@Schlagtot

Der Prinz von Bad Air™

Ask @Schlagtot

Sort by:

LatestTop

-- Freudenbotschaft verkünd' ein Heer von Zungen, die schlimme jedoch mag selbst sich melden, wenn man sie empfindet.-- Wie interpretierst du für dich dieses Zitat?

Herzenskind89’s Profile PhotoHerzenskind
Ich denke an das Heer von Zungen. Und auch nurmehr an das Heer von Zungen, wie es sich gegen die Eiskugelarmee windet und schlabbert. Und wehe dem, der Obszöneres denkt… danke, Zappy!
Liked by: Herzenskind

Wenn eine Frau sich wegen dir komplett verändert hat, glaub mir, du wirst niemals mehr an sie rankommen, außer sie spielt mit dir

In3ss5’s Profile PhotoInes
Das kenne ich. Hatte mal eine Freundin, die sich auf meinen Wunsch hin den Busen derart vergrößern ließ, dass da einfach kein Durchkommen mehr für mich war. Arbeitet jetzt glaub ich in Dubai.
Ziemlich tragische Geschichte, danke fürs Triggern! …sollte das eigentlich jetzt ne Frage sein oder einfach nur ein ziemlich zusammenhangsloser und fast vollkommen sinnfreier Kommentar zu… was auch immer?

+ 2 💬 messages

read all

Liked by: Eponomasie

Related users

Wenn zwei Menschen nebeneinander vor mir auf der Rolltreppe stehen und den Weg blockieren, überkommt mich manchmal der Impuls sie anzubrüllen. Welche (eigentlich harmlose) Begebenheiten bringen dich innerlich zum ausrasten?

Chromosomenfascho’s Profile PhotoThe Ex-Panse
Genaugenommen eigentlich jedwede Begebenheit, ich bin schon ziemlich impulsgestört; wenn ich jetzt noch purpose-fluid werde, kann ich endlich der rationalsozialistischen interstellaren Drückebergerkolonne der obskuren Omniphobikern beitreten und den ganzen Quatsch, den die Jungen und die Alten und die Dummen und die noch Dümmeren online/offline Materieverschwendungen in Menschengestalt so verzapfen den ganzen Tag, endlich debil grinsend ignorieren.
Dann werde ich endlich in meinem ewigen Zufriedenheits-Gleichgewicht ruhen wie ein hoffnungslos überalkoholisierter Clochard, der schlafend in seinem eigenen Erbrochenen liegt und von einer Villa auf Bora Bora träumt. Ist wohl so‘n Buddha/Zen Ding, keine Ahnung, ist keine Frage für ein mies gelauntes weil hungriges Stinktier.
Liked by: The Ex-Panse

Es ist still geworden um unseren Dialog. Habe ich eine bestimmte Duftnote verpasst? Oder bist du verschnupft?

Klugdiarrhoe’s Profile PhotoUri Bülbül
Das ist kein Schnupfen, das sind Langzeitfolgen einer noch weniger heroischen Epoche meines Lebens. Uri, lass dich von der Stille nicht täuschen - die Stimme der Energie ist nicht notwendigerweise laut und:
eine Duftnote
ein flüchtiges Vergnügen,
so wie ich,
so wie das Leben.
(aus: Echt Bekack7e Sche1sshaus-Prosa, Bd. 7).
Irgendwann besuche ich dich in Essen und stelle dir die dümmsten 10 Ask Fragen live. Dann, wenn Leben, Liebe und Leitzinserhöhungen mich nicht mehr abhalten oder von mir als billige Ausreden zweckentfremdet werden. Hoffentlich bald! Hier bei Ask ist es mir fad geworden, bis auf diesen oder jemanden, ich bin zu alt und grumpy für den Quatsch und außerdem zuckt die Pfote und es juckt der Pelz, also nix wie raus hier - I’ve got sh1t to do!
Natürlich kann ich morgen schon wieder ganz anderer Meinung sein, wer weiß? Das Leben ist zu kurz für Prinzipien, und wer mir was anderes wissen lassen will, den bewerfe ich vollkommen unangemessen mit Sokrates 😄

View more

Wem rufst du als erstes an, wenn du gute / schlechte Neuigkeiten hast und warum? Familie oder Freunde?

Swissgirl112’s Profile PhotoKathy
Ich rufe die Auskunft an und frage, wen das wohl am meisten interessieren könnte. Dann rufe ich nochmal die Auskunft an und frage, was die sich einbilden einfach aufzulegen. Irgendwann merke ich, dass ich einen mit ziemlich beschränkter AI gesegneten Bot volltexte und wähle daraufhin irgendeine beliebige Nummer, beleidige den Angerufenen niveaulos sowie homo-/xeno-/omniphob oder fange einfach an, Freud und Leid offenherzig (und ggf. etwas verwirrend) zu teilen.
Insgesamt fasst das die ganze Ask-Experience doch eigentlich auch ganz gut zusammen, oder?

Warum ist es alltäglich manchmal schwierig, eine ausgewogene Balance zwischen Arbeit und Genuss, zwischen Pflichterfüllung und Leichtigkeit zu halten?

Herzenskind89’s Profile PhotoHerzenskind
Balance ist immer schwierig und eine hohe Kunst. Sie setzt voraus, dass man genau weiß, was man tut, mit welchen Dingen man hantiert und inwiefern man Einfluss hat, wie man schnell und angemessen gegensteuert. Dinge, die in Balance sind, sind “very satisfying” und vor allem wenn es sich um fließende Gleichgewichte handelt alles andere als langweilig. Das Gefühl, sein Leben in den von dir genannten Aspekten in Balance zu halten, ist sehr beruhigend und macht sicherlich auch glücklich. Allerdings sollte nie vergessen werden, dass “Balance” immer nur eine Momentaufnahme ist und die Tatsache, seinem Leben jederzeit eine gewisse Richtung geben zu können (zumindest innerhalb gewisser Bandbreiten) eigentlich der interessantere und zuweilen herausfordernde Teil ist.

Ist Kriminalität bis zu einem gewissen Grad akzeptabel und darüber hinaus sind die Grenzen verhandelbar?

Herzenskind89’s Profile PhotoHerzenskind
Kriminalität ist ein Phänomen und als solches natürlich ganz schön unscharf, in etwa wie ein im Radio strippendes Stinktier, das beinahe nicht mehr nach seinem Südamerika Urlaub Rückeinreisen durfte, weil es ein Passfoto für den neuen Reisepass witzig fand, auf dem es aussah wie Pablo Escobar. Jener Kollege ist ja zweifellos eine Ikone der Kriminalität; Ebene ich damit nun den Weg für ein gewisses Maß an Akzeptanz, indem ich mit einem entsprechend ähnlichen Foto kokettiere? Oder sollte ich einfach nur mal erwachsen werden und so einen Blödsinn sein lassen?
Wer Menschen mag, muss Kriminalität akzeptieren. Nicht hinnehmen zwar, aber so lange wir die Möglichkeit haben, uns „danebenzubenehmen“, so lange werden wir das auch zu einem gewissen Anteil auch tun. Fatalismus pur natürlich, aber…
oh…
….ach du lieber Gott…
…Annie, bist du ok? Bist du ok, Annie?

View more

Wie woke bist du?

Woke zero.
Erinnert mich einfach unangenehm an fanatische Eiferer, die vor nicht allzu vielen Jahrzehnten schonmal alle per Imperativ aufwecken wollten und letztlich die meisten in die ewige Ruhe geschickt haben. Die Methoden waren zweifellos anders; eine rigide Denkhaltung, das kategorische Einfordern von Wandel und die Fähigkeit zum Diffamieren Andersdenkender allerdings unterscheiden sich womöglich nicht so sehr.
Außerdem: The woken one has ceased to dream.
Nö, ist nicht mein Konzept.
Wie woke bist du

Positiv denken!“ „Optimistisch bleiben!“ „Krisen als Chance begreifen!“ Der Imperativ des Glücks springt uns aus vielen Selbsthilferatgebern und Werbungen entgegen. Sind wir umgeben vom „Glücksterror“, dem Zwang zu bekennen „Es geht mir gut“?

XxSuperwomenxX’s Profile PhotoEponomasie
Terror war das mit den zerfetzten Kindern wegen eines bescheuerten, verblendeten Selbstm0rdb0mbers. Alternativ auch das Werk imperialistischer Sprengkörperlieferung via Luftpost. Oder einer von einer Million Geflüchteter, der im Namen seines Gottes ein Fahrrad klaut und dann mit Fullspeed in den McDrive kracht…
Was nervt denn? „Denk positiv“ heißt nicht: sehe gefälligst in jedem Penner, der vorm Bahnhof in die Rabatten k4ckt, ein Regenbögen furzendes Einhorn. Es kann auch ein Schulterklopfen sein, nicht nur ein Tritt in den Hintern.
Wovon wir aber zweifelsfrei umgeben sind ist das Diktat der Hohlphrasen, des sinnfreien Geschwafels, das auch noch ernst genommen werden will. In etwa so wie Kevin Kühnert. Oder dieser patzigen Antwort, die sich aber selbst nicht ernst nehmen würde und sich auch nicht so toll findet, dass sie sich mit sich selbst paaren will. Nein, Epo, ich denke es laufen einfach viele strunzdoofe Bot-Menschen da draußen rum, ähnlich wie hier. Das ist kein Terr0r, das ist einfach nervig.

View more

Aus dem WC ragt eine menschliche Hand und winkt dir zu! Wie reagierst du? (1) Ich renne schreiend weg. (2) Ich schließe ruhig das WC. (3) Ich schüttle die Hand.

quetzop1’s Profile PhotoFritz-Ferdinand von Pinguin
Abgesehen davon, dass aus dem Toleranzzentrum in meinem Kopf ein joviales “Ach, sch*** drauf!” kommt denke ich, ich würde einfach (4) den Spülknopf bestätigen. Habe den Splatter-Klassiker “Return of the Klofrau” zu oft geschaut!

Welche große Herausforderung hast du zuletzt gemeistert?

Wir alle haben die Phasen im Leben, an denen wir uns einer großen, gefühlt nur schwer oder gar nicht zu überwindenden Herausforderung gegenüberstehen.
Schon seit 3500 Jahren bemühen Menschen dann gerne bildhafte Motivationals, bezogen auf die beschriebenen Situationen gerne etwas mit „Berg“ (weil so schön gewaltig und furchteinflössend gegenüber dem sich winzig fühlenden Individuum).
Nun ist MEINE Herausforderung diese: da ich mir nämlich all die pathetischen Heißluft während der wunderschönen Wanderung nicht angetan habe (trotz ausreichender Anzahl an Gründen) und einfach nur einen Tag genossen habe, der komplett aus „JETZT“, toller Natur, eiskaltem Wasser und einem besonders leckerem Dessert bestand, fällt es mir schwer, hier jetzt ein passendes Motivational für alle Mitleser zu hinterlassen; oder will jemand ein Thumbs-up-Bild von mir vorm Gipfelkreuz? Oder eins, auf dem ich mit vor Bedeutsamkeit 20.000 Tonnen schwerem Blick in die Ferne starre? Nein, keine Melonenmatsche heute für dich, Mr. Jemand.
Die Wahrheit ist: einfach weniger Gedanken machen über den verpflichtenden Aufbau von Mut, Ausdauer, Sinngebung, Orientierung, Planung, Selbstüberwindung, natürlich nicht immer, doch mancher Herausforderung darf tatsächlich auch einfach nur “contemporary urban” begegnet werden.
Wichtiger Hinweis: genau so auch anwendbar bei Menschen oder Pizza mit Ananas.

View more

Welche große Herausforderung hast du zuletzt gemeistert

Wenn du nur wüsstest, wie toll Wassermelonenmatschflecken sein können..

DerBilal’s Profile PhotoJemand
Wie ein Sonnenaufgang in der Karibik?
Wie eine perfekte Allegorie auf die politische Verteidigungsstratege Westeuropas (Hinweis: bitte mal https://de.m.wikipedia.org/wiki/Massive_Vergeltung lesen und sich über das kaputtlachen, was heutzutage an Gegenmaßnahmen ergriffen wird. Oder sich freuen, wäre auch angemessen)?
Toll wie der derzeitige Crypto-Markt?
Oder ein weiterer obszöner Kink, der sich nach Extremitäten und deren Bekleidung oder menschenähnlichen Tierwesen (schock!) jetzt an mediterranem Fruchtgore versucht? Bah!
Doch, doch. Ich weiß sehr wohl, wie toll die aussehen. Ich habe genug gesehen in meinem Leben, viele bestaunt, einige selbst erschaffen, wenige geliebt.
Schlagtot heiss ich,
vieles weiss ich,
doch nichts was dich retten kann.
Fragen müsst ich
oder schweigen
kommt auf der Neugier Durst jetzt an.

View more

Liked by: Denis Lorbach Jemand

Sembra che siamo all'inferno

mouhcine4player’s Profile PhotoRizki
Guardando il cielo notturno lombardo con una luna di sangue come questa, penso che potresti avere ragione. Dannazione, l'inferno può sembrare affascinante (saggezza tradizionale degli stalloni sposati).
•••••••
Wenn ich mir den lombardischen Nachthimmel mit Blutmond so anschaue, denke ich, du könntest recht haben. Verdammt, die Hölle kann faszinierend aussehen (tradiertes Wissen verheirateter Hengste).
Sembra che siamo allinferno

Welchen Ratschlag würdest du dir selbst in der Vergangenheit geben?

“Check mal schnell, ob dein Augenmakeup verlaufen ist, bevor zu dein Profilfotos einstellst… ach verd***!”
Liked by: Denis Lorbach

Frage von @DerBilal , die nach Beantwortung leider sofort gelöscht wurde, ob es narzisstisch sei, zu fragen, welchen Fakt ich über ihn wüsste oder was meine Vorstellung wäre oder irgendso’n K4ck, danke Ask für’s Zensieren

Schlagtot’s Profile PhotoDer Prinz von Bad Air™
Woher soll ich das wissen, also die ersten vier Fragezeichen? Ich weiß nur, dass du diese Frage stellst - das Warum interessiert mich zwar, ist aber entsprechend nicht durch mich zu beantworten, jedenfalls nicht ernsthaft. Worin meine eigentliche Stärke liegt, aber das ist ein anderes Thema.
Also, Fakt über dich? Dir ist langweilig. Dich nervt Trivialität. Was mich dich als widersprüchlich einschätzen lässt, da du genau weißt, dass ASK die Ursache deiner Langeweile niemals bekämpfen wird, sondern deren schmerzende Wirkung ein paar Minuten lindert. Und wo es wenigstens ein bisschen Wahrnehmung und vielleicht sogar Anerkennung von ähnlich gelangweilten Reisenden gibt, die im virtuellen Terminal auf ihren Anschlussflug warten. Der Rest macht hier nur sauber oder schiebt die Mülleimer von A nach B.
Ach so, und du wirfst gerne Wassermelonen aus dem Fenster auf die Straße, um die entstehenden Wassermelonenmatschflecken für dein staatlich gefördertes Kunstprojekt zu fotografieren. Gar nicht schlecht für einen bis_xuellen Waschbären!

View more

Next

Language: English