Ask @StadtderNebel:

Dein Lob ist sparsam. Ich erwarte Kritik, knallharte Kritik!

Klugdiarrhoe’s Profile PhotoUri Bülbül
Meine Kritik ist differenziert, nicht knallhart. Die Ausnahme davon stellen Glaubensfragen dar. Glauben ist ein Mangel von Wissen, aber es ist gut, nicht auf alles eine Antwort zu haben (Schau dir dafür zum Beispiel mein Antwortverhalten an.). Erfahre ich von der Religiösität von Menschen verlieren sie meistens meinen Sympathievorschuss. Ebenso verhält es sich für mich, wenn sich als "Atheismus" als Spiritualität enttarnt. Gläubige, die ihre Ansichten mit Verweis auf Religionsfreiheit immunisieren, disqualifizieren sich für weitere Begegnungen.
Zur Erklärung des Offensichtlichen: Ich gebrauche deine Aufforderung, um runtergeschluckte Wut zu kanalisieren.
Mein Lob ist tatsächlich sehr sparsam. Das wird mit von meinen Kolleg*innen regelmäßig bestätigt. Über gute Antworten, Artikel, Ergebnisse freue ich mich, halte sie aber gleichzeitig auch für wünschenswerte Normalität und deswegen nicht unbedingt eine Erwähnung wert.
Was ich an "das Endzeitalter der Demokratie eingeläutet wurde" pathetisch finde? Unter Berücksichtigung der besonderen Umstände der weltweiten Pandemie erscheint mir das Handeln der politisch Verantwortlichen (zu spät, zu unambitioniert, dann aber zum Teil drakonisch) nicht signifankt verändert als im Bezug auf Entscheidungen der vergangenen Jahre. Falls du also vom Endzeitalter der Demokratie sprechen möchtest, kannst du das gerne tun, nur warum das "Einläuten" sich gerade jetzt (innerhalb der letzten zwei Jahre) gezeigt haben soll, ist mir mehr als rätselhaft.
Da ich in meinem Leben nie in einem anderen Staatswesen als dem Bestehenden in Deutschland lebte, schaue ich vordergründig vergleichend auf andere existierenden Staaten. Im Ergebnis wünsche ich mir sehr viele Verbesserungen, die meisten auch mit demokratischen Kontext, für den deutschen Staat. Aber... ich komme bei aller Unzufriedenheit nicht daran vorbei, mich - historisch und geographisch betrachtet - zu freuen, hier zu leben.
Diese Unzufriedenheit und Wut dient mir zunehmend als Energiequelle.

View more

Related users

Was soll man tun, wenn man für jemanden Gefühle hat, aber man viel zu schüchtern ist es ihm zu sagen, weil man Angst hat es zu vermasseln bzw. Ablehnung zu erfahren?

Junaa93’s Profile PhotoJunaa93
Wenn du nicht gut reden kannst, dann schreib einen Brief (heute heißt das WhatsApp). Du musst dir die Frage stellen, wann du mehr leidest oder leiden würdest. Ist es für dich schlimmer unglücklich verliebt zu sein, eventuell zu sehen wie die andere Person mit wem anders zusammen kommt. Oder ist es schlimmer für dich Ablehnung zu erfahren. Wenn du eine indifferente Haltung zu beiden Positionen haben solltest, wirf eine Münze. Das Ergebnis wird dann schon richtig sein.

View more

Stimmst du mit der Aussage von Jumbo Schreiner überein, dass das Internet nur noch aus Hass und Scheissewitzen besteht? Und auf welcher der beiden Seiten stehst DU?

Drehpimmel30000’s Profile PhotoPhønix aus dem Aschenbecher
Durch diese Suchmaschinen- und SozialeNetzwerke-Algorithmen surft jede*r Nutzer*in zunehmend nur noch in ihrer Filterbubble. Anscheinend stimmen die Filtereinstellungen von Herrn Schreiner nicht mit meinen überein.
Hass: sicher, der ist allgegenwärtig, trägt auch zum "Wir"-Gefühl bei. Damit lässt sich Geld machen. Aber Scheissewitze?! Lehne ich mich zu weit aus dem Fenster, wenn ich frage: Wie tief lässt das denn bitte in die eigenen Vorlieben blicken? :D

View more

https://ask.fm/Klugdiarrhoe/answers/168176127929 Reaktion:

StadtderNebel’s Profile PhotoMel Whatever
Hallo @Klugdiarrhoe , spannend sind Visionen für anderes Lernen auf jeden Fall. Und notwendig allemal.
Ich hätte dafür einen sehr praktisch orientierten Ansatz, der sich die Bildungshoheit der Bundesländer zu Nutze macht. Was es braucht sind best practices. Also lass uns ausprobieren, welcher Bildungsansatz am besten funktioniert. Wir können dafür parallel bis zu 16 Experimente laufen lassen. Schon klar, Versuche sozialwissenschaftlicher halbgarer Theorien mögen ethisch fraglich sein. Doch bedenke, wir haben es hier mit dem deutschen Schulsystem zu tun. Erstens kann es nur besser werden und zweitens wird auch bisher immer nur rumexperimentiert. Warum also nicht mal mehr Mut beweisen und probehalber für zehn Jahre in einem Flächenland die Benotung abschaffen, in einem anderen die Schulpflicht und in einem weiteren das Lehrpersonal. Klar, das ist die Praxis, keines der Experimente kann unter der ceteris paribus Annahme ausgewertet werden. Das ist auch das coole, wir können sich gegenseitig beeinflussenden Faktoren bei der Arbeit zu sehen. Im Ergebnis hätten wir in ein paar Jahrzehnten einige best practices und witzig wäre es auch gewesen.

View more

Würde sich ein obdachloser Mensch in einem Gefängnis wohler fühlen als auf der Straße?

Es gibt wohnungslose Menschen, die lieber im Gefängnis als auf der Straße leben möchten. So wie dieser von Wohnungslosigkeit bedrohter Mann aus Mühlviertel, der aus seinem Angriff auf seinen Bruder erst einen Mordversuch bastelte, um nicht obdachlos zu werden. Nach kurzer Zeit in Untersuchungshaft(?) seine Meinung aber wieder ändert.
https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/prozess-nach-blutigem-brueder-zwist-wollte-nicht-obdachlos-werden;art4,3420695
Ich kenne keine wirklich wohnungslosen Menschen (Leute, die bei Angehörigen oder Partner*innen leben, mag ich nicht dazu zählen), meine längste Zeit ohne eigenen Rückzugsort waren eineinhalb Monate auf der Couch im Wohnzimmer von Freund*innen in der Zeit zwischen zwei Mietverträgen. Das habe ich auch nur überstanden, weil ein Ende absehbar war.
Der Straße, der Reizüberflutung, dem Nicht-willkommen-sein permanent ausgesetzt zu sein, kann ich mir, obwohl ich zwei autobiographische Bücher von wohnungslosen Männern und soziologische Untersuchungen las, nicht im geringsten vorstellen. Als Frau wird das wohl nochmal eine Ecke härter/anders sein.
Gefängnisse: wieder ein Kosmos für sich. In einem Statement - Gefängnisse sind besser als die Todesstrafe, aber mehr auch nicht.
Fazit: Sicher gibt es wohnungslose Menschen, die vom Leben auf der Straße eine Verschnaufpause brauchen und im Knast einen unkomplizierten Weg sehen.
Es ist wohl wesentlich härter sich durch die Ämter, Wohnungsgeldanträge, Lästigkeiten zu kämpfen.
Aber ist man dort, wo man sich am wohlsten fühlt und trügt der äußere Schein? Und warum ist das Leben auf der Straße ein marginalisiertes? Oder warum gibt es Gefängnisse?

View more

Hast du schonmal ein oder mehrere Serien abgebrochen, weil du das Gefallen daran verloren hast? Wenn ja, wie hießen sie und was genau war der Grund dafür?

The Walking Dead hat mich übel lange in ihren Bann gezogen. Für sie habe ich die Funktion des automatischen Abspielens der nächsten Folge auf Netflix wieder aktiviert.
Nachdem Gleen zu Beginn der siebten Staffel brutal ermordet wurde, war die Dynamik zerstört. Der Binge Watching Bann gebrochen und ich zog meiner Wege auf Netflix.
Ciao, Zombies!

View more

Angenommen du würdest dir jetzt eine neue Katze zulegen, welchen Namen würdest du ihr schenken und wie würde sie aussehen?

Leider bin ich allergisch. Aber Ingeborg wohnt in der Fantasiebene meiner Wohnung und hat rotes getigertes Fell. Das Rauchen und den Tablettenkonsum lässt sie sich nicht ausreden. Aber sie ist toll und sehr musikalisch.

View more

Frauen wissen es einfach nichtmehr wertzuschätzen wen ein man sie wirklich mag und kennenlernen möchte.....🙄😑😒

1. Das ist keine Frage.
2. Es muss ",wenn ein Mann" heißen.
3. Du erwartest Wertschätzung für dein unreifes übergriffiges Verhalten, deine Verallgemeinerungen und deine testosterongetriebenen Ambitionen?!

View more

Lieber nur 3 Stunden schlafen oder die Nacht durchmachen? Für was würdest du dich entscheiden wenn nur die beiden Möglichkeiten zur Auswahl stehen würden? Denkst du du wirst den Tag über müde sein oder bist du trotzdem top fit?

Angenommen ich bin nüchtern, was selten vorkommt, dann reichen auch drei Stunden Schlaf aus, um mich nach einem anstrengenden Tag wieder in einen nützlichen Menschen zu verwandeln. Viel länger als 30 Stunden war ich noch nicht durchgängig wach. Ich hoffe, es auch nie sein zu müssen.

View more

Habe ich dich mit meiner Antwort nach deiner Berufsfrage etwa gekränkt? Es gibt hier und da wundgeriebene Punkte, die man mehr oder weniger absichtlich trifft. Nichts für Ungut.

Klugdiarrhoe’s Profile PhotoUri Bülbül
Überhaupt nicht. Ich grüble nur noch nach einer Antwort. Da du fragst, versuche ich spontan eine zu geben
Kurz gesagt, habe ich damit gespielt, den Begriff Job in einem nicht erwerbsmäig weisungsgebundenen Sinne probeweise umzudeuten. Ich mag das Wort. Es geht so leicht über die Lippen und hat in meinem Leben sehr viele Bedeutungen. Warum soll Job nicht auch ein positives Lebensgefühl ausdrücken können?
Und was wären denn Alternativen? Berufung ist fürchterlich. In jeder Silbe höre ich Gott oder Streitende vor Gericht.

View more

Hast du jemals über dein Alter gelogen?

Ja und zwar häufig. In der Oberstufe beginnend bis vor ungefähr fünf Jahren habe ich mich immer älter dargestellt. Wenig Make-up benutzt, Kleidung aus Second-Hand-Läden geholt, mit Piercings gearbeitet und lieber etwas weniger gelacht. Jetzt bin ich mitten drin in der Lebensspanne - in die ich mich log - und weiche Fragen mein Alter betreffend aus.

View more

«jede überflüssige Bewegung abzutrainieren. Effizienz. Fließend und flüssig soll sie sein, die Selbstverteidigung» - Deine Fragen sind beeindruckend und höchst motivierend - danke dafür! Die Ästhetik der Gedankenbewegungen! Wow! Habe mich selten so verstanden und herausgefordert gefühlt *-*

Klugdiarrhoe’s Profile PhotoUri Bülbül
Freut mich. Für mich ist unser Austausch befeuernd, auch sehr herausfordernd. Es macht mir viel Spaß zu versuchen, mich nicht in selbst konstruierten unüberschaubaren Gedankenlabyrinthen zu verheddern. Ich bin gespannt auf weitere Antworten :)

View more

Taylor Swift oder Rihanna?

Wie viel Widerspruch ist authentisch? Wenn Swift eine völlig überdrehte Superfrau ist und P!nk Pseudo-Revoluzzerin. Wo fängt gefährliche Angepasstheit an?
Auch deswegen mag ich @Klugdiarrhoe seinen Fortsetzungsroman. Bis zu welchem Punkt braucht erzwungener Gehorsam eine gezogene Waffe und ab wann reicht der Gedanke an eben diese?

View more

Next