@feytality

Fey ✧˖°

Ask @feytality

Sort by:

LatestTop

Welche Fragen findest du besonders nervig? Und was für Fragen wünscht du dir hier lieber? } Bleibt vernünftig.

berfin347’s Profile PhotoBerfin‘s Gedankenwelt
Mich nerven "Fragen" unter der Gürtellinie und dass man diese nicht vernünftig aussortieren kann. Es nervt mich, dass ich meine Seite nicht nach einem Filterprinzip gestalten und nur Fragen zulassen kann, die auf meine Interessen zugeschnitten sind. Zum Teil trudeln hier Dinge herein, die mich akut triggern (und mit "triggern" meine ich, dass wirklich Traumata erneut ausgelöst werden und weniger, dass ich "genervt" bin, wie es heute unachtsam von den meisten Jugendlichen im Sprachjargon verwendet wird, um Unmut zum Ausdruck zu bringen).
Ich weiß, dass man nicht überall mit Samthandschuhen im Leben oder gar im Internet behandelt wird, aber genau deswegen (vor allem, weil hier auch Minderjährige sind), wünsche ich mir einen Safe Space, wo ich all diesen Mist nicht befürchten muss, weil es schlichtweg zur Sicherheit des Internets dazugehören sollte, nicht jede Minute irgendeinen zutiefst menschenverachtenden Müll lesen zu müssen. Zum Teil sind es ja auch d.iskriminierende und r.assistische "Fragen" die durchkommen und ich bin da absolut nicht der Meinung, dass man das ohne Weiteres hinnehmen soll.
Natürlich finde ich darüber hinaus noch andere Fragen nervig, weil sie mir total stumpfsinnig erscheinen, aber auch das wäre mit einem entsprechenden Filtersystem oder dem Optionalisieren von Shoutouts regelementiert, weil ich niemandem meine Präferenzen bewusst aufzwängen wollen würde.
Dahingehend wären mir einfach Fragen lieber, die interessant zu beantworten sind und sich mit vielseitigen Themen befassen. Mich ärgert am meisten, dass ich mittlerweile einfach zu 100 % weiß, dass wenn ich anonym eine persönliche Frage erhalte, es von irgendwelchen Fetischisten ist. Früher bekam ich anonym sogar sehr freundliche Nachrichten oder interessante Fragen. Ich bin echt am Überlegen, diese Funktion zu deaktivieren.

View more

+ 3 💬 messages

read all

Was – glaubst du – denken andere Menschen häufig über dich, was aber gar nicht wahr ist?

Fremdwahrnehmung ist nicht direkt unwahr, aber für mich ausgesprochen befremdlich, vor allem, wenn sie sehr stark von meiner eigenen Einschätzung abweicht.
Ich wurde oft als einschüchternd beschrieben, dabei bin ich klein, laufe in Katzenschlappen durchs Haus und schlafe nur mit meinem Lavendelbeutelchen neben mir ein.

People you may like

maikehuster3’s Profile Photo Maike Huster
also likes
flori96630’s Profile Photo Florian
also likes
BrandonAlbert2000’s Profile Photo Brandon
also likes
LetsYuki’s Profile Photo YukinaChan
also likes
jennylehappy’s Profile Photo Jen
also likes
KathyJeann’s Profile Photo -Catherine.
also likes
Shenoaa’s Profile Photo Dr4gonRise
also likes
MonkeYboMB’s Profile Photo 95‘
also likes
atakan205’s Profile Photo ☆ ATAKAN ☆
also likes
rei093’s Profile Photo ℳaria
also likes
hannalein82’s Profile Photo ℋ.
also likes
SahinGoesRawwrr’s Profile Photo Sahin
also likes
piasophiexxh’s Profile Photo pia sophie
also likes
silberflocke’s Profile Photo Tamina✨
also likes
DaGonozalVIII’s Profile Photo Sascha
also likes
RawrMonsta’s Profile Photo Jenny
also likes
Gery0404’s Profile Photo Geraldine
also likes
LukasSteigerwald’s Profile Photo Lukas
also likes
irinaverene’s Profile Photo Trash Cat™
also likes
Belphistopheles’s Profile Photo Tempest
also likes
perfectiondoll’s Profile Photo Josephine
also likes
JENOU666’s Profile Photo Etienne Nouvel
also likes
Want to make more friends? Try this: Tell us what you like and find people with the same interests. Try this: + add more interests + add your interests

Was hast du aus deinem letzten Urlaub mitnehmen können? (Muss nichts materielles sein)

Chromosomenfascho’s Profile PhotoThe Ex-Panse
Mein letzter "Urlaub" war vor drei Jahren, als ich mit meinen Eltern wieder in die Türkei gereist bin, um Verwandte zu besuchen. Seit diesem Besuch habe ich einen Pony, den ich immer unbeholfen nachkürze, eine Kette, die ich mit den Sand vom schwarzen Meer gefüllt habe, meinen Brillentyp (rund, groß, Blaulichtfilter) und eine große Sehnsucht und Melancholie, die für die Menschen dieser Gegend üblich ist (wir sind melodramatische Romantiker).
Es gab auch zwei sehr schöne Sehenswürdigkeiten (ein altgriechisches Kloster sowie einen Wasserfall in den Bergen) und einen Mann, der Kemence gespielt hat (ein Volksinstrument, das man entweder mag oder aber abscheulich findet).
Irgendwie habe ich dort ein Stück von mir zurückgelassen.
(Ich sagte doch, wir sind melodramatisch.)

What you doing

Ich habe mich die letzte Woche über so ausführlich mit Kerzen befasst, dass ich eine wissenschaftliche Abhandlung über sie schreiben könnte; wie man verhindert, dass Tunnel entstehen, auf wie viel Millimeter man am besten den Docht kürzen sollte, mit welchen Methoden die oberste Wachsschicht sich effizient verflüssigt, welche Abdeckung geeignet ist, um eine ruhige Flamme zu gewähren ... Ich brauche echt Freunde in meiner Nähe. xd
Ich hatte eine SEHR zickige Yankee Candle, die einfach nicht vernünftig poolen (obenrum vollständig verflüssigen) wollte und nach vielen schlaflosen Nächten, unnötiger Wachsverschwendung und sehr unsicheren und fragwürdigen Praktiken, IST ENDLICH DIE OBERSTE SCHICHT KOMPLETT GESCHMOLZEN. JETZT KANN ICH IN FRIEDEN LEBEN UND DIESE KERZE FÜR EINEN MONAT BELEIDIGT IN IRGENDEINE ECKE MEINES ZIMMERS VERBANNEN. >:(

View more

Was macht einen Menschen in deinen Augen schön?

nobodycaresl5’s Profile PhotoNobody
Für mich ist Schönheit ausgesprochen facettenreich und nicht allein auf das äußere Erscheinungsbild reduziert, das - bestimmten Kriterien und Anschauungen der Symmetrie nach zu urteilen - als "ästhetisch" bezeichnet wird. Oft ist die Schönheit eines Menschen für mich ein Zusammenspiel aus Auftreten, Umgebung, Verhalten, Situation, Gesamteindruck, Tätigkeit und Verortung im "Raum". Ein lauter, unfreundlicher, hektischer, mit Obszönitäten um sich werfender Mensch wirkt weniger schön auf mich, selbst, wenn diese Person irgendeinem gesellschaftlichen Idealbild entsprechen würde. Ich finde, dass die Schönheit eines Menschen besonders durch die Dinge hervorgehoben wird, die eher unsichtbar sind (wie die von mir eben genannten Attribute).
Ein Beispiel: Ich sehe eine Frau mittleren Alters begeistert in ihrem Atelier malen. Vereinzelte Sonnenstrahlen tanzen über ihre feinen Lachfalten, wenige grau schimmernde Strähnen lösen sich aus ihrer blonden Haarpracht und Farbkleckse zieren ihre Finger. Manche von ihnen haben sich vielleicht sogar auf ihre Stirn verirrt, ganz egal. Sie ist in ihrem Element, konzentriert, leidenschaftlich und ganz in die Arbeit versunken. Das finde ich schön; egal, ob diese Frau von außen hin nicht mehr als "attraktiv" wahrgenommen wird, weil sie älter sein mag. Ich weiß, dass diese Lebensphilosophie viele als etwas verträumt, unnötig romantisch und vielleicht sogar kitschig wahrnehmen, aber das ist genau die Art und Weise, wie ich Menschen gerne betrachte.
Ich fand auch schon Männer schön, die im Zug gezeichnet oder irgendein faszinierendes Buch gelesen haben; selbst, wenn sie nicht diesem typischen Abziehbild eines Bodybuilders entsprachen, die auf Social Media mit irgendwelchen Gym-Profilbildern abgebildet sind, während sie gerade ihren Bizeps anspannen (finde ich total unansehnlich, wenn ich ehrlich sein darf).
Es ist erfrischend, Menschen zu sehen, die nicht versuchen, schön zu wirken, wie es oft von uns erwartet wird. Ich beobachte das gerne, ohne aufdringlich und unhöflich zu sein. Ich könnte noch stundenlang darüber nachdenken, was Menschen im Einzelnen schön macht. Es sind so zahlreiche Dinge, die einen kompletten Nachmittag füllen könnten.

View more

Machst du in deinem Leben das, was du machen möchtest? Wenn ja, was - und wenn nicht, was hindert dich daran?

Nein. Dazu fehlt mir schlichtweg das Geld und das Privileg, nicht arbeiten zu müssen. Wenn es nach mir ginge, würde ich eine Weltreise machen, jede Woche Leute besuchen, die viel zu weit weg von mir wohnen, definitiv nicht vor neun Uhr aufstehen, regelmäßig und üppig an Wohltätigkeitsorganisationen meines Vertrauens spenden, ein Haus ganz nach meinen Vorstellungen in der Wildnis, am Strand, am Meer und in den Bergen errichten, richtig hochwertigen Kuchen und Tee bestellen und mit Freunden gemeinsam eine schöne Zeit verbringen.
Ich bin zwar zufrieden mit meinem Dasein und tue etwas, das mich halbwegs erfüllt, aber es ist fernab von dem, was ich machen würde und könnte, wäre ich nicht an gesellschaftliche Gepflogenheiten und den Kapitalismus gebunden.

Septemberliche Spielumfrage: Was hast du zuletzt durchgezockt und wie hat es dir gefallen? Wenn du magst gerne mit kleiner Beschreibung worum es ging!

Chromosomenfascho’s Profile PhotoThe Ex-Panse
Also wirklich "durchgespielt" habe ich zuletzt Life Is Strange: True Colors. Ähnlich zu den Vorgängern spielst du einen Charakter mit besonderen Fähigkeiten und im Laufe der Handlung wird eine Art Verbrechen/Geheimnis aufgedeckt und die jeweiligen Entscheidungen, die man trifft, bestimmen den entsprechenden Spielverlauf. In diesem Teil spielt man Alex Chen, eine junge Erwachsene, die die Gabe besitzt, die Gefühle anderer zu spüren und Erinnerungen zu sehen, sodass sie sie schon als ihre eigenen wahrnimmt. Sie hatte eine schwere Kindheit und trifft wieder auf ihren älteren Bruder Gabe, von dem sie damals in einem Pflegeheim getrennt wurde. In der Kleinstadt Haven Springs hat die dortige Minengesellschaft viel Dreck am Stecken und sie kommt dem immer weiter auf die Schliche.
Das Spiel war wunderschön und emotional, so wie jeder Life Is Strange Teil. Ich würde schon fast behaupten, dass ich dieses Exemplar fast genauso wie den ersten Part schätze. Die Musik und die Kulissen sind einmalig und man hat viel zu erkunden. Ich kann es jedem ans Herz legen, der Videospiele mit filmischen Elementen mag.
Ansonsten spiele ich im Augenblick "Bear and Breakfast", eine Art niedliche Pensionsimulation mit einem puscheligen Bären, der in seinem Wald dafür sorgt, dass wieder Menschen erscheinen und sich dort eine kurzweilige Bleibe sichern. Man baut viele Zimmer und erkundet die Gegend. Es eignet sich sehr gut zum Abschalten!

View more

Septemberliche Spielumfrage Was hast du zuletzt durchgezockt und wie hat es dir

+ 2 💬 messages

read all

Welches Privileg hat man, wenn man mit dir befreundet ist?

Das Wort "Privileg" gefällt mir in diesem Kontext nicht besonders. Niemand besitzt ein gesondertes Vorrecht, wenn man mit mir eine Freundschaft pflegt. Zwar gehe ich mit einem befreundeten Menschen oft anders um als mit fremden Personen, weil Vertrauen und gegenseitige Nähe mit inbegriffen sind, allerdings assoziiere ich das nicht als Privilegien, sondern gegenseitiges Einverständnis und entsprechenden Rückhalt. Ein Privileg mutet dahingehend eher nutzungsorientiert an, so als bekäme man eine Sonderbehandlung, die niemand anderem zuteil wird, wenn man mit mir befreundet ist und diese materialistisch geprägte Vorstellung ist mir völlig zuwider.
Ansonsten kann ich diese Frage schwer aus meiner eigenen Perspektive beantworten. Meine Freunde nehmen mich aber insgesamt als empathisch, fürsorglich und offenherzig wahr, besonders im Umgang mit Problemen oder Sorgen. Oft nehme ich dahingehend die Position einer zuhörenden und beratenden Person an, die Emotionen zu verstehen versucht und - sofern erwünscht - Ratschläge erteilt oder aber einfach nur eine moralische Stütze bietet. Man kann mit mir über Bücher reden, Anime, Spezialinteressen, Videospiele und alles, wofür man sich gegenwärtig begeistert, selbst, wenn ich absolut keinen blassen Dunst davon habe. Mit Kommilitonen und Bekannten aus dem Japanischkurs kann ich dann auch stundenlang herumsitzen, Kuchen und Sushi essen und über alles Mögliche reden. Da ich das aber sehr selten mache, kann es mir beizeiten viel Energie kosten. Ansonsten chatte und rede ich gerne mit Freunden via Textnachrichten und Sprachmemos, tatsächlich auch Mal über Stunden, Tage und Wochen am Stück. Ich bin sehr redselig, wenn man dafür empfänglich ist. Wenn nicht, macht es mir nichts aus, wenn sich jemand sporadischer zurückmeldet. Ich bin da sehr anpassungsfähig, um jemanden nicht Unwohlsein fühlen zu lassen oder aufdringlich zu erscheinen. Ich mache Freunden auch gerne Geschenke oder schreibe ihnen Briefe, selbst wenn sie am anderen Ende von Deutschland (oder in einer völlig anderen Region) sein sollten.
Das alles würde ich aber nicht als Privilegien bezeichnen.

View more

-- Freudenbotschaft verkünd' ein Heer von Zungen, die schlimme jedoch mag selbst sich melden, wenn man sie empfindet.-- Wie interpretierst du für dich dieses Zitat?

Herzenskind89’s Profile PhotoHerzenskind
Ich persönlich sehe darin die unterschiedliche soziale Handhabe von Neuigkeiten durch ein stellvertretendes Kollektiv; je nachdem, ob ein positiver oder aber negativer Ausgang erwartet wird.
Freudvolle Nachrichten werden üblicherweise gerne und unvoreingenommen vermittelt, oft von einer Vielzahl an Menschen, weshalb der Wortlaut "Heer" an dieser Stelle nachvollziehbar ist.
Den anderen Teil des Zitats interpretiere ich zweiteilig. Eine schlechte Botschaft ist oft dazu imstande, still und heimlich heranzutreten und empfunden zu werden; ohne, dass eine großartige Bekanntmachung vonnöten ist. Das geschieht vor allem bei plötzlichen Schicksalschlägen. Das Zitat liest sich aber auch so, dass schlechte Nachrichten sich auch in dem reinen Empfinden ankündigen und nicht bloß als Botschaft weitläufig herumkommen; die Betonung liebt bei "mag selbst sich melden, wenn ... [...]".
Ich meine mich zu erinnern, dass das von Shakespeare war, allerdings bin ich mir nicht sicher, um welches Stück es sich handelt.

View more

Septemberliche Filmumfrage: Welchen Film hast du zuletzt gesehen und wie lautet deine Wertung (von 1 - 10)?

Chromosomenfascho’s Profile PhotoThe Ex-Panse
Zuletzt habe ich mir "Synecdoche, New York" angesehen und mir gefiel der Film - bis auf einige sehr verwirrende Stellen, die zahlreichen Zeitsprüngen, bizarren Fantasyelementen und multiplen Handlungssträngen zu verschulden waren - recht gut. Das Konzept des Filmes, den Alltag und den zeitlichen Verfall eines jeden Menschen in einer Art schauspielerisch und requisitorisch simulierten New York einzufangen, war zwar interessant, aber andere Filme in der Regie von Charlie Kaufman (z.B. Being John Malkovich oder Eternal Sunshine of the Spotless Mind) waren für mich persönlich irgendwie wesentlich zugänglicher und ansprechender, vor allem in der entsprechenden Intention und Wirkung. Ich gebe dem Film eine solide 7.

Glaubst du, dass man richtige Gefühle für eine Person entwickeln kann, die man nur aus dem Internet kennt?

milossrrs’s Profile PhotoM
Ich weiß nicht, warum das oft invalidated wird. ALLE meine Freunde sind aus dem Internet. Die meisten von denen habe ich nicht einmal zu Gesicht bekommen und ich liebe sie trotzdem alle gleich. Gefühle sind nicht "richtig" oder "falsch". Es sind Gefühle und jeder empfindet und vertieft Beziehungen auf unterschiedliche Weise. Bloß, weil die Ebene "Realität" wegfällt, bedeutet es nicht, dass Gefühle weniger stark oder relevant sind. Es ist nur entscheidend, wie viel jemand durch diesen Filter bewegt, damit es authentisch bleibt. Ansonsten kann man in der Realität auch genügend Dinge vortäuschen oder ein völlig anderes Bild von einer Person erzeugen.

When was a time you were dissatisfied with the service you got? 😡

TobbeAsks’s Profile PhotoTobbe
Honestly my intern advisors are kind of getting on my nerves lately. One of them calls me every half an hour for stupid and redundant questions like "How do I insert a footnote into Word"? It is so beyond me how this guy got his PhD. How did he manage to write his dissertation by himself? It's so annoying to explain simple things you learn in school and also in university to people twice my age who should definitely know better. Not to mention that I am the one who has to constantly improve their mistakes. That should not be the biggest part of my internship but unfortunately it is and I am kind of angry about that because I had to travel so far to get their service laptop and it was no cheap ride, if I am allowed to mention that. I am very frustrated and happy when this whole ordeal is over.

View more

Jepp, das Shoutout-System in dieser Form schleudert schon furchtbare Menschen in die freie Wildbahn. :/ Rante den Frust raus! >)

Mondknospe’s Profile PhotoRye
Man kann sich aber auch gar nicht davor schützen (mehr oder minder mit einer VPN, aber da gibt es mittlerweile genügend englischsprachige Mens.chenre.chtsfei.nde); egal, wie oft man (neue) "Fragensteller" dieser Art blockiert. Man wird permanent dem Incel-Dûnnsch.iss des Internets ausgesetzt und egal, wie oft ich diesen Bullsh.it entferne, er taucht immer wieder auf. Willkommen im Sch.eißhaus von ask. >:(

Ich glaube, es werden diese "Fragen" und nicht die Antworten gelöscht. Ich hab öfter mal sehr hohe Zahlen an "neuen Fragen" in der Inbox und viele von denen sind dann schon gelöscht, wo ich solche furchtbaren Dinge hinter vermute. Glaube, ask kam da nur nach deiner Antwort darauf dazu.

Mondknospe’s Profile PhotoRye
Uff, wieso können die diese Website dann aber auch nicht so coden, dass dieser Müll bereits vorher in einem Filtersystem geprüft und entsprechend gelöscht wird? Das bekommen genügend andere Webseiten auch auf die Reihe und es ist schon wirklich ein Armutszeugnis, wenn man bedenkt, dass man sich hier ab 13 Jahren bereits anmelden darf und dieser ungefilterten Perversion schonungslos ausgesetzt wird. Das macht mich unglaublich wütend.

Next

Language: English