Benjamin geht in den Garten, um sich der Kritik der reinen Vernunft zu widmen. Gut, es muss auch Kantianer in der Psycho-Villa geben. Uri Nachtigall unterhält sich mit Betti @liebeanalle und hat keine wirkliche Erleuchtung; da kommt Luisa und wird erst einmal geschockt... SOKRATES Teil 124

Uri Bülbül
Und sie klang sehr besorgt.» «Pfff, wie besorgt sollte sie schon sein?» brummte Uri Nachtigall: «Sie hat sich hier nicht sehen lassen, meine liebe Ayleen, deretwegen ich eigentlich hier her gekommen bin!» Nun begriff Luisa, dass sie am Ziel war. «Sie sind also der vermisste Hausphilosoph des Cascando-Theaters!» «Vermisst ist ja wohl ein wenig zu schmeichelhaft», sagte Uri Nachtigall. «Die Frau im Theater jedenfalls war sehr um Sie besorgt», erwiderte Luisa. «Und darf ich fragen, mit wem ich die Ehre habe?» kam es von ihm etwas ablenkend zurück. Und seine Formulierung kränkte Betti etwas. Plötzlich war sie außenvor in dem Gespräch. «Ich werde euch nun wohl alleine lassen», warf sie ein und tat so, als wollte sie aufstehen. «Oh, ich bin in Ihr Gespräch geplatzt», stellte Luisa fest, was kaum nach einer Entschuldigung klang, sondern vielmehr nach der Ankündigung eines Zickenkrieges. Sie wollte nun nicht einmal mehr, dass sich die Frau vorstellte, die sie so mütterlich und vertrauenserweckend empfangen hatte. Kaum eine Minute zuvor war Luisa über Bettis Anwesenheit dankbar; und nun plötzlich vermittelte sie Betti das Gefühl, dass sie störte. Das also war der Philosoph, den sie treffen wollte. Plötzlich saß sie ihm gegenüber, hatte aber zuvor sofort schon ein Schockerlebnis gehabt, da er in ihre Träume sehen konnte, und wusste, dass ein rosa Delphin gelbe Legosteine bei ihr bestellt hatte. Luisa war irritiert, fasziniert und ergriffen von der ganzen Situation, die sie im Haus vorfand. Der Empfang war ihr durch Mark und Bein gefahren. Und sie dachte dabei nicht an die beiden Schwachköpfe vor dem Haus, die mit dem Quad ankamen, sondern an den Empfang im Haus und auch, das konnte sie nicht abstreiten, an den Empfang am Eingang, an die Begegnung mit dem dunkelhaarigen jungen Mann, der schüchtern und zurückhaltend sie ins Haus ließ. Und plötzlich wusste sie nichts Rechtes mit der Frau anzufangen, die neugierig, offen und freundlich blickte, was Luisa aber nun als aufdringlich zu empfinden begann. Uri Nachtigall war am Zug; womöglich konnte er den aufziehenden Zickenkrieg, den er vorausschauend erkannte, abwenden: «Darf ich vorstellen? Das ist Betti @liebeanalle. Sie ist die Mutter von Lara @derherbstinmir. Und Lara ist im Moment mit Basti unterwegs. Eigentlich wollten die beiden dir entgegen gehen, weil Basti deine Ankunft kaum erwarten konnte.» Betti lehnte sich wieder zurück, während Uri Nachtigall sprach. Vielleicht würde Luisa ja auch wieder freundlicher werden. Im Moment aber war die junge Dame noch mit etwas anderem beschäftigt.
Johanna stellte die Dinge, die sie für die Spurensicherung mitnehmen wollte sorgfältig zusammen und packte sie mit Ibrahims Hilfe in Frischhaltefolie ein. Dabei trugen sie beide Plastikhandschuhe. Nebenbei versuchte sie, etwas über Ibrahim und sein Viertel herausbekommen, worin er lebte und durchaus auch angesehen schien. Über Osman Abi erfuhr sie von Ismail, dass er in Wirklichkeit Osman Kuleli hieß und...

View more