Es rührt mich so unendlich, dass Graf_Otto in einer Frage Philomena meinend schreiben kann: «Sagen Sie es mir ; WAS soll aus uns alten verrückten Kerlen werden, wenn alle Engel diese Welt verlassen"?» Wir tragen Philomena immer im Herzen, sie kann uns nicht verlassen! SOKRATES Folge 333:

Uri Bülbül
Philomena war es danach, ihre Schwingen weit auszubreiten, dieses Abenteuer war längst nicht zu Ende; was in dem Airbus, aus dem auszusteigen sie gezwungen wurde, für Geheimnisse auch schlummern oder fliegen mochten; sie war fest entschlossen, alle aufzudecken. Und insgeheim hoffte sie, den Piloten in Casablanca zu treffen. Er schien nicht viel mehr zu wissen als sie, aber das konnte auch täuschen. «Summertime», dachte sie und träumte: «Der Fisch schimmert in den Farben des Regenbogens. Ihm war eher nach Fliegen. Vor kurzer Zeit tummelte er sich noch in Uri Bülbüls Gartenteich. Angeregt durch die Gespräche im Garten machte er sich auf, ein wenig mehr über die Menschen zu erfahren. Bislang waren ihm nur aufgeschlossene Menschen begegnet. Damit er nicht verendet, begleitete ihn der fröhlich plappernde Mamagei 'Fridolin', der eine Gießkanne bei sich trug die sich immer wieder mit Wasser füllte. Und so traf den Schimmerfisch von Zeit zu Zeit ein Schwall Wasser inkl. vieler Worte. Als sie am Marktplatz ankamen, wurden sie auf einen Menschenauflauf aufmerksam. Ein tanzender Elefant wurde beklatscht. 'So können die Menschen also auch sein', dachte Schimmerfisch bei sich. Als der Elefant endlich eine Pause machen durfte und dafür in einem dunklen Verschlag angekettet wurde, schlichen Fridolin und Schimmerfisch zu ihm. Ganz traurig blickte Elefant die beiden an. Mamagei machte sich ans Werk und binnen weniger Minuten war Elefant von seinen Ketten befreit. Er breitete die Ohren aus und lud Schimmerfisch und Fridolin ein, Platz zu nehmen. 'Es macht mir nichts aus, Ihr wiegt ja fast nichts'. Auch Elefant konnte fliegen, aber nur wenn er fröhlich war. Und das war er nun...keine Ketten mehr...Freiheit. Die 3 machten an vielen Orten Rast. Manchmal verging selbst Fridolin das Plappern, zu unschön waren manche Beobachtungen. Und so suchten Fridolin, Schimmerfisch und Elefant die Nähe von den Kindern. Immer waren sie Willkommen. Sie trafen auch große Kinder...die kannte Schimmerfisch noch aus dem Garten...da bei Uri Bülbül. Sie hatten sich etwas bewahrt, was viel zu oft verschüttet wurde. Irgendwann landeten sie auf einem großen Wasser und entdeckten ein Mädchen, auf einem Steg sitzend. Nein, eigentlich war es kein Mädchen mehr...aber so ganz sicher waren sie sich doch nicht. Das Mädchen war von allerlei Federviechlies umgeben und alle plapperten munter vor sich hin. Und nur für Wesen die das Kind in sich erhalten konnten war sichtbar, dass dieses Mädchen Flügel hatte. Oben am Himmel kreiste der berüchtigte Stutzer ohne Namen...»*
_________________
* https://ask.fm/HamburgMittendrin/answers/142390230651

View more