Ask @Klugdiarrhoe:

ich will nicht, dass du von Ask abreist. :c

Das ist wirklich furchtbar lieb, Basti. Nein, ich werde nicht von ask abreisen. Leider ist in letzter Zeit der SOKRATES-Roman etwas zu kurz gekommen. Auch das wird sich in den nächsten Tagen wieder ändern und die Folgen werden wieder in kürzeren Abständen erscheinen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass meine Metamorphose abgeschlossen ist; ich fange an, mich wohl zu fühlen, bin verändert und doch noch der Uri, den ich an mir kenne und langsam wieder schätze. Es kann weitergehen.

View more

Frage zur Selbsteinschätzung: Wie viel Verantwortungsbewusstsein besitzt du?

Vanity -Fragen-
Ich wurde schon von früher Kindheit an auf Verantwortung getrimmt und muss mein Verantwortungsbewusstsein als einen Teil meiner Persönlichkeit akzeptieren, weiß gar nicht, ob ich damit glücklich oder unglücklich sein soll, aber ablegen kann ich es ohnehin nicht. Aber mein Verantwortungsbewusstsein hat durchaus etwas Pragmatisches, ich fühle mich nicht für alles in der Welt verantwortlich, aber stehe gerne zu meinen eigenen Taten und Entscheidungen, zu meinem Wort und zu meinen Versprechen. Auch für meinen künstlerischen, philosophischen wie literarischen Freiheitsdrang trage ich gerne selbst die Verantwortung. Mein Leben zu leben, ist nicht einfach, aber mein Verantwortungsbewusstsein lässt es mich umso mehr genießen. Und umso erstaunter bin ich über die bodenlose Dummheit des einen oder anderen Menschen um mich und denke, wer sich so verhält, kann unmöglich in der Lage sein, selbst Verantwortung für sich und sein eigenes Leben zu übernehmen, denn er weiß nicht, was er tut. Mit so einem möchte ich besser nicht tauschen.

View more

Was ist für dich Poesie?

Anatidae
Poesie ist für mich die schöpferische, kreative Kraft, mit der wir Dinge auf eine besondere Art zur Sprache bringen können. Die Poesie eröffnet den ausgedrückten Dingen mehrere Dimensionen, erschafft Querverbindungen, Assoziationen und Mehrdeutigkeiten. Sie ist vielschichtig und multidimensional und spricht das sprachlich ästhetische Empfinden auf eine besondere Weise an.

View more

Was ist machbar, gegen den erstarkenden Rechts- e xtremismus in Deutschland?

КГБ- Käng Stories and Answers
Der Rechtsextremismus, wie der Faschismus bürgerlich verharmlosend genannt wird, hat eine lange Tradition und mehr oder minder gut funktionierende gewachsene und alte Strukturen. Es zeugt von einer deutlichen Verkenntnis der Situation, wenn man von "erstarken" redet, als wäre der Faschismus in Deutschland je von der Bildfläche verschwunden. Das Problem dieser Demokratie war, dass die alten Nazis beim Aufbau der Republik sich selbst wieder gut abgesichert haben. Nicht nur die Juristen, sondern auch die Wirtschaftsmächtigen wie etwa Friedrich Flick (Verdiener an der Stahl- und Rüstungsindustrie). Unter einem etwas demokratischen Deckmantel blieb der Ungeist bestehen und konnte seine Existenz fortführen, um nun, wo die Begrenzungen und Beschränkungen diesbezüglich international fallen, wieder offen zutage zu treten.Bei Gegenmaßnahmen bin ich erstmal für eine klare Analyse - die Geschichte der BRD bis einschließlich der Wiedervereinigung und welche Rolle die autoritären Strukturen aus der DDR für eine Rolle spielen. Es gibt eine lange Tradition nicht nur des Faschismus, sondern auch der Faschismusforschung, auf deren Ergebnisse und Erkenntnisse zurückgegriffen werden könnte. Letztens las ich, dass die AfD durch den Verfassungsschutz beobachtet werden soll. Nun ja, da verlässt man sich etwas auf Stasi-Methoden, meine ich. Besser ist Aufklärung und das Dagegenhalten von demokratischen und humanistischen Werten. Aber Aufklärung bedeutet auch, die Bezüge offenzulegen zwischen Wirtschaft und Politik, Justiz und Polizeiapparat, die systematische Verharmlosung rechter Straftaten bis hin zur Thematisierung der sogenannten NSU-Vertuschungen und Verstrickungen. Aufklärung würde plötzlich auch erhellen, wie sehr der Staatsapparat selbst braun infiltriert ist.

View more

Welche Erfahrungen hast du mit Verrat gemacht?

Vanity -Fragen-
Ich selbst fühlte mich nicht verraten und verkauft bisher. Ich sehe aber immer wieder, wie Menschen sich selbst verraten, ihren auf den Lippen getragenen Idealen untreu werden und dadurch vieles im Leben zu einer hohlen Phrase degeneriert.
Mit politischem und ideellem Verrat habe ich mich auch in meinem Buch «Der Auftrag» auseinander zu setzen versucht. Verrat hat für mich sehr viel mit einem Spiel der Stimmen zu tun. Stimmen, die einem dies und jenes einflüstern, die Macht über einen gewinnen wollen und einen zur einen oder anderen Handlung treiben, die wiederum von jemandem als Verrat empfunden werden wird.
In der Anatomie des Verrats finde ich interessant, dass die Verräter meistens sich selbst verraten fühlen und sich daher im Recht wänen, den Verrat zu begehen.
Die Kehrseite von Verrat könnte Treue sein, mir aber ist Freundschaft wichtiger als Treue, denn Freundschaft stellt die tiefere Verbindung her und schließt treue mit ein.
https://www.bod.de/booksample?json=http%3A%2F%2Fwww.bod.de%2Fgetjson.php%3Fobjk_id%3D1128649%26hash%3D380d9f3e570b825ef064afe160bc526a

View more

Der zweite Absatz trifft es. Ich scheue den Zwang. Oder den Anspruch. War dies nun aber ein interessiertes "ja"? Dann bitte bei meinem Fragenprofil vorbeischauen. Von selbst nehme ich nicht auf ;)

Vanity
Ja, der Anspruch an sich selbst formuliert und prägt einen gewissen Zwang, der einen sehr verkrampft schreiben lässt. Trotz all meiner jahrelangen Schreiberfahrung passierte mir das vor drei Jahren bei einem Essay auch, den ich unbedingt schreiben zu müssen glaubte und der furchtbar geworden ist.
Natürlich schaue ich auf Dein Profil und komme doch so zu meinem Urteil über dein Schreiben. Das ist wirklich gute Poesie dort und immer inhaltlich gehaltvoll. Was meinst du nur mit «Von selbst nehme ich nicht auf ;)»? Wenn du an einem Buch interessiert bist, dann können wir die Textauswahl zusammen treffen; ich habe lediglich die Rolle eines Lektors und Verlegers. Wir veröffentlicheb bei BoD und du bist über die Verkaufszahlen informiert und am Erfolg immer finanziell beteiligt - ich schlage vor 60 du 40 ich, okay?

View more

+1 answer in: “Wenn ich dich auf Fragen_Sphaere verweisen dürfte? Sofern du magst, sende ich dir auch ein paar vergangene Fragen zu. Ob sie dir nicht allzu stumpfsinnig sind, zeigt sich ja dann ;)”

Wenn ich dich auf Fragen_Sphaere verweisen dürfte? Sofern du magst, sende ich dir auch ein paar vergangene Fragen zu. Ob sie dir nicht allzu stumpfsinnig sind, zeigt sich ja dann ;)

Vanity
Ach nein, Deine Fragen waren sehr anspruchsvoll und nie stumpfsinnig. Meine Bemerkung resultiert aus dem Schwachsinn, den ich etwa seit zwei Wochen erhalte. Deine guten Fragen blieben tatsächlich aus ganz anderen Gründen unbeantwortet. Und ich hatte dir ja auch schon geschrieben, dass ich Deine Antworten sehr poetisch und inhaltlich sehr interessant finde, so dass ich gerne ein Buch daraus gemacht und Lesungen mit Dir veranstaltet hätte, aber du bist darauf nicht eingegangen, hattest Angst, ich wollte Geld mit Dir verdienen oder so. Wenn es um Bücher und Buchproduktionen geht, habe ich manch einen schon den Verstand verlieren sehen.
Wie die meisten Menschen, schreibst du dort am poetischsten und lebendigsten und dadurch auch am literarirschsten, wo du ungezwungen und frei von der Leber weg formulierst. Wenn du dir vornimmst, literarisch zu schreiben, verfängst du dich im Gestrüpp Deiner Klischees, wie Literatur sein sollte.
Aber im Ernst, jede Diskussion mit Dir ist goldwert, und ich schätze dich sehr. Ich werde selbst in die alten Fragen in der Sphäre zurückgehen und endlich zu antworten beginnen.

View more

+1 answer Read more

Wenn du in der Zeit reisen könntest, würdest du lieber in die Zukunft oder in die Vergangenheit reisen?

Wenn ask so öde bleibt und so blöde mit den Fragen, die bei mir sinnlos eintrudeln, die besten, die in den letzten Tagen kamen, habe ich beantwortet, muss ich mich mal fragen, ob eine Abreise aus ask nicht angebracht ist. Wie oft ist diese dämliche Frage mit der Zeitreise schon gekommen? Dummheit und Dämlichkeit kann ich nur ertragen, wenn sie sich relativiert zwischen intelligenten Fragen und Auseinandersetzungen. Aber bei mir auf dem Profil läuft was schief. Die Leute, die ich respektiere und schätze liken nicht und stellen auch keine Fragen mehr. Es ist Dürrezeit auf ask.fm - wenigstens für mich.

View more

Wann geht es bei der Sokrates-Geschichte endlich wieder um mich oder um Rudi oder das kleine Wolfi? :3

In der SOKRATES-Geschichte wird nichts vergessen, Du als kleiner Delphin im Wassereimer nicht, das Wolfi nicht, das der Hausmeister und Gärtner der Psycho-Villa Frank Norbert Stein in eine Kiste sperren will oder am besten töten, weil er befürchtet, dass großes Unheil in Zukunft von diesem zunächst niedlich scheinenden Tierchen ausgehen wird. Du siehst das anders. Du möchtest, dass das Wolfi auch ein schönes und gutes Leben bekommt und eben keine Quelle des Unheils wird, kein Monster. Ich finde Deinen Einsatz für das Wolfi sehr sympathisch. Und so viel ist klar. Die Sache mit dem Wolfi ist nicht entschieden. Da gibt es ja auch noch den Friedhelm Förster, dessen Name Omen ist und er tatsächlich ein Förster. Mal sehen, was er zum Wolfi noch sagen wird.
Rudi ist ja wieder zuhause bei den Seeräubern angekommen. Für mich war dieser Strang der Erzählung mit dem Hispaniola Solenodon erst mal erledigt.
Aber ich meine, du solltest auf jeden Fall wieder in die Villa zurück und dein gelbes Lego-Kamel bauen. Und ich bin mir sicher, dass du diesem Kamel Leben einhauchen wirst und es wird uns zu wunderbaren Erkenntnissen führen.
Aber in der SOKRATES-Welt wimmelt es nur so von Personen, Charakteren, Erzählsträngen und Geschichten. Manchmal denke ich, das ist ein Großstadtgewusel in SOKRATES. Aber nicht uninteressant, oder?
Wir haben jetzt Februar und es ist so furchtbar kalt und ich habe gestern im Garten sehr gefroren. Nur durch Arbeiten wie Holzsägen konnte ich mich etwas warm halten. Aber im Sommer möchte ich auf jeden Fall den vierten Band des kafkASKen Fortsetzungsroman fertig haben, auch wenn ich in letzter Zeit wenig daran geschrieben habe. Es kommen auch andere Arbeits- und Schreibphasen. Und dann werde ich im Garten eine Lesung machen und den neuen Band vorstellen.

View more

Wie eifersüchtig bist du, auf einer Skala von 0 (überhaupt nicht) bis 10 (extrem)?

Wenn 10 die Stufe des Othello ist, auf der er seine Geliebte fragt: «Hast du schon zu Nacht gebetet, Desdemona?», um sie dann aus Eifersucht zu töten, dann ist eines glasklar:
Diese extreme Stufe 10, erreiche ich niemals, denn bei aller Eifersucht: niemals, niemals würde ich der Person in irgendeiner Weise Schaden zufügen, die ich liebe und die meine Eifersucht weckt.
Was sonst die paranoiden Stufen und Formen der Eifersucht anbelangt, könnte ich in Höchstform 9 erreichen, immer auch wissend und leidend, dass Eifersucht der Liebe schadet und unangebracht ist. Durch diese Selbstkritik an mir, die ebenso wächst wie die Eifersucht, bleibe ich womöglich sogar knapp unter 9, würde ich meinen, also bei 8,9 :)

View more

Doch muss Liebe nicht Nordsee sein...

Uri Bülbül
Die Ebbe und die Flut, Naturgewalten - unaufhaltsam und unabänderlich. Sie zu fürchten kann man an der Nordsee lernen, zumindest sie zu respektieren und das Unabänderliche an ihnen hinzunehmen.
Doch muss die Liebe wie die Nordsee sein? Uns überfluten und sich dann wieder in der Ebbe zurückziehen - unaufhaltsam?
Meine Liebe ist mediterran wie ich nun mal bin, sonnig und blau, strahlend und glitzernd, hell, wohlig und warm, selbst die Regentage können ihr nichts anhaben, ihre Schönheit ist unvergänglich und bleibend - keine Ebbe weit und breit. Meine Liebe ist nicht wie die Nordsee, sondern friedvoll und schön, kontinuierlich sonnig und sternenklar in ihren Nächten wie das Mittelmeer. In Olivenhainen genieße ich ihre Wärme.

View more

+1 answer in: “Wovor hast du am meisten Angst?”

Die 356. Folge des SOKRATES ist fällig, schauen wir doch einmal etwas in den Kopf und in die Gedankenwelt des Marcellus Adonis Narrat - wer ist dieser alte Kerl, welche Macht besitzt er, was geht in seinem Kopf vor? Welche Rolle spielt er - Fragen über Fragen des Romanautors an sich selbst...

Uri Bülbül
Der Airbus war inzwischen in Libreville, der Hauptstadt von Gabun, gelandet und hatte seine zugewiesene besonders gut gesicherte Parkposition erreicht. «Wir sind hier in Libreville», erklärte Adonis Luisa, «wenn du magst, Liebes, können wir uns die Stadt ansehen und auch eine Nacht hier verbringen. Dann fliegen wir auf die Malediven, bleiben dort, solange du Lust hast.» Luisa erwiderte seine Sätze mit einem herzzerreißend rührenden Blick in Melancholie und Versonnenheit. Darin waren Trauer, Schmerz, Unsicherheit, Sehnsucht, Liebe ineinander verschmolzen. Mit einer derartigen Tiefe der Empfindungen hatte Adonis nicht gerechnet. Seine Rührung verunsicherte sogar ihn selbst. Er spürte ihre junge angeschlagene Seele und hatte die wärmsten Empfindungen für Luisa, was keineswegs sich auf ihren jungen begehrenswerten Körper bezog. Unwillkürlich erschien ein sanftes Lächeln auf seinem Gesicht und ließ auch seine Augen erstrahlen. «Ich habe direkten Kontakt ins Krankenhaus, schau mal, Liebste!» sagte er und hielt ihr sein Handy hin. Da ist eine Video-Liveschaltung in die Intensivstation direkt zu deiner Schwester. Sie schläft ruhig und entspannt, damit der Heilungsprozess nicht durch unnötigen Schmerzstress verzögert wird und alle Werte sind in Ordnung. Überzeug dich selbst.» Dankbar, überrascht über so viel Verständnis und neugierig nahm Luisa das Handy und starrte lange auf das Display; in ihren Augen standen Tränen: «Sie hat unseren Vater umgebracht!» Marcellus Adonis Narrat zögerte oder besser: er wartete ab, bevor er mit einer Antwort zu voreilig Wunden in Luisas Seele riss. Er kannte den alten Metzger und seine Umtriebe. Er wusste nur zu genau Bescheid. Schade um diesen Ross, meinte er, still für sich. Narrat hielt ihn für einen aufrechten Kerl, auch wenn er wirklich abartige Allüren entwickelt hatte. Aber Ross schaffte es ja auch nicht, Ordnung in die ganze Geschichte zu bringen, wenn man das überhaupt eine Geschichte nennen konnte. Völlig unnötig neigte der unglückliche Hauptkommissar zu unkontrollierten wie unerwarteten Gewaltausbrüchen. Er brach diesem harmlosen Spinner von Theaterphilosophen die Nase, den es dann geradezu direkt panisch in die Psycho-Villa verschlug. Dort konnte dieser Kerl zu einem Sicherheitsrisiko werden. In seinem Theater war er mit ästhetischen Belanglosigkeiten beschäftigt, was er für Kunst hielt und unabdingbar für diese Gesellschaft. Er schrieb auf Facebook und auf seinen eigenen Internetseiten und auch auf den Internetseiten des Theaters und seiner sogenannten „KulturAkademie“ mit dem lächerlichen großen A inmitten des Wortes scharfzüngige Polemiken zu Kunst und Politik und schlug sich in sinnlosen Kämpfen mit irgendwelchen diskussionsfreudigen Facebookfreunden herum und setzte sich überdies für die Belange des freien Theaters in Politik und Verwaltung ein, was ihm nur Feinde in der Kommune bescherte. Auch großartige Solidarität und Anerkennung von seinen bedeutungs- wie harmlosen Freunden bekam er nicht.

View more

+1 answer in: “Ausruf, Zustimmung ausdrücken, Bewunderung für die Leistung eines Schauspielers?”

Ausruf, Zustimmung ausdrücken, Bewunderung für die Leistung eines Schauspielers?

Bravo! Da Capo!
ask kann ja auch mal Kreuzworträtselniveau erreichen - mit Politik, Philosophie und Literatur hat es ja nur mäßig bis saumäßig geklappt. Nichtsdestotrotz wird die nächste SOKRATES-Folge nicht ausbleiben. Folge 355 ist schon 9 Tage alt https://ask.fm/Klugdiarrhoe/answers/146959110329 und die 356. kommt heute... Solche langen Abstände in den SOKRATES-Folgen gab es schon lange nicht mehr. Wird Zeit, dass ich mich wieder dem Schreiben widme ^^

View more

+1 answer Read more

Denkst du bei unangenehmen oder dich diffamierenden Fragen immer an die selbe Person?

Ich bekomme nicht so viele unangenehme oder mich diffamierende Fragen; nein, so einfach mache ich es mir nicht. Ich denke manchmal an Konflikte und Differenzen mit Personen und finde, dass manche Fragen dazu passen könnten - das ist natürlich höchst spekulativ, aber ich neige zu Spekulationen gerade in menschlichen Beziehungen und liege damit nicht häufig richtig - leider.
Ich bin von einer Person heftig enttäuscht, die auch auf ask ist, sie kennt meine Enttäuschung, aber versteht sie wohl nicht ganz und vor allem versteht sie den Grund und die Konsequenzen nicht.
Der Grund ist vielschichtig, die Konsequenz aber ist: bleib mir einfach weg! Ich habe keinen Nerv für Dich.

View more

Du bist ganz schön unsympathisch und dazu noch ein freak wie ich finde

Jeder Tag fängt mit einer Erkenntnis an, könnte man meinen. Du bist also kurz vor 7 wach und schreibst mir Deine Erkenntnisse über mich. Das ist schön.
Mach so weiter.
Ich habe das Gefühl, ich habe auch ein Gesicht zu dieser Frage, zu der Antwort natürlich auch, da muss ich ja nur in den Spiegel schauen.

View more

Next