Wozu genau dient dieser Account hier? Und gibst du Kritik zu Texten? Soll man sich melden, wenn man was vorlesen würde? Ich lese gerne vor.^^

Lime Tree
Diesem Account liegt meine Literaturarbeit im Bereich kreativem Schreiben zugrunde, was ich vor fast zwei Jahrzehnten begonnen habe, in dem ich Workshops in kreativem Schreiben gab. Ich wollte, dass das literarische Schreiben nicht mehr dem Bild des einsam vor sich hin brütenden Genies verhaftet bleibt, sondern dass Kreativität und Dichtung auch viel mit Kommunikation zu tun haben können. Es ist nicht alles eine Sache des angeborenen Talents, sondern auch viel eine Sache, die man trainieren und sich aneignen und worin man sich auch verbessern kann. Ich sah Literatur durchaus sportlich sozusagen.
Aber die Szene des kreativen Schreibens entwickelte sich gar nicht so, dass ich mich dort weiter zu Hause fühlen konnte: es entstanden Ratgeber und Handbücher, die den "Interessierten" das Blaue vom Himmel versprachen - und zwar immer in Form von Rezepten. Halte diese und jene Regeln ein, und du wirst ein Schriftsteller und wirst die wunderbarsten Romane schreiben. Und leider Gottes kam zu dieser Zeit auch diese Harry Potter Legende auf, dass sich eine Autorin von der Sozialhilfe zur Millionärin geschrieben haben sollte, was ich noch immer nicht glaube. Es ist eben eine Legende wie vom Tellerwäscher zum Millionär - nur auf Literaten gemünzt.
Also begannen immer mehr Workshopteilnehmer von mir zu erwarten, dass ich ihnen Patentrezepte liefere. Jede Handlung braucht einen dramatischen Spannungsbogen. Dieser entsteht, wenn man unterschiedliche Charaktere einführt, die miteinander in einen Konflikt geraten usw. usf. Am Ende des Films ANTZ wird dieser Quatsch ganz gut auf die Schippe genommen.
Mir ist Literatur viel zu wichtig, als dass ich nur irgendwelche blöden oder weniger blöden Geschichten erzählen will. Es gibt so viele Formen und Möglichkeiten, sich literarisch auszudrücken. Das will ich doch nicht in eine Form gepresst haben. Und dann kam noch hinzu, dass ich natürlich offen und direkt kritisiere und nicht in Lobhudelei ausbreche: "Ei, das hast du aber schön geschrieben. Ich lobe dich und du lobst mich, okay?" Gute Leute brauchen gute Kritik; aber es gibt wenig gute Leute in der Szene. Und die ganze Fantasy-Literatur ist so phantasievoll nicht, wie sie gerne sein will. Und die meisten Leute, die ich kenne, haben überhaupt kein Durchhaltevermögen. Sie wollen mit dem ersten Text schon den besten ihres Lebens geschrieben haben, weil es zu weiteren Texten kaum reicht: keine Zeit, zu viel beruflicher oder schulischer Stress, Familie usw. usf. Der Hinderungsgründe gibt es ganz viele; die Hingabe zum Schreiben fehlt den meisten; kein Engagement, keine Leidenschaft, aber gut sein wollen. Dieses Profil aber zeigt, dass ich nicht bereit bin, die Hoffnung aufzugeben. Man kann mit mir alles über Literatur und Schreiben diskutieren und vieles auch realisieren.

View more