Schulbeginn um 9:00 Uhr - Deine Meinung?

scientiam
Mein Problem mit der Schule ist ein anderes; denn würde ich meinen Blick nur auf den Beginn des Unterrichts fokussieren, könnte von mir aus die Schule auch um 5.00 Uhr morgens beginnen. Nur keine Weichheit im Drill, wäre die konsequenteste Haltung zur Schule.
Und genau das ist mein Problem: Schule ist eine paramilitärische Organisation mit der Schulung an geistigen Waffen und zugleich mit der Schulung an Hierarchien, Unterordnung, Pflicht- und Aufgabenerfüllung. Nicht über das System hinaus denken, pünktlich abliefern und eine Runde weiterkommen. Für alle gilt dasselbe und wehe jemand tanzt mit irgend einer Kreativität aus der Reihe. Dann gilt: Wenn das jeder machen würde.
Jawoll, dann würde das Schulsystem nicht funktionieren, und etwas Besseres kann es für die Menschheit nicht geben. Natürlich hat man im Laufe der Zeit den Paramilitarismus der Schule versteckt, verschönert und verbrämt. Aber am System des Lernens hat sich nichts verändert. Man lernt nicht für die Schule und man lernt nicht für das Leben, was uns ein altes lateinisches Zitat vorlügt. Man lernt für das ÜBERleben im gesellschaftlichen Kampf um bessere Jobs und mehr Geld.
Ich will dieses System nicht! Definitiv.
Aber aufgepasst und Augen geradeaus! Du da hinten in der letzte Reihe auch! Der Lehrer will dir eine Wahrheit verkünden, und genau so will ich sie aus eurem Munde wieder hören und auf dem Papier geschrieben sehen, wenn ich euch die Klassenarbeit vorsetze! Schule ist der größte Mist aller Zeiten! Und jetzt alle gemeinsam!
Ha, ha, so geht das also nicht. Hmmm. Verzogene, verweichlichte Taugenichtse! Begreift ihr denn gar nichts?
Mir geht es nicht um Wissenserwerb, um kreativen Umgang mit Erkenntnissen aus Wissenschaften, aus der Technik oder aus Philosophie, Sprachkunde und Geschichte. Alle Lebewesen, sagt schon Aristoteles, haben einen angeborenen Wissenstrieb. Wer zu viel weiß, stellt die falschen Fragen und wird noch zu einem Defetisten! Also merkt euch nur das, was ihr euch merken sollt! Den Satz des Pythagoras, den des Thales ebenfalls. Und fragt euch niemals, warum die Winkelmessung in 360° aufgeteilt ist. Lernt es einfach und Punkt. Und du in der letzten Reihe: Hör endlich auf, mit deinem Geodreieck die Winkelsumme im Dreieck nachzumessen. Du kapierst es einfach nicht.
Nicht dass es nicht interessant wäre, diese Dinge zu wissen, mal ehrlich und Spaß bei Seite, ich finde die Frage «Wozu brauche ich das? Ich will doch ... werden» völlig schwachsinnig. Man lernt eigentlich natürlich, weil der angeborene Wissenstrieb keine Zwecke verfolgt, sondern auch um seiner selbst Willens befriedigt werden will! Wie jeder andere Trieb auch! Sex macht man ja auch nicht, um Kinder zu bekommen. Will sagen: wir brauchen ein anderes Lernsystem auch unter Berücksichtigung allegemeinmenschlicher Schwächen wie Lustlosigkeit, Faulheit etc. pp. Hast du das in der letzten Reihe auch kapiert? Gut, ich frage dich beim nächsten Mal ab, und wehe, du findest Schule nicht ebenso scheußlich!

View more