Ask @DesireLaMer:

Hattest du in deinem bisherigen Leben hier auf der Erde schon "Flashbacks", die dir einen Einblick gegeben haben, wo deine Seele vorher existiert hat?

Leider nicht, nein. Eine Rückführung möchte ich in der Zukunft angehen. Es wird dauern, bis ich ein geeignetes Medium gefunden haben werde. Anderweitig reise ich im Schlaf öfter an Orte, die ich mutmaßlich in einem früheren Leben besucht habe oder welche ich in meinem jetzigen Dasein in einigen Monaten, Jahren sehen werde. Das stärkste/klarste Erlebnis hinsichtlich dessen ereignete sich 2015. Etwa eine Woche zuvor träumte ich von einer Straße in Osnabrück. Ein kleines Restaurant stach besonders hervor aufgrund seines lustigen Namens. Als ich es wiedererkannte, musste ich ebenso lachen, wie "zuvor".

View more

Ich gehe morgen aus zum Essen. Isst du oft in Restaurants und wenn ja, nur zu Anlässen oder auch einfach so? Was würdest du maximal pro Person zahlen? Welche Küche hast du am liebsten? 🍝🍔🍺

0x 4C 55 4B 41 53
Es kommt selten vor, dass ich außer Haus zu Abend esse. Als selbstständiges Lebewesen bin ich in der Lage, die gewünschten Speisen zumeist eigenhändig zuzubereiten. Pizza, Burger, Pasta, Sushi, [...] befinden sich im Bereich des Möglichen, dafür brauche ich nicht das doppelte oder dreifache zu bezahlen, als wenn ich eine halbe Stunde die Küche zerstöre. Besuche ich ein Restaurant, dann meist, um den Wunsch nach einem guten Steak oder asiatischen Gerichten zu stillen. Grundsätzlich lasse ich mich zu Jubiläen, wenn nicht einer besonderen Gegebenheit, welche gefeiert werden muss, königlich bedienen. Hierbei ist die Preisklasse sekundär. "Höherklassige" Ambiente betrete ich nicht; gaffende Blicke im Nacken. Das zerstört die euphorische Stimmung.

View more

TF #173: Kann man zu viel Mut haben? Begründe!

Tagesfragen
"Wer nicht wagt, der nicht gewinnt." - Wer zuviel wagt, stolpert, fällt, bricht sich das Genick. Einhundert Versuche gelingt etwas, das Einhundert und erste Mal tritt der Worst Case ein. Es gibt Grenzen. Physischen, psychische. Bei sich selbst, bei anderen. Gesunder Menschenverstand beinhaltet, zu wissen, wann man einen Schritt zurück treten sollte.

View more

Ist Objektivität eine Illusion oder möglich? Ich denke, dass 100% Objektivität unmöglich ist, da wir von Emotionen und unterbewussten Tendenzen beeinflusst werden. Bist du dir deiner eigenen Befangenheit manchmal bewusst?

Mouseonmars
Durch die Lebenserfahrung ist man bereits im Vorfeld, selbst, sollte eine Situation neu, die Problematik dennoch bekannt sein, eingestellt. Man handelt seiner lösungsorientierten, ethischen Meinung nach, welche bereits besteht. Letzten Endes kann ich deinem Urteil ausschließlich zustimmen. Ich begutachte ein Geschehen möglichst rational, wäge die produktivste Route, stelle Fakten gegenüber. Entscheiden müssen sich andere nach dieser Auflistung, ich weise nur auf Pros und Kontras hin.

View more

-

Ich liebe ja die Weiten des Interniets. Eine Quelle an Informationen bis zum Handgelenksbruch. Spaßig wird es allerdings erst, googlet man nach Symptomen, welche einem an sich selbst aufgefallen sind. Die Privat-Doktoranden kriechen aus den hintersten Winkeln und protzen mit fachlich belegter Ansicht, eventuellen Folgen, Behandlungsmethoden. Ein glorreiches Beispiel ist wie folgt: Vor wenigen Minuten googlete ich, welchen Grund meine allabendlichen Durstschübe haben könnten. Ich bin kein Mensch, welcher viel, geschweige denn regelmäßig das System mit Flüssigkeit versorgt. (Selbst, wenn ich schwitze, wie ein Ochse.) Ich bin der Ansicht, mein Körper meldet sich, wenn er etwas braucht. Eine besorgte Frau erwähnte auf "Chefkoch.de", dass sie zu dunklen Stunden auf einmal knapp 1,5 L trinkt, tagsüber "wenig". Wir waren somit auf der selben Suche nach des Rätsels Lösung. Einige Antworten, etwas komprimiert:
DIABETES!!1!!!!111
Stark gewürztes Essen.
Kaffe is voll nich gud unt endwessert
und mein persönliches Highlight:
"wenn man durst verspürt ist es schon zu spät. d. h. man soll über den tag verteilt einfach trinken, trinken, trinken"
Wofür ist es dann "zu spät"? Bin ich tot, ohne es zu wissen? Wer hat eigentlich Sprühflaschen erfunden? Warum liegt hier Stroh? What is the meaning of life?

View more

Bist du wechselhaft wie die Wolken? Wenn ja in welchen Dingen oder Lebenslagen?

Der Unruhegeist in mir unternimmt jedes Jahr den Versuch, das Niederlassen und Verweilen abrupt enden zu lassen. Die eigenen vier Wände scheinen mir von heute auf morgen wie eine auswendig gelernte Gefängniszelle, welche ich in Schutt und Asche legen möchte. Die ausdrückliche Bitte um einen akuten Tapetenwechsel ist schwer zu überhören. Schleppend meistere ich Selbstbeherrschung, reduziere es auf das Ausmisten von altem Hab und Gut.

View more

TF #177: Was dachtest du als Kind über das Leben als Erwachsener?

Tagesfragen
Es wäre ein unbeschwertes, einfaches Dasein. Ihnen würde monatlich ein bedingungsloses Grundeinkommen überwiesen werden und die Arbeit wäre eine Tätigkeit, um sich darüber hinaus etwas leisten zu können. Diese Illusion war zurückzuführen auf das nicht vernünftig aufgeklärt werden. Erst nach meinem Umzug in die eigene Behausung, verstand ich zur Gänze, was es bedeutet, ein Leben als Mensch zu fristen.

View more

Was hälst du von animal crossing?

Waschbär
Zu einem Geburtstag bekam ich einen roten Nintendo DS Lite mit diesem Spiel. Ich verbrachte Stunden über Stunden mit der Ausarbeitung meines Hauses, dem Ausfüllen der Insekten- und Fischregister, machte Einwohner zu Freunden und erreichte immer bessere Punktestände bei der AdsH. Man kann behaupten, ich habe alles wichtige erreicht. Das Einzige, was mir verwehrt blieb, war die goldene Gießkanne. Animal Crossing Wild World ersetzte praktisch mein Leben. Gäbe es einen Zähler, würde er mit Sicherheit eine Zahl nahe der 365 Tage reiner Spielzeit anzeigen. Erst, als ich die Großstadt für mich entdeckte, ließ ich von der Konsole ab. Heute spiele ich etwa ein bis zwei Mal im Jahr bei meinem Stand weiter. Die Freude daran ist geringfügig abgeschwächt.

View more

Mit der Zeit verändert sich der Geschmack: in der Jugend hören wir eine Musik, dann eine andere. Hat sich dein Geschmack verändert? Welche Musik mochtest du in deiner Jugend und welche magst du jetzt?

Kindesalter (6 - 9): Damalige Charts (Pink, Toploader, Daft Punk), Wet Wet Wet, Michael Jackson, Shakira, Lighthouse, Simply Red
Teenie-Time (10 - 17): Black Veil Brides, Suicide Silence, Bring Me The Horizon, Three Days Grace, Ghost Town, Skrillex, Deadmou5, Asking Alexandria, 257ers, Alligatoah
[Anmerkung der Redaktion: siehe Bild]
Erwachsenengezeiten (18 - 20): Rock, Alternativ Rock, Rock, Industrial, nochmal Rock, Dubstep, vereinzelte "Mainstream-Interpreten", Rock, Oldies, oh und Rock.

View more

Next