Gibt es Musik/Musiker*innen die deine politischen Einstellungen oder politische Identität geprägt hat?

Error 404
Ich würde eher denken, es gibt Musik und MusikerInnen, die mit meiner politischen Position und meinem ästhetischen Empfinden korrespondierten. Ich denke, politisches Bewusstsein und Musikästhetik hängen durchaus miteinander zusammen - eine ausdifferenzierte Ästhetik erfordert ein ausdifferenziertes Rezeptionspotential und schlichtes Denken reproduziert sich in Marschmusik, in Schlagern oder in großen Teilen der Popmusik. Aber auch Klassik ist nicht immer ein Garant für ausdifferenzierte Rezeptionsästhetik. Joseph Hayd, einiges von Mozart, die Klassik-Epoche sind so grenzwertig. Expressive ernste Musik oder russische Romantik, Bach oder atonale Musik sagen mir mehr zu. Hanns Eisler oder Arnold Schönberg gefallen mir und in der Folge politisch in die Nähe der Liedermachertradition und Lyrik gerückt Wolf Biermann. Aber es bleibt fraglich, ob die Henne erst da war oder das Ei: wurde mein politisches Bewusstsein von den genannten geprägt oder habe ich sie meiner Prägung entsprechend bevorzugt? Erst ab 2008 habe ich eine starke emotionale Affinität zu Oriental Jazz entwickelt; im Moment aber wende ich mich eher wieder davon ab - zu viele menschliche und künstlerische Enttäuschungen motivieren mich zu anderen Wegen.