Ask @Unspoiled:

Wann öffnen die Menschen endlich die Augen?

Insta-bymyheart12
Not anytime soon.
Die Menschen denken immer dass ihre Handlungen vernünftig seien, dass rationales Denken das einzige ist was sie steuert. Doch warum kann [Frau] nicht aufhören [Mann] zu lieben, auch wenn dieser 100% scheiße zu ihr ist und sie wie Dreck behandelt?
Menschen wollen nicht akzeptieren dass sie keinen freien Willen haben. Darum reden sie sich ein dass ihre Handlungen rational wären. Menschen handeln nach ihren einprogrammierten Gefühlsspektrum. Von einer Spezies die Vernunft in ihren Entscheidungen priorisiert könnten wir nicht weiter entfernt sein.

View more

Sind Menschen fähig dazu, die Existenz zu verstehen?

Ich denke schon, wenn man das nötige Wissen dazu erlangen kann. Die Frage warum überhaupt irgendetwas existiert ist wohl eine der größten Fragen der Wissenschaft. Dass der Urknall von sich selbst aus entstand ist äußerst unwahrscheinlich. Außerdem gibt es noch Partikel die, wenn ich mich nicht irre, unabhängig vom Urknall im leeren Raum existieren. Wie aus 'Nichts' 'Etwas' werden kann ist ein gewaltiges Rätsel.
Ohne physikalische Gesetze sollte es nicht möglich sein dass etwas entsteht, doch die Existenz von physikalischen Gesetzen setzt voraus dass etwas existiert. Vielleicht kommen wir irgendwann dahinter.

View more

-

Genuine
An all diejenigen Menschen die sich darüber aufregen dass Leute oft jemanden (euch) etwas fragen das sie gerne wissen würden anstatt es einfach zu googlen, besonders wenn dies über einen Messager erfolgt:
Vielleicht ist es ja einfach so dass Menschen soziale Tiere sind und die Antwort deshalb einfach lieber von einem Menschen bekommen als von einer Zeile Arial?
Ich fühl mich als sei ich der einzige Mensch der das begriffen hat.

View more

Existieren irrationale Handlungen? Oder Gefühle?

Nun, das ist sehr schwierig zu beantworten. Das hängt davon ab was du als rational und irrational betrachtest.
Zum Beispiel die Angst vor der Dunkelheit. Ursprünglich ein Schutzmechanismus vor den Gefahren (Wildtiere, feindliche Stämme) die in der Dunkelheit lauern könnten. Würde ich rational nennen. Doch inzwischen gibt es in der Dunkelheit keine wirklichen Gefahren mehr, mal angenommen wir befinden uns in einem freundlichen kleinen Kuhdorf. Ist die Angst dadurch irrational geworden?
Die Menschen sind schon vor langer Zeit von den Zielen abgewichen die sie biologisch einprogrammiert haben. Ist es irrational sein Leben in einem Bürojob zu verschwenden um mit 65 oder so irgendeine Kreuzfahrt machen kann bevor man den den Rest seiner Tage vor dem Fernseher langsam verschimmelt? All unsere Ängste, Wünsche und Verhaltensmuster führen fast jeden Menschen in so ein Ende. Doch ist es deswegen rational?
Angenommen wir definieren "rational" als "vernünftig", dann gibt es irrationale Handlungen und Gefühle. Und zwar ausschließlich. Then again, alles was wir tun, alles was wir sind, ist ein Klumpen sich teilender Zellen die darauf abgerichtet sind sich selbst zu erhalten. Rein biologisch gesehen handeln und fühlen wir also rational, und zwar ebenfalls ausschließlich.
Ich würde sagen es hängt davon ab ob du das Ganze aus einer biologischen oder einer philosophischen Richtung sehen willst.

View more

Was macht eine Serie für dich gut?

Sortiert nach Wichtigkeit, absteigend.
Charaktere mit extrem ausgefeilten Persönlichkeiten. Jede Figur hat eigene Stärken und Schwächen, Ideale, Probleme, Vergangenheiten, Vorstellungen von der Zukunft. Gute Charaktere sind das wichtigste überhaupt, egal ob Film, Serie oder Buch.
Continuity. Es dürfen keine Fehler oder Plotholes in der Handlung sein. Die Handlung ist das Blut das durch die Adern einer Serie fließt. Nur ein bisschen Gift und der gesamte Organismus stirbt. Ein Beispiel: Breaking Bad. Am Beginn der fünften Staffel, als Jesse bereits auf den Typen wartet der ihm die neue Identität besorgen soll, kuckt er nochmal in seine Zigarettenschachtel und plötzlich ist diese Brock-Vergiftungsgeschichte wieder ein Thema. Das ergibt keinen Sinn. Dieses Thema war bereits abgeschlossen, und der Teil der Handlung der es behandelte war einer der genialsten der ganzen Serie. Und dann wird diese ganze perfekte Erklärung und der geniale Plan dahinter die wir schon hatten einfach verworfen? Unverzeihlich großer Fehler.
Das klare Definieren eines Konzepts das nur in der speziellen Reihe vorkommt, welches auch nach und nach erfolgen kann, jedoch nicht ins fantastische übergehen darf. Beispiel Star Wars (4-7). Die Macht. Man erfährt durch Vaders, Obi Wans und Yodas Aktionen wozu man durch die Macht in der Lage ist. Man sieht dass man damit Gedanken kontrollieren kann, Objekte bewegen kann, und man sehr stark mit den Gefühle von anderen machtsensitiven Personen verbunden ist. Diese Rahmenbedingungen werden von den Hauptfiguren beibehalten und in kreativen Wegen ausgeschöpft. Star Wars (4-7) hat hier alles richtig gemacht. Ein Negativbeispiel hierzu wäre zum Beispiel Naruto, wo in jedem zweiten Kapitel irgendein Charakter plötzlich eine neue superstarke Fähigkeit hat. Das ist unkreativ. Ein schlechter Künstler muss den Rahmen seines Werks ständig vergrößern um neue Dinge erschaffen zu können, ein guter schafft es innerhalb der Rahmenelementen neue kreative Dinge zu erzeugen.
Das Erschaffen eines Charakters der als einziger dazu fähig ist den Rahmen zu beugen, ihn aber nicht zu brechen. Dieser Punkt dürfte eine persönliche Vorliebe meinerseits sein, doch ich liebe solche Charaktere. Im Falle von Star Wars wäre dies vermutlich Sidius mit seinen Machtblitzen. Doch ein viel besseres Beispiel ist das Spiel "Undertale". Ich weiß, ich weiß, Mainstreamscheiße, aber dieses Spiel ist unglaublich, und ich bin nicht leicht zu beeindrucken. Ich beginne heute noch in meinem Auto zu heulen wenn die Shuffle Funktion meines Radios plötzlich 'Megalovania' oder 'His Theme' wiedergibt. Wer Undertale kennt weiß bestimmt schon was ich meine. Es gibt darin einige Charaktere die die Rahmenbedingungen auf so kreative Weise benutzen dass es mir unbegreiflich ist wie eine einzelne Person all diese Ideen haben kann. Tobi Fox ist neben Kubrick (und Kojima [und David Hayter]) der höchste Gott unserer Spezies.
Und natürlich braucht es noch massig Character Development. [Zeichenlimit]

View more

Wenn dir dein Partner nicht zeigt das er dich liebt, was würdest du tun?

Insta-bymyheart12
Das muss er gar nicht. Ich würde gar nicht wollen dass ich kleine Geschenke bekomme oder wir pausenlos etwas zusammen unternehmen. Ob ich geliebt werde erkenne ich am Verhalten meines Partners. Ich sehe es in seinen Augen wenn man so will. Ich brauche keine Aufmerksamkeiten oder Beweise. Wenn ich geliebt werde dann merke ich das schon.

View more

TF101: Es heißt ja, Taten sagen mehr als Worte, doch warum freuen wir uns dann über liebe Worte bzw. warum sind sie vielen Menschen so wichtig?

F_L
Weil wir extrem soziale Wesen sind, so extrem dass es mir fast unglaublich erscheint.
Evolution. Kuckt euch unsere Sprache an. Unsere Sprache dient der sozialen Kommunikation. Irgendwann waren das mal einfachste Laute, doch unsere Vorfahren verließen sich so sehr auf sie dass ein so unfassbar komplexer Mechanismus daraus wurde wie er es heute ist. Verdammt, wir denken sogar in Worten! Wie unglaublich ist das bitte?
Worte wurden erfunden um zu kommunizieren, doch die Evolution ließ sie zu sehr viel mehr werden. Der Spitzname bei dem deine Mutter dich immer nannte bevor sie starb kann dich Jahre später zum Heulen bringen. Genau so kann ein negatives Wort einen Wutanfall auslösen.
Wir sind soziale Wesen und im Mittelpunkt steht unsere Sprache. Wir haben uns in eine Richtung entwickelt in der Laute in uns komplexeste Gefühle auslösen können. Sie können uns von Dingen überzeugen die falsch sind. Sie können uns jemanden verehren lassen. Sie können Liebe erzeugen und Hoffnung. Sie können einem die Leere von allem offenbaren.
Worte sind das wichtigste für uns Menschen. Unsere gesamte Spezies ist auf ihnen aufgebaut.

View more

Ich liebe dein Denken zur Beziehungsgeschichte. Wie sieht es mit vertrauen aus? Handelst du unter generellem Misstrauen, egal bei wem, oder vertraust du Menschen je nach Einschätzung mal wenig und mal viel?

Orangensafttrinkpäckchen.
Freut mich.
Ich habe eine extrem gute Menschenkenntnis wie sie sonst nur wenige Leute haben. Ich sehe den Leuten nur für einen Moment ins Gesicht und kenne sofort ihren Charakter, weiß auch sofort wie weit ich ihnen vertrauen kann, und wie vieles von dem was sie sagen sie ernst meinen, auch wenn sie selbst nicht einmal wissen dass sie lügen. Ich seje auch wie gut es ihnen im Moment geht, ich sehe sogar wie intelligent sie sindm Diese Einschätzung hat mich noch nie enttäuscht und ich bin recht froh über diese Fähigkeit, obwenn sie auch vermutlich ein Nebeneffekt meiner Fähigkeit ist aus Fehlern zu lernen und Tatsachen sofort zu akzeptieren. Das erspart mir viel mühsames Nachdenken.

View more

Lebst du nach einer Art Ethik, einem eigenen logischen Prinzip beispielsweise, die dein Handeln, Denken und evtl. Fühlen lenkt?

Orangensafttrinkpäckchen.
Keinem das ich mir selbst vorsetze, nein. Ich bin wer ich bin und lebe darum auch entsprechend.
Es gibt natürlich Dinge die ich als falsch betrachte und sie deswegen meide wo es geht. Zum Beispiel lüge und stehle ich nicht. Ich kann mich nur an einen einzigen Fall an dem ich gestohlen habe, damals war ich aber noch ein kleines Kind. Es war ein Gameboy Color Spiel des Nachbarsjungen, haha. Allerdings hab ich das auch nach ner Woche oder so wieder zurückgegeben. Und Lügen fallen mir nur zwei ein. Bei einer war ich ebenfalls ein Kind und die andere war notwendig.
Ich halte nichts davon mir selbst Vorschriften zu machen. Zum einen deshalb weil ich sie nicht einhalten werde und mich dann nur schlecht fühlen würde. Und zum anderen weil ich akzeptiere wer ich bin und das anstrengend genug war.
Ich glaube ich bin inzwischen, oder sogar seit längerem, an dem Punkt der Selbstakzeptanz angelangt an dem Bewusstsein und Unterbewusstsein zu einem verschmelzen. Das mag verrückt klingen, aber das lässt mich denken dass das Bewusstsein nur der Teil des Denkens ist der es sich nicht eingestehen will dass er materiell ist, der glaubt zu existieren weil er glaubt dass Freier Wille existiert.
Ich glaube dass ein Bewusstsein gar nicht existiert, man dies aber so lange denkt wie man noch nicht verstanden hat dass es weder freien Willen noch etwas anderes als Materie und Energie in deinem Körper gibt.
Ich habe vor ein paar Tagen begonnen "The Talos Principle" zu spielen. Kostet auf Steam gerade 10€. Kann ich nur jedem empfehlen dem meine Art zu denken gefällt.

View more

Ist es verwerflich, von Dummheit genervt zu sein?

Grundsätzlich gibt es nichts das verwerflich ist. So ist es auch nicht verwerflich von Dummheit genervt zu sein. Du bist darauf programmiert so auf sie zu reagieren. Wenn du das nicht wärst, würdest du so nicht reagieren. Alles was du tust, denkst und fühlst ist das Ergebnis von Evolution. Wie kann irgendeine deiner Eigenschaften verwerflich sein wenn du doch nur ein dummer nackter Affe bist?

View more

Next