Ich hoffe Dein Mann und Deine Kinder bereiten Dir etwas Freude, sodass die augenblicklich prekäre Situation für Dich erträglicher ist.

Katzelmacher
Ich danke dir! Hass frisst jede Lebensfreude und ich bin froh, dass er keinen Nährboden in mir fand. So wie die letzten Tage, will ich (mich) nie mehr fühlen. Für mich war das schlimmer als jede karge Ödnis der Leere, die ich sonst nur allzu gut kenne. Ich war lange der Ansicht, mir wäre alles lieber als kein Gefühl. Ich muss revidieren. Das war nicht mehr ich ... nur noch ein Fleisch gewordener Schatten meiner selbst, der im schwarzen Morast angewiderter Gedanken versank. Ich habe nicht viel Licht in mir, hatte ich nie. Ich vermag nur für andere zu scheinen. Aber diese absolute Verfinsterung liegt meinem Wesen ferner als grellstes Licht.

View more

+1 answer in: “Was denkst du gerade?”