Was du heute kannst besorgen, das verschiebe (nicht/stets) auf morgen. Welche dieser 2 Aussagen trifft eher auf dich zu? In welchen Fällen erledigst du Dinge direkt und in welchen Fällen schiebst du sie vor dir her?

Lukas
Beide. Durch meine PS bin ich da sehr flexibel, es gibt Wochen da schaffe ich alles und noch mehr, so als wäre ich drei Personen gleichzeitig und dann gibt es noch die Zeit, in der ich gar nix mehr hinbekomme. Dann fällt mir z.B. erst nach 9 Tagen auf, dass ich seit diesen 9 Tagen nicht mehr geduscht hab, weil mein Pflichtbewusstsein sich dann einfach weg reduziert. Ich erinnere mich noch sehr gut an einen Moment, als es mir psychisch so schlecht ging, dass es ausreichte wenn mir die Gabel aus der Hand gefallen ist und ich daraufhin erstmal einen halbstündigen Heulkrampf hatte. Oder als es mir so gut ging, dass ich an einem Tag 8 Stunden arbeiten war, vier Stunden mit Freunden unterwegs war, dann noch zig andere Sachen gemacht. Und das funktionierte auch.
Es ist halt wirklich sehr abhängig von Tagesform und gesundheitlichen Zustand, weswegen ich auch eigentlich eine Betreuung habe, welche das mit mir zusammen machen sollte, nur leider macht die Dame ihren Job nicht und deswegen warte ich auf jemanden der hoffentlich verantwortungsbewusster mit seinen Klienten umgeht.