Aber es würde doch sicher keiner ein Buch von zum Beispiel einem 12-Jährigen kaufen und lesen wollen, oder? Die meisten Leute sind doch sicherlich der Meinung, dass ein von einem Kind geschriebenes Buch nicht so gut sein kann wie ein Buch von jemand älterem, meinen Sie nicht?

Du sprichst allgemein -zu allgemein!- von einem «Buch». Es wäre entscheidend zu wissen, um was für ein Buch es sich handelt? Welches Thema wird darin behandelt? Welche Geschichte erzählt, wenn es denn ein Roman sein soll? Wenn mir ein 12-jähriger Mensch das Leben, die Welt und die Politik erklärt, kann es sein, dass ich es nicht ganz so ernst nehme, es sei denn, es zeigen sich plötzlich interessante Sichtweisen, Meinungen und Gedanken. Ich möchte das nicht von vornherein ausschließen. Möglich ist das schon. Aber wenig wahrscheinlich.
Aber wenn ein 12-jähriger Mensch aus einem ganz speziellen, interessanten Umfeld Dinge erzählt, die er erlebt hat oder Gedanken schildert, die nur er so schildern kann, dann glaube ich schon, dass dies auch angenommen wird. Übrigens ist es auch die Aufgabe des Verlages, wenn ein Buch erscheint, das Besondere dieses Buches hervorzuheben. Denn jedes neu erscheinende Buch wirft die Frage auf: Warum soll ich als Leser ausgerechnet dieses Buch lesen?
Ich meine nicht, dass man absolut sagen kann: Bücher von jüngeren Menschen sind schlechter als Bücher von älteren. Ein Kind, das ein Buch schreibt, muss sich eben auf seine Stärken konzentrieren. Meistens gibt es ja schon Probleme beim Schreiben selbst. Rechtschreibung, Grammatik, zu einfache Sätze, komische Argumentationen. Aber letztendlich ist das alles nur oberflächlich. Wenn jemand von dem Gedanken beseelt ist, ein Buch zu schreiben, dann sollte er das unbedingt machen - das hat nichts mit dem Alter zu tun.
Mich würden die Themen interessieren, die Inhalte, nicht das Alter des Autors oder der Autorin. Also bleibt die Kernfrage: Worüber möchtest du schreiben?

View more