Ask @MaikeMariposa89:

-

Bollymood
"Du bist ein Schwächling, Jona. Das kannst du auch nicht hinter deinen breiten Schultern verstecken."
Sie fuhr mit ihren Fingern meinen Oberkörper hinab, ballte ihre Hand zur Faust und boxte mir kraftvoll in meinen Unterleib. Ich stö.hnte auf und krümmte mich. Als sie nochmal hinterher trat, schossen mir die Tränen in die Augen. Mit all ihrem Ha.ss schlug sie auf mich ein bis ich am Boden lag. Ließ ihren ganzen Zorn an mir aus. Wie so oft. Ich schaffte es nicht, mich ihr entgegenzustellen, mich zu verteidigen. Zu groß war die Belastung, zu tief saß der Schmerz, viel zu lange schon gab sie mir das Gefühl, all das verdient zu haben.

View more

nächtlicher Gedankengeist 👻

Bonnie, ohne Clyde.
Doch als ich plötzlich einen silbernen Wagen vorfahren sah, sah ich zu, dass ich ins Haus kam. Nervös warf ich hinter mir die Tür ins Schloss. Ich konnte einfach nicht vor ihr fliehen. Auch nach all den Jahren besaß sie noch solch eine Macht über mich. Ich wurde zittrig, kaltschweißig, panisch. Da riss sie bereits die Tür auf und stolzierte einfach in meine vier Wände hinein. Ich stand im Schlafzimmer. Ängstlich, als wäre ich noch der kleine Junge von damals.
"Jonathan...", begann sie und grinste auf ihre eiskalte Art. "Du kannst dich nicht vor mir verstecken. Du kleiner Mistkerl."
Nun funkelte sie mich an.
"Lass mich in Ruhe, Mira. Hör endlich auf. Bitte geh einfach."
"Gehen?" Sie wurde lauter. "Du dreckiges Ars.chl.och gehörst bis an dein Lebensende vermöbelt!" Sie kam auf mich zugestürmt wie eine wilde Bestie. Schützend hielt ich meine Arme vors Gesicht, denn ich wusste, was gleich geschehen würde. Mit aller Kraft stemmte sie sich gegen meinen Körper, schubste mich und ich knallte rückwärts gegen die Fensterscheibe. Die Fensterbank bohrte sich in den Lendenbereich meines Rückens. Vor Schmerzen das Gesicht verziehend, warf ich einen Blick hinter mich. Draußen erkannte ich meine beste Freundin, die vermutlich dem Geräusch nachging, das sie vernommen hatte, als ich gegen das Fenster geschubst worden war.
"Nein", sagte ich so standhaft wie möglich zu Mira. "Sie darf nichts mitbekommen."
"Keine Sorge, Freundchen. Davon wird niemand etwas erfahren", versprach sie mir breit grinsend, schlang ihre Arme um meine Hüften und zog mir mein T-Shirt hoch.
"Lass das! Was soll das? Finger weg!", wehrte ich mich.
"Sie wird denken, es handelt sich um ein körp.erliches Vergnügen, mein Süßer", meinte sie, zog mir das Shirt über den Kopf, legte mir den Zeigefinger an die Lippen und zog mich dann zu sich heran.
"So ein ansehnlicher Körper. Soll der Ausdruck deiner angeblichen Stärke sein?" Sie lachte sich schlapp. Ich traute mir nicht zu, etwas zu erwidern.

View more

Also ehrlich... Hut ab vor deinen Texten. Nebenbei: Klasse, auch mal Ausgefallenes zu lesen wie diese intiiimen Dinge. Bei dir liest man das gern so wie du schreibst. Immer mit Gefühl und Herz.☺💕

[ˈkatja]
Vielen vielen Dank für deinen Zuspruch!🤩 Gerade was die Texte der etwas anderen Art betrifft. Die meisten Leute sind nicht daran gewöhnt so etwas zu lesen. Dabei ist das absolut nichts Schlimmes. In der Realität wird es ja schließlich auch getan, also warum sollte es so verwerflich sein, drüber zu schreiben?😊💗

View more

-

Dirk Wiesener
"Dirk, ich bin so durcheinander. Sie hat mich angelogen und mir einfach erzählt, sie wäre mit dir auf dem Stadtfest gewesen. Und ich blöde Kuh habe das geglaubt. Warum tut sie sowas?"
Er sah mich an. "Ich könnte mir da etwas denken. Sie ist neidisch. Nein, ich meine das wirklich. Sie wollte dich eifersüchtig machen. Weil sie genau wusste, wie gut wir uns verstehen."
In meinem Kopf machte das trotzdem keinen Sinn. "Aber was brachte ihr das, verdammt?"
"Deine Verwirrung brachte ihr vermutlich Genugtuung. Einige Menschen brauchen sowas. Doch lass dich davon nicht mehr beirren. Ihr Neid auf dich ist deine Anerkennung."
"Neidisch auf mich? Was bin ich denn für ein Mensch, dass man auf mich eifersüchtig ist?"
Doch auch hier wusste Dirk eine Antwort: "Ihr Verhalten zeigt nicht, was für ein Mensch du bist. Sondern was für ein Mensch SIE ist."

View more

-

Snapchat: reccarma
Grad mal Lust drauf:
Ich machte es mir auf der oberen Bank gemütlich, sie auf der unteren. Die kleine Sauna hatte wirklich was für sich. Schwitzend genoss ich diese Art von Wellness. Da besaß man eine eigene Sauna und benutzte sie so selten. Meine Frau zog ihr Handtuch, das sie sich umgewickelt hatte, ein wenig herunter und, um Gottes Willen, ihr Dekolleté brachte mich jedes Mal um den Verstand. Ich legte meine Hände möglichst unauffällig in meinen Schoß.
"Schatz, du brauchst das nicht zu verstecken", grinste sie und sah mich dann von dort unten an. "Hab es bereits bemerkt", lächelte sie verschmitzt.
"Entschuldige", sagte ich. "Ich mag den Anblick dieses Teils von dir wie am ersten Tag."
"Weiß ich doch", grinste sie nun frech.
"War das etwa beabsichtigt?", grinste ich sie ebenfalls an. Sie stand auf und kniete sich auf ihre Bank, beugte sich zu mir vor, sodass ihr Bu.sen für mich noch besser zur Geltung kam.
"Oh, Mäuschen. Das ist unfair", beschwerte ich mich gespielt.
"Ist es das?", fragte sie mich mit er.otis.chem Blick und musterte die Wölbung meines Handtuchs, das ich mir vor Betreten unserer Sauna um die Hüften gewickelt hatte. Dann spitzte sie die Lippen, wollte einen Kuss von mir. Ich beugte mich zu ihr herunter und küsste sie leidenschaftlich. Meine Erek.tion verstärkte sich. Anschließend meinte sie: "Ganz schön heiß hier, findest du nicht?" Daraufhin warf ich einen Blick auf das Innenthermometer: "Naja, wir bewegen uns bei Temperaturen von 85 Grad...", begann ich. Doch sie gab mir zu verstehen, dass sie das nicht meinte. Vorsichtig verschob sie mein Handtuch, legte meinen Stä.nder frei und überraschte mich mit einem gefühlvollen Blo.wj.ob. Ihre zarten Lippen und liebevolle Zunge, die meine Eic.hel verwöhnten, ließen mich lustvoll aufstöhnen. Und sie hörte nicht auf, es wurde immer schöner und intensiver, sie machte immer weiter. Bis ich schließlich genießerische Geräusche von mir gebend zum Höhepunkt kam.

View more

Nice.💙 Und wie sieht's aus der Perspektive des Mannes aus?🙏

Jonathan
Weil meine beste Freundin so volltrunken war wie tausend Russen, wie man es ja so schön formuliert, legte ich beim Gehen meinen Arm um sie. Als ich beobachtete, wie Maya erfolglos versuchte, ihren Haustürschlüssel ins Schloss zu stecken, sagte ich: "Gib man her, ich schließe für dich auf."
"Du bist so zuvorkommend", lächelte sie lallend.
"Ach Maya... ist doch nicht der Rede wert", fand ich.
Sie war mir sehr wichtig. Da war sowas selbstverständlich für mich. Anschließend sah sie zu mir hoch und äußerte: "Du bist ein Schatz."
Ich schenkte ihr ein Lächeln. Kurz darauf legte sie ihre Arme um meinen Hals, ich schloss sie in meine Arme, ihr Gesicht näherte sich meinem unwillkürlich. Für den Bruchteil einer Sekunde dachte ich, sie würde noch zur Seite ausweichen, doch sie tat es nicht, wodurch sie mich ungebremst direkt auf den Mund küsste.

View more

+1 answer in: “-”

-

Can ☾
"Gib man her, ich schließe für dich auf", bot Dirk mir freundlicher Weise an. Vermutlich hätte ich mit meinem Haustürschlüssel auch das Schloss verfehlt, denn ich war so betrunken, dass ich nicht mehr geradeaus laufen geschweige denn ohne Stütze stehen konnte. Zum Glück hatte Dirk mich unterstützt, nachdem er mich nach Hause gefahren hatte. Er öffnete mir die Tür.
"Du bist so zuvorkommend", lallte ich.
"Ach Maya... ist doch nicht der Rede wert", winkte er ab.
"Du bist ein Schatz", säuselten die Worte aus mir heraus. Völlig volltrunken und ohne Verstand agierend, schlangen sich meine Arme um seinen Hals. Ich stellte mich auf die Zehenspitzen und näherte mich Dirks Gesicht, bis sich beinahe unsere Nasenspitzen berührten. Reflexe schien ich noch zu besitzen, denn ich neigte augenblicklich leicht meinen Kopf und küsste ihn auf seine weichen, vollen Lippen.

View more

+1 answer Read more

Schreibst du mir etwas, was ein angenehmes Kribbeln auslöst, Liebes? :)

Jonathan
Gern.😊 Ich gehe mal etwas über das Kribbeln hinaus, weil mir gerade danach ist. Kann auch mal eine aufregende Abwechslung sein.🙂
⬇️
Eifrig kuschelte sie sich, während wir nac.kt nebeneinander lagen, an mich heran, ihre Lippen fanden sachte liebkosend meinen Hals. Ihre Hand strich zugleich zielorientiert meinen muskulösen Oberkörper hinab und erreichte mein ste.ifes Gl.ied, das nun leidenschaftlich von ihr umfasst und mit rythmischen Auf- und Abbewegungen stimuliert wurde. An der Eic.hel drückte sie immer ein wenig fester zu. Ich schloss die Augen und vernahm ein paar Momente später ihre Zunge zärtlich kreisende Bewegungen ausführen. Dann wurde meine empfindlichste Stelle von ihren vollen Lippen umschlossen und gleichzeitig von ihrer feuc.hten Zunge verwöhnt. Mein Gl.ied pulsierte, meine Eic.hel wurde praller. Genießerisches Stöhnen konnte ich nicht unterdrücken.

View more

+1 answer Read more

Hallo, wie gehts dir ? Gehts dir gut ? Was hast du gemacht, bevor du in Ask die Frage gesehen hast ?

Wolfslyrik-♥ Wolfsgetier^^♥
Sollte beschreiben, was Maya im Laufe der Geschichte mit Dirk macht. Beide durchlaufen eine Veränderung, doch die von Maya ist offensichtlicher. Also fasste ich in Worte, inwiefern sie ihn verändert:
Maya knackt Dirk's Panzer, dessen Ursprung in seiner Kindheit liegt und welchen er nur zaghaft abzulegen vermag und zieht dann jede seiner sich darunter befinden Schalen einzeln ab.🖤💙💜💔💖💘

View more

Ist das einfach nur ein Filter auf dem Bild? So oder so, hübscher Typ in meinen Augen, obwohl ich mit einer so leicht arroganten Ader Schwierigkeiten hätte 😅

David Hauser
Das ist irgendein Typ und ich hab dem Bild einen Filter verpasst, weil ich hier sonst nur Manga-Bilder anhänge.☺
Tja, das ist Dirk. Ist er dir zu stark, bist du zu schwach.😂😎
Er ist ein ganz Lieber und diese Ader von ihm ist ein gutes Zeichen. Alles in meinem Roman nachzulesen, den ich vielleicht noch dieses Jahr fertigstellen kann.😍

View more

+1 answer in: “-”

-

Dirk Wiesener
Auf der Straße vor unseren Häusern kreuzten sich unsere Wege.
Dirk begrüßte mich euphorisch mit den Worten "Hey meine Süße". Ich lächelte, begrüßte ihn ebenfalls und musterte ihn. Sein Gesicht...
"Du trägst ja einen Bart!", fiel mir auf.
"Scharf oder?", grinste Dirk und fuhr sich mit der Hand hindurch.
"Du siehst richtig gut aus", fand ich.
"Weiß ich doch", grinste er frech.
Oh man, ich liebte seine leicht selbstverliebte Art und seinen Humor!

View more

+1 answer Read more

Gabriele sonnt sich. Sie fühlt sich wohl. Sie hat Kopfhörer auf, und bekommt von der Umgebung nichts mit. Auf einmal tippt sie ein junger Typ an und... (schreibe die Geschichte weiter. Deiner Fantasie ist keine Grenze gesetzt.)

Wolfslyrik-♥ Wolfsgetier^^♥
(Funktioniere 'Gabriele' in 'Maya' um.)
...erschrickt tierisch.
Von der Sonne geblendet, erkennt sie vorerst bloß einen männlichen Umriss. Sie setzt die Kopfhörer ab, lässt sie sinken.
"Hm?", fragt sie ihr Gegenüber, weil sie glaubt, er hätte etwas gesagt, was sie auf Grund der Kopfhörer nicht vernommen hatte.
Der Junge tritt so vor sie, dass sie ihn besser sehen kann. Kein Junge. Ein junger Mann. Maya blinzelt. Sie sieht, wer vor ihr steht, doch sie sieht auch den Körper dazu und blinzelt erneut, sieht ihm anschließend in die Augen:
'D... Dirk?'

View more

Tagesfrage : Freust du dich schon auf gigantische 35- 37 Grad nächste Woche. Deutschlandweit versteht sich.

Wolfslyrik-♥ Wolfsgetier^^♥
'Dirk? Bist du noch wach?', schickte ich meinem besten Freund eine Nachricht per Whatsapp. Ich konnte einfach nicht schlafen bei diesen Temperaturen. Nach fünf Minuten textete er zurück:
'Ja, bekomme kein Auge zu. Ekelhaft warm.'
Ich: 'Liegst du im Bett?'
Er: 'Ja.🙄'
Ich: 'Nackt?😃'
Er: 'Du weißt doch, dass ich bei solchen Temperatur ohne Klamotten schlafe.😁'
Ich: 'Du Schelm.😄 Schreibst mir und hast dabei nichts an. Die Vorstellung!😅'
Er: 'Gib es zu, du bist neugierig.😉'
Ich, einen Moment überlegend: 'Wollte einen dummen Spruch bringen, hab aber keinen auf Lager...🤔😂'
Er: 'Da ist sie sprachlos. Also doch neugierig.😃'
Ich: 'Möglich.😆 Jetzt versuch zu schlafen, damit das Aufstehen nicht so schwer fällt morgen.😘'
Er: 'Aufstehen ist nur das Zweithärteste am Morgen.😙'
Als ich seine Antwort las, traute ich erst meinen Augen nicht und bekam ab4schließend einen ausgiebigen Lachanfall.
Ich: 'DIIIIIIRK! Das wollte ich gar nicht wissen!😖🤣😋'
Er: 'Ja, schlaf du auch gut und träum süß.😂😂😂'
Blödmann. Er wusste ganz genau, dass ich die halbe Nacht kein Auge zu kriegen würde. Und vor allem würde ihm vollkommen klar sein, dass das Wetter nicht mehr der Hauptgrund dafür war...

View more

-

Dirk Wiesener
Wie selbstverständlich hüpfte ich über die Schwelle von Dirks offen stehender Haustür.
"Tach", begrüßte ich ihn breit grinsend.
"Na du Frechdachs", grinste er. Dann gähnte er. Ihm standen die Haare zu Berge.
"Bist du ausm Bett gefallen?", fragte ich neugierig kichernd.
Während Dirk mich ansah, zog er eine Augenbraue hoch.
"Es ist unübersehbar, du hast bis eben geschlafen, du Faulpelz."
"Das Böse schläft nie", gab er grinsend an mich zurück.
Sich am Rücken kratzend schlenderte Dirk unmotiviert in die Küche, öffnete eine Schranktür und nahm sich eine Tasse heraus.
"Sag schon, Dirk", begann ich. "Was stellen wir heute an?"
In Zeitlupe hob er seinen Zeigefinger der rechten Hand, fuhr sich mit der anderen Hand durch das zerzauste Haar und gab zu bedenken:
"Erstmal die Kaffeemaschine."

View more

Denkst du auch, dass denen Gutes passiert, die darauf warten?

Dirk musterte mich, bevor er antwortete.
"Du stellst gute Fragen, Kleines. Tiefgründig. Gefällt mir."
Ich lächelte und wartete seine Gedanken dazu ab.
"Ich würde eher sagen, dass denen Gutes widerfährt, die Gutes tun. Sollte es zumindest."
"Gute Antwort. Tiefgründig. Gefällt mir", lächelte ich und zwinkerte ihm zu.
"Tja. Nur meistens ist es so, dass die die Gutes tun, immer nur einstecken dürfen."
"Du meinst, dass sie nicht das zurück bekommen, was sie geben...", überlegte ich.
"Richtig."
"Aber lebt man nicht auf gewisse Weise dafür?"
"Wofür? Ständig nur ausgenommen zu werden, auch wenn man sich den Ars.ch aufreißt?"
"Nein. Zu geben ohne zu verlangen."
Zuerst sah Dirk eine Weile aus dem Fenster, zog nachdenklich an seiner Zigarette, bis er den Blick senkte, eine Hand in den Nacken legte und lächelte.

View more

Ach deine Texte sind Entwürfe genug 😍😍 die sind einfach mam richtig Bombe und dass du auch immer dazupassende Bilder findest einfach genial !

Das ist so unglaublich lieb von dir, ich freue mich so sehr, dass die Texte so gut ankommen. Ein echt schönes Gefühl, dass ich hier Leser habe, die so mitfiebern und Maya und Dirk gern haben.😍💕
In dieser Geschichte steckt einfach so viel drin... sie war mein Leben, sie war die Hölle, sie war meine Zuflucht und meine Realität.🦋
Die Geschichte ist ein Teil von mir.💑❤

View more

Next