Ask @Tanne1998:

Ist es in deinen Augen möglich sich selbst aus 'depressiven' Phasen (Tiefs) rauszuziehen oder benötigt man da IMMER Hilfe von Freunden, Verwandten, Ärzten? Hast du schon Erfahrungen damit gemacht?

Nein, das kann man auch selbst schaffen, wenn man sich genug motivieren kann und wirklich daran arbeitet. Aber es ist natürlich immer von der Situation abhängig.

View more

Aktuelle Diskussion: Häufig ist es ja so, dass Männer etwas schneller abschließen / abhaken können, während Frauen oft sehr lange über Sätze / Details nachdenken und reden, bevor sie damit abschließen. Kannst du dies bestätigen? Warum ist das so?

M e l l i
Ich kann hier nur für mich selbst sprechen, da ich ja in die Köpfe anderer Menschen nicht hinein sehen kann. Aber ich bin auch ein totaler Kopfmensch und erkenne mich in dem oben genannten Text wieder.

View more

Thema Tod; 1.Hattest du schon einmal eine Nahtoderfahrung? 2. Bist du dem Tod schonmal knapp entkommen? 3. Gab es einen Todesfall, der dich besonders erschüttert und geprägt hat? 4. Schüchtert dich der Tod ein und hindert dich dran Dinge zu tun oder motiviert er dich dazu Dinge zu erleben/probieren?

1. Nein, glücklicherweise nicht
2. Auch das nicht
3. Es gab schon Todesfälle aus der Familie, die mir nahe gegangen sind. Ende letzten Jahres habe ich meine Großmutter verloren, aber da wir wussten, dass es für sie das beste war, hat es und den Abschied erleichtert
4. Nein, ich denke nicht oft an den eigenen Tod bzw. lasse ihn mein Leben beeinflussen

View more

Hättest du lieber nur einen einzigen, echten Freund, der dir dein ganzes Leben lang bleibt, oder sehr viele gute Freundschaften, von denen manche nicht so lange halten?

M e l l i
Einen einzigen, echten Freund.
Bei mir ist auch im Moment so, dass ich nur wirklich engen Freunden alles anvertrauen würde und mir gut vorstellen kann, ein Leben lang mit ihnen zu verbringen. Andere Freundschaften sind mir natürlich ebenfalls wichtig, aber ich würde mich nicht jedem Menschen so öffnen.

View more

Next