Ich werde die wirren Inhaltsangaben überarbeiten müssen. Oder ist die Geschichte so wirr? Oder bin ich total verwirrt? Und wer ist Marcellus Adonis Narrat? SOKRATES Folge 294:

Uri Bülbül
«Ich kann Ihnen leider nichts zu trinken anbieten. Wir trinken hier nur Wasser.» «Oh, gegen ein Glas Wasser ist nichts einzuwenden, ich hätte gerne eins», sagte Philomena. In Pseudonym zuckte es zwar kurz. Aber sie zog es vor, es dabei bewenden zu lassen und Philomena nicht zur Seite zu springen. Sie war sicher nicht ohne Grund aus dem Flugzeug in die Botschaft beordert worden. Die Gründe waren für sie auch nicht relevant gewesen. Sie hatte hiermit ihren Auftrag erfüllt und musste nicht unbedingt so kurz vor Feierabend in den Brunnen springen, um ein Kind zu retten, das vielleicht lange schon hineingefallen und ertrunken war, das mit ihr so rein gar nichts zu tun hatte. Der dicke hinter dem Schreibtisch hatte alle Vibrationen in der Luft und in Alices Innerem registriert und reagierte, wie @Gehirn_Zelle es sich gedacht hatte und wie es für Philomena demütigender kaum sein konnte; er tat, als habe er nicht recht gehört, hielt erstaunt kurz inne, um dann streng, kalt, abweisend und ungeduldig fortzufahren, wie jemand, der es auf gar keinen Fall duldete, mit Belanglosigkeiten unterbrochen zu werden: «Ja, wenn Sie gleich gehen, wenn ich fertig mit Ihnen bin, können Sie sich in der Teeküche selbst bedienen!» Philomena lächelte schier liebevoll, während sie mit einer eleganten Beiläufigkeit abwinkte: «Nicht nötig, Herr Attaché. Ich wusste nicht, dass in der deutschen Botschaft Höflichkeit so großgeschrieben wird, dass sie nicht in ein Glas Wasser passt!» «Da sind Sie aber gänzlich falsch informiert, meine Liebe» gab der Dicke etwas keuchend zurück, während er den Kampf, die Zornesröte zu unterdrücken verlor, taumelte, aber wie ein angeschlagener Boxer sich der Schauspielerei bediente, als habe ihm der Treffer rein gar nichts ausgemacht. Unkoordiniert griff er nach der erst besten Metapher, die ihm einfiel. Und außerdam konnte er noch mit den Fakten punkten: «Erstens: eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass die Höflichkeit unsere Botschaft verlässt und zweitens: ich bin nicht der Attaché!» Um die Wirkung seiner Schlagfertigkeit zu prüfen, sah er Philomena scharf an, deren Lächeln nun so lieb war wie das einer gütigen Kindergärtnerin, der ein Schützling gestehen muss, eingenässt zu haben. «Ach!» Er ließ sie nicht weiter zu Wort kommen: «Ich bin der Leiter des Referates „Öffentlichkeit und Kommunikation“!» Philomena nahm dies wie ein peinliches Geständnis auf, was sie zu verzeihen bereit war: «Ist nicht schlimm. Aber Sie hätten mich nicht aus dem Flugzeug holen und die Überwachung des Herrn Marcellus Adonis Narrat behindern dürfen.» @Gehirn_Zelle war in der Rolle einer aufmerksamen Beobachterin. Sie spürte, dass der Feierabend nicht nahte. Dieser kleiner ihr erteilter Auftrag hatte es in sich, auch wenn sie nicht involviert war, sie war doch daran beteiligt – woran auch immer! «Marcellus... wer? Klingt wie ein römischer Senator», erwiderte der Referatsleiter. Aber es war unübersehbar, dass er nicht wieder sicher auf den Beinen stand.

View more