3. Runde: "Entweder man stirbt als Held oder man lebt so lange, bis man selbst zum Bösen wird." Wie findest du dieses Zitat? In welchem Kontext würdest du Dieses Zitat verwenden? Wie interpretierst du es? Glaubst du, dass Menschen aufgrund nachtragender Erlebnisse sich verändern?

.
Ein ähnliches Zitat wurde auch in 'the dark knight' von Batman gebracht. Er verglich sich mit den Personen, die im alten Rom gewählt wurden, wenn Krieg war, um das Reich zu führen. Einer von ihnen war übrigens Julius Cäsar, der seine Macht jedoch nach Ende des Krieges nicht wieder abgab. Also trifft dieses Zitat schon auf ihn zu.
Ich interpretiere dieses Zitat so, dass man, wenn man für eine Sache eintritt, den Disput oder was auch immergewinnen sollte und dann aufhören sollte weiter darum zu kämpfen. Tut man es doch, steht man irgendwann als der 'böse' da, bzw. Wird so dargestellt.
Wenn mit nachtragenden Ereignissen Erinnerungen gemeint sind stimme ich völlig zu, da Erinnerungen einen beinahe quälenden Einfluss auf die Gegenwart haben können. Wenn damit jedoch Ereignisse gemeint sind, die noch immer Einfluss auf unser Leben nehmen Stimme ich nicht ganz zu. Manche dieser Ereignisse nehmen Wir gar nicht mehr wirklich war.
Allerdings ist es auch spät und ich bin unkonzentriert, also beantworte ichwo diese Frage nicht weiter in der Hoffnung damit zu retten was noch zu retten ist. :D

View more

Neele@aaakki