Ask @DomeUnso:

Dein Text mit den Brüsten hätte von meinem Freund genauso kommen können :'D ihr männlichen wesen seid irgendwo doch alle gleich :3 ps, guten morgen süßer ^-^

Süßester Mensch *-* Schön mal wieder von dir zu... lesen.
Ehm, klar.. gerade ich.. Ich hab das Gefühl, einen Brust-Fetisch zu haben.. Gott o Gott..
Ob das so klug ist, zu veröffentlichen? :b
Nein aber mal im Ernst, wie kann man Brüsten denn auch widerstehen?

View more

Angesichts der gigantischen Nutzung des Internets und der sozialen Netzwerke: Sorgst du dich, dass du zu "gläsern", "berechenbar", "manipulierbar" oder überwacht wirst?

Uri Bülbül
In der heutigen Zeit ist es fast unmöglich, nicht "gläsern" zu sein.
Hast du Facebook, bist du gläsern. Ob du berechenbar oder manipulierbar bist, liegt an dir und was du in den Profilen angibst, die du hast.

View more

http://ask.fm/MaskenmitMasken/answer/119999029887 (Achtung, es ist beabsichtigt diesen Link dreimal zu bekommen.)

Zeitspiel
Ist die Tür zu dir verschlossen oder offen?(Frei Interpretierbar.)
Was ist deine größte Liebe?
Wohin ziehst du dich zurück?
Was vermisst du?
Was vermisst du nicht?
Wie reagierst du auf anstrengende Situationen?
Fühlst du dich frei? Wie definerst du Freiheit?
Kannst du mir bitte eine Führung durch dein Wesen geben? Schreibe hierbei einen kreativen Text dazu.
-Wenn du unterwegs bist- Halte einen Moment inne und beschreibe mir den Ort wo du dich gerade befindest ohne den Namen zu nennen.
Ich werde diese Frage mit Absicht dreimal versenden, damit ihr auch die kreativen Fragen/ Anforderungen erfüllen könnt. Wenn euch nur ein Link reicht, löscht die anderen zwei Links.
Mache alles in einem.
Die Tür zu mir ist verschlossen, öffnet sich aber, sobald ich den Schlüssel vergebe. Nicht so leicht.
Liebe? Pah.
In mein Bett.
Ich vermisse bestimmte Zeiten, zu denen ich nur noch Errinnerungen habe.
-
Auf anstrengende Situationen reagiere ich empfindlich. Kommt auf die Situation an. Wenn es etwas ist, was ich will, dann nehme ich auch Anstrengung in Kauf und bleibe am Ball. Wenn nicht, gehe ich der Anstrengung auch gern aus dem Weg.
Freiheit? Ich glaube in Deutschland nicht möglich.
Geburt - Kindergarten - Schule - Arbeit - Rente - Tot (Da ist kein Platz für Freiheit.)
Eine Führung zu meinem Wesen? Nein. Wie gesagt, verschlossene Tür.

View more

Ha, ha, jetzt wird es politisch. Da kommt die berühmte Sonntagsfrage am Mittwoch: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, würdest du mich aufgrund meines Programms http://ask.fm/Klugdiarrhoe/answer/119912753337 zum Bundeskanzler wählen?

Uri Bülbül
Es tut mir sehr leid. Ich kann leider keine Links öffnen.
Aber ja, ich würde dich auch so wählen. Dein allgemeines Denken ähnelt meinem. Du bist nur gebildeter als ich.
+1 für Uri!

View more

Kannst du mit dieser Aussage etwas anfangen: « Wir erleben Wirklichkeitszerfall. Eine Zerreißung in mehrere Parallelwirklichkeiten, die jede für sich behaupten, wirklich zu sein.»? (Alexander Kluge in einem Interview)

Uri Bülbül
Im Prinzip kann ich nicht wissen, ob das der Wahrheit entspricht. ABER:
Ich denke schon, dass "Parallelwirklichkeiten" existieren. Beweisen oder belegen kann ich es natürlich nicht. Allerdings ist es nur logisch.
Einige Errinnerungen die wir haben können wir uns nicht erklären. Vieles können wir uns nicht erklären.
Woran liegt das, sollte man sich fragen. Beantworten werden wir es aber in näherer Zukunft leider nicht.

View more

Sorry noch mal. Ich habe das Bild, das ich meinte nicht richtig verlinkt; Ich nehme einen zweiten Anlauf: http://ask.fm/Klugdiarrhoe/answer/116133181881

Uri Bülbül
Dieses Bild ist schwarz weiß. Allein das, lässt es irgendwie.. traurig aussehen. Es ist/war eine Stadt, diese sieht leer aus. Sie errinnert mich an Tschernobyl?! Ich kann nicht sagen warum. Die Stadt sieht verwüstet aus.
Das geht mir als ersten durch den Kopf. Nicht mehr, nicht weniger.

View more

Was denkst du darüber?: "Die Politik macht uns zu Untertanen, denn ohne Sklaven kann man ein Land nicht kontrollieren!" Begründe.

Uri Bülbül
Die Politik sollte vom Volk kontrolliert werden. Teilweise ist es auch so. Wir dürfen ja wählen. Aber was wählen wir denn? Wir wählen Menschen, die uns quasi Kontrollieren.
Inwiefern sind wir denn Untertanen?
Was sind Untertanen eigentlich..
Untertanen oder auch Skalven sind Menschen, die "unter qualen" Dinge tun, wozu sie gezwungen werden. Sind wir alle gezwungen, Dinge zu tun, die wir nicht tun wollen? Bemerken wir das garnicht?
Ich denke wir werden indirekt gezwungen. Beispielsweise Arbeit. Wir müssen Arbeiten um zu überleben. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, Arbeitslosengeld zu bekommen. Dafür muss man aber ebenfalls gearbeitet haben. Die Umstände des Arbeitslosengeldes sind aber groß. Man kann dadurch überleben, aber es ist kein Luxus oder ähnliches.
Arbeit muss getan werden. Sonst funktioniert das komplette System nicht. Das System ist aber groß um es hier komplett zu diskutieren.
Ich denke schon, dass wir alle in irgendeiner Form Untertanen oder Sklaven sind, unbewusst.
Ein Land muss Kontrolliert werden, irgendwie... Um zu entscheiden, was richtig und was falsch ist, ist der Mensch nicht in der Lage.
"Der schlimmste Fehler des Menschen ist, dass er geboren ward."

View more

ask hat heute 8 Fragen von mir gelöscht. Wieso machen die so etwas? Ist das eine stille Zensur? Ich bin nur durch Zufall darauf aufmerksam geworden. Wieso? Weshalb? Warum?

Uri Bülbül
Haben sie Fragen oder Antworten gelöscht? Ich gehe mal davon aus, dass es Fragen sind. Eventuell, was meine größte Vermutung ist, entsprechen sie nicht den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Ask.fm. Anders könnte ich es mir jetzt nicht erklären, aber anstatt mir diese Frage zu stellen, stell sie doch dem Ask. Support.. :D

View more

Du kannst nur 1000 Wörter sagen, danach stirbst du. Wen würdest du alles deine letzten Worte richten?

Zeitspiel
Ich könnte Namen nennen, welche aber nicht groß von Bedeutung sind.
Im großen und ganzen sind es meine Liebsten, an welche ich meine letzten Worte richte.
Aber wenn ich nach den 1000 Wörtern sterbe, rede ich lieber garnicht mehr und erspare es mir zu reden.

View more

Next