Ask @Xjorn:

Wie entsteht Freundschaft, und woran zerbricht sie?

Jote
Man fühlt sich in irgend einer Weise zueinander Hingezogen. Oft sind es gleiche Interessen, welche einen verbinden. So etwas passiert zumindest bei mir unbewusst.
Zerbrechen können diese:
- wenn die Entfernung zu groß ist und dann durch ein Missverständnis, über das nicht geredet wird, es zur Funkstille kommt.
- wenn man verschiedene Lebenswege hat, wodurch man sich auseinander entwickelt und dann keine Gemeinsamkeiten mehr vorhanden sind.

View more

Welche(n) Schauspieler(in) magst du am liebsten? Warum gefällt dir dieser Schauspieler/diese Schauspielerin so gut? Poste ein Bild des Schauspielers/der Schauspielerin, das du dir besonders gerne anschaust.

Jote
Mit Filmen kenne ich mich kaum noch aus. Lieblingsschauspieler habe ich demnach keine. Mir gefällt Robin Williams im Film "Zeit des Erwachens" sehr gut. Der Film hat mich sehr berührt.
Johnny Depp im "Fluch der Karibik" ist einfach urkomisch, gerade im ersten Teil.

View more

"Uncharmant, Unhöflich und Unattraktiv" - stand heute morgen in meinem Adventskalender. Da kommt doch so richtige Weihnachtsstimmung auf. Was war bei dir heute hinter dem 08. Törchen? // (Wer keinen Adventskalender hat, darf diese Frage als Gedankenstrich nutzen. :))

Link Teilen
Bis letztes Jahr hatte ich immer einen Adventskalender, letztes Jahr sogar zwei. Es ist irgendwie komisch, keinen bekommen zu haben. Als ich Deine Frage zuerst las dachte ich, der Humor ist schon sehr eigen. Das muss ein sehr guter Partner sein, wenn er so etwas schreiben kann ohne das es negativ wirkt. In der Zwischzeit habe ich gelesen, Du hast Dir so einen Kalender selbst gekauft (:

View more

Stelle dir vor, das du ein Buch schreibst. Worüber würde es handeln?. Würdest du einen besonderen Platz haben, wo du schreibst?. Was soll dein Buch erreichen?.

Quante der 777te aka DeKideV
Die Gedichte, welche ich in meiner Jugend geschrieben habe dienten dazu, mir eine Gedanken von der Seele zu schreiben und um andere zum Nachdenken anzuregen. Diese hatte ich dementsprechend auch an Freunde verteilt.
Weiterhin schrieb ich eine kleine Geschichten in Form einer Sage und eine weitere als Science-Fiction Schließlich versuchte ich einen Fantasy Roman zu schreiben, etwas über 100 Seiten wurden fertig. Ursprünglich wurde alles mit der Schreibmaschine an meinen Schreibtisch geschrieben und außer die Gedichte war alles andere für mich selbst und es bekamen daher nur meine Eltern zu lesen.
Nach der Grenzöffnung machte ich etwa jedes zweite Wochenende einen Besichtigungsausflug in die neuen Bundesländer mit weit über Tausend Fotos insgesamt. Diese sind nun in sechs Fotoalben. Damals gab es noch wenig Literatur über die dortigen Sehenswürdigkeiten. So kam ich auf die Idee einen Reiseführer über die Altmark zu schreiben. Den schrieb ich auf meinen C64, da begann eben schon das digitale Zeitalter.

View more

Was bewegt junge Menschen dazu, zum Bund oder der Polizei zu gehen?

Pascal
Hallo lieber Pascal, es freut mich immer, wenn Du ein Lebenszeichen von Dir gibst.
Als ehemaliger Zivildienstleistender ist diese Frage für mich schwer zu beantworten. Sicher spielt für viele der sichere Arbeitsplatz eine Rolle und dass so ein Beruf in einigen Familien als besonders männlich gilt.
Erst vor kurzen las ich hier bei ask von einen Russen, welcher aus Dankbarkeit, hier so gut leben zu können zum Bund geht, um dieses Land im Ernstfall zu verteidigen, obwohl er sich als Russe fühlt. Das fand ich beeindruckend.
Natürlich braucht ein Staat leider innere Sicherheit und auch Sicherheit nach außen, sonst wird er von einer anderen Macht übernommen. Das dürfte vielen Menschen klar sein und einige werden dementsprechend auch aus dieser Überzeugung heraus so einen Beruf wählen.
Für mich wäre so ein Beruf nie eine Option gewesen. Gerade bei der Armee wird man gedrillt, im Ernstfall einen anderen Menschen das Leben zu nehmen. Doch natürlich ist mir bewusst, dass ohne Menschen, welche so einen Beruf ergreifen, dieser Staat nicht mehr existent oder nur noch ein Spielball anderer Mächte wäre. Mein bester Freund (leider schon gestorben) hatte sich 12 Jahre beim Bund verpflichtet und dennoch war er derjenige, welcher mir am meisten bei meiner Verweigerung geholfen hatte. Gerade so etwas macht eine wahre Freundschaft aus.

View more

+4 answers Read more

Deine Gedanken zu: Rudolf Heß

Teddy Lupin
Während meiner Jugend lebte er noch und galt als "Symbol-Gefangener" für die Untaten des 3.Reichs. Er war ein typischer Schreibtischtäter, welcher zumindest bis 1941 aus Überzeugung den Schnauzbartträger gedient hatte. Dieses, obwohl er das Werk des Österreichers komplett kannte. Er hatte es mit seiner Schreibmaschine zu Papier gebracht. Ihn muss also klar gewesen sein, was er da unterstützte. Dementsprechend wurde er zu Recht verurteilt.

View more

Tagesfrage vom 8.12.😉 Momentan sind in vielen Schulen, Firmen, Vereinen ect. Weihnachtsfeiern 🥂🎄 Gehst Du gerne zu solchen Feiern oder ist das nur eine lästige " Pflichtveranstaltung " an der man teilnehmen muß 🙈 Gibt es einen Unterschied zwischen früher und heute 🤔 Erzähle mir etwas darüber 😁

Andreas B
Ob solche Feiern gelungen waren oder nicht, hing immer in erster Linie davon ab, wie das Team gerade ist. Eine Zeitlang war es eher negativ und dann bin ich natürlich auch nicht hin gegangen. Diesmal fand sie direkt an der Arbeitsstelle statt. Da ich dienst hatte, konnte ich zumindest in der Pause daran teil nehmen. Früher waren die Feiern immer auswerts. In sofern ist es etwas besser geworden, da so alle zumindest etwas davon haben.

View more

Im Radio wurde gemeldet, dass die russische Supermarktkette "TS-Markt" bald hunderte Filialen in Deutschland eröffnen möchte, und mit ihren Preisen Discounter wie Aldi & Lidl unterbieten will. Was hältst du davon? Würdest du dort einkaufen wollen? Warum, bzw. warum nicht?

Catsuperhero
Centwelt hört sich billig an und auch das Konzept, die Ware direkt aus den Verpackungskartons heraus zu verkaufen wirkt billig. Die Marken "Svetofor“ (Ampel) und „Mayak“ (Leuchtturm) sagen mir nichts. Ich kann also nicht beurteilen, ob die Qualität annehmbar ist. Auf mich wirkt es wie Billigware zu verschleudern. Sollte dieses der Fall sein, dann kaufe ich doch lieber preiswerte Produkte bei Aldi.

View more

Gerade bin ich auf (Neben)Jobsuche und finde es ganz schön anstregend, denn eigentlich weiß ich gar nicht was ich (beruflich)will & kann! Wie geht es dir? Weißt du was du willst und kannst? Bzw. Wusstest du gleich wohin mit dir?

Teddy Lupin
Das kann ich sehr gut nachvollziehen.
Eigentlich dachte ich, ich wäre ein reiner Theoretiker und deswegen hatte ich auch studiert. Als Jugendlicher wäre ich nicht auf die Idee gekommen eine Arbeit mit Interaktion mit anderen Menschen zu beginnen. Durch das Mo.bbing in der Schule hatte ich eine Sozialphobie. Dann kam die Einberufung zur Bundeswehr und dadurch dann meine Verweigerung und meine anschließende Arbeit als Zivildienstleistender in einem Altenpflegeheim. Danach habe ich in diversen Heimen gejobt, neben den Studium. Eigentlich hatte ich auch da noch nicht erwartet, dass die soziale Arbeit wirklich auf Dauer meine Berufung würde. Nun arbeite ich schon über 25 Jahre in der Altenpflege.
Du hast da im Vergleich zu mir schon viele praktische Erfahrungen gesammelt und gerade im sozialen Segment gibt es so unendlich viele Möglichkeiten tätig zu werden und sich etwas hinzu zu verdienen, dass eher ein Überangebot für Dich an Möglichkeiten da ist (:
Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche und dass Dich der Job erfüllen wird (:

View more

Deine Gedanken zu: Madame de Pompadour

Teddy Lupin
Sie entstammte einer bürgerlichen Familie, welche zu Wohlstand gekommen war und Ambitionen hatte, sich in irgendeiner Form mit dem Königshaus zu verbinden. So wurde ihre Tochter Jeanne-Antoinette so erzogen, dass sie wusste, wie man sich in der Welt der Adeligen zu verhalten hatte. Mit spätestens 9 Jahren wurde sie auf das Leben einer Mätresse vorbereitet. Dementsprechend tat die Familie und sie selbst alles, um die Aufmerksamkeit des Königs Louis XV. (Ludwig XV.) zu erregen.
Heute wirkt so etwas irritierend, doch in einer Zeit, in der Ehen i.d.R. keine Liebesheiraten waren, war es am Hof üblich, dass der Herrscher neben seiner Frau eine Geliebte hatte.
Das Besondere an Madame de Pompadour war, dass sie eben praktisch von Geburt an dazu erzogen worden war und ein dementsprechendes Wissen besaß. So förderte sie Kunst und Kultur und konnte Louis XV. auch kluge politische Ratschläge erteilen.
Auch wenn sie eine Bürgerliche war, lebte ihre Familie in den gehobenen Kreisen. Auch sie wusste dementsprechend nicht, wie schlimm es in ihrer Zeit der einfachen Bevölkerung erging. Der Absolutismus hatte zu der Entstehung einer Parallelgesellschaft geführt.
Eine wirkliche Meinung habe ich zu ihr nicht, da die Zeit des französischen Absolutismus mir sehr fremd ist. Dieses Leben in Versailles, im von den Herrschenden selbst geschaffenen goldenen Käfig, finde ich als nicht erstrebenswert und es ist für mich schwer das Handeln, der dort Lebenden, zu begreifen

View more

Der arme Millionär Merz, AKK als vermeintlich geklonte Merkel oder der harte Spahn? Wer macht das Rennen? Viel tam-tam um einen Parteiposten oder doch mehr? Irgendwie bin ich schon gespannt...

LUCCA
Eine interessante Frage, lieber Lucca!
Ich finde es gut, dass alles scheinbar öffentlich gezeigt wird, sodass nachher das Ergebnis auch nachvollziehbar wird. Der erste Wahldurchgang hat zum Glück Spahn ausscheiden lassen. Mir persönlich gefiel von Anfang an Annegret Kramp-Karrenbauer am besten, da ihre Ansichten Spielraum lassen, sich auf neue Situationen einstellen zu können. Scheinbar wird das in ihrer Partei ähnlich gesehen, denn sie scheint gute Chancen zu haben.

View more

Hast du dich schon mal ungerechtfertigt rechtfertigen müssen?

Die letzte solche Situation ist jetzt wohl etwa 2 Jahre her. Es war mir extrem unangenehm und ich fand es sehr schwer es richtig zu stellen. In so eine Situation zu geraten, um sich für Dinge rechtfertigen zu müssen, die man niemals getan hat, ist einfach unfair.

View more

Deine Gedanken zum 6. Dezember 🎄🤔 Wünsche Dir einen schönen Nikolaustag 👢🍫🍬🍭😁💚

Andreas B
Danke, lieber Andreas, leider musste ich arbeiten und hatte daher wenig vom Tag. Ich hoffe, dass die meisten Leser zumindest etwas Schönes an dem Tag machen konnten.
Vielen Dank auch über die Art der Fragestellung. Gerade beim Nikolaus fällt wohl jeden erst einmal dieser Typ in rot ein, welcher aussieht, wie ein zu früh erschienener Weihnachtsmann. Dabei handelt es sich eigentlich um eine eher unbekannte historische Persönlichkeit.
Nikolaus von Myra war ein Bischof, welcher im 4. Jahrhundert gelebt und gewirkt hat. Er wurde als einziges Kind vermögender, griechischer Eltern in Kleinasien geboren. Das ist schon fast alles, was man über ihn weiß. Seine Grabeskirche, wo er zuvor auch gepredigt hatte existiert noch und kann besichtigt werden. Drumherum ist der typische Massentourismus. Die Kirche ist schlicht und ist immer noch in frühchristlicher Form erhalten. Das Grab wirkt sehr unauffällig und würden nicht alle Touristen extra dort hin geführt, es würde sicher übersehen werden. Nun ist es schon über zehn Jahre her, dass ich dort war und gerade die völlig deplatzierte Weihnachtsmannfigur ist mir am besten in Erinnerung geblieben.

View more

Letzten Dienstag erschien der letzte OTTO-Katalog. Damit endet nach 68 Jahren die Ära der gedruckten Kataloge. Welche Erfahrungen hast du mit Katalogen gemacht? Ist es für dich schöner, im Katalog zu stöbern oder im Internet nach dem Passenden zu suchen?

Magic's Tagesfragenseite
Am liebsten mache ich alles direkt im Geschäft. Gerade Kleidung, Möbel etc. muss ich erst einmal im Augenschein nehmen wollen, bevor ich diese kaufe.
Aus Gewohnheit würde ich den Katalog vor einen Interneteinkauf vorziehen, doch weiß ich, dass es eigentlich völlig überholt ist und kann es verstehen, dass Kataloge eigentlich ausgedient haben. Meine zugeschickten Reisekataloge habe ich alle ins Reisebüro gebracht, die nehmen neuerdings ungebrauchte neue Kataloge an und meine Reise habe ich schon gebucht (:

View more

Viele Kinder, die an das Nikolauspostamt im saarländischen St. Nikolaus schreiben, wünschen sich ein Smartphone. Wie würdest du reagieren, wenn dein Kind sich so etwas Teures zum Nikolaus wünschen würde? Wo ist für dich die Grenze bei Geschenken zum Nikolaus überschritten?

Magic's Tagesfragenseite
Als ich Kind war, gab es zum Nikolaus immer nur eine Kleinigkeit. Das finde ich auch völlig ausreichend. Es ist mehr als genug gewesen, wenn es zum Geburtstag und zu Weihnachten große Geschenke gab. Gerade als Kind habe ich mich auch über Kleinigkeiten sehr gefreut. Die Erwartungshaltung bei jeden Feiertag große Geschenke zu erhalten führt eher dazu, dass alles geringer geschätzt wird, da es als normal und selbstverständlich angesehen wird. Ein Smartphone ist ein Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk, da es sehr teuer ist. Zum Nikolaus fände ich Süßigkeiten und/oder Taschenbuch etc. völlig ausreichend.

View more

In welchen Situationen hast du Schuldgefühle? Wie gehst du damit um?

Sonnenwolke
Der Klassiker: Wenn ich einen Geburtstag vergessen habe. Dann rufe ich an, sobald ich es bemerke, gratuliere und entschuldige mich.
Wenn ich eine Verabredung verpennt habe, da durch meine ständigen Nachtwachen mein Rhythmus und Zeitgefühl völlig durcheinander geraten ist. Leider passiert mir dieses in letzter Zeit öfter mal. Das ist mir zuvor nie passiert und nervt mich selbst extrem und ich ärgere mich dann über mich selbst sehr stark. Natürlich rufe ich dann auch an und entschuldige mich und versuche dann, wenn möglich so ein Treffen nachzuholen.

View more

Also in vielen Dingen geh ich 100% mit dir mit, aber glaubst du echt dass es Hindenburgs Absicht war den doofen Österreicher an die Macht zu hieven? Das hätte er früher und einfacher haben können glaube ich.

Sergej Fährlich
Ich glaube, er wollte eigentlich den Kaiser wieder an die Macht hieven und dafür war ihm jedes Mittel Recht. Der Österreicher war für ihn Mittel zum Zweck. Als Militarist war ihm vermutlich auch recht, dass dieser einen Krieg auslösen könnte. Wie weit die menschenverachtende Politik der Partei gehen würde, war für ihn vermutlich nicht voraus zu sehen.
Vorher war die Zeit für den Bartträger noch nicht reif gewesen. Auch war Hindenburg durch und durch Monarchist, daher hatte er ursprünglich alles getan, um von Papen und von Schleicher die Macht zu sichern. Dass diese dann so wenig erreichen konnten und ihre Anhängerschaft immer mehr schwand, hat ihm dann dazu vermutlich veranlasst, jemanden von rechts außen zu unterstützen.

View more

+2 answers in: “Deine Gedanken zu: Paul von Hindenburg”

Deine Gedanken zu: Paul von Hindenburg

Teddy Lupin
Zu seiner Zeit wurde er auch vom einfachen Volk verehrt. Dieses konnte ich noch nie nachvollziehen obwohl auch meine Großeltern Anhänger von ihm waren und ein Bild von ihm an der Wand hing.
Er war ein Militarist. Nationalist und Monarchist sowie der letzte Reichspräsident der Weimarer Republik. Er wurde mit großer Mehrheit vom Volk in einer Direktwahl zum Reichspräsidenten gewählt. Damals war der Reichspräsident der Mächtigste Politiker im Land mit realer Macht, im Gegensatz zum Bundespräsidenten, welcher nur Repräsentant unseres Staates ist.
Paul von Hindenburg war kein Demokrat. So erlaubte er dem Reichskanzler Heinrich Brüning durch Notverordnungen zu regieren, dass heißt Brüning benötigte für seine Gesetzentscheidungen keine Mehrheit. So war es Brüning als letzten wirklich demokratisch gewählter Kanzler möglich diktatorisch zu regieren. Dieses erlaubte Hindenburg nur, damit die SPD kein Mitspracherecht in der Regierung mehr hatte. Als die Rechten immer weiter auf dem Vormarsch waren, entzog er Brüning diese Genehmigung und nur so gelangte die DNVP an die Macht. Diese würde ich in etwa mit der AvD gleichsetzen. Diese wurden die Steigbügelhalter vom Mann mit den Schnauzer.
Meines Erachtens hat Hindenburg eine beträchtliche Mitschuld am Untergang der Weimarer Republik. Die früher häufig genannte Begründung, Hindenburg sei Alterssenil gewesen und hätte nur deshalb nicht gemerkt, wen er da an die Macht gebracht hatte, glaube ich eher nicht. Ich finde sein gesamtes Lebenswerk zeigt diktatorische und antidemokratische Tendenzen. Ich bin viel mehr der Meinung, dass er ganz bewusst den Schnauzbartträger unterstützt hat. Das er dennoch bis heute von vielen konservativen, auch demokratisch gesinnten Zeitgenossen verehrt wird, ist für mich immer noch schwer zu verstehen.

View more

+2 answers Read more

Ich wünsche dir ein sehr entspanntes Arbeiten und freue mich darauf deine Antwort zu lesen, wann immer du die Zeit dafür findest! Und vielen vielen Dank für deine viele Mühe und Zeit. Ich freue mich immer deine Antworten zu lesen und Neues zu erfahren! :)

Teddy Lupin
Vielen Dank für Dein Feedback. Geschichte ist mein Hobby und gerade Biographien von historischen Persönlichkeiten interessieren mich. Ich liebe es, die Gelegenheit von Dir zu bekommen, dieses Wissen hier veröffentlichen zu können. Auch ist es einfach toll, sich nach einiger Zeit mal wieder mit dem einen oder der anderen zu beschäftigen. Schön ist es dann, wenn ich dann von anderen usern noch zusätzliches erfahren kann. Das ist wahrlich keine Mühe, sondern pure Freude.
Vielen, vielen Dank und mache damit unbedingt weiter!

View more

Next