Was ist der Sinn des Lebens? Und was gebiert der Kurzschluss, der entsteht, wenn sich zwei Parallelen im Unendlichen schneiden? Oder berühren sie sich nur? Wer kann das so genau wissen? SOKRATES Folge 300:

Uri Bülbül
Aber Philomena war selbst kein Mensch, der in Unfreundlichkeit und Antipathie verharren mochte. Zudem stimmte sie die Nachricht, dass sie nach dem Einchecken im Hotel ihre Begleitung aus der Botschaft los sein würde, so froh, dass sie sich ein wenig entspannte. «Wenn Sie Zeit haben, können wir ja im Hotel zusammen noch einen Kaffee trinken.» Philomenas Vorschlag überraschte Alice. Selbst wenn sie keine Zeit gehabt hätte, würde sie sich diese Zeit für einen Kaffee mit Philomena auf jeden Fall nehmen. Denn sie mochte es ganz und gar nicht, in eine Sache verwickelt zu sein, von der sie rein gar nichts wusste. Es schien sich etwas abzuspielen, was sie womöglich gar nicht gutheißen würde, wenn sie darüber Bescheid wüsste.
Während sich die beiden Frauen nach Philomenas Checkin in die Hotellounge begaben, um sich etwas besser kennen zu lernen und vielleicht mehr Vertrauen füreinander entwickelnd auch mehr voneinander zu erfahren, waren mehrere Tausend Kilometer von Rabat entfernt Mutter und Tochter auf einem Spaziergang Richtung Hattinger Wald. Betti wollte sehen, ob dieser Spaziergang ihrer Tochter nicht auf die Sprünge helfen konnte, was die vergangene Nacht betraf. Lara und Basti hatten sich auf den Weg gemacht und waren eine ganze Nacht und zwei halbe Tage verschollen gewesen. Betti war vor Kummer und Sorgen um ihre Tochter und auch um Basti schier wahnsinnig geworden und am Mittag des folgenden Tages war Lara wieder aufgetaucht, als sei sie gerade eben mal ein Stündchen weg gewesen. Und in der Tat schien ihr die letzte Nacht komplett zu fehlen. Auch schien sie keine Ahnung zu haben, wo Basti abgeblieben sein konnte. Indessen wusste tatsächlich nur Basti selbst, wo er sich aufhielt, nämlich in der windschiefen Hütte, die die sympathische Hexe Else @Erwachsenenstammtisch in die Geschichte eingeworfen hatte, just als er und Lara sich auf dem Rückweg aus dem Hattinger Wald zur Psycho-Villa befanden, woraufhin die Storyline des Plots sich in ein Paralleluniversum verschob. Hardenbergs Geschichte blieb irgendwo im luftleeren Raum hängen, als Else aus dem Harz schrieb: «Herr Bülbül...ich grüße aus dem Harz.....Folge 233 macht es für mich spannend. Ja wirklich. Verlaufen und immer den Berg hoch. Na da fühle ich richtig mit, wie Basti eine alte schiefe Hütte sieht und?....darin ist ein Labor versteckt. Nein,bitte lassen Sie sich nicht von mir durcheinander bringen:)» [https://ask.fm/Klugdiarrhoe/answers/140004384441] Als ob man eine Wahl hätte, wenn die Parallelen sich im Unendlichen schneiden und der Kurzschluss eine windschiefe Hütte im Hattinger Wald gebiert, in deren ausgehöhlten Tiefen, in ihren Katakomben, sich ein Labor befindet, ein Labor, das einem außergewöhnlichen Wissenschaftler gehört, der mit Basti befreundet zu sein scheint. Viktor Frankenstein, der von sich seinem jugendlichen Freund erzählt, er habe auf der Suche nach dem Sinn des Lebens nachts Leichen vom Friedhof gestohlen. Oder ging es ihm gar nicht um den Sinn des Lebens?

View more

Vanity@Gehirn_Zelle
Else's (っ◕‿◕)っ@Erwachsenenstammtisch