Auswendiglernen. Man muss verstehen, auch hinterfragen und selbst denken, oder etwa nicht? Ein Abitur erhält man nicht nur indem man brav irgendwelchen Normen folgt. Damit meine ich keinesfalls, dass der Schulabschluss notwendig ist, um gebildet zu sein. Aber ist er denn wirklich etwas Schlechtes?

Ich würde aber all diese positiven Dinge nicht einfach dem Schulsystem zugute schreiben, sondern sehen wollen, dass Menschen überall und immer etwas Positives zustande bringen können. Daher würde ich in meiner Schulkritik immer auf den Menschen bauen und das System zerpflücken, um ein neues Bildunsgwesen zu errichten. En Detail würde das hier zu weit führen; aber das Schreibhaus und das «Erlernen» von kreativem Umgang mit Sprache, Phantasie und Schrift knüpft an meine Ideale an, die man auch andernorts als in der Literatur gut realisieren könnte.
Du machst einen logischen Fehler, wenn du stures Auswendiglernen und brav Normen folgen gleich setzt. Halten wir doch bitte schön die Dinge auseinander, schließlich geht es doch um Differenzierung und kritisch Analyse, nicht wahr?
Doch gerade das Abitur erhält man nur, wenn man «brav irgendwelchen Normen» folgt. Verstehen, hinterfragen und selbst denken, dann aber auch bitte immer brav die Normen einhalten. Nur so bekommt man das Abitur. Ich kann meinen Schulleiter niemals vergessen, der mich zu sich ins Büro zitierte und sagte, ich solle meinen Artikel aus der Schülerzeitung heraus nehmen, in der eine anonym gehaltene Lehrerin karikiert wurde, schließlich wolle ich doch an dieser Schule noch Abitur machen ;) Wir diskutierten ein wenig hin und her, und er kam an einen Punkt und sagte: «Nun lassen Sie die Katze aus dem Sack! Welche Lehrerin meinen Sie denn?» Ich antwortete mit einer Gegenfrage, welche denn er meine, dass ich sie meinen könnte. Und er nannte den Namen einer Lehrerin, die ich überhaupt nicht kannte. Das war natürlich sehr witzig, und als ich meine Lehrerin benannte, musste er zugeben, dass wir ein schier absurdes Spiel gespielt hatten. Und nichtsdestotrotz stand die Drohung aber im Raum.
Aber du hast schon Recht: man erhält sein Abitur NICHT NUR, indem man brav irgendwelchen Normen folgt. Doch ohne die Befolgung dieser Normen auch nicht. Ich suche als Freiheitsphilosoph gerade im Bereich der Kreativität einen Weg aus der Verschulung hinein in eine andere Schaffens- und Lernatmosphäre.

View more