Der kleine freche Badewannendelphin bei Nadia und die erste SOKRATES-Folge des Jahres 2018 auf ask.fm FOLGE 351:

Uri Bülbül
«Das weiß ich doch auch nicht!» erwiderte Basti @Maulwurfkuchen. Aber er hatte schon eine Idee von einem Verdacht: «Wahrscheinlich, weil der Schreiber dieser Geschichte das so will!» Nadia musste über den kleinen frechen Badewannendelphin schmunzeln. Ihr fiel es schwer, den strengen Ton beizubehalten: «So, so, meinst du? Hast du nicht gesagt, dass du nicht auch nach Bellarosa sehen wolltest?» «Ja, das wollte ich auch. Zuerst wollte ich mal die Seeräuber begrüßen, dem alten Magister Wigbold und seinem Kapitän Hallo sagen und dann wollte ich zu Bellarosa. Aber da hörte ich deine Geige und landete hier.» «Ja, ja», murmelte Nadia @iwillslaughteryou1, «Die Welt ist tief. Und tiefer als der Tag gedacht.» Basti verstand nicht so recht: «Der See ist tief und an manchen Stellen, tiefer als ich gedacht habe.» «Und wie kommst du aus meiner Wanne wieder weg? Ich will jetzt baden und mich entspannen und will keinen kleinen Spanner wie dich hier haben!» «Hey! Ich bin kein kleiner Spanner!» empörte sich Basti. «Erst rufst du mich und dann schimpfst du mit mir!» «Ich habe nur Geige geübt und nicht dich gerufen!» widersprach Nadia. «Ja, dann weiß ich auch nicht, ich kann trotzdem nichts dafür, dass ich hier bin.» «Ich auch nicht», sagte Nadia, «aber ich bin schon ganz gespannt, wie du hier schnell wieder verschwindest. Letztes Mal warst du einfach weg, als ich kurz aus dem Bad ging und wiederkam. Das werde ich jetzt auch wieder so machen. Und wenn ich wiederkomme, bist du weg. Klar?» sagte sie streng. Basti sah zum Wasserhahn empor, aus dem das Wasser wie in einem Wasserfall in Nadias Badewanne floss. Vielleicht sollte er einfach versuchen, denselben Weg zurück zu nehmen, wie er gekommen war. Langsam war die Badewanne aber schon voll gelaufen, und Basti hatte nicht mehr viel Zeit zu überlegen. «Ich werde den Wasserstrahl treffen und den kleinen Wasserfall hochschwimmen. Ich schaffe das schon», sagte er sich, tauchte kurz ab, um Anlauf zu nehmen und sprang hoch und direkt in den Wasserstrahl hinein. Dieser aber war deutlich stärker als Basti und er fiel wieder in die Wanne zurück. Nadia hatte seine Bemühung mit angesehen und war gerührt davon. Es tat ihr ein wenig Leid, dass sie so einen strengen Ton gegen Basti eingeschlagen hatte. Er konnte ja schließlich wirklich nichts dafür. «Hey, kleiner Delphin! Lass das lieber, sonst tust du dir noch weh. Ich hole mal einen Wassereimer und setze dich dort hinein, wenn du mir versprichst, nicht raus zu springen. Und dann bringe ich dich später in den Bassin zurück. Von dort aus musst du deinen Weg schon alleine finden, denn ich weiß auch nicht, wie das hier alles zwischen den Welten funktioniert. Keine Ahnung, was das alles zu bedeuten hat. Ich habe den Roman sowieso nicht gelesen, weiß gar nicht, warum er mich nicht so interessiert. Aber es ist einfach mal so», sagte sie, als sie aus dem Bad ging. Und als sie mit dem Wassereimer wieder kam, sprach sie weiter, als wäre sie gar nicht weggewesen.

View more