Die vergessenen Lego-Steine wurmen meine Nachbarin Ilona. Über den Gartenzaun unserer Kleingärten macht sie mir Vorwürfe, übt Kritik und provoziert Diskussionen. Dabei hat sie selbst eine Idee zu einem Roman und er wird ganz anders als SOKRATES Folge 329:

Uri Bülbül
Die gelben Legosteine, die Basti @Maulwurfkuchen sich von Luisa gewünscht hatte, lagen auf dem Schreibtisch in Lapidarias Schwesternzimmer. Schwester Lapidaria selbst war im Büro des Chefs, der das Sanatorium verlassen zu haben schien und ihm dessen Schicksal und das der Patienten und Angestellten darin anscheinend vollkommen gleichgültig war. Selbst ein karrieresüchtiger Irrer höchstwahrscheinlich hatte sich anderen Aufgaben und Herausforderungen gewidmet oder sich als Aussteiger aus der Leistungsgesellschaft nach Indien abgesetzt, um dort eine Sekte zu gründen, mit der er seinen Geltungstrieb befriedigen konnte. Er konnte dort freie Liebe predigen und den Leuten ihr Geld abknöpfen; denn wer wirklich frei sein wollte, brauchte all die irdischen Güter nicht, der Meister nahm seinen Schülern diesen unnötigen Ballast ab, damit sie neu zu sich selbst finden konnten. «Aber nein, dieses Format besitzt er nicht!» wehrte Schwester Maja den Gedanken ab. «Er wird nie ein Guru. Er kann immer nur durch Abwesenheit glänzen. Und dort, wo er sich zu Wort meldet, spielt er immer nur mit ein und demselben Gedanken in tausend Phrasen: Normalität-Wahnsinn-Wahnsinn-Normalität, ansonsten ein Abtauchen in die Anonymität, ja nichts von sich preis geben und mit einem unsichtbaren Ego um Aufmerksamkeit buhlen.» Doktor Zodiac zog die rechte Augenbraue hoch. So beredt, um nicht zu sagen: „geschwätzig“ hatte er Lapidaria nur selten erlebt. Er widersprach ihr: «Aber er hat sich doch gemeldet. Und warum sollte er sich uns zeigen? Ist die Erscheinung einer Person nicht reine Äußerlichkeit? Sie, meine Liebe, seit Sie sich Ihrem Lehrerexamen nähern und Angst haben müssen, dass Ihre Anonymität auffliegt, weil Sie sich ja auch in reinen Äußerlichkeiten auf aks.fm entblödet haben und es mit Ihrem wortkargen Zynismus und Ihrer, ich möchte mal sagen, schier sadistischen Art zu einer Art von Berühmtheit und Prominenz gebracht haben, dass dieser Taugenichts von Kleinschriftsteller Sie zum Vorbild einer Romanfigur nahm, Sie haben ja ihren Account deaktiviert.» «Ich werde mich jetzt einem Gast widmen», sagte Lapidaria mit eiskalter Stimme und völlig unbewegter Miene, «Sie reden ja nur noch Stuss! Und machen Sie sich mal keine Hoffnungen auf den Stuhl des Anstaltleiters. Er ist ihnen viel zu groß, da kommen Sie mit den Füßen nicht auf den Boden, Kleinkind!» «Er hat sich aber gemeldet! Er wird kommen! Er ist im Moment in einer anderen Anstalt und bereitet sich auf eine große Auseinandersetzung vor», trotzte Zodiac. Das allerdings ließ Schwester Lapidaria eiskalt. Ohne geringste Regung, die sich als Reaktion auf das Gesagte deuten ließ, ging sie aus dem Büro. «Tu nicht so cool! Er wird dich finden, er wird die Dokumente deines Unwesens dem Dezernenten im Regierungsbezirk Düsseldorf aushändigen; einen ganzen Ordner voll Screenshots und Downloads, du ahnst ja nicht einmal, dass derselbe Dezernent nicht nur für Schulen zuständig ist, sondern auch für freie Kultur.» Er begann irre zu kichern.

View more