Ich hoffe, du bist gesund und kannst bei Gelegenheit deine Zaungäste weiter unterhalten.

Lieber Zaungast, freue mich sehr über Deine Nachfrage und den Wunsch, weiter von mir unterhalten zu werden. Aber sehr gerne doch! Wie krank muss man sein, um so einen Wunsch abzuschlagen? Ich erinnere mich aber durchaus an Zeiten, an denen ich so starke Zahnschmerzen hatte, dass ich kaum einen Gedanken und einen Satz zusammenbekam. Im Moment erfreue ich mich bester Gesundheit und freue mich wie schon gesagt ganz ungeteilt über deine Nachfrage. Mit meiner Meinung zur Corona-Krise möchte ich sehr vorsichtig umgehen, lieber Dinge andeuten und die Menschen dazu bewegen selbst nachzudenken und zu ihren Schlüssen zu kommen. Niemand - und ich betone: NIEMAND hat das Recht, durch Ratschläge und schon gar nicht eingreifende Maßregelungen in das Leben in der Gesellschaft einzugreifen. Was im Moment passiert, gleicht eher der radikalen Abschaffung der Demokratie unter dem Vorwand der Verhinderung einer Pandemie. Damit möchte ich gar nicht gesagt haben, dass das Virus zu verharmlosen sei und es keinerlei Vorsichtsmaßnahmen bedürften! Ganz im Gegenteil: unsere Globalsituation erfordert schon seit Jahrzehnten Vorsichtsmaßnahmen, die bisher kein Mensch ergreifen wollte. Auch jetzt sehe ich nur einen gigantischen Politbetrug. Es wird mit seltsamen und undurchdachten Maßnehmen den Menschen suggeriert, Auswege zu kennen -und genau das ist gewiss nicht der Fall! Wenn dieses Mal der Betrug auffliegt, werden die Menschen sehr sauer sein und vielleicht die Politiker allesamt zum Teufel jagen, womit aber erst recht die Hölle ausbricht. Also ist auch dies kein von mir erwünschter Zustand. Festzuhalten ist aber, dass dies auch die Politiker spüren und jede kritische oder hinterfragende Stimme mundtot zu machen versuchen, als hätten sie mit ihren sinnlosen Maßnahmen die Wahrheit und die Verantwortung für die Menschheit nun für sich gepachtet. Schon seit dem Bericht an den amerikanischen Präsidenten des Club of Rome aber ist gewiss, dass die Politik zu verantwortungsvollem und verantwortungsbewusstem Handeln unfähig ist. Wenn nun anhand der geschürten Atmosphäre auffliegt, was eigentlich schon seit mindestens seit vier Jahrzehnten sichtbar ist, müssen sich die Politiker warm anziehen, aber eben alle anderen auch. Also wird noch kräftiger als bisher versucht zu manipulieren, zu lügen und zu verschweigen. Ich hoffe, und diese Hoffnung stirbt zuletzt, dass kritische Geister sich gut austauschen, ihre Ansichten und Erkenntnisse kommunikativ entwickeln, ihre Vernetzungen ausbauen und gemäßigt aber gewiss hinterfragen und Scheingewissheiten und Lügen entlarven und Stück für Stück erfolgreich vorankommen.
Und ich, ich sende euch lieben Zaungäste mal eine weitere Folge meines SOKRATES-Romans.