...und sollen noch Geschichten so erzählen, wie es im 18. Jahrhundert entwickelt wurde und üblich war? Ich finde schier drei Jahrhunderte lineare Langweiligkeit darf nun auch mal durch andere Experimente aufgelockert werden. Daher nun gleich zwei Folgen von SOKRATES, ha, ha :)

Uri Bülbül
Schwester Maja.» Ich bin im Irrenhaus, ging es ihm durch den Kopf. Und in der Tat, genau so war es. Unwillkürlich fasste er sich an seine Nase, die nicht mehr schmerzte. «Wie lange... wie lange...» «Ach nur so lange, wie es nötig war. Du hast es wirklich gebraucht, Vögelchen» erwiderte sie, als wüsste sie genau, was er fragen wollte. «Und in Tagen ausgedrückt?» fragte er lieber noch einmal nach, um für sich eine Orientierung zu finden. «Heute ist dein dritter Tag hier», antwortete sie. Es fehlte nur noch, dass sie ihn „Spätzchen“ oder gar noch weiter gesteigert „Spätzelchen“ nannte. «Ist DoctorParranoia inzwischen wieder eingetroffen?» wollte der in Schwester Majas Augen ungeduldige Patient wissen – fast ein wenig zu ungebührlich ungeduldig, wie sie fand. Da musste sie ihm ein bißchen das Köpfelchen zurecht rücken: «Das ist nur der Nickname des Herrn Professors, Uri. Du solltest, wenn du über ihn oder mit ihm sprichst bei einem einfachen „Herr Professor“ bleiben. Nein, Herr Professor ist nicht anwesend. Um dich werden sich Zodiac und ich kümmern.» Er wollte aufstehen: «Um mich muss man sich nicht kümmern.» Dabei fiel ihm auf, dass er bis auf die Unterhose ausgezogen war. Und da Schwester Lapidaria ihn interessiert und streng musterte, was er wohl vorhabe, zog er es vor, besser im Bett zu bleiben. Sie schmunzelte überlegen, als könne sie seine Gedanken lesen. Und bei diesem Gedanken hatte er das Gefühl, diese Situation schon einmal erlebt zu haben. «Wer ist Zodiac?» fragte er. Wenn er schon nicht aufzustehen wagte, so wollte er doch wenigstens seine Fragenrebellion nicht aufgeben. Fragen kann ein Kampfmittel sein, ermutigte er sich und bevor sie antworten konnte, schob er noch eine Frage nach: «Ist das der kline Irre, der an rosa Delphine glaubt?» Jetzt hatte er den Bogen überspannt: «Pass auf mit solchen Urteilen! Er ist nicht mehr oder weniger Irre als du! Und was heißt schon „irre“? Ist irren nicht menschlich?» «Ja», brummte er, «ja, doch. Irren ist menschlich, sprach der Igel und stieg von der Klobürste.» Ihre braunen Augen blitzten böse wie eine Gewitterwolke. Ein solcher Blitz, der ihn traf, konnte gefährlicher sein als der des Zeus. Nach dieser seiner Rebellion fühlte er sich wie ein Stückchen Kohle kurz vor dem verglühen. Und vielleicht konnte er kein Phönix sein! «Ich komme gleich wieder», sagte sie. «Du kannst dich schon anziehen.» Damit verließ sie den Raum.
Als er allein war, schälte er sich aus dem Bett. Er fühlte sich gut erholt und frisch und beim Anziehen fiel es ihm wieder ein: Ja, klar. Der junge elegante Mann vor dem Gesindehaus, der einen sehr feinen und gebildeten Eindruck machte – das war Zodiac. Allerdings war er auch derjenige, der den Namen der Schwester Lapidaria ihm in den Kopf pflanzte. Zodiac also war kein Patient, sondern womöglich so etwas wie ein Assistenzarzt. Hatte er womöglich ein Verhältnis mit der Schwester? Im Grunde konnte ihm doch das alles egal sein. In was für einen Schlamassel war er nur hinein geraten?

View more