Ask @Danaey:

Du könntest einen bereits verstorbenen Künstler für einen Tag wiederbeleben- er würde jenen mit dir und höchstens 3 ausgewählten Personen verbringen. Wen würdest wählen- warum? Was würdet ihr gemeinsam unternehmen?

schmand
Ich vermisse keinen einzigen Künstler. Als ob es mein Leben beeinträchtigt, wenn ein Mensch, den ich selbst nichtmal persönlich kenne und meistens nichtmal deutschsprachig ist, nicht mehr lebt?
Und selbst wenn ich mich mit einem Künstler derart identifizieren könnte, dass mir sein Tod sowas wie "leid" täte, wüsste ich nichts mit ihm anzufangen.

View more

FDIESWIHGBDH - #1 (Das sollte ich patentieren lassen...)) : Kommt es hin und wieder vor, dass ihr an einem Ort seid, der so ungewöhnlich, dass ihr denkt: "So fangen für gewöhnlich Horrorfilme an..."? Beschreibt bitte einen solchen Ort und auch eure Gedankengänge und ggf. Gefühle. Gerne auch mit Bild

Lord Aximes
Bei mir auf der Arbeit.
Wenn man runter geht Richtung Toilette und das Licht anmacht, dauert es einige Sekunden bis es angeht und macht dieses Anmachgeräusch wie im Horrorfilm. Außerdem hallt der Raum sehr und ist chronisch unterkühlt. Hinzu kommt das Tropfen des Wasserhahns im unbenutzen Bad.
Vielleicht fängt ein Horrorfilm nicht so an, eher ist sowas eher mittendrin, aber ein wenig mulmig ist einem dabei schon.

View more

Was hältst du vom geforderten Verbot von Energy-Drinks für Jugendliche?

scientiam
Fundierte Kenntnisse über den Schaden im kindlichen Körper beim Konsum von Energydrinks besitze ich nicht, habe diese selbst in jüngeren Jahren konsumiert und habe keinen sichtlichen Schaden erlitten. Die größere Sorge seh ich darin, dass es für unter 18 Jährige noch interessanter wird, diese zu konsumieren. Und mit was soll man den Wodka sonst mischen, mhh?
Die Eltern sollten für einen gemäßigten Konsum sorgen - was sie allerdings bei allem machen sollten.

View more

Was ist für dich schlimmer: Der Misserfolg oder es nie versucht zu haben?

Wolfsjunge
Ich gehe nur Sachen an, die recht risikoarm sind. Dahergehend geh ich so gut wie nichts einfach so an, in der Hoffnung, dass es eventuell klappt. Ich nehme lieber hin, es nie versucht zu haben als einen Misserfolg. Beispiel wäre, ich fang an etwas zu studieren, was von der Logik und dem Verständnis her meiner/m weit übersteigt, in der Hoffnung, ich würde später zur Genüge verdienen. Letztendlich würde ich scheitern, Zeit und Geld verschwendet haben und genauso viel an Bildung schriftlich in der Hand halten wie vorher.

View more

Next