http://ask.fm/PuppenspielerDerNoble/answer/117348319136 Und wer wärst du im Falle der Verdrängung?

Ein etwas komplexerer Gedankengang: Ich werde immer ich sein, möge ich vergessen oder erinnern. Jedoch wäre ich aus der Perspektive des einen Ichs nie das andere. Insofern glaube ich, dass jenes Ich welches ich kenne, jenes ist welches ich schätze. Wer stünde mir denn sonst am Nächsten wenn nicht etwa Ich? Für mich ist das Ich welches anderes erinnerte und vergäße ein anderer Mensch.
Und nun das salzige Korn Ironie welches das Gericht erst schmackhaft macht wo doch in Anbetracht dieser Willkür eine Unsumme an Alternativen möglich wäre: Eben weil es geschehen ist, wie es geschah, ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, dass es sich wiederholen wird. Es gibt nur eines und es wird nur dieses geben.
Die Antwort wäre wesentlich tiefgründiger, beschränkte ich mich ohne Umschweife auf die letzten vier Worte und das, obwohl es nun widersprüchlich scheint aber deshalb nicht unwahr ist: Du fragst den Falschen.

View more