@MichkenntehkeinerLOL

Unknown

Ask @MichkenntehkeinerLOL

Sort by:

LatestTop

Wie gut bist du darin, dich in Geduld zu üben? Ist Geduld für dich etwas, das dir eher leicht oder schwer fällt und wann ist dir zuletzt der Geduldsfaden gerissen? - @feytality

feytality’s Profile PhotoFey ✧˖°
Ich denke, dass ich ein relativ geduldiger Mensch bin. Es kommt aber darauf an, worauf ich warten muss.
Wenn es z.B. darum geht beim Arzt stundenlang im Wartezimmer zu sitzen oder auf einen Bus zu warten, finde ich eigentlich immer eine Möglichkeit mich irgendwie zu beschäftigen. Insbesondere, wenn ich dann Musik hören kann, lässt sich das ganz gut aushalten.
Auch, wenn es darum geht, nicht mit einer Situation, sondern mit einem Menschen geduldig zu sein, bekomme ich das, glaube und hoffe ich, ganz gut hin.
Wenn es allerdings darum geht, mit mir selber geduldig zu sein, ist das schwieriger. Sobald ich irgendwas nicht verstehe oder hinbekomme, bin ich ziemlich schnell überfordert und frustriert. Manchmal gebe ich sogar komplett auf und wage es gar nicht, nochmal von vorne anzufangen oder es erneut zu versuchen.
Ein Beispiel dafür ist vorhin erst passiert: Vor einigen Wochen hatten wir in Englisch die Aufgabe bekommen, einen inneren Monolog zu schreiben und uns beim Sprechen aufzunehmen. Das sollten wir dann der Lehrerin schicken. Ich habe mich zu der Zeit gegen das Audio entschieden, weil ich mich dabei nicht wohl gefühlt habe. Allerdings wurde ich nun gebeten, das in den Ferien nachzuholen... Und das habe ich vorhin erneut versucht. Sobald ich vorhabe, auf "Aufnahme" zu drücken, werde ich einfach sau nervös, fange an zu schwitzen und komme mir unendlich dumm vor. Ich habe irgendwie einen ultra lauten inneren Kritiker, der mir sagt, dass mein Text sowieso falsch und peinlich ist und der Empfänger sich für mich fremdschämen wird. Also habe ich für jetzt schon wieder aufgegeben. Vielleicht versuche ich es später oder die nächsten Tage nochmal - hoffentlich.

View more

+ 2 💬 messages

read all

Falls du gerne liest: Was war schon dein seltsamstes Lesezeichen? - @feytality

feytality’s Profile PhotoFey ✧˖°
Keine Ahnung, gibt es denn sowas wie ein "seltsames" Lesezeichen?
Als Lesezeichen eignet sich für mich wahrscheinlich alles, was man in ein Buch legen kann ohne es zu beschädigen. Und wenn ich "alles" sage, dann meine ich das auch. :D
Ich nehme meistens irgendwas, das gerade irgendwo rum liegt und sich irgendwie eignet: Z.B. ein Stück Papier, ein Kassenbon, ein Stift, ein Lineal oder sogar diese komischen Formen und Figuren aus Bügelperlen, die ich als Kind mal gemacht habe und die sich gerade immer noch in meinen Schränken befinden. Und wenn ich gerade nichts zur Hand habe, lege ich das Buch entweder geöffnet irgendwo hin oder versuche mir die ungefähre Seitenzahl und das Kapitel zu merken.

Hey! Es ist echt angenehm hier - abgesehen von ein paar altbekannten Gesichtern - noch ein paar nette und interessante Leute mit "richtigen Antworten" zu finden. :D

Ohh, dankeschön. :)) Ja, ab und zu finde ich hier auch noch ein paar interessante Leute mit guten Antworten (dich z.B. kannte ich bis vor ein paar Tagen noch nicht :D), aber die meisten Nutzer antworten ja leider häufig sehr eintönig.
Mir persönlich macht es einfach "Spaß" auch mal längere Texte zu schreiben und meinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Das traue ich mich hier aber wahrscheinlich auch nur wegen der Anonymität. 👀
Im Alltag, in der Schule und auf anderen Social Media-Plattformen habe ich immer Angst vor den Gedanken anderer und vor Verurteilung. Deswegen ist Ask für mich auch so eine Art "Safe Space" geworden. Also hier mache ich mir natürlich schon auch Gedanken darüber, wie ich bei anderen ankomme, aber ich fühle mich auf jeden Fall etwas sicherer.
Allerdings fehlt mir aktuell leider häufig die Zeit (und Motivation) hier aktiv zu sein. Gerade habe ich noch Ferien, aber ab nächster Woche wird es hier wahrscheinlich bis zum Sommer wieder etwas stiller. ://

View more

+ 3 💬 messages

read all

People you may like

IlyasOztas64’s Profile Photo comefeelme
also likes
xydxn’s Profile Photo AJ
also likes
HooliNerd’s Profile Photo Hooli
also likes
Emily136Anna136’s Profile Photo Anička
also likes
chi11ra’s Profile Photo Chiara
also likes
ReyhanSen67’s Profile Photo Riri⁶⁷
also likes
MichelleNana’s Profile Photo Nana
also likes
LetsYuki’s Profile Photo YukinaChan
also likes
Gublgublgirl’s Profile Photo Gublgublgirl
also likes
Benobot99’s Profile Photo Ben P
also likes
markuso_99’s Profile Photo Angel
also likes
YasminJanowicz’s Profile Photo Janosch
also likes
lizanagy7’s Profile Photo Lia
also likes
luxun77’s Profile Photo 书商
also likes
EhsanKashif’s Profile Photo Ehsan ._.
also likes
tamiist’s Profile Photo Tamara
also likes
ElenaMihaela417’s Profile Photo Elena Mihaela
also likes
Momo060318’s Profile Photo Momo
also likes
Want to make more friends? Try this: Tell us what you like and find people with the same interests. Try this: + add more interests + add your interests

Machst du bestimmte Aktivitäten von der Tagesform abhängig, wenn ja, welche? - @feytality

feytality’s Profile PhotoFey ✧˖°
Ich denke schon, dass ich (so, wie vermutlich alle oder die meisten Menschen) meine Aktivitäten von der Tagesform abhängig mache, allerdings geschieht das wahrscheinlich eher unbewusst. 🤔
Die Tagesform hängt ja (zumindest so, wie ich das verstehe), von ganz vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Dazu können z.B. das Wetter, die eigene körperliche und mentale Gesundheit, das soziale Umfeld, die Zeit, die Ernährung und unsere Umwelt gehören.
Wenn es draußen also den ganzen Tag regnet oder ich mich krank fühle, verbringe ich den Tag wahrscheinlich im Haus und schaue z.B. Netflix.
Wenn aber die Sonne scheint und ich mich fit und energiegeladen fühle, mache ich vielleicht Sport, gehe raus und treffe mich nach Möglichkeit mit Freunden.
Falls ich jedoch im Stress bin, z.B. aufgrund von Terminen, Schule oder irgendwelchen Problemen, würde ich wahrscheinlich unabhängig von meiner Verfassung und den äußeren Faktoren versuchen meine Pflichten zu erfüllen und irgendwie unbeschadet durch den Tag zu kommen.

View more

Wie geht es dir? (. ❛ ᴗ ❛.) Ich habe die Bilder Funktion entdeckt. ;D

Mayonym’s Profile PhotoMayonym
Mir geht es ganz gut, danke. :) Ich weiß nur gerade irgendwie nicht so viel mit mir anzufangen und bin deswegen nach einiger Zeit mal wieder hier. :D
Ich werde diese Bilder-Funktion wahrscheinlich nicht so wirklich häufig verwenden, finde aber, dass das ein sinnvolleres Update war, das ausnahmsweise mal nicht zu einer Verschlechterung dieser Plattform führt. 🎉

Hast du das Gefühl auch schon mal gehabt als du vor lauter weinen keine Luft mehr bekommen hast?

GUsinem’s Profile PhotoSinem
In gewisser Weise wahrscheinlich schon. Ich habe dann halt immer einen riesigen Kloß im Hals, der alles „zuschnürt“ und mich insbesondere am Reden und bestimmt auch ein wenig am richtigen Atmen hindert (wobei das dann vermutlich auch einfach an Aufregung liegt). Es ist allerdings nicht so, dass ich dann das Gefühl habe zu ersticken oder so. Das ist glaube ich relativ normal. ^^

Welchen Song kannst du dir immer wieder anhören ohne das dir langweilig wird.😊

michelle_steyer’s Profile PhotoMichelle Alina
Also zu sagen, dass mir irgendein Song NIEMALS langweilig wird, ist vermutlich nicht realistisch, aber es gibt auf jeden Fall einige Songs, Bands und Musiker, die ich über Jahre hinweg phasenweise immer wieder sehr gerne höre. ^^
Und da ich sowieso sau gerne über Musik und meinen eigenen Geschmack rede, erstelle ich hier einfach mal eine Liste hehe.
Palaye Royale: Lonely; Mad World; No Love In LA; Punching Bag; Paranoid; Teenage Heartbreak Queen; Black Sheep; Tonight Is The Night I Die; …
Linkin Park: Leave Out All The Rest; Valentines Day; The Messenger; Iridescent; In the End; Numb; One More Light; …
My Chemical Romance: Mama; Famous Last Words; I‘m Not Okay (I Promise); Helena; The World Is Ugly; Welcome to the Black Parade; …
Greenday: Boulevard of Broken Dreams; 21 Guns
Måneskin: ZITTI E BUONI; CORALINE; Torna a casa; VENT‘ANNI; …
Falling In Reverse: Popular Monster; ZOMBIFIED; Brother; I‘m Not A Vampire; The Drug In Me Is You
Eminem: Stan; Without Me; The Real Slim Shady; Love The Way You Lie; …
AS IT IS: I MISS 2003, The Stigma (Boys Don‘t Cry)
Sunyel: Mars; Solitaires; Corps Sale; 15; Femme; …
Sonstiges:
Sum 41 - Still Waiting
Story Untold - Drown In My Mind
The Wrecks - Freaking Out
Rob Dickinson - The End of the World
All Time Low - Monsters
Avril Lavigne - Complicated
Marilyn Manson - Sweet Dreams
Pixies - Where Is My Mind?
Neck Deep - December
Through Fire - Breathe
Fabrizio Moro - Pensa
Architects - Dying Is Absolutely Safe
+ wahrscheinlich noch ganz viel anderes, dass mir gerade aber nicht einfällt oder zu peinlich zum Zugeben ist und sowieso den Rahmen sprengen würde. :‘)

View more

Fällt es dir leicht über deine Gefühle zu sprechen?

Mell_Rh’s Profile PhotoMell.Rh
Eher nicht. Ich versuche es zwar, aber es fällt mir in sehr vielen Situationen ziemlich schwer, meine Gedanken und Gefühle zu verbalisieren. Schriftlich klappt das besser, aber auch hier fühle ich mich dann irgendwie manchmal dumm. Weil ich nicht mal weiß, ob das, was ich behaupte, auch wirklich der Wahrheit entspricht. Hier Beispiele (evtl. TW):
„Seit Jahren fühle ich mich so, als würde ich nur existieren, aber nicht leben. Jeden Tag wünsche ich mir, ich wäre niemals geboren worden.“ - Eigentlich stimmt das so schon. Aber warum eigentlich? Ist dieser Wunsch nach Nicht-Existenz nicht sau leichtfertig geäußert? Wenn man mir in der Realität die Möglichkeit geben könnte, mein Leben rückgängig zu machen und auszulöschen, würde ich das dann wirklich annehmen? Und was genau rechtfertigt diesen Wunsch bei mir? Ich habe doch eigentlich ein echt gutes Leben.
„Die meiste Zeit habe ich das Gefühl, nicht wirklich etwas zu fühlen. Weder positiv, noch negativ. Da ist dann einfach nichts. Nur Neutralität." - Stimmt so eigentlich auch. Aber irgendwie auch nicht. Also eigentlich fühle ich doch bestimmt wohl irgendwas? Ich kann das halt nur nicht benennen. Außerdem meine ich damit auch nicht unbedingt Gleichgültigkeit, denn wenn jetzt bspw. irgendwas Negatives passieren würde, würde mich das auf jeden Fall nicht kalt lassen. Aber ist es denn normal, dass ich, wenn weder Positives noch Negatives passiert (und ich im Prinzip nur so vor mich hin existiere), das Gefühl habe, nichts zu fühlen?
„Soziale Situationen machen mir Angst und fallen mir zum Teil sehr schwer. Ich habe vermutlich eine Sozialphobie." - Also offiziell stimmt das mit der sozialen Phobie soweit ich weiß zwar schon, aber ich frage mich trotzdem ständig, ob sich das wirklich so anfühlt, wie es mir damit geht. Also dafür, dass ich angeblich diese Angststörung habe, geht es mir doch noch viel zu gut? Anderen Menschen geht es damit viel schlimmer.

View more

Fällt es dir leicht über deine Gefühle zu sprechen

Wie geht es dir heute? ❤️

Ich habe absolut keine Ahnung. Einerseits ist gerade zur Abwechslung mal voll schönes Wetter und das hebt meine Stimmung irgendwie ein bisschen. Als ich heute Vormittag einen Spaziergang durch ein paar ruhigere und grüne Ecken der Stadt gemacht habe, habe ich fast sowas wie "Freude" oder zumindest etwas Leichtigkeit verspürt. :D
Die frische, kalte Luft, das Vogelgezwitscher, der Sonnenschein, der klare Himmel und die Begegnung mit dem ein oder anderen wilden Tierchen waren voll schön. ^^
Andererseits weine ich in letzter Zeit (auch heute) irgendwie voll viel. Heute gab es bei mir ja Zeugnisse bzw. für mich eine Semesterbescheinigung und ich bin mit meinen Noten irgendwie nicht so ganz zufrieden. Allgemein ist der Leistungsdruck in der Schule enorm und ich weiß nicht, wie ich dem standhalten soll.
Mein aktueller Durchschnitt liegt bei 8,8 Notenpunkten (entspricht einer 2,73 ≈ 3+). Über die Noten in einigen der Fächer ärgere ich mich sehr. So habe ich zum Beispiel im Deutsch-LK 06P. Zur Einordnung: In den Klausuren waren es 10P und 11P. Wie kommt es also zu den 06P in diesem Halbjahr?
- Durch die mündliche Note.
Warum ist meine mündliche Note so schlecht?
- Aus einigen Gründen. Die kann ich hier jetzt nicht alle verständlich ausführen, aber kurz gesagt: Ich habe halt Probleme damit und Angst davor, im Unterricht zu sprechen.
Da stelle ich mir folgende Fragen: Warum zählt die mündliche Note so viel? Gibt es dafür irgendeine nachvollziehbare (vielleicht auf Wissenschaft basierende) Begründung? Sind die Schüler, die sich mündlich viel beteiligen, nachweislich "intelligenter", kompetenter oder zuverlässiger als diejenigen, deren Stärken im Schriftlichen liegen? Oder ist es praktisch quasi einfach nur eine Bewertung der Persönlichkeit und alle, die still/unsicher/... sind, haben halt Pech gehabt?
Ich könnte mich halt die ganze Zeit darüber aufregen. :(

View more

Was hältst du davon das dieses Jahr wieder Feuerwerk verboten wurde? Und wenn du entscheiden dürftest wie würdest du das mit dem Feuerwerk während der Coronazeit hand haben?

danae_s98’s Profile PhotoDanae.s98
Ein richtiges Feuerwerksverbot gibt es diesen Silvester, soweit ich das mitbekommen habe, ja gar nicht, sondern nur ein Verkaufsverbot. 🤔
Ich bin aber allgemein eher gegen die Böller und fände ein allgemeines Verbot privater Feuerwerke sinnvoll. Meiner Meinung nach ist diese "Tradition" einfach nicht mehr zeitgemäß (falls sie das überhaupt jemals war) und ich kenne keinen einzigen vernüftigen/rationalen Grund, der für sie spricht. Jedes Jahr leiden Menschen und Tiere, es gibt viele Verletzte und es entsteht viel Müll, Feinstaub und Krach. Das ist einfach unnötig.
Ich habe gerade nochmal etwas recherchiert und offenbar wird auch ein großer Teil der Pyrotechnik unter sehr schlechten Arbeitsbedingungen in Entwicklungsländern hergestellt. 🤔
In diesem Artikel standen noch ein paar Contras, die ich so gar nicht kannte: https://utopia.de/guende-gegen-feuerwerk-raketen-boeller-119819/
Ich habe aber auch noch eine Seite gefunden, die versucht, die Argumente gegen Feuerwerke etwas "abzuschwächen" bzw. sie auf ihre Gültigkeit zu überprüfen: https://www.mdr.de/brisant/ratgeber/argumente-feuerwerk-silvester-boeller-100.html
Wenn ich Entscheiden dürfte, würde ich private Feuerwerke wahrscheinlich verbieten. Als Alternative dafür gibt es (nach der Pandemie) dann vielleicht einfach in jeder Stadt welche, die professionell durchgeführt werden und die man sich dann angucken kann, wenn man möchte. Andere Alternativen ohne Geknalle wären vielleicht sogar Licht- oder Lasershows. ^^

View more

Was hälst du von der neuen Regierung?

Ich glaube, soweit bin ich ganz zufrieden. Es ist auf jeden Fall noch gewöhnungsbedürftig, wenn von einem gewissen "Bundeskanzler Olaf Scholz" gesprochen wird. 👀
Aber was z.B. Karl Lauterbach als Gesundheitsminister, Robert Habeck im Ministerium für Wirtschaft und Klimaschutz und Cem Özdemir als Landwirtschaftsminister (Gott sei Dank ist die Klöckner weg 🙏) angeht, habe ich bis jetzt eigentlich ein ganz gutes Gefühl.
Was ich von bspw. Lindner als Finanzminister oder von Baerbock als Außenministerin halten soll, weiß ich noch nicht.
Und von den meisten anderen Menschen habe ich glaube ich nie was gehört und kann die deswegen nicht einschätzen.
Aber es zeigt sich ja eh in der Zukunft erst, wie "gut" oder "schlecht" die alle jeweils ihren Job machen werden. :)
Liked by: æ Katzelmacher Mayonym

Welches Lied könntest du momentan auf Dauerschleife hören? 🎶

sinascc_’s Profile Photosinascc_
Die letzten Monate habe ich einiges von Falling In Reverse in Dauerschleife gehört und die letzten Tage/Wochen höre ich insbesondere diese zwei Songs:
As It Is - I MISS 2003
Pixies - Where Is My Mind?
Und ich nutze dann die Gelegenheit mal und teile meinen Jahresrückblick haha. Danach hat zwar niemand gefragt, aber hat ja auch was mit Songs in Dauerschleife zu tun. :D
Welches Lied könntest du momentan auf Dauerschleife hören

Wenn du in einem/einer Film/Serie leben könntest,worauf würde deine Wahl fallen?

Ich glaube, Sex Education wäre eine gute Wahl. Die Charaktere sind alle voll nice (naja, die meisten). Ich mag die Art und Weise, wie die miteinander umgehen und über Probleme und Gefühle und so reden, ohne dabei irgendwas zu tabuisieren. Außerdem kommt man offenbar relativ "einfach", an Therapiestunden und die Welt wirkt dort noch relativ in Ordnung.
Besser wird's in anderen Serien oder Filmen vermutlich kaum. :D
(zumindest würde mir jetzt so auf Anhieb nichts anderes einfallen)
Liked by: æ Katzelmacher Mayonym

Mir wurde Riva Karter "Excido Wiedergeboren" zum lesen empfohlen. Kennst Du zufällig die Autorin oder den Roman? Könnte es sich lohnen, das Buch sich zu besorgen?

Xjorn’s Profile PhotoKatzelmacher
Nope, ich kenne leider weder die Autorin noch den Roman. Der Inhalt hört sich ganz spannend an (habe den mal für alle die es interessiert als Foto angehängt), aber die Geschichte klingt ziemlich düster. Eigentlich mag ich solche dunkleren Atmosphären bei Büchern/Filmen etc. auch ganz gerne, aber in letzter Zeit habe ich irgendwie den Eindruck, dass mich sowas eher runterzieht als unterhält. Deswegen werde ich es wahrscheinlich nicht lesen, aber ganz davon abgesehen kann man es gerade glaube ich sowieso nirgendwo kaufen. Auf Amazon ist es auf jeden Fall aktuell nicht verfügbar. 🤔
Und apropos Bücher: Ich war heute das erste Mal seit einer Ewigkeit mal wieder nur mit Lesen beschäftigt und habe quasi den ganzen Tag nichts anderes gemacht. So viel am Stück gelesen habe ich, glaube ich, noch nie haha. Deswegen habe ich jetzt "Near the Bone" von Christina Henry beendet. Ich hatte gehofft, dass mich die Beendigung vielleicht irgendwie erleichtert, weil hier dann jetzt ein ungelesenes Buch weniger rumliegt, aber das war leider nicht der Fall.
Also die Geschichte an sich war zwar ganz gut, aber sie war eben auch ziemlich tragisch und bedrückend und das Ende war auch nicht besser. Deswegen fühle ich mich jetzt irgendwie mies. :D

View more

Mir wurde Riva Karter Excido Wiedergeboren zum lesen empfohlen Kennst Du
Liked by: æ Mayonym Katzelmacher

Die acht Kommunikationsstile: https://ask.fm/andy4me/answers/166860795229 Welche davon überwiegen bei dir? Gibt es Situationen, in denen sich dein Stil gravierend ändert? Bemerkst du es, wenn der Kommunikationsstil einer Person dir gegenüber von dem, anderen gegenüber abweicht?

andy4me’s Profile PhotoNo 1
Puhh, das ist schwierig zu beantworten. Ich erkenne mich in vielen Kommunikationsstilen zu einem (kleinen?) Teil wieder, aber auch da kommt es immer auf die Situation an und deswegen pauschalisiere ich lieber nicht.
Ich gehe einfach mal alle der Reihe nach durch. :)
Der bedürftig-abhängige Stil: Das trifft wahrscheinlich auf gewisse Weise bei der Kommunikation mit meinen Eltern zu. Ich renne halt wirklich gefühlt bei jeder Kleinigkeit zu denen (insbesondere was die Schule und Arzttermine usw. betrifft) und frage um Hilfe. Deswegen habe ich wirklich oft das Gefühl, „schwach, hilflos und allein nicht lebensfähig“ zu sein haha. Manchmal frage ich mich, ob ich für mein Alter vielleicht noch zu abhängig von ihnen bin. 🤔
Der helfende Stil: Ich würde nicht sagen, dass ich mich als „stark und belastbar“ darstelle und meine Schwächen nicht zeige. Trotzdem helfe ich anderen gerne, wenn ich kann. ^^
Der selbst-lose Stil: Ich empfinde mich selbst zwar schon als „unwichtig und unbedeutend“, weiß aber nicht, ob ich mich im Alltag auch so darstelle (im Internet dann schon eher haha). Dass ich immer tun möchte, was andere von mir erwarten, um nicht abgelehnt zu werden, stimmt aber.
Der aggressiv-entwertende Stil: Minderwertigkeitsgefühle habe ich, soweit ich das beurteilen kann, zwar schon, aber ich erhebe mich DEFINITIV NICHT über andere Menschen. Ich mache eher das Gegenteil. :D
Der sich beweisende Stil: Ich pflege zwar meine „vollkommene Fassade“ nicht (die ist nicht vorhanden), aber ich versuch auf jeden Fall, mich zu beweisen und dadurch ein hoffentlich ansatzweise positives Feedback zu bekommen. Insbesondere in der Schule.
Der bestimmende-kontrollierende Stil: Ich würde meine Mitmenschen schon ganz gerne in bestimmten Gebieten lenken und kontrollieren, um mich vor Überraschungen, Chaos und Kontrollverlust zu schützen, aber in der Regel kommuniziere ich das nicht.
Der sich distanzierende Stil: Meistens bewahre ich zwischen mir und meinen Mitmenschen schon einen Sicherheitsabstand. Das hat aber nicht unbedingt den Grund, dass mir die Nähe unangenehm wäre. Ich mache das eher, weil ich befürchte, dass Ich den Menschen unangenehm sein könnte.
Was aber schon teilweise stimmt, ist das ich versuche alles aus einer möglichst rationalen Perspektive zu betrachten.
Der mitteilungsfreudig-dramatisierende Stil: Ich habe zwar häufig das Bedürfnis, von mir selber zu sprechen, mache das im Alltag aber nicht, da ich es nicht mag, im Mittelpunkt zu stehen.
Ich mache das nur hier auf Ask haha. Und hier bin ich dann wahrscheinlich schon auch manchmal dramatisierend.

View more

Wie findest du das Wahlergebnis und welche Koalition erhoffst du dir? Hat dich irgendetwas überrascht? Hast du dir etwas anderes erhofft? :33

Mayonym’s Profile PhotoMayonym
Ich muss sagen, dass ich zuerst ziemlich frustriert und enttäuscht war. Allgemein fand ich die ganze Wahl irgendwie emotional sehr aufwühlend und ultra anstrengend, wenn man das so sagen kann. Einfach, weil ich recht starke Zukunftsängste habe und für mich und die nachfolgenden Generationen relativ „schwarz sehe“. Zum einen wegen des Klimawandels und zum anderen wegen sooo vielen anderen Dingen, die ich jetzt aber nicht alle aufzählen kann, weil das gefühlt unendlich viel und sehr kompliziert ist.
Ich traue mich zwar nicht wirklich, meine politische Meinung öffentlich im Internet breitzutreten, da es sowieso immer Menschen gibt, die der festen Überzeugung sind, dass ich falsch liege, aber ich glaube, dass ich sagen darf, dass ich mir gewünscht habe, dass die CDU und die AfD noch schlechter abgeschnitten hätten. (Oh oh, das war ein Satz mit sehr vielen Kommas und ich weiß nicht mal, ob ich die alle richtig gesetzt habe, weil ich geistig heute irgendwie nicht so auf der Höhe bin haha.)
Aber alles in allem darf ich mit der Entwicklung ganz zufrieden sein, glaube ich. Immerhin hat die CDU viel verloren und die Grünen haben viel gewonnen und ich bin der Meinung, dass das „gut“ ist. :)
Allerdings glaube ich auch, dass wir, egal wer die Wahl jetzt „gewonnen“ hätte, trotzdem letztendlich alle am A*sch sind. :D
Einfach, da die Welt, in der wir leben, so oder so den Bach runtergeht. Aber man soll sich ja auf das „Positive“ und die kleinen Fortschritte und Hoffnungen konzentrieren. ^^
Ich hoffe, dass es die Ampel-Koalition wird. Die ist zwar nicht perfekt und wird die Probleme, die mir wichtig sind, wahrscheinlich nicht lösen, aber das würde eine Jamaika-Koalition oder eine Groko noch sehr viel weniger.
Und jup, ich hasse mich für meinen Pessimismus. :D

View more

Seit 2002 gibt es den Wal-O-Mat. Ist dieser für Dich eine positive Zusatzinformation oder eher negative Beeinflussung?

Xjorn’s Profile PhotoKatzelmacher
Ich finde es gut, dass es solche Möglichkeiten/Entscheidungshilfen gibt. Gerade für die Leute, die vielleicht das erste Mal wählen gehen oder sich allgemein sonst nicht so viel mit Politik beschäftigen.
Man sollte seine Wahl natürlich nicht einzig und allein auf Grundlage eines Wahl-o-mat-Ergebnisses treffen, aber man bekommt auf jeden Fall eine ungefähre Vorstellung davon, welche Partei zu einem passen könnte.
Bei mir ist eigentlich so ziemlich das dabei rausgekommen, was ich mir sowieso schon gedacht habe.
Als Alternative zum Wahl-o-mat gibt es außerdem bspw. den "Wahlswiper" (https://www.voteswiper.org/de).
Den finde ich auch gut. Da bekommt man nämlich zu den einzelnen Fragen nochmal etwas erklärt, wenn man sich mit etwas nicht so gut auskennt. ^^
Das Ergebnis und das vom Wahl-o-mat waren sich bei mir aber ziemlich ähnlich.
Ich bin mir zwar schon ziemlich sicher, welche Partei ich wählen werde, aber so richtig überzeugt bin ich eigentlich von keiner.

View more

Ich hatte mir die Wahlunterlagen für die 1.Bundesweite Volksabstimmung geholt https://abstimmung21.de/ Super pro und kontra Erklärungen für die 4 zur Wahl stehenden Themen.Nimmst Du an Volksabstimmungen teil? Findest Du die Möglichkeit wichtig, dass es dieses zusätzlich gibt, neben der Parteienwahl?

Xjorn’s Profile PhotoKatzelmacher
Oh, das ist interessant. Bis jetzt hatte ich davon gar nichts mitbekommen. Danke fürs Teilen! :)
Ich habe schon mal an einem Bürgerentscheid in meinem Landkreis teilgenommen, aber bundesweite Volksabstimmungen sind mir neu. Ich denke, dass sowas auf jeden Fall sinnvoll ist und auf Bundesebene zu mehr Demokratie führen kann. Hoffentlich bekommen solche Kampagnen über die Zeit noch mehr Aufmerksamkeit, damit die Bevölkerung in Zukunft so vielleicht einen direkten Einfluss auf politische Entscheidungen haben kann. Denn aktuell habe ich oft das Gefühl, dass Politiker ohne Konsequenzen so ziemlich das machen, was sie wollen, ohne dabei Rücksicht auf die Meinungen von Bürgern zu nehmen. :(
Ich habe mir die Wahlunterlagen jetzt auch bestellt und meinen Eltern von der Abstimmung erzählt. Die wollen auch daran teilnehmen. :)
Je mehr Leute mitmachen, desto besser. 324.000 Leute sind bei mehr als 60 Millionen Wahlberechtigten in Deutschland natürlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber es ist ein Anfang und vielleicht wächst die Beteiligung noch. :D

View more

Beantwortest du lieber Fragen von Anonym oder Fragen von einem Nutzer den du siehst? Beantwortest du lieber Shoutouts oder persönliche Fragen oder ist es dir egal?

DaFlo0815’s Profile PhotoFlo
Am liebsten und motiviertesten beantworte ich wahrscheinlich persönliche Fragen von nicht-anonymen Usern. Ich habe nämlich irgendwie ein schlechtes Gewissen, wenn ich das nicht tue. :')
Das ist aber schon lange nicht mehr vorgekommen.
Ansonsten beantworte ich aber auch gerne gute, persönliche, anonyme Fragen. Da habe ich meistens auch relativ wenig Angst davor, irgendwem auf "den Fuß zu treten", weil ich oft davon ausgehe, dass hinter der Frage ein Bot steckt und sich deswegen sowieso niemand ernsthaft meine Antwort durchliest.
Bei Shoutouts ist es mir meistens egal, ob sie anonym sind oder nicht, solange die Frage für mich gerade stimmt. Allerdings fühle ich mich bei der Beantwortung dieser häufig gehemmt, weil ich nicht weiß, ob ausführliche Antworten so gut ankommen. Die meisten antworten hier ja relativ eintönig und deswegen habe ich Angst davor, irgendwie "negativ" aufzufallen und die falschen Menschen auf mein Profil zu locken (- sagte sie und beantwortet ein Shoutout xD).
Allgemein präferiere ich aber persönliche Fragen. Shoutouts empfinde ich meistens in erster Linie als lästig und nervig. Hätte Ask uns die Funktion nicht weggenommen, würde ich sie rausfiltern lassen.

View more

Ich bin ungeimpft.

Und ich habe vor ein paar Stunden relativ spontan und kurzfristig meine zweite Impfung bekommen und gehöre somit in zwei Wochen zu den vollständig Geimpften. 🎉
Bin schon gespannt, wie mein Körper dieses Mal reagiert, die Nebenwirkungen bei der zweiten Dosis sollen ja stärker sein. ಠ﹏ಠ
Nach der ersten hatte ich nur leichte Kopfschmerzen und zwei Tage lang Schmerzen im Arm, aber das ließ sich gut aushalten.
Und bis jetzt geht es mir gut, aber die Beschwerden können ja auch in ein paar Stunden erst auftreten. Aber vielleicht bleibe ich ja auch ganz verschont. :D
Ich würde aber auch stärkere Nebenwirkungen in Kauf nehmen, wenn ich weiß, dass ich damit anderen Menschen helfen kann. Zum Beispiel denen, die sich gerne impfen lassen würden, es aber aufgrund ihrer Gesundheit nicht können. Oder denen, für die eine Covid-Infektion der Tod bedeuten könnte. Denn mit der Impfung trage ich zur Eindämmung der Pandemie und vor allem der Entlastung der Gesundheitssysteme bei. Für mich persönlich gibt es deswegen keinen vernünftigen Grund, mich nicht impfen zu lassen.

View more

Kennt Ihr Podcast? Wenn ja, was habt Ihr zuletzt gehört?

Ich bin gerade noch auf der Suche nach welchen, die mir gut gefallen und die ich mir regelmäßig anhören würde.
In letzter Zeit höre ich am liebsten den "Klimabericht" vom Spiegel (finde ich derzeit am Interessantesten) und "Hobbylos" von Rezo und Julien Bam (finde ich sehr unterhaltsam :D).

Ist es einem Menschen möglich, die wahren Tiefen der Realität und der Existenz zu ergründen?

teddy7766’s Profile Photoʕ•ᴥ•ʔ teddy7766
Als ich die Frage gelesen habe, hat mich das sofort an dieses Video erinnert. :D ⤵️
https://youtu.be/AYrsYrdJaUwMichkenntehkeinerLOL’s Video 167332675101 AYrsYrdJaUwMichkenntehkeinerLOL’s Video 167332675101 AYrsYrdJaUw
Ich denke nicht, dass es Menschen möglich ist, „die wahren Tiefen der Realität und der Existenz zu ergründen", da es immer Dinge geben wird, die wir überhaupt gar nicht verstehen können, weil unser Gehirn nicht dazu in der Lage ist. Zwar können wir dazulernen, uns weiterentwickeln und unsere "Verständnislinie" (so wird das im Video genannt) somit erweitern, aber wir sind wahrscheinlich nicht mal im Ansatz dazu in der Lage, uns vorzustellen, was alles hinter dieser Grenze liegt.

🙋🏻‍♀️ Bist du ein emphatischer Mensch? Wenn ja, ist dir diese Eigenschaft auch bei anderen wichtig? Mir definitiv. Das ist eine sehr wertvolle und menschliche Eigenschaft, die leider nicht jeder besitzt. Sich in andere hineinversetzen zu können.. Sie verstehen zu können.. Mitfühlen zu können.

shinebright5394’s Profile PhotoFaten dasilva
Das ist irgendwie schwer zu beantworten. Einerseits würde ich schon sagen, dass ich Menschen und Tieren mit sehr viel Empathie begegne, andererseits weiß ich aber nicht, wie gut ich mich wirklich in andere hineinversetzen kann. Letztendlich kann ja niemand mit 100%-iger Sicherheit sagen, was wirklich in den Köpfen von Leuten vorgeht.
Ich habe manchmal das Gefühl, dass ich insbesondere die negativen Emotionen von Menschen in meinem Umfeld, auf Social Media, in den Nachrichten, Filmen etc. aufsauge, wodurch ich mich dann häufig auch schlechter fühle. Allerdings beschäftige ich mich dann immernoch mit der Frage, wie schlecht oder gut es Personen in "kritischen" Situationen wirklich geht und wie nah meine Vorstellung davon an die Realität rankommt.
Außerdem glaube ich, dass ich eine relativ schwache Sozialkompetenz besitze und deswegen weiß ich nicht, in wie weit meine Eigenschaft oder zumindest der Wille empathisch zu sein, im echten Leben bzw. der "Praxis" nützlich ist.
Aber ja, es ist definitiv eine wertvolle Fähigkeit, die ich bei anderen Menschen sehr schätze. :)

View more

+ 11 💬 messages

read all

Was habt ihr geträumt?

Burgundy341’s Profile PhotoBright Cico
Ich träume aktuell (obwohl bei mir noch Ferien sind) eigentlich nur Zeug, das mit der Schule zu tun hat:
-Entweder ich schwänze unabsichtlich (weil ich aus was für Gründen auch immer den Schulanfang verpeilt habe) und habe dann ein sau schlechtes Gewissen und Angst
-oder ich verstehe als einzige absolut nicht was meine Aufgabe ist, bin verzweifelt und fühle mich dumm
-oder es passieren an Schultagen seltsame Dinge mit meinem Körper (mir fallen zum Beispiel Zähne aus oder mir wächst etwas tumorartiges am Bein).
Schön. :D

+ 6 💬 messages

read all

Liked by: Mayonym

Wie kann man das zuhause schneller und einfacher aufräumen?

Mir hilft es enorm, wenn ich währenddessen Musik oder einen Podcast hören kann lul
Es macht mir dann mehr Spaß und ich bin motivierter und ich bekomme dementsprechend alles auch schneller aufgeräumt.
Außerdem schaffe ich mir eine Art "Maßstab", wenn ich z.B. einen einstündigen Podcast durchlaufen lasse, finde ich. Am Ende der Zeit bin ich dann häufig überrascht, wie viel man in einer Stunde oder so schaffen kann.

Next

Language: English