Meine Lieben Patienten: Ich wünsche Ihnen allen einen wunderbaren Nachmittag. Ich komme mit einer Aufgabe, um dem Wahn Freilauf zu gewähren. Mutmaßen Sie bitte: Wodurch wird die Welt wie wir sie kennen, untergehen? Sie dürfen Ihr Szenario natürlich gerne ausführen. - Doctor Parranoia

Willkommen im Irrenhaus
Tagebuch:
"Ich konnte endlich einen Stift finden! Ich weiß nicht wielange ich dafür brauchte...Wie, wielange brauchte ich um Papier zu finden? Ich weiß das nicht mehr, ein großteil ist von dem was ich in meinem Buch schrieb verbrannt und einige Seiten hatte der Wind fortgetragen, sodass ich kein Papier mehr hatte um das Geschehene zu verarbeiten.
Was ist geschehen?
Ich...ich kann mich kaum daran erinnern, alles kam so schnell.
Es war ein Tag, der für mich besonders war, sehr besonders sogar.
Und ich liebte sie. Ich habe sie geliebt.
Sie wollte an jenem Tag ihre Liebe zu mir erwidern, als es geschah...
Mein Kopf...
Ich muss ihn mal kurz halten, er wird wieder mal schwer.
Es ist aufeinmal dunkel, habe ich geschlafen?
Genau! Ich war bei ihr...
Sie wollte..., was wollte sie? Ich kann mich nicht mehr erinnern! Als sie wieder anblicken wollte war sie in ein Loch verschwunden. Die Schmerzen, sie kommen wieder! Ich will mich erinnern, ich will es! Sie hat geschriehen, ich habe es gesehen aber nicht gehört. Ich hätte sie retten können. Sie war nur ein Arm entfernt! Ich habe zugesehen, wie sie fiel und gelacht hatte ich. Warum habe ich verdammtnochmal gelacht? Ich liebe sie doch!
Ich hatte mich dann umgeschaut...überall waren Löcher. Überall. Ja, wirklich! Es ist zugleich amüsant gewesen, dass ich überlebt habe. Ich muss darüber lachen, einen Moment.
Nur ein viertel der Menschheit fiel in solche Löcher und verdampfte in der wärmenden Glut des inneren der Erde. Dann stieg eine neue Athmosphäre empor die Hälfte der restlich verbliebende Menscheit ersticke, sie waren weniger robust. Sie waren schwach! SCHWÄCHLINGE! Hah! Sie waren Schwächlinge! Nur einige haben überlebt! Die starke Sorte überlebte, ich bin einer von ihnen!
Die Zeit ist auch durcheinander geraten...Mal ist es hell, mal dunkel und das Meer ist näher vorangetreten. Irgendwann haben wir kein Land mehr.
Proviant haben wir kaum, nur Messer mit dehnen wir uns gegenseitig umbringen um uns zu mesten.
Und das ich nicht lache! Ich sprach von Schwächlingen und meine Eltern waren solch ein Abschaum! Auch habe ich keine Freunde mehr, um die ich mich zu kümmern brauch. Ich habe nur mich.
Mich. Mich, ganz allein. Allein. Einsamkeit, die Stille bringt mir todesvolle freie Einsamkeit. Ich bin einsam.
Und ich kann dieses Loch in meiner Brust nicht mit feuriges Wasser tränken, ich vermisse sie. Mutter, Vater....Ihr Abschaum habt mich verlassen!!!*Lacht* Wie haben diese witzigen und unnützen es geschafft MICH zu zeugen?
ICH BIN FREI!! MIT GEIST UND KÖRPER!
*Die soziale Maske sprach*

View more