Ask @LolavanUnbehagen:

Was kann dir den Tag versüßen?

juicy lucy
Kam vorns vom Getränkemarkt und Bäcker und hatte mir gerade so ein obertoxisches Lactose-Eclair und n Stück Eierlikörkuchen gegönnt. Und der ist nur bei diesem Provinzbäcker am besten; ob nun Leipzig oder Berlin, dort kam kein Eierlikörkuchen an die Provinzschnitte ran.
Ich hatte aber eigentlich keinen Hunger, da hier offenbar mein Follikelkreislauf durch 'ne Wurzelentzündung im Pö ist und ich somit entweder diese hormonelle Unterleibsübelkeit verspüre, oder halt Zahnschmerzen; die ja mitunter - wiederum sone Grund-Übelkeit auslösen können. Hach klingt das elend. Also ja; ich war also schon ein bisschen betroffen davon, dass mir das konditorische Luxus-Gut nicht so eine Vorfreude infiltrieren konnte wie üblich, da bog ich in die Straße zu meiner Bude ein und kam einem Mann mit seiner offenbar Tochter im Teenie-Alter entgegen. Sie ging, noch bevor ich sie kreuzte, einen Eingang hinein; aber alles schien so, als sollte eher jemand rauskommen. Sie war also kurz aus meiner Sichtweite, als ich auf den Mann zukam, der sich da einen Schneeball knetete und angesichts meiner Erscheinung wohl ganz latent nicht wusste, wie zu interagieren sei und ob ich das jetzt peinlich finde in meiner Katjuscha-Kluft ( Kunstfellkragen + zwei kopfvergrößernde Kapuzen übereinander + alles schwarz). Ich hatte mich kurz davor noch gefragt, ob meine Wurzelentzündug ne Rodel-Partie mit meinem Neffen vertragen würde, um son bisschen seelische Schneefreude zu tanken. Ich konnt mir also ein ins lachen übergehende Grinsen nicht verkneifen und meinte "Hier ist gleich eener dran he :D" - worauf auch das Grinsen im Gesicht des Mannes kreisrund wurde und er bejahte. Gab ihm dann im Vorbeigehen noch gutes Gelingen zu verstehen und ging weiter grinsend zurück in meinen mit Streusalz marmorierten Trist-Flur.
Wir kommen hier beim Gipfel des Gesetzes der Resonanz an; weil schau' - das meinen die Esos immer mit den Verbindungen sehen; "SEHEN" lernen weeßte? - Ich hatte mich vorm Getränkemarkt noch nach Schneefreude gesehnt, und begegnete ihr kurz vor meinem Eingang. Sowas hat 2016 noch 3 Tage gedauert und ist schon als Wunder empfunden worden.
Achso und: Kuchenstatus -> Eierlikörkuchen fast alle, Eclair nach dem zweiten Versuch aufgegeben. Metaphysischer Puderzucker scheint wohl zu reichen #schneereflektionslichtnahrung #epilepsielightwarrior

View more

Hast du als Kind versucht, Geschenke zu finden, die deinen Eltern vor dir versteckten?

Uh nee sowas hab ich schon damals extra nie gemacht; auch wenn ich die Versteckschränke kannte/ahnte. In so einer Vorfreude-Verräter-Familie war's ja schon damals verdammt schwer 'n echtes Überrschungsgefühl reinzukriegen; hier, Zitate:
"Der Vati hat dir eine gebrauchte Heimkino-Anlage besorgt weil das doch mit deinen Boxen nicht geht - weeßte aber nicht von mir!"
"Die Oma hat dir 50€ in die Karte gelegt die kriegst du dann wenn du sie besuchst aber pssst!"
"Die Mutti hat auch für dich AC/DC-Tickets bestellt; aber das soll ne Weihnachtsüberraschung sein also du weißt von nix" (gab's sogar 'nen Eintrag auf ask damals -.-)
"Ja und zu deinem Geburtstag kommen so 17 Uhr rum ein paar Überraschungsgäste" (sowas über meine Mutter zu regeln ist der Tod jeder Überraschung; genau das haben sie gemacht. Wer sie am Ende waren konnt' ich mir dann an 3 Fingern abzählen; das war damals ziemlich zum Kotzen, da mir 'ne positive Überraschung samt Dopaminausschüttung gut getan hätte).
Und hier der Klassiker anno 1996:
"Papa, wir haben dir KEIN neues Portmonnee zum Geburtstag gekauft!"
Bis auf den alten Kiddie-Fauxpas meiner Schwester ist das auch irgendwann nicht mehr lustig, sondern grenzt schon ans Pathologische. Ständig das überraschte Yak spielen zu müssen, so dass zumindest die Nichtwissen-Illusion des Schenkers (und damit zumindest SEINE Schankfreude) erhalten bleibt ist wirklich nicht das gelbe vom Ü-Ei.
Also: REISST EUCH ZAM wenn ihr was wisst was der Beschenkte nicht weiß UND VERDÜCKTS EUCH BIS ZUM STICHTAG ERNSTHAFT es ist NICHT schön.

View more

Was ist für dich klar wie Kloßbrühe?

juicy lucy
Und dann ist Kloßbrühe gar nicht klar, ne... ...oder?! ist das wieder so ein Sprichwort das ich jahrelang unbewusst falsch gehändelt habe? ... Es war also mal klar wie Kloßbrühe für mich zu wissen wofür man klare Kloßbrühe verwendet, bis ich einmal selber aufgefordert war es war wie Kloßbrühe zu sehen...

View more

"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!" Stimmst du diesem Sprichwort zu?

जन्तुला (jantulā)
Naja mehr oder minder; ich glaube die meisten konnotieren das eigentlich mit "Wenn du willst dass es gut wird mach' es selbst" (es gibt eine zackigere Variante von dem Sinnmotto; die fällt mir nur gerade nicht ein). Wo diese Konnotation also irgendwo Selbstverantwortung übernimmt, gibt's da noch die andere Auslegungsvariante:
Jeder, der schonmal Kontrollzwänge erlitten oder selbst ausgeführt (und damit auch erlitten ne) hat, dürfte wissen, was ich meine. Wenn der Kontrollzwang also z.B. aus der pathologisch narzisstischen Schiene kommt, dann schadet der anderen emotional. Und es sind solche Sprichwörter, mit denen diese Dinge im sog. Abwertungs-Prozess gerechtfertigt werden.
Dem heraus kann ich dem ganzen also nicht zustimmen; und tu's wegen der Gefahr der missbräuchlichen Verwendung irgendwie auch so im Generellen nicht.

View more

Weißt du, wer Banksy ist? Magst du seine Kunst?

Hä was Kunsttagesfrage prellt ihr oder was...
Aber nee weeß ich nicht wer das ist; ich hab' generell .. naja die Angewohnheit will ich jetzt nicht sagen; das ist einfach so ... ich schreibe und zeichne ja selbst. Das heißt ich bin dermaßen damit beschäftigt keinen Ideenklau zu betreiben, dass ich gar nicht erst dran interessiert bin, zu lesen, wie es die anderen machen. Ich mag auch Romane nicht interessiert mich nicht ehrlich - jetzt ist das mal raus. Ich neig' dann bei Schinken wie HairyPotter eher zu den Filmen, und les mir das, was bei bspw. Fanfiction Lücken bildet, mit Hilfe dieser wikias an. Das befriedigt meine Sucht nach hyperfokussierter Autodidaktik und gleichsam mein Ausdrucksbedürfnis. Hat's zumindest mal; seit 2018 geht auch das Zeichnen wieder und so mach' ich das vermehrt.
Ich blickkopuliere zwar gerne all die üppig vorhandenen Künstler auf instäää, aber was mich da wieder so bissl stört ist die Überschwemmung. Man kann kaum so richtig in die Kunst eintauchen der man folgt, weil schon der nächste Post absolut außergewöhnlich sein kann. Da kriegt man sone Art Kunst-ADHS.
Und das ist wahrscheinlich der Grund, wieso ich keinen Banksy kenne, weils halt irgendwann ma reicht.
... ... :D
Aber mal was anderes - würdet ihr ne Valentinskarte mit sonem Motiv kaufen? :D

View more

Es wird mal wieder Zeit für eine Frage: Angenommen Sie haben die Möglichkeit einen Charakter für ein Buch das in unserer Welt spielt zu stellen, für eine Art "Gastauftritt", wie sähe dieser Charakter dann aus? Ich wünsche einen schönen Abend. Hochachtungsvoll - Doctor Parranoia

Willkommen im Irrenhaus
Herr Irgendwer mochte es nicht, wenn sich Dinge änderten; und so bestand er seit nunmehr 2 Jahren darauf, dass es jeden Morgen dieselbe Schwester war, die ihm die Bettpfanne unterschob. Es begab sich einmal, dass sie an einem überaus unrühmlichen Mageninfekt litt, und so war es in der Not des Personalstands erforderlich, dass man die Küchenfrau eher beorderte, um Herrn Irgendwer seine Menschenwürde zu gewährleisten. Dieser aber konnte das gar nicht schätzen; er schmiss die gefüllte Bettpfanne wild fluchend auf die arme Küchenfrau, der es dann für den Rest der Woche so widerlich zumute war, dass man selbst für die Essensversorgung einen Ersatz bewerben musste. Und diesmal war es weitaus schlimmer gekommen, denn Herrn Irgendwers Schwester der Wahl musste feststellen, dass viele ihrer Leiden vom Kontakt mit genau Herrn Irgendwer kamen; ein Umstand, der sie so erschreckte, dass es sie zur fristlosen Kündigung trieb. So kam es, dass es für eine Zeit lang erforderlich war, den Oberarzt persönlich zu behelligen, da keine der Schwestern bestrebt war, Herrn Irgendwer die Morgenwäsche zu tun. Der Oberarzt erschien von da an stets mit zwei Burschen vom Vorratslastwagen, der ein nutzbringend Stück eher als Herrn Irgendwers Morgenwäsche-Zeit kam. Die Burschen packten ihn dann schon im Schlaf, um ihn mit dicken Lederbändern zu fixieren, und so nahm er zwar - entrissen jeglicher Reaktionsmöglichkeit - auch sein Medikament nicht mehr, dafür aber, so wie er es doch gewohnt war, jeden Tag seine Morgenwäsche. Der hiesige Oberarzt musste vor sich zugeben, dass es sinnvoller wäre, seine Zeit in weitaus hoffnungsvollere Fälle zu investieren, und trotz angeschlagener Klinikfinanzen entschied er sich für ein Inserat, das nach einer Hilfskraft im Sein und Aussehen ähnlich Herrn Irgendwers Schwester ersuchte:
Glatte, braune Haare, weich im Bewegen, gefestigt im intrinsischen Empfinden, jedoch nicht zu resolut. Aschblaue, nicht zu stechende Augen und ein durchaus geschwungener Mund, der nicht zu voll ist. Eine in der Trageart der Schwesternuniform sehr wohl ausgestellte, aber nicht zu beworbene Hüfte, die in nicht durch Drill, sondern durch Fleiß trainierte Beine mündet. Im richtigen Moment passiv, und nicht so oft, aber doch merkbar nur mancheins im richtigen Moment aktiv; und im Ganzen doch geborgen zurückhaltend, was die kindhaften Hände psychobiologisch erklärt.
Betroffen setzte der Oberarzt die Schreibfeder ab, als er sich eindringlich fragen musste, für wen genau er die Hilfsschwester in Wirklichkeit suchte. Schockiert über den Umstand, den es inzwischen benötigte, um beim Oberarzt die Existenz romantischer Gefühle freizulegen, zweifelte dieser schwer über seine Kompetenz. Doch gleichsam fasste es ihn & er erkannte Herrn Irgendwer als den Vertreiber seiner unbewusst Geliebten, während er endlich Irgendwers Pedanterie nachvollzog.
Er legte daraufhin die Feder nieder, und behandelte Herrn Irgendwer fortan mit Burschen und Leder.
Wer ist der Gast?

View more

Sehr nice Antwort! Das hilft mir tatsächlich auch selbst weiter. Danke dafür.

juicy lucy
Ich musste erstmal kapieren wo ich draufdrücken muss um deine "Frage" wiederzufinden... - dauert immer.
Das freut mich allenfalls sehr; danke. V.a. dass du auch was draus mitnehmen konntest. Das zeigt mir im Gegenzug, dass ich hier nicht ganz ins Leere schreibe ^^" Worin der Kern "gesunder" Kommunikation liegt - es ziehen beide was draus, anstatt - wenn überhaupt - nur einer, während der andere an der Gesprächsqualität leidet, ggf sogar emotional. Würd ich schon fast als parasitäre Kommunikation bezeichnen...

View more

+1 answer in: “Woran erkennst du, dass dein Gegenüber dich wirklich vollkommends verstehen kann?”

Woran erkennst du, dass dein Gegenüber dich wirklich vollkommends verstehen kann?

juicy lucy
Wenn Ratschläge nur kommen wenn ich danach frage, bzw. wenn ungefragt in einer Form, die mein Sein und damit einhergehendes Wissen anerkennt, und echte Kommunikation zulässt; dasselbe gilt für Gegenfragen.
Viele (< zu dieser Pauschalisierung weiter unten was) im Gesprächsverlauf als Rat oder Frage verpackte Resonanzen sind im Grunde Rechtfertigungstrigger für den Zwangsberatenen, deren Einladung er entweder folgen oder nicht folgen kann. I.d.R. ist es so, dass, ist die "Ja weil ich"-Runde einmal begonnen, du dich als Messias persönlich hinstellen und predigen kannst, es wird nicht reichen, denn die Intention des Gegenübers liegt gar nicht im Verstehen deinerselbst, sondern lediglich darin, durch die Blume eines vor sich selbst simulierten Helfersyndroms die eigene Denk/Fühlblockade zu projezieren. Das kannst du dann in dem Moment mit der besten Rhetorikkunst nicht ändern; also lieber Energie für echte Gespräche sparen.
Ich meine klar, mancheins kriegt man was in den falschen Hals oder missversteht, das ist nicht schlimm, und es können sehr wertvolle Spiegel aus sowas entstehen, sofern beide Seiten ehrlicher Kommunikation fähig sind.
Der kommunikative Grundkanon unserer Gesellschaft scheint jedoch mehr auf Übertragungsmechanismen, als auf reinem Austausch zu basieren. Deswegen das "viele" weiter oben.
Fühlst du dich also nach einem Gespräch einsam, muss das nicht unbedingt daran liegen, dass du schwer zu verstehen bist, sondern an einseitiger Kommunikation. Du hast versucht auf im Grunde rhetorische Fragen zu antworten (die ja gar nicht beantwortet werden wollen), und wieso du die kleingeistige Schnapsidee zu deiner Lebensführung nicht annehmen kannst hast du unter Zuhilfenahme sämtlicher Synonyme 3Mal erklärt, woraufhin lediglich weitere rhetorische Fragen kamen. <3lichen Glückwunsch, ich bringe dir die frohe Botschaft, dass weder Minderwertigkeitsgefühl noch Selbststigma von nöten sind; du hast eben einfach nur ein Selbstgespräch geführt; in dem Glauben du würdest einen Dialog abhalten. Die Person, die diese Gefühle in dir hervorgerufen hat, ist nicht unbedingt böse oder dumm - sie weiß nur einiges über sich selbst noch nicht, und es ist unangebracht dafür auch noch die emotionale Verantwortung zu übernehmen. Lass' los, geh' deiner Wege und sei froh, nicht (mehr) so blind zu sein.
Ich habe mir daher zwei Sätze angewöhnt:
"Ich antworte nicht auf rhetorische Fragen." &
"Ich rechtfertige mich nicht."
Komme ich also durchweg ohne solche Kinkerlitzchen aus, dann weiß ich: Ich werde auf Augenhöhe wahrgenommen, was doch jedem ein elementares Bedürfnis sein dürfte. Wird also auf dieser Grundlage kommuniziert, ist mir das durchaus genug vollkommenes Verständnis, da doch der Drang verstanden zu werden im Grunde darauf beruht, würdevoll behandelt zu werden, was wiederum erst auf der Augenhöhe beginnen kann.

View more

+1 answer Read more

Was ist für dich beim Kauf von Kleidung am wichtigsten?

1. NO RASCHELJÄCKETS
Ich vergess immer wieder wie denn nun dieses tüpische Wetter-Rascheljacken-Material exakt heißt (wahrscheinlich kompensatorische Verdrängung) - das Geräusch schickt mich zwar nicht ganz so schlimm wie bestimmte PVC-Verpackungen (mitunter tut mir das Geraschel "neurologisch weh" und dann klatsch' ich's gegen die Wand) - aber dann selbst so eine Raschel-Elli zu sein grenzt in meiner auditiven Wahrnehmung an Masochismus.
2. Unterbauch = Sperrgebiet
Als Kind gab's bei für mich bei Strumpfhosen 2 Devisen:
Sie müssen bis unter die Achseln ziehbar sein oder sie kriegen unter lautem Protest Flugstunden. Da ich dereinst noch nicht artikulieren konnte, dass ich bei dauerhafter Berührung am Unterbauch dieselbe Schickung zu bekommen scheine wie Verarschungskatzen, die sich Bauchkrauler-schein-einladend auf den Rücken werfen, war das für meine Eltern immer wie ein Lottospiel, wenn's morgens an die Strumpfhosen ging. Auf Strumpfhosen begrenzt sich das aber nicht; es muss nur der Bund auf 'ner kontraproduktiven Bauchhöhe liegen und ich krieg' 'ne affektive Störung auf Zeit (und Reizdarm).
3. Ich bin keine Litfaßsäule
Hersteller-Logos wenn dann nur im Mikroformat; wenn überhaupt. Und wie viel man saufen muss um im Designprozess auf bestimmte Farbdissonanzen zu kommen frag' ich mich auch manchmal. Oft.
Ja bla also alles in allem ist die Höchstpriorität für mich und meinen Älljen-Körper ein schmerz- und schickungsfreier Tragekomfort. Wenn mir also etwas optisch sehr zusagt und auch passt, heißt das dann nicht unbedingt, dass ich's auch tragen kann xD Es gab Tage des Unbewusstseins, an denen ich wie eine Bejackte hin- und herlief und mich fragte wieso ich mich so krank fühle - dabei hätt' ich nur die Hose/den Pullover ausziehen müssen.

View more

Welche puristisch Inzidenzrelation vertrittst du?

(((toppkek)))
Na da muss ich nach Durchsicht einschlägiger Definitionen ja ganz eindeutig den Sprachpurismus benennen, der sich dar bei mir situativ-intuitiv in derlei Inzidenzrelation niederzeichnet, dass die puristische Natur meiner Sprache die Inzidenzrelationen zwischen Historik, Kultur, Zeitgeist, & damit einhergehenden Werten und Normen persiflierend anerkennt - woraufhin wiederum eine Transformation von kompensatorisch salonfähig gemachten Purismus, hin zu einem aus dieser Etablierung heraus entstandenen Widerstands-Purismus entsteht, ohne dass dahinter eine bewusste puristische Intention die treibende Kraft darstellt. Was wiederum inzidenzrelativ puristisch ist, da ich damit den Ausdruck meines authentischen Selbsts mit Hilfe der Persiflage von wahrgenommenen Fremdeinflüssen & Erwartungshaltungen rein, also pur, halte. Es zumindest versuche, mit dem bestmöglichen Bewusstsein über die metaphorische Inzidenzrelation der gegebenen, vor allem imateriallen Umstände und deren Inzidenzrelation.

View more

@

Martin
So meiner du bist es Schlusslichd denn weiter wollte keiner seinen Weyhnachtssong wissen also ja. Für mich ist das auch ein recht spannendes Ende dieser infantilen Aktion, weil ich mal ein neues Profil scannen kann. Und joa, ich schau' also so auf deins und begegne eben - nischt für ungut - so einer altbekannten Trivialität; Einfachheit - also einfach normal halt so ne. Aber mit soner vertrauten Komponente; ich wusst' nicht so richtig wie ich das in 'nem Weihnachtssong fassen und rüberbringen soll - so - und DANN - seh ich bei dir rechts - ä Vouchtländor. Ich empfinde das Vogtland zam' mitm Erzgebirge ja ohnehin als das vergessene Weihnachtsland; die Menschen dort sind so ein bisschen wie ihre Holzkunst - so heimelig, und ich mag das. Angenehme Trivialität - wenn man weiß was dahinter steckt. Und wenn ich mir so vorstelle "unter welcher Mentalität" du lebst, und vielleicht auch mit nem vogtländischen Akzent die ask-Fragen beantwortest - da wird mir gleich bissl heimatlicher ums Herzl auf der Wessi-Plattform hior.
UND DAZU ist das wieder so weihnachtlich passend, denn HEUTE waren - wie ich erfuhr - meine vouchtländischen Verwandten im Ort, zu Besuch bei meinen Eltern. Bis vor einigen Jahren haben wir uns jährlich mit denen abgewechselt, wenns um die Kloß-Fresserei ging. Und wenn es dann einmal bei meiner Tante im Vogtland war, da gab's diese Sendung die da mancheins lief - und bei diesem Vogtland-Weihachtsland-Zufall, da KOMM ich einfach nicht drumrum, die Regeln im Schlusslicht zu brechen - und DIR lieber Martin - anstatt nur eines Songs -
DÄN WEIHNACHTSSTRAASCH zu schenken
🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️
https://www.youtube.com/watch?v=5OrpXOvG4N4
🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️

View more

@

spaggoledde
Soooooo und DOUH - der da auch schon 2014 an der Weihnachtskalender-Action4u mitgemacht hat - soll natürlich umso unbedingter noch sein Schokoladen-Ess-Lied bekommen <3 Und wenn ich da so an unsere Can I get a helloooooow there-Gespräche denke und das auf dein Profil umschlage, dann MÜSSEN da einfach John Lennon und Yoko Ono passen, deren Kriegsprotestsong selbst ein fast halbes Jahrhundert nach Veröffentlichung noch im Radio läuft, wemm vong Dezember her losgeht. Mehr can i get a hellow geht ja in weihnachtlicher Hinsicht fast gar nicht mehr!!!11!1!1!!eins
DEYN Profil-Weihnachtssong 2018 YST John Lennon mit Happy Xmas (War is over)
🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️
https://youtu.be/z8Vfp48laS8
🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️

View more

Ich kroch gerade aus dem Amazonasnebel einer Großstadt zurück und habe auf dem Hendiiih unerwartet gelesen, dass ich von dir einen Sponser-Song-Ge@ttettt bekomme? Das ist ja passierend!

Texters Kettensägenmassage
Wie verderblich meine Verspätung ob mental-legaler Saisonalität; aber de letzten Weihnachtssterne sind noch nicht verglüht, deswegen nutzen wir den Räucherkerzchen-Rest-Geruch am Geschenkpapier und in den Räumen und führen das hier zu einem für alle zufriedenstellenden Ende.
Und im dichten Sonnentau-Dickicht deines Profils, das da selbst im Amazonasnebel trotz geringerer Wuchshöhe der habitanten Devas nicht untergehen kann (weil biolumineszente Sumpfgewässer) - da kann ich mir am besten FROSTY THE SNOWMAN vorstellen, und wie die verquere Spongebob-Artigkeit der eingebauten Ukkulele zusammen mit der schiefen Elektronikorgel erstmal FÄHIG ist, auf weihnachtliche Weise zu deinem Profil zu passen.
HERE also deyn Song, gereister und Zurückgekommener:
🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️
https://youtu.be/KZiSfv0PHiQ
🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️

View more

Wer ist der Boss

Njor ich weil ich meine Drohungen wahr mache :v
https://ask.fm/LolavanUnbehagen/answers/150754090591
"[...]DRACHENGLAS, meine lieben GoT-Jünger, ist (schwarzer) Obsidian, wie nachweislich in früheren Staffeln sehr vereinzelt erwähnt wird. Sein Reality-Name ist u.a. Vulkanglas, weil er aus Lava (FEUER) entsteht, die durch EIS (/Wasser) erheblich schneller abgekühlt ist. Lied von Eiß & Feuor, hn? [...] Für meine nächste Produktionsrunde steht er jedenfalls gerade auf meiner Bestellliste. Denn ich weiß genauso gut wie ihr: Der Winter naht." - vor 18 Tagen. Und Lola war fleißig.

View more

Aaahhh, Lola, du bist ja auch noch hier, wie fein 😶 Dann lass mal hören. @

Ach na mensch - bei dir habich doch vorns erst per fckbook mitbekommen, dass du ein backfrisches adventskind zur welt gebracht hast; versteh ich das richtig? heute? (das wird 'ne richtig schöne Finanz-Organisations-Anmiese; Geburtstag & Weihnachten in einem Monat und mancheins noch Nikolaus dazu aber ich sag mal nüscht ne weil jede neue Seele in den Armen umsichtiger Mütter der neuen Zeit eine Heilung für diesen Planeten ist. Alles Wonne zum Mutterglück <3
-> 1 Like = 1 Glückwunsch)
Und MIT VERLAUB - was wäre da passender als
🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️
https://youtu.be/yJrSQkBP-Ao
🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️🕯️

View more

Next