Ask @desasterotik:

Wie genau bereitest du deine Tweets vor?

Das ist ein mehrstufiger und nicht ganz einfacher Prozess.
Zuerst gehe ich natürlich immer auf Materialsuche, was schon sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Manchmal bekomme ich auch Hinweise auf bestimmte Werke oder Screenshots zugeschickt (danke dafür! Das ist toll!) Ansonsten heißt es, Romane ansehen, die Kurzbeschreibung lesen und nach einer ulkigen Prämisse suchen, oder in die Leseprobe hinein lesen, um zu sehen, wie an sich Stil und Aufmachung des Werkes sind. Oft sticht mir da schon etwas ins Auge.
Im zweiten Schritt lese ich oft den Roman, sofern er mich wirklich interessiert. Manchmal ist der Inhalt aber dermaßen banal oder zäh (kommt vor allem bei schwurbeligen Romanzen vor), dass ich gezielt nach Sexszenen suche und diese lese.
Im nächsten Schritt muss ich ein Zitat suchen. Das ist gar nicht so einfach, weil viele Sexszenen nicht lustig sind. Sie können langweilig, ärgerlich klischeehaft oder einfach nur verstörend sein. Wenn sie (stellenweise) gut sind, lerne ich natürlich auch davon.
Wenn ich aber eine gute Stelle finde, erkenne ich das meist daran, dass ich laut anfange zu lachen :D
Dann geht die händische Arbeit los. Ich habe in Word eine Zitatvorlage, die aus Cover, den Anführungszeichen und White-Out-Overlays besteht. Die öffne ich. Dann nehme ich das Windows Snipping Tool und nehme einen Screenausschnitt von der Vorlage. Wenn möglich experimentiere ich dabei noch mit der Absatzweite, damit die Schrift am Ende gut lesbar ist. Das kommt dann mit einem Capture vom Cover des Werkes in die Datei. Das hat den Vorteil, das man das Werk dann wiederfinden kann, was früher nicht der Fall war. Das ganze speichere ich dann als Bild mit Nummer ab.
Manchmal habe ich für das Zitat schon einen guten Kommentar im Kopf, manchmal überlege ich, wie eine gute Punchline aussehen könnte. Oft muss ich noch umschreiben und kürzen, damit es am Ende 140 Zeichen sind. Entweder tweete ich dann live aus Tweetdeck heraus, oder ich wähle "Schedule Tweet" als Option und gebe ein Datum an. So kann ich eine ziemlich umfangreiche Warteschlange anlegen, wenn ich das will. Leider dauert das Befüllen einer ordentlichen Warteschlange aber auch gern mal mit Sichtung, Suche, Lesen, Zuschneiden einige Stunden.

View more

Hast du ein Lieblingsbuch und/oder eine(n) Lieblingsautor(in)?

Mein Lieblingsbuch war eigentlich immer "Feuer und Schierling" von Diana Wynne Jones, aber ich lese auch sehr gern Stephen King, John Katzenbach, Terry Pratchett.

View more

Schreibst du zu den Büchern, von denen du uns die Blüten auf T(w)itter vorstellst, eigentlch auch Rezensionen?

Manchmal. Ich habe leider festgestellt, dass harte Kritik meistens entweder zur Löschung des Buches oder zum Wegleugnen der Fehler führt. Deshalb raffe ich mich nicht bei jedem Buch auf, auch wirklich eine Rezension zu schreiben. Erstens nehme ich mir die Zeit lieber dafür, neue Zitate zu suchen, und zweitens wird einem das auch nicht gedankt. Schlimmstenfalls macht man sich eher Feinde.

View more

Wo finden sich deiner Meinung nach gute Liebesszenen?

Eine schwierige Frage, weil ich lange keine Romane mit direkten Romanzen mehr gelesen habe. (oder geht es um Sexszenen? Es geht schon um Liebesszenen, oder?) In guter Erinnerung habe ich "Feuer und Schierling" mit einer sehr guten langsam aufgebauten Romanze, und "Die Gilde der schwarzen Magier" mit einer gut aufgebauten Beziehung zwischen Sonea und Akkarin. (Die schwule Beziehung fand ich dafür langweilig, kitschig und schmerzhaft offensichtlich.)

View more

Welche anderen Interessen hast du außer mehr oder minder erotischer Texte?

Zu viele, um allen genug Aufmerksamkeit zu schenken XD Ich schwimme gern und fasse gerade Bouldern als neuen Sport ins Auge. Fahre gern Rad, wandere recht gern, gärtnere gern, fertige (digitale) Illustrationen und Gebrauchsgrafik an (Flyer, Buchcover, Poster), code in PHP, früher auch in Ruby, lese, spiele RPGs, Shooter und Simulationsspiele, singe gern, will demnächst noch Gitarre lernen... ich habe zu viele Hobbys und zu wenig Zeit :(

View more

Wie heißt dein Buch?

Ich werde das wohl bereuen XD aber mit etwas Googlen findet man das selbst heraus, so here goes nothing: "Verloren im Feuer". Ich schreibe unter dem Namen "Vanja Bajohr".
Man muss dazu sagen, dass der Roman ein Rohentwurf ist, der dringend massiver Überarbeitung bedarf (wie jeder Rohentwurf?) Als ich mit der Veröffentlichung online anfing war das, um mich selbst zu motivieren, die Umsetzung wirklich durch zu ziehen, und weil das Projekt ein reines Spaßprojekt ohne große Intentionen war. Durch das kontinuierliche Veröffentlichen habe ich sehr wertvolles Feedback bekommen (weniger schwafeln, kürzen, besser formulieren, besser planen) und mich (meiner Ansicht nach) schriftstellerisch auch weiter entwickelt. Das bedeutet aber auch, dass die ersten Kapitel mir nicht mehr so gefallen, wie sie sind.

View more

Schreibst du selbst auch Erotikgeschichten?

Ja, tatsächlich habe ich meine Recherche im Genre genau deswegen begonnen. Mein erster Roman war erst als Erotikroman geplant, es kam dann aber zu viel Plot dazwischen, sodass es nur einige explizite Szenen sind. Es gibt allerdings ein Prequel/einen Storyableger davon, der hauptsächlich Erotikroman ist. Nach wie vor ist da aber sehr viel Reststory, sodass nicht kontinuierlich durchgepimpert wird.

View more

Wie und wann bist du auf die Idee mit dem Twitter Account gekommen? :)

Eigentlich war das eher ein spontaner Einfall als eine lange geplante Sache. Die ersten Tweets gab es Januar 2016, und alles begann mit einem jungen Mann, der seine mit Sperma bespritzte Unterhose mit einem Föhn trocknete.

View more

Welche Webseiten besuchst du täglich?

Twitter, Facebook, Questionable Content (ein Webcomic), fanfiktion.de, um die Stats bzw das Vorhandensein neuer Kommentare zu checken, Youtube, Listen on repeat (zum Abspielen von Musik), Amazon für die Tweets
Ziemlicher Standardkram.

View more

Geht das nicht extrem ins Geld, soviel Bücher zu kaufen?

Momentan muss ich die meisten Bücher als Leseprobe oder Angebot für 1 Euro oder kostenlos beziehen. Ich plane, das zu ändern, indem ich in naher Zukunft einen Patreon mache. Prinzipiell wünsche ich mir aber, dass Leute die Bücher, selbst wenn sie nur darüber lachen möchten, auch kaufen.

View more

Wie kamst du dazu, den Twitter zu starten? (Oder eher: Ist das ein Hobby vor dem Twitter gewesen, diese "Lektüre" hervorzusuchen?)

Ich habe, schon bevor ich überhaupt wusste, was eigentlich ein "Verriss" im literarischen Sinne ist, schlechte Fanfictions humorvoll kommentiert. Danach bin ich durch Zufall auf Verriss-Communitys gestoßen und habe dort mitgemacht, und irgendwann war ich auf Twitter und hatte die Idee, meine Kommentare einfach auszulagern auf einen eigenen Twitter. Zu der Zeit habe ich sehr viel Erotik recherchiert, weil ich selbst erotische Szenen bzw. Romane schreibe und wollte sehen, was der Markt so bietet bzw. von wem ich da noch was lernen könnte. Dass dabei so viel amüsanter Unfug abfällt war unerwartet, aber nicht unwillkommen :D

View more

Was ist für dich am wichtigsten? Geld, gutes Aussehen oder deine Einstellung?

Ich habe weder viel Geld, noch sehe ich gut aus :D Deshalb sage ich natürlich völlig unbeeinflusst davon: Die Einstellung ist wichtig!
(aber ernsthaft, am liebsten bin ich auch von Menschen umgeben die Humor haben und einfühlsame Zuhörer sind)

View more

Welches war das beste Konzert, das du je besucht hast?

Ich besuche wenige Konzerte. Das Beste bisher war tatsächlich YES. Alten Opis dabei zu zu sehen, wie sie Musik noch komplett von Hand machen, und wesentlich mehr Songs spielen als versprochen, hebt die Standards für gute Musiker beträchtlich. Aber Meat Loaf live zu sehen war auch sehr toll :)

View more

Wie gerne liest du eigentlich diese Erotik-Stilblüten oder ist das auch ein "Nicht weggucken können"?

Sehr gern :D Jeder der mir schon mal dabei zugesehen hat, wie ich mich über ein eben gefundenes Zitat tot lache, wird das bestätigen :D Alberne Zitate sind mir tausendmal lieber als Abuse oder Dubios Consent oder Vergewaltigungsfantasien, die man viel zu oft in Erotikromanen findet.

View more

Was ist ein tatsächlich empfehlenswerter Erotikroman?

Puh, auf Anhieb fällt mir da gar keiner ein. Die Guten sind irgendwie rar gesät. Eine sehr gute Erotikgeschichte, die ich immer als Paradebeispiel für "Fetisch, aber angenehm" nenne, ist die Kurzgeschichte "High Heels" von Matthy Ennex. Leider auf Amazon nicht mehr auffindbar (ich meine nicht den gleichnamigen Roman. Dieser Kerl kann echt keine Titel erfinden).
Wichtig für einen Erotikroman ist, dass er eine Handlung hat und sich nicht in Klischees verliert. Außerdem muss ich die Charaktere mögen. Mir fallen eher gute Liebesszenen aus anderen Büchern ein. Bisher hat kaum ein Erotikroman mich wirklich durchgehend überzeugen können.

View more

Was kann Panik in dir verursachen?

Oh, eine MENGE. Menschen, die sich gegenseitig anschreien, zu dichte Menschenmassen, große Höhen, das Gefühl zu fallen. Ich bin ein echter Panikhase.

View more