Von Fischstäbchen zum Veganismus - die Exkurse in SOKRATES und wie es mit dem sprechenden Delphin weitergeht. Basti macht sich Gedanken und formuliert diese selbst. SOKRATES Folge 353:

Uri Bülbül
«Das ist, wenn man keine Tiere isst und auch keine Sachen, die von Tieren produziert werden und Lebensmittel, die aus Sachen bestehen, die von Tieren gemacht werden, also zum Beispiel Honig und Spiegelei und Milch und Käse und Schokolade und Schokoladeneis und Pudding und so.
Aber ich frage mich irgendwie manchmal, ob dazu auch vegane Gummibärchen-Tiere gehören, weil das ja eigentlich keine echten lebendigen Tiere sind, sondern Gummibärchenmaterial in Tierform. Also wären das dann ja quasi vegane Tiere, aber vegan und Tiere ist ja eigentlich widersprüchlich und deshalb finde ich das merkwürdig, dass es sowas überhaupt gibt, weil also ich bin ja kein Veganer, aber wenn ich einer sein wollen würde, würde ich das dann glaub ich ganz schwierig finden, zu entscheiden, ob ich sowas dann essen wollen würde oder lieber nicht. :c » Antwortete Basti @Maulwurfkuchen. (*https://ask.fm/Maulwurfkuchen/answers/145945672555 ) Nadia wollte gerade den Eimer aus dem Bad tragen, als der kleine Delphin seine Gedanken zum Vegansein auszuführen begann. Sie hielt erstaunt inne und ließ ihn nicht nur ausreden, sondern hörte ihm mit halb geöffnetem Mund zu. Durften nun Veganer vegane Gummibärchen essen? Sie enthielten keine tierischen Produkte, aber sie sahen aus wie Tiere. Aber Nadia schüttelte den Kopf. «Also wirklich, Kleiner! Du hast vielleicht eine Art über Dinge nachzudenken! Ich finde das sehr bemerkenswert. Aber meiner Meinung nach sind Gummibärchen wie Teddybären keine echten Tiere, sondern Spielzeug. Ja, ja, du wirst jetzt sicher sagen: Mit Essen spielt man nicht. Womit du ja auch nicht unrecht hast; du bist ein schlaues Kerlchen, aber dennoch bleibt das Argument, dass Gummi- und Teddybären keine Tiere sind. Siehst du? Du denkst, wenn du ein Legokamel baust, wird das ein Tier und du kannst es nie wieder auseinander nehmen und vielleicht etwas ganz anderes aus denselben Steinen basteln. Vielleicht eine Straßenlaterne oder ein kleines Häuschen. Oder ein Auto, also irgendetwas, was bestimmt kein Tier ist und keine Pflanze, gar kein lebendiges Wesen, verstehst du?» Der Delphin kicherte aufgeregt. Natürlich verstand er, was Nadia sagen wollte. Aber das war eben keine Sache des Arguments, sondern der Wahrnehmung. Sie sah nicht, dass das Kamel, einmal aus gelben Legosteinen zusammengesetzt, zu leben anfing und sein Dasein als Kamel begann. Es wieder auseinanderzunehmen, kam dem Töten des gelben Legokamels gleich. Basti sah das und wusste es genau. Nadia sah das nicht. Für sie lebte das Legokamel genausowenig wie ein Teddybär aus Stoff. Aber warum sollte ein Teddybär keine Seele haben oder ein Gummibär aus veganen Nahrungsmitteln hergestellt? Manche sprachen ja sogar Tieren aus Fleisch und Blut die Seele ab. Und zurecht empörte man sich über diese Leute. Genauso gut könnte man sich doch auch über diejenigen empören, die Teddy- und Gummibären und gelben Legokamelen die Seele absprachen! Genau das dachte der kleine Delphin so intensiv, dass Nadia seine Gedanken hörte.

View more