Wow Respekt das du so viel abgenommen hast! :) Wie hast du bloß geschafft so viel abzunehmen, ohne einen Jojo Effekt? :) Kannst du das vllt bitte ausführlich erzählen? :) Hab mir das nämlich für's Neue Jahr vorgenommen 😊

hehe Dankeschön! :) Also zunächst ist das denke ich 'ne ganz große Einstellungssache. Ich hab vorher schon so oft versucht abzunehmen und habe es nie geschafft, bis ich dann meine Einstellung zu mir selbst und meinem Körper geändert habe. Man darf dabei nicht vergessen, dass man immer MIT seinem Körper und niemals gegen ihn arbeiten sollte (hallo body positivity! Tschüss miesefiese ich-bin-zu-fett/hässlich/bla-Gedanken). Ich habe mich und meinen Körper zunächst einfach erstmal so akzeptiert wie er war und hab mich nicht mal wer weiß wie unwohl gefühlt. Als ich angefangen hab hatte ich nicht unbedingt den Gedanken "uuuuh lass mal ne skinny bitch sein für'n sommer'' sondern dachte mir viel mehr das ich meiner Gesundheit zu Liebe was an meinem Essverhalten ändern sollte (hab ne menge mist gefuttert :D) und der Gedanke von wegen ''hey vielleicht bekommst du sogar bisschen was runter'' war mehr so Nebensache. Ich bin das ganze also locker angegangen, dass hieß für mich dann auch, dass ich mir keine Deadline setze und sag ''bis dahin hab ich so und so viel abgenommen'' hilft nämlich absolut NULL! Das setzt dich nur unnötig unter Druck (ich bin übrigens seit fast 'nem Jahr dabei). Eine Ernährungsumstellung ist auch einfach 'ne Sache die Zeit braucht - also, nimm dir die auch!!! Wenn man über längere Zeit zugenommen hat dann braucht man auch ne längere Zeit um das wieder runterzukriegen. Fang am besten mit kleineren Änderungen an. Das war bei mir z.B. so das ich mir zwischendurch nicht mehr so viel in die Futterluke schieben wollte, also hab ich angefangen immer ca. 5h Pause einzulegen zwischen den Mahlzeiten (bekomme auch wirklich erst dann Hunger). Außerdem hab ich eben angefangen sehr früh Abendbrot zu essen (meisten so um 16Uhr). Dann kommt eben noch der Klassiker hinzu - TRINKEN! 2l Wasser sollten auf jeden fall drin sein! :) Anfangs hab ich mich noch nicht vegetarisch bzw. vegan ernährt, das kam eben jetzt über das Jahr hinweg, da ich einfach den Geschmack von Fleisch und den Gefallen an der ganzen Hintergrundprozedur der Milchindustrie usw. total verloren hab. Ich könnte mir gut vorstellen, dass das auch gewisse Einflüsse auf mein Gewichtsverlust hatte. Joa, diese Produkte fallen eben aus meiner Ernährung raus aber ansonsten ess ich eben ganz normal Reis, Nudeln, Kartoffeln, Brot usw. Ich achte auch drauf, dass ich wirklich nicht zu wenig esse (mehr als nur n Salat am Tag ja). Heute sah mein Essen z.B. so aus: Alprojoghurt, Banane zum Frühstück, Reis mit Gemüse zum Mittag, Vollkornbrot mit Guacamole und ne Orange zum Abendbrot. Und zu deiner Frage mit dem Jojo-Effekt: Ich gestalte meine Ernährung einfach so, dass ich trotzdem alles essen kann worauf ich Bock hab und es dadurch eben ''durchhalte'' ohne irgendwas zu vermissen. Strikt auf etwas zu verzichten bringt nix! Jede Woche gibt es 'n Ausnahmetag wo ich Schokolade, Kuchen, Pizza usw. esse! Dadurch geht es die Woche über weil ich mir sage "nö das isst du am Sonntag". :) ganz viel erfolg <333

View more

Ask @Looootte:

About youallneedjesus:

18 | FB: Lotte von Gollnik

Nähe Schwerin