzten Jahr einfach so eine Leichtigkeit und Lebensfreude entwickelt, die ich nicht tauschen wollen würde. Ich gehe nicht jeden Tag feiern, oder so. Ich kann auch einfach gechillt in einem Einhorn Kostüm auf der Couch rumlümmeln, bestellte pizza essen und meine Mitbewohnerin oder meine Freunde bei Mortal Combat vermöbeln, oder ich gehe raus und genieße die Stadt oder andere Städte oder gehe in eine der Gallerien, in die ich mittlerweile eingeladen werde, oder treffe mich mit Fans und wir quatschen, oder trinken ein Bier. Seit ich mich selbstständig gemacht habe und mein Leben sich umgekrempelt hat, geht's mir einfach richtig gut. Eben "unbeschwert" und wenn man mir sagt, dass ich so wirke, dann bedeutet das, dass ich das wohl gänzlich in mich aufgenommen habe.

View more

"Werde, der du bist." sollte das höchste Ziel des Menschen sein um mit sich selbst im Reinen zu sein und glücklich zu werden. Wirst du zu der Person die du wirklich bist, oder verstellst du dich und machst es deinem Umfeld und der Gesellschaft recht? (Dem nachzugeben ist ein Zeichen von Schwäche)

Das ist so eine dumme Aussage und eine überflüssige Frage. Wow. Also 1. Ich bin der der ich bin. Jeder Mensch ist der, der er ist (außer vielleicht ein Undercover Spion, oder ein Schläfer). Und 2. Stellst du Anpassung als etwas schlechtes da. Anpassung ist nicht schlecht. Der Mensch hat sich aufgrund seiner Anpassung erst zum Herrscher des Planeten erhoben und wir sind Rudeltiere. Rudel überleben nicht wenn man sich nicht anpasst. Das ist so in unserer Natur verankert. Das sind wir wirklich. Wenn dir das noch nicht DU genug bist und du du so sein willst, wie du bist, dann hocke nackt in hölen und kacke von Bäumen und erfriere im Winter.
Dieser zwangindividuelle Gedanke, dass wir uns von den "fesseln der Gesellschaft und Konventionen" losreißen müssen bedeutet Anarchie und Mord, Totschlag und Vergewaltigung. Güte, Rücksicht und Respekt für seine Mitmenschen zu zeigen ist in meinen Augen nichts schlechtes. Wir machen uns Probleme und Krisen wo keine sind, weil sich der Mensch über seine Krisen definiert. Dieses denken ist der traurige Luxus den wir uns in der westlichen Welt erlauben können, weil wir seit 75 Jahren keinen großen Krieg mehr hatten. Anpassung gut und schön, aber da mache ich nicht mit. Ich nehme lieber Rücksicht auf meine Mitmenschen.

View more

Next