Ask @annebrck:

-

M E R G I M
Ich denke, man darf auch ruhig daran denken, dass die tatsache, das er dich nicht mehr liebt, auch irgendwo bedeutet, dass er nicht mehr der selbe ist wie der, der dich geliebt hat.
Und die logische konsequenz davon ist eigentlich, dass der mensch, den du liebst, so eigentlich garnicht mehr existiert. Das tut weh, aber es hilft auch - weil es viel erfüllender und befreiender ist, dinge zu lieben, die real sind

View more

-

Snap: hxkxnt
Jemanden zu lieben ist, als würde man in ein Haus einziehen. Am Anfang verliebt man sich in all das Fremde, man ist jeden Morgen aufs Neue erstaunt, dass es einem plötzlich gehört, und hat ständig Angst, jemand könnte hereinstürmen und sagen, ihm sei da ein großer Fehler unterlaufen und es sei gar nicht vorgesehen gewesen, dass man so ein schönes Zuhause bekommt. Aber mit den Jahren bröckelt die Fassade, das Holz reißt hier und da auf, und man fängt an, die Macken an diesem Haus zu lieben. Da kennt man bereits alle verborgenen Ecken und Winkel. Man weiß, was man tun muss, damit der Schlüssel nicht im Schloss stecken bleibt, wenn es draußen kalt wird. Welche Dielen etwas nachgeben, wenn man darauftritt, und wie man die Kleiderschranktüren so öffnet, dass sie nicht knarren. Und das sind all die Geheimnisse, die es eben genau zu deinem Zuhause machen. ❤️

View more

Next