@RazeT

R∀ZE-T [✔]

Ask @RazeT

Sort by:

LatestTop

People you may like

BettyPaets’s Profile Photo Betty
also likes
DannyLahdo’s Profile Photo DannyLMusics
also likes
Sinooboy’s Profile Photo Sinan Doğru
also likes
TakeitEasy1309’s Profile Photo Tinkerbell
also likes
LetsYuki’s Profile Photo YukinaChan
also likes
Want to make more friends? Try this: Tell us what you like and find people with the same interests. Try this: + add more interests + add your interests

Bist du Homophob oder kannst du mal ein Video über homosexualität drehen, bitte? Würde mich freuen wenn du antwortest ❤

als ein guter Freund und ich abends mal beisammen saßen & bisschen PS4 gezockt haben, hat er irgendwann inne gehalten, und mir nach langem Schweigen gesagt, dass er glaubt, dass er schwul ist. Ich hab darauf gesagt "cool, es ist gut & wichtig, dass du zu dir stehst, egal was kommt. Bin proud Chris." - dann haben wir uns wieder zum Bildschirm gedreht und weiter gezockt.
Weil es ihn trotz unserer jahrelanger Freundschaft so viel Überwindung gekostet hat, zeigt, dass es traurigerweise auch noch heutzutage für manche schwer ist, öffentlich zu ihrer Sexualität zu stehen. Genauso ist es traurig, dass es noch Rassismus gibt. Vielleicht kommt irgendwann der Tag, an dem jeder auf der Welt verstanden hat, dass wir alle einfach nur Menschen sind. Grenzen entstehen nur in unserem Kopf, nirgends sonst.

Welche Musikrichtung kannst du überhaupt nicht ausstehen?

Die Zeiten sind vorbei, wo ich gesagt hab "ööööh nur die Musik ist cool, alles andere kacke" - Meine Spotify Verlauf hat wirklich gar kein Favo-Genre :D Ich hör das, was mich gerade berührt. Manchmal eher melancholische Cross Over, manchmal pushender Deep House, Old School Rap, College Rock, Indie... Wie gesagt, es gibt keine Musik-Richtung, der ich mich komplett verschließe :) Wenn mir etwas nicht gefällt, dann ist es 1 Song, nicht ein Genre.

Wärst du Fanboy, stiller Betrachter oder wär dir Youtube als nicht Youtuber egal?

ich schaue YouTube nun seit 2007. Vor 2013 hab ich zwar alle paar Monate mal was hochgeladen, aber nie mit dem Gedanken, weil ich "YouTuber" bin. Es waren ja "nur" Tutorials für andere Beatboxer. Deshalb war ich sehr lange als "nicht YouTuber" auf YT unterwegs. Und in dieser Zeit war ich wohl ein stiller Betrachter. Ich kannte viele YouTuber, hab auch viele Videos geschaut, aber kommentiert oder 5 Sterne gegeben (good old times :D ) hab ich nie. Ich hab aber noch nie wirklich für etwas gefanboyed. Zumindest nicht für einen Menschen, also auch nicht Musiker o.ä. Ich hatte immer meine Interessen, und hab auch manche Sachen gefeiert, aber nicht auf einer fandom Basis, sondern einfach im Sinne meiner Leidenschaft für etwas.

lieblingsland? 😁

als könnte ich das auf ein Land beschränken ._.
Manchmal packt mich mein Fernweh richtig hart, und ich könnte überall hin. Mal nach Schweden, oder nach Japan. Amerika, Neuseeland. Kommt auch immer darauf an, was ich erleben möchte. Japan, weil ich ein krasser Otaku bin, Schweden, wenn ich mir Ruhe wünsche, Neuseeland, wenn ich das exotische suche... Es ist die Welt, die ich sehen, die vielen unterschiedlichen Kulturen, die ich erleben möchte. Unser blauer Planet steckt voll mit Abenteuer, die nach uns rufen.

Wird es einen 3. Teil von ,,50 Dingen die man tun sollte bevor man 18 ist" geben? Feier vor allem deine ernsteren Videos extrem😇

elisa_kelders’s Profile PhotoElisa K
erstmal danke :) Ich will öfter "ernstere" Themen ansprechen, aber halt einfach mit meiner Art. Also nicht so trocken ernst eben, aber nachdenklich eben :)
Einen dritten Teil kann ich auf jeden Fall mal in Angriff nehmen, wenn ihr das wollt!
Ja - Like!

Frauen verdienen nachweislich weniger als Männer. Wie erklärst du dir das?

Mit einer Antwort ist es da nicht getan, was den "Gender Pay Gap" erklärt. Ein Punkt wäre zum Beispiel die Branchen- und Berufswahl der Frauen. Sie suchen nach Stellen, die gut mit der Familienplanung zu vereinbaren sind: Die meisten Frauen reduzieren mit der Geburt von Kindern ihr berufliches Engagement zu Gunsten der Familie. Außerdem wechseln Frauen seltener den Job als Männer. Ziel der Männer ist es, ihre Karriere voranzutreiben und in eine höhere Gehaltsstufe zu wechseln. Die Bescheidenheit der Frauen wirkt sich auch in Verhandlungen aus. Bei einer Umfrage des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, was ein gerechter Lohn sei, gaben Frauen im Schnitt eine um 25 Prozent geringere Summe an als die befragten Männer.
Außerdem wird auch eine anhaltende Diskriminierung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt angenommen – ähnlich wie in der Diskussion um den geringen Frauenanteil in Führungspositionen. Implizit geht die Frauenpolitik davon aus, dass in der Gesellschaft noch immer machistische Mächte am Werk sind, die den Aufstieg von Frauen aus reiner Missgunst verhindern.

View more

Next

Language: English