Nun spinnen wir mal den Faden der Geschichten weiter. Der Begriff der «phänomenologisch-rhizomatischen Erzählweise» ist im Fall von SOKRATES bisher zu hoch gegriffen. Es gibt halt mehrere Fäden - mehr auch nicht bisher: SOKRATES Teil 206:

Uri Bülbül
Hauptkommissar Alfred Ross hatte eine schlaflose Nacht hinter sich. Das alles ging nicht in seinen Schädel, dafür aber schien die Welt aus den Fugen zu geraten. Methusalem alias Marcellus Adonis Narrat hatte in gewichtigen Andeutungen zu ihm gesprochen. Angeblich war er Geheimrat und Ministerialdirigent im Innenministerium und Leiter einer Spezialabteilung zu Terrorabwehr. «Mehr kann ich Ihnen nicht sagen, Hauptkommissar. Aber ich zähle auf Sie als einen unserer vertrauenswürdigsten Leute!» Ein Ministerialer lud ihn zum Kaffee ein und sprach äußerst höflich und zuvorkommend mit ihm. «Sie müssen diese Ratte so schnell wie möglich aus dem Verkehr ziehen, bevor er mit seinem schwachsinnigen Gefasel irgendeinen Schaden anrichten kann. Machen Sie ihn zur Schnecke.» Ross äußerte sich nicht weiter; hörte ernst und verstört zu, war in Gedanken bei Johanna. Durfte er diesem hohen Tier aus dem Ministerium Fragen stellen? Oder sollte er einfach nur zuhören und im Stillen seine Schlussfolgerungen ziehen? Mit jeder Frage konnte er auch etwas über sich selbst verraten. Und irgendetwas in ihm riet zur Vorsicht. Erst einmal musste er etwas mehr über diesen Narrat erfahren. «Luisa nehme ich in meine Obhut, bis es ihrer Schwester wieder besser geht und alles sich geklärt hat. Sie wird es bei mir sehr gut haben und sich von ihrem momentanen Schock sehr schnell erholen.» Ein Pornokönig! Durchzuckte es Ross' Gehirnwindungen. «Ich möchte Luisa immer erreichen können!» brummte der Kommissar. «Sehr gut, Ross! Sie sind vernünftig und wachsam! Wir bräuchten noch mehr Leute wie Sie! Gleich wenn wir wieder auf der Station sind, können Sie sich ja Luisas Handynummer geben lassen und ihr Ihre Karte geben, dann können Sie sich beide verabreden, wie, wann und wo Sie wollen!» Ross nickte wieder ernst. Dieser Typ tauchte auf wie in einem Märchen ein alter weiser Magier, der die Dinge wieder ins Lot bringt. Aber Märchen waren Märchen, dies jedoch war die Realität, in der seine Kollegin mit einer fremden Waffe ihren Vater angeblich in Notwehr erschossen hatte. Die Entdeckung des Arztes, dass der Tote bespuckt worden war, drehte Alfred Ross den Magen um, verursachte ihm Übelkeit und Bauchschmerzen! Was hatte das zu bedeuten? War das vielleicht doch Mord oder provozierte Notwehr? Ross war sich noch nicht einmal sicher, ob er tatsächlich diese Geschichte als einen aufzuklärenden Fall betrachten wollte. Aber ihn interessierte nun einmal die Wahrheit. Sollte er sie um jeden Preis aufdecken wollen? Hatte dieser Methusalem auch etwas mit dem Fall zu tun? Er war doch nicht rein zufällig aufgetaucht! Wie auch immer, hielt sich Ross mit Fragen zurück. Ganz anders hingegen Marcellus Adonis Narrat: «Was hat Ihnen Ihre Kollegin eigentlich über diesen wundersamen Vorfall erzählt, dass sie ihren Vater erschossen hat?» Darauf also wollte der Alte hinaus! Ross' Vorsicht und Mißtrauen waren mehr als gerechtfertigt! «Ich darf mit Ihnen nicht über den Fall sprechen!» antwortete Ross.

View more