Ask @Wochenfrage:

Same Problem here. Ich guck Star Trek ohnehin gern, von daher weiß ich da'n bisschen bescheid. Khan ist einfach unglaublich charakterstark finde ich. Und das bringt er super rüber. Seine Mimik ist auch krass verändert - der Kerl kann einfach zaubern.

Ich liebe sein Lächeln. Es ist so, als würde er gar nicht lächeln wollen, aber tut es aus Respekt oder vielleicht, weil es in dem Moment angebracht wäre zu lächeln. Es sieht so unnormal falsch aus, dass es schon total toll aussieht, ich weiß auch nicht, haha. Ich weiß jetzt nicht, ob er in Star Trek überhaupt lächelt, aber in Sherlock tut er das. :)

View more

Hab grad deine Antwort Benedict Cumberbatch und Khan vs. Sherlock gelesen. Ich finde, dass er Khan genauso gut spielt. Khan ist fast genau so arrogant wie SH. Musst dir mal Filmausschnitte ansehen :) LG

Wahwahwahwahwah, ok der ist da auch total cool, haha. Star Trek ist aber dennoch ein Film, den ich nicht sehen würde, da die Genre irgendwie nicht mein Fall ist. Aber die Rolle passt so unglaublich gut zu ihm, und die Stimme :(((( Ich werd' bei ihm einfach nur schwach.

View more

[15] Vermisst du die Zeit, wo du als kleines Kind noch sorgenlos warst und von vielem nicht bescheid wusstest? Wieso?

- Sherlock
Ich möchte mich erstmal dafür entschuldigen, dass ich mit der Frage jede Kindheit als sorgenlos abstempelte. Ich habe nicht bedacht, dass nicht jede Kindheit traumhaft verläuft, dafür erstmal ein Tut mir leid.
Ich kann von mir sagen, dass ich seeehr oft daran denke, wie schön es ist, ein Kind zu sein. Ich wünsche mir auch häufig, wieder eins zu sein, um diese ganzen Konflikte und den ganzen Stress loszuwerden. Ich bin nämlich der Meinung, die Zeit vergeht viel zu schnell. Normalerweise ist dies eine Aussage, die ältere Menschen verwenden, aber es fiel mir schon lange auf und ich komme einfach gar nicht mehr mit. Alles verfliegt einfach und auf einmal bist du schon 17. Das Jahr fing gerade an und es ist schon Halloween. Ich habe mich noch nicht mal daran gewöhnt, in der Schule eine 10 für den Oktober zu schreiben und schon ist November. Und in diesen Momenten denke ich mir, ich würde gerne wieder ein Kind sein und diese vermasselte Zeit nutzen.
Als Kind braucht man sich um nichts Sorgen zu machen, man braucht sich keine Gedanken machen, den ganzen Stress nimmt die Mama oder Papa ab. Man braucht nicht darauf zu achten, wie man sich verhält, man ist einfach super wie man ist und jeder liebt dich, weil du einfach ein Kind bist (Naja, außer man hasst Kinder generell, wie ich es eigentlich tue). Man hat als Kind einfach nichts, was einen daran hindert, man selbst zu sein. Man streitete sich mit jemandem und nach wenigen Minuten ist schon wieder alles in Ordnung.
Meine Kindheit bestand zwar aus vielen Umzügen und ich musste mich immer wieder an neue Menschen gewöhnen, aber es hat mich nicht daran gehindert, ich selbst zu sein. Ich lernte so viele tolle Menschen kennen, mit denen ich heute zwar keinen Kontakt mehr habe, da ich mal wieder umgezogen bin, aber an die ich mich einfach richtig gut erinnern kann, denn ich habe sehr viele schöne Zeiten mit ihnen erlebt. Mich machten damals die kleinsten Dinge unglaublich froh und heute, pffff. Ich versinke in Gedanken und diese befinden sich selten in einer harmonischen Ebene.
Ich wusste als Kind sehr wenig. Viele Kinder bekamen alles von ihren Eltern erklärt, aber meine haben es nicht immer getan. Und heute finde ich das einfach sooo gut, ich wünschte, diese ganzen Dinge würde ich einfach nicht kennen, wie ich es damals nicht kannte. Bis zu meinem 11. Lebensjahr wusste ich nicht, was ein Penis war. Normalerweise hat man in der Grundschule das Thema Sexualkunde durchgemacht, aber meine Eltern wollten nicht, dass ich dort mitmachte, also verbrachte ich die Zeit mit anderen, die nicht mitmachen durften vor der Klassentür. Und es war einfach so schön, unwissend zu sein. Ich wusste nichts von Geschlechtsverkehr, nichts von Jungs, nichts von Kriegen, nichts von Armut, nichts von Ungerechtigkeit. Es war so schön.
Oh man, wollte jetzt noch ein anderes Thema ansprechen, aber nein. Nicht genug Zeichen zur Verfügung. Was soll's.
- Sherlock

View more

Was glaubst du, in welcher Rolle Benedict Cumberbatch besser spielt? Sherlock oder Star Trek? Ich kann ihn mir ja nur als Khan vorstellen.

Ich muss gestehen, ich habe die Star Trek-Reihe noch nie gesehen, daher kann ich das nicht so gut beurteilen.
Jedoch möchte ich hinzufügen, dass er der hervorragendste Sherlock ist, den es im Film-Business geben kann. Sein Lachen entspricht diesem besonderen "Ich habe einfach gar keine Lust zu lachen, aber ich tue es aus Respekt"-Tein. Diese arrogante Art passt ausgezeichnet zu ihm und er kann sie auch sehr gut rüberbringen. Ich nehme an, er besetzt in Star Trek keine arrogante Rolle, so kann ich ihn mir nicht so gut darin vorstellen, denn er gehört für mich in die Rolle von Sherlock Holmes.
(Hätte meinen Kater fast nach ihm benannt, haha)

View more

[14] Was, glaubst du, sind Déjà-Vus? Einbildung oder Wirklichkeit? Erläutere.

- Sherlock
Laut Wikipedia bezeichnet man Deja-vus als ein psychologisches Phänomen, das sich in dem Gefühl äußert, eine neue Situation schon einmal erlebt, gesehen, aber nicht geträumt zu haben.
Weitere Bezeichnungen für dieses Erlebnis sind Erinnerungstäuschung, Bekanntheitstäuschung und andere französische Bezeichnungen, die meiner Meinung nach gerade irrelevant sind.
Ich finde die Aussage "aber nicht geträumt zu haben" in dem Kontext sehr wichtig, da viele Deja-vus mit Träumen verbinden.
Für mich sind es ebenfalls immer Momente, wo ich mir denke: "Ist das nicht schon mal passiert? Mit genau derselben Bank? Oder genau demselben Auto, das hier gerade vorbeifuhr?" Es ist bei mir nichts, was ähnlich stattfand, sondern einfach genau das gleiche. Falls Personen dabei sind, frage ich immer nach, ob wir sowas schon mal hatten. Es wurde bisher immer mit einem Nein geantwortet. Das Gefühl zu dem Zeitpunkt ist so seltsam, ich kann es eigentlich gar nicht beschreiben. Es ist wie ein kurzer Adrenalinstoß in den Gedanken. Da mir immer bestätigt wird, dass diese Ereignisse nicht schon einmal stattfanden, nehme ich an, Deja-vus sind eine Einbildung dessen.
Ich kann mir nicht erklären, wie solche Gedankengänge stattfinden können, es ist durchaus sehr mysteriös meiner Meinung nach.
Ich habe Deja-vus nicht oft. Sie tauchen alle paar Wochen oder Monate mal auf, also unregelmäßig und in größeren Abständen. Aber kürzlich erst hatte ich ein solches Erlebnis wieder, jedoch dieses Mal etwas anders als alle anderen Male.
Ich habe mit meinem besten Freund einen Film geschaut, ich glaube, es war Harry Potter, bin mir aber nicht so sicher. Am Ende des Films habe ich an eine bestimmte Situation gedacht und mir ging ein Satz durch den Kopf und zwar mit der Stimme meines besten Freundes, als hätte er ihn schon mal gesagt, auch nach diesem Film. Und vielleicht eine Sekunde nach diesem Gedankengang mit dem Satz sagte er diesen plötzlich. Ich dreh mich zu ihm und denke nur "Oh mein Gott, hast du das grad ehrlich gesagt?" Einfach genau derselbe Satz, wortwörtlich. Das war für mich unfassbar und schockierend, als hätte ich in die Zukunft gesehen oder so. Das hatte ich wirklich noch nie zuvor. Meine normalen Deja-vus kommen immer nach dem Ereignis und nicht davor. Das war echt seltsam aber irgendwie auch total genial, haha.
Mir hat übrigens eine Antwort ganz besonders gut gefallen, die von @aiprecious. Sie ist sehr ausgefallen und auf einen solchen Gedanken wäre ich wohl niemals gekommen. Zwar glaube ich nicht daran, dass es so sein könnte, für vollkommenen Schwachsinn halte ich es trotzdem nicht.
[ http://ask.fm/aiprecious/answer/118736094784 ]
Ansonsten gefallen mir diese Antworten ebenfalls:
http://ask.fm/meinessen/answer/118763386931
http://ask.fm/icutmyselfeveryday/answer/120732624777
http://ask.fm/Traubiiii/answer/120333601934
http://ask.fm/louscurrilous/answer/119153979881
http://ask.fm/irix3/answer/118591023386
http://ask.fm/teilzeitjunkie/answer/118977516107
- Sherlock

View more

-

- Sherlock
Ich werde von nun an jedem Newcomer meiner Wochenfragen diesen Link schicken.
Du sollst nun diese zwei Fragen beantworten und mir dann den Link zu Deiner Antwort schicken. Wenn mir Deine Antwort gefällt, werde ich Dich in meine Liste hinzufügen und du wirst ab sofort Fragen von mir geschickt bekommen.
1. Wie kann man einem blinden Menschen das Wort 'Farbe' erklären?
2. Wofür lebst du?
Ich freue mich auf Deine Antworten und wünsche Dir noch einen schönen Tag. :)
Liebe Grüße - Sherlock

View more

-

- Sherlock
Hey,
Es tut mir sooo Leid, dass ich den letzten Monat gar keine Fragen mehr gestellt habe, ich hatte echt wenig Zeit. Ich kann ehrlich gesagt auch gar nicht versprechen, demnächst mehr Zeit zu haben. Aber ich gebe mein Bestes.
Die Liste derer, denen ich Folge, heißt die meine Fragen erhalten, habe ich nun etwas aufgefrischt und gereinigt und habe mir vorgenommen, etwas strenger zu sein, wenn es darum geht, mit einem einzigen Wort, einer anderen Thematik oder anderem sinnlosen Mist zu antworten. Ich freue mich aber sehr über jene, die immer super und ausführlich antworten und ich hoffe sehr, es bleibt dabei.
Ich habe auch von einigen Nachfragen bekommen, wieso ich keine Fragen mehr stelle. Ich hoffe das hat sich nun geklärt. :)
LG Sherlock

View more

[13] Bist du eher ein guter oder ein schlechter Mensch?

- Sherlock
Ich mache das mal aus verschiedenen Sichten.
Erstens aus der Sicht anderer Menschen, mit denen ich nicht sonderlich viel zu tun habe:
Ich bin oft sehr grob und direkt, so lasse ich auch ab und zu unfreundliches Zeug aus mir raus, das andere eventuell verletzen könnte. Zudem sage ich auch zu jedem meine Meinung und wenn ich jemanden nicht in meiner Umgebung haben möchte, so sage ich es auch direkt ins Gesicht. Oft aber auch in die ganze Runde, sodass es jeder mitbekommt. In den Augen dieser Leute bin ich wohl eher ein schlechter Mensch.
Aus der Sicht anderer Menschen, die gut mit mir befreundet sind:
Wie oben schon genannt, tendiere ich dazu, alles rauszulassen, was ich denke. Das tue ich auch bei meinen Freunden, nur in einem weniger abwertenden Ton und wesentlich höflicher.
Ein gutes Beispiel dafür wäre, wenn jemand etwas im Gesicht hat. Ich persönlich hasse es, nie darüber informiert zu werden, wenn irgendetwas in meinem Gesicht ist und ich dann den ganzen Tag damit rumlaufe, bis ich letztendlich in den Spiegel schauen kann. Deswegen sage ich auch allen Leuten immer direkt, wenn dieser Fall bei ihnen ist. Bei Leuten, die ich nicht kenne, drücke ich es eher angewidert aus. Ohhh, da fällt mir ganz spontan Hermine aus Harry Potter ein. Beim Stein der Weisen, wo die drei auf dem Weg zu Hogwarts waren und im Zug saßen. Hermine war gerade dabei, Harrys und Rons Kabine zu verlassen, dreht sich dann jedoch um und sagt zu Ron: "Du hast Dreck auf der Nase, weißt du das? Sieht nicht schön aus. Genau da." (Ich habe die Stelle extra nochmal angeschaut, um es richtig zu zitieren, haha). So in etwa drücke ich es ebenfalls aus. Und zu Freunden sage ich das einfach als Hinweis, damit sie nunmal nicht den ganzen Tag mit dem Mist im Gesicht rumlaufen müssen. Somit bin ich für Freunde ein wohl guter Mensch, was definitiv nicht nur solche Beispiele betrifft. Denn ich kann eine wirklich gute Freundin sein. ;)
Aus meiner eigenen Sicht:
Ich finde eigentlich auch, ich sei eher ein schlechter Mensch als ein guter, denn ich interessiere mich rein gar nicht für die Angelegenheiten anderer Menschen. Ich habe selten beste Freundinnen gehabt, weil es mir auf den Nerv ging, mich um deren Probleme zu kümmern, die einfach die dümmsten Kleinigkeiten waren. Um richtige Probleme habe ich mich natürlich gekümmert, aber Dinge wie "Ich weiß nicht, was ich morgen anziehen soll" und "Ich bin so feeeetttttt" sind Dinge, mit denen ich einfach nicht viel am Hut haben möchte. Ich bin auch sehr desinteressiert und zeige es auch, egal, wer vor mir ist. Ich bin wohl sehr egozentrisch. Ich habe bisher nicht versucht, diese Seite an mir zu ändern, weil ich diese direkte Ehrlichkeit an mir mag und viele Leute sie schätzen, aber vielleicht sollte ich mich doch nochmal mit dem Gedanken beschäftigen, etwas höflicher und sensibler mit anderen Menschen umzugehen. Naja.
Und ich liebe Hermine :(((

View more

[12] Was, findest du, zeichnet einen wahren Freund aus? Legst du viel Wert auf deine genannten Merkmale?

- Sherlock
In allererster Linie gehört Vertrauen auf die Liste. Zu dem Vertrauen dazugehörend ist die Ehrlichkeit. Ein wahrer Freund ist für mich der, bei dem ich gar nicht erst auf den Gedanken komme, dass mein Erzähltes an jemand Drittes gelangt und ich gar nicht erst misstrauen würde, dass er die Wahrheit spricht.
Treue gehört auch dazu, denn ein wahrer Freund ist nicht der, der 20 sogenannte "ABFs" hat, sondern sie mit einer Hand zählen kann, denen er sich voll und ganz anvertraut und auf sie zählen kann.
Das, was ich in einer Freundschaft nicht akzeptieren könnte, wäre Ersetzbarkeit. Wenn ich für einen wahren Freund ersetzbar bin, dann kann es für mich kein wahrer Freund mehr sein.
Ich erwarte von einem solchen auch, dass er mich versteht und Dinge, die ich tue oder sage, nachvollziehen kann, denn ein solcher Freund sollte mich nicht verurteilen oder Sonstiges.
Ich finde, es sollte auch nicht unbedingt selbstverständlich sein, dass man sich hat und ab und zu auch zeigen, dass man froh deswegen ist. Zum Beispiel würde ich es für angemessen halten, wenn man sich sagt, dass man sich liebt, auch, wenn der Gegenüber anderen Geschlechts ist. Man sollte sich generell für nichts schämen, denn ein wahrer Freund würde einen genau so akzeptieren, wie man ist. Mit all den Fehlern und Macken. Jedoch gehört auch dazu, dass man sich gegenseitig stützt und diese Fehler mit der Zeit beseitigt und sich gegenseitig hilft, an der Person zu arbeiten.
Man sollte sich bei einem wahren Freund wohlfühlen und vor allem nicht schüchtern sein. Man sollte sich öffnen und das Herz für den anderen frei machen.
Man sollte sowohl spaßige und irrsinnige als auch ernste Gespräche führen können, in denen man seinem Freund zur Seite steht und versucht, ihn aus einer schlechten Laune herauszubekommen. So sollte der wahre Freund auch erkennen, wenn etwas nicht stimmt, und nachfragen.
Zu einer wahren Freundschaft gehört auch, dass man einander kennt und Erlebnisse teilt, über die man lachen und weinen kann. Diese Freundschaft sollte stets auf Gegenseitigkeit beruhen.
Solch eine Freundschaft entwickelt sich und kommt nicht aus dem Nichts.
Ich lege sehr viel Wert auf diese Merkmale, denn nicht umsonst habe ich nur einen einzigen wahren Freund. Man kommt generell auch gar nicht so leicht an mich heran. Und ich bin, ehrlich gesagt, sehr froh, dass es einer geschafft hat.
Ich muss sagen, es gab diese Woche seeeehr viele schöne Antworten, bei denen ich merkte, man hat sich wirklich Mühe gegeben, und das freut mich sehr. Ich danke euch.
Die Antworten, die mir von allen am meisten gefallen haben, sind von:
@DasFlausch -- (http://ask.fm/DasFlausch/answer/117116336624)
@meinessen -- (http://ask.fm/meinessen/answer/116803093555)
@icutmyselfeveryday -- (http://ask.fm/icutmyselfeveryday/answer/118678178185)
@iNoxaTJ -- (http://ask.fm/iNoxaTJ/answer/118578982859)
@irix3 -- (http://ask.fm/irix3/answer/116639734042)
@jungundtalentiert -- [http://ask.fm/jungundtalentiert/answer/118493541064)

View more

-

- Sherlock
Hey ihr Lieben,
Ich habe mitbekommen, dass einige von euch daran interessiert sind, Kontakt mit mir aufzunehmen und vielleicht mal persönlich mit mir zu quatschen. Ich dachte mir, ich könnte euch eine gute Möglichkeit zur Verfügung stellen, die über den Kik-Messenger verläuft.
Falls ihr irgendwelche Fragen oder Ähnliches zu mir habt, vielleicht auch einfach mal mit mir ins Gespräch kommen wollt, ich stehe gerne zur Verfügung. Jedoch garantiere ich nicht, dass ich 24/7 verfügbar bin.
Also, hier mein Nick: shrlckh
Liebe Grüße, Sherlock

View more

[11] Hältst du an etwas fest, das du eigentlich loslassen müsstest? Wenn ja, warum? Wenn nein, was überzeugt dich davon, es zu behalten?

- Sherlock
Ja, es gibt definitiv Dinge, die ich ungerne loslasse, es jedoch sollte.
Es ist eine Person, genauer gesagt, mein Ex-Freund. Die Beziehung war einfach fantastisch und er war der perfekte Mensch für mich. Er ist es immer noch. Dann kam meine nicht so angenehme Vergangenheit wieder zum Vorschein und er hat gewisse Dinge nicht akzeptieren können. Aus Angst, mich irgendwann wegen meiner Vergangenheit nicht angemessen zu behandeln, machte er Schluss.
Es war bei mir immer so, dass ich mir vorstellte, er sei ständig bei mir. Ich hab sozusagen Selbstgespräche geführt, in meinem Kopf war er aber da und sprach mit mir. Es klingt total krank, aber irgendwie behalte ich ihn auf diese Weise noch bei mir, obwohl ich ihn eigentlich loslassen müsste und mein Leben fortsetzen sollte, wie es ist. Ich denke, es liegt an der Hoffnung, die noch da ist, dass er es sich doch noch anders überlegen würde. Und ich bin nicht die einzige, die so denkt, wie ich in vieler eurer Antworten feststellen konnte. Irgendwie erleichtert mich das ein wenig, ich wünsche aber niemandem solch ein Gefühl.
Etwas anderes, das ich nicht loslassen möchte ist die Zeit. Schon seit Monaten fällt mir auf, dass sie sehr schnell vergeht und ich habe Angst, dass ich in gefühlten 2 Jahren schon 30 bin und einfach nichts wirklich aufregendes getan habe. Ich finde es richtig krass. Für viele empfinden ein Jahr als eine Ewigkeit, für mich sind es jedoch kurze 4 Monate, in denen ich einfach nicht mitkomme und alles an mir vorbeizieht. Es geht mir viel zu schnell, ich kann es jedoch nicht aufhalten. Und das lässt mich ab und zu in Selbstmitleid versinken, da ich einfach nichts aus dieser Zeit mache.
Da es eine sehr persönliche Frage war, werde ich niemandes Antwort hier veröffentlichen, jedoch würde ich gerne sagen, dass mir einige Antworten wirklich sehr gut gefallen haben und mir ein Stück weitergeholfen haben. Vielen Dank dafür.

View more

[10] Glaubst du daran, dass zwei Menschen füreinander bestimmt sein können? Wieso?

- Sherlock
Okay, ich hätte nicht gedacht, dass es so schnell geht, ich freue mich total. :)
Ich persönlich bin fest davon überzeugt, dass zwei bestimmte Menschen zusammengehören und zueinander finden werden. Ja, die Welt ist riesig, aber dieser eine Mensch, der für den anderen bestimmt ist, der wird definitiv nicht am anderen Ende der Welt leben. Ich denke, man findet die Person dann, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Das heißt für mich, man wird vorher genau auf diese bestimmte Person vorbereitet. Man wird Fehler machen, man wird Trennungen hinter sich haben, man wird verletzt, man wird gedemütigt. Doch daraus soll man lernen und es beim nächsten Mal besser machen. Und wenn die Zeit gekommen ist, wird diese eine Person hervortreten, die für dich gemacht ist, die allein dein Eigentum sein wird. Es muss nicht unbedingt sein, dass es "Liebe auf den ersten Blick" ist. Es kann auch komplizierter werden. Es könnte sein, dass dein Gegenüber dich vielleicht noch nicht liebt und seine/ihre Zeit noch nicht gekommen ist, doch irgendwann wird auch diese Person bereit sein und zu seinem Partner finden. Es ist natürlich auch möglich, dass man die Person schon von klein auf kennt und sich alles erst entwickeln muss.
Es stellt sich jedoch auch die Frage, wieso so viele Menschen dann geschieden sind oder schon zig Partner hinter sich haben und immer noch nicht den Richtigen gefunden haben, obwohl sie schon über 40 oder 50 sind. Ich finde, das liegt dann an der Person selbst. Wenn du nicht daran glaubst, dass der Mensch, den du momentan hast, für dich gemacht wurde, wieso solltest du es wertschätzen und daran festhalten? Vielleicht wirst du es sogar gar nicht merken, dass genau diese Person die entscheidende Person ist. Das finde ich dann natürlich schade.
Ich sehe immer wieder, wie glücklich die alten Ehepaare sind, wenn sie davon erzählen, wie sie sich damals kennengelernt haben, und was für ein Funkeln währenddessen in ihren Augen ist. Das heißt für mich, dass sie keine Sekunde ihrer Entscheidung bereut haben und es immer noch genießen, obwohl ihr Leben schon dem Ende naht.
Also, meine Freunde, ich kann euch mit auf den Weg geben, lasst die Zeit spielen, sie wird alles klären. Ihr habt Höhen und Tiefen, was feste Beziehungen angeht, doch das ist völlig normal. Klemmt euch nicht an Personen, die nicht an euch festhalten und lasst euch nicht allzu schnell auf etwas neues ein. Wie schön wäre es, wenn ihr euren Lebenspartner gefunden habt und es euer erster Partner ist? Fangt nicht zu früh mit dem Liebesleben an, denn die Zeit wird kommen, da werdet ihr euren perfekten Partner finden und dieser wird euch mehr bieten können als alle, die ihr euch in frühem Alter aussucht.
Außerdem gibt es noch Antworten von euch, die ich wirklich gut fand und würde sie ungern verborgt halten.
http://ask.fm/iNoxaTJ/answer/117934953419
http://ask.fm/IHOPEITWILLENDSOON/answer/116566820395
http://ask.fm/meinessen/answer/116128011827
http://ask.fm/aiprecious/answer/116096375360
LG ♥

View more

Ich finde, dass ist eine super Idee, da man so nochmal die Sicht des Fragenstellers, also von dir sieht. So kann man seine Antwort auch mit deiner vergleichen oder andere Blickwinkel sehen. Also ich würde mich darauf freuen, deine Antworten zu sehen. (:

Sho
Vielen Dank, das schätze ich wirklich sehr. Außerdem kann ich von mir aus sagen, dass ich mich immer gefreut habe, deine Antworten zu lesen. Ich kann mich noch an Anfang des Jahres erinnern, wo du einer der Personen warst, die sich am meisten Mühe gegeben haben. Vielen Dank für deine Bereicherung und ich freu mich darüber, dass du meine Fragen gerne annimmst. :)

View more

-

- Sherlock
Hey Leute,
Ich hab mir gedacht, vielleicht könntet ihr euch fragen, was ich wohl zu den einzelnen Wochenfragen sagen würde und wie ich sie beantworten würde. Ich wäre dann dazu bereit, am Ende der Woche die Antwort auf Frage auf meinem Profil zu veröffentlichen und anschließend die neue Frage stellen.
Natürlich mache ich das nicht, wenn sich niemand für meine Standpunkte interessiert, deshalb würde ich mich freuen wenn ihr mir ein Feedback mittels Herz bei dieser Frage geben könntet. Bei 50 Herzen werde ich mich dann zu der 10. Wochenfrage äußern und würde dies fortführen.
Liebe Grüße, Angie :)

View more

wäre es schlimm, wenn man ab und zu die Frage nicht beantwortet?

Nein, es wäre auf keinen Fall schlimm. Nur fände ich es echt gut, wenn man sich dann ein paar Sekunden nimmt und mir Bescheid gibt, damit ich das nicht als "Ignoriert" abstempeln kann, denn nach öfterem "Ignorieren" kommt man schnell aus meiner Liste wieder raus. :) Also, nur die Nummer der Frage nennen und Bescheid geben, danke. :)

View more

Next