hehe 69 folgen :~~D

Hi, hi, ich kann doch nicht die Glückszahlen mancher Leute einfach auslassen. Auf diese Bemerkung aus dem Aschenbecher hin schreibe ich hiermit sofort die 70. Folge! Vielleicht ist das ja auch eine Glückszahl, wenn auch nicht gar so erotisch :(
SOKRATES - Der kafkASKe Fortsetzungroman Folge 70:
Uri Nachtigall war offensichtlich im Internet bei dem gigantischen Onlinebuch- und Medienhändler AMAZON und betrachtete dort die Leseprobe eines Buches. «Schauen Sie, das ist mein Buch!» sagte er, aber seine Stimme hatte nicht den Klang eines stolzen Autors, der sein Werk präsentiert. «Ach ja, die „Paradieseologie“ - ich habe sie gelesen», antwortete Maja und fügte hinzu: «Wir haben das Buch in der Bibliothek, in unserem Kaminzimmer. Sie haben es doch dort selbst schon entdeckt. Erinnern Sie sich nicht mehr?» Ein zweites Mal würde er denselben Fehler nicht mehr machen. Er klickte das Fenster weg und fuhr seinen Rechner herunter. «Doch, doch», murmelte er während dessen, «Mein Erinnerungsvermögen funktioniert bestens. Ich kann mich an jede Zeile erinnern, die ich geschrieben habe. Und erst recht erinnere ich mich an jedes Buch.» Sie sahen einander noch einen Augenblick lang in die Augen, nachdem er aufgehört hatte zu sprechen und kurz sah es so aus, als wäre Schwester Maja im Begriff auf einen weiteren Satz von ihm zu warten. Aber sie sagte nur: «Kommen Sie, lassen Sie uns gemeinsam in den Speisesaal gehen. Sie können ja nachdem Essen weiter lesen.»
Der Speisesaal war geräumig und hell; mehrere große runde Tische mit blauen Tischdecken waren im Raum verteilt, an denen sechs Personen Platz hatten. Einige Tische waren voll besetzt, an zwei Tischen saßen zwei einsam und etwas verloren wirkende Personen ganz allein. An der Decke hingen große schwere vergoldete Kristallleuchter mit Kerzenimitaten als Glühbirnen. An jeden Tisch wurde ein Küchenwagen aus Metall hingeschoben, worauf sich in großen Chrombehältern mit Deckeln die Speisen befanden. Uri Nachtigall zuckte ein wenig zusammen, als Schwester Maja ihn an einen bestimmten Tisch führte, an dem Basti mit zwei Frauen saß. Maja entging das kurze Zusammenzucken der Nachtigall nicht. Sie berührte ihn sanft am Arm, was als Aufmunterung und Ermutigung schon ausreichte. Sie hatte ihren Vogel schon recht gut im Griff. Mit einem kurzen aber freundlichen Nicken nahm Uri Nachtigall am Tisch Platz und wurde sichtlich nervös, als er bemerkte, dass Schwester Maja nicht mit am Tisch sitzen wollte, sondern sich nach einem kurzen Gruß aus dem Speisesaal verabschiedete.

View more