Wenn du nebenher noch einen Beruf hast, welcher so viel Zeit beansprucht, wann findest du denn dann noch die Zeit zum schreiben? :) Ist das nicht schwer?

Nein, eigentlich nicht. Es gibt Autoren, die schreiben jeden Tag 1 600 Wörter. Das schaffe ich nicht. Ich schreibe nicht jeden Tag, aber wenn ich schreibe, können das entweder nur drei Sätze oder auch mal über 10 000 Wörter sein.
Es kommt immer drauf an, wie getrieben ich bin, die Geschichte zu schreiben. Wenn meine Muse mich sehr treibt, dann schreibe ich gleich nach dem Aufstehen los, komme zur spät zur Arbeit und sobald ich wieder zu Hause bin, schreibe ich weiter. Aber dann vergehen auch mal zwei bis drei Wochen, in denen ich gar nicht schreibe. Mit Zeit hat das eigentlich wenig zu tun. :) Die finde ich immer irgendwie.