Ask @heiligegottinderweisheit9852:

Was sollte in meiner Bio stehen?

Arwen_Delany
Niemand wird besser wissen als du was zu welchem Zeitpunkt in deine Bio gehört. Insofern kann dir auch keiner vorschreiben was darin stehen sollte. Schließlich ist es dir überlassen was du mit der „Öffentlichkeit“ teilst. Ich persönlich finde nur immer die unterschiedlichen Vorgehensweisen, Gestaltungen und die Setzung der Prioritäten einiger Eckdaten und Informationen über eine Person sehr spannend. Für mich macht es dadurch greifbarer, dass dort wirklich ein lebendes, menschliches Individuum hinter einem Gerät sitzt und diese Einträge sowie ihre Inhalte schreibt. Und davon abgesehen bin ich auch von Natur aus neugierig, haha. Aber psst!🤫

View more

+2 answers in: “Uff deine Profilbeschreibung ist voll sad 🥺🥺❤️”

Oh hahaha 😂 ja ich lese auch immer die Beschreibung 😂😂👍🏿

Alican
Haha, sehr gut. 🙌🏼 Ganz wie es sich für einen interessierten Leser anderer Profilseiten gehört! - Womit ich nicht sagen will, dass alle anderen automatisch ein geringeres Interesse zeigen, haha. Aber soviel Spaß wird man hier wohl noch verstehen, auch wenn einige diese Seite hier sehr ernst nehmen.

View more

+2 answers in: “Uff deine Profilbeschreibung ist voll sad 🥺🥺❤️”

Uff deine Profilbeschreibung ist voll sad 🥺🥺❤️

Alican
Ach, die habe ich mal aus Langeweile formuliert, haha. Ich habe einfach festgestellt wie unheimlich selten die Profilbeschreibungen gelesen oder genutzt werden und weil ich diese Tatsache ein bisschen ins lächerliche ziehen wollte, habe ich das gleich an meiner Profilbeschreibung ausgelassen. Der Inhalt steht dort in dieser Form auch schon sehr lange. Insofern hat sich dadurch bestätigt, dass sie wirklich bloß alle Jubeljahre mal gelesen werden, haha. Ich zum Beispiel habe die Angewohnheit bei anderen Seiten relativ regelmäßig einen Blick dort hinein zu werfen. Sei es aus Interesse oder weil ich schon festgestellt habe, dass manche die ihren tatsächlich regelmäßig überarbeiten und sich dabei auch Mühe geben. Aber ich bin einfach zu einfallslos, um die meine für dieses Profil mit produktiven, schönen Inhalt zu füllen. Also wurde sie Op.fer meiner Langeweile. Es freut mich trotzdem, dass sie mal wahrgenommen wurde und einen Leser gefunden hat, haha.

View more

+2 answers Read more

Informierst du dich über das aktuelle Weltgeschehen? Wenn ja, welche Quellen und Medien nutzt du dazu?

Jeanne d'Argh
Ich informiere und interessiere mich durchaus für und über das aktuelle Weltgeschehen, insbesondere zu Zeiten von Covid-19. Allerdings habe ich nicht immer Zugriff auf ein Radio oder Fernseher oder entscheide gerne selbst, wann ich mich worüber genau informieren will. Weswegen ich vor wenigen Wochen die Tagesschau-App für mich entdeckt habe, auf welcher man weit mehr erfährt als in der üblichen Tagesschau. Inzwischen öffne ich sie mindestens 3-5x am Tag aus Reflex, um mich auf den neusten Stand zu halten. Das ist für mich die einfachste, schönste, schnellste und kostengünstigste Lösung. Wenn man also keinem anderen Medium „versprochen“ ist, kann ich diese App nur empfehlen. Ich bin dadurch in letzter Zeit weit besser informiert und habe auch aufgrund dessen schon interessante Konversationen geführt. Daher bereitet mir diese Informationsquelle regelrecht Freude, wie man mir beim Lesen vermutlich auch anmerkt.
Damit endet an dieser Stelle die freiwillige Werbung, haha. Vielleicht hätte ich zu Anfang vorwarnen sollen. Tut mir leid.

View more

Was würdest Du noch gerne tun, wozu Dir bisher der Mut gefehlt hat? Würdest Du Dich als mutig bezeichnen?

Renate möchte kein VIP sein
Ich denke nicht, dass ich eine ausgesprochen mutige Person bin. Deswegen bin ich im Umkehrschluss aber noch lange nicht schüchtern, zurückhaltend und verängstigt. Zumal Mut auch sehr relativ und individuell von Mensch zu Mensch definiert werden muss. Für manche benötigt es Mut auch nur einen Fuß über die eigene Türschwelle zu bewegen, der nächste braucht den Nervenkitzel und ein anderer ist durch Handlungen oder Kommunikation mutig.
Aktuell fehlt es mir an Mut, jemanden zu fragen oder darauf anzusprechen, welche Bedeutung mein Kontakt für denjenigen hat. Ob es dieser Person dabei vorrangig oder ausschließlich um meine physischen Vorzüge und Merkmale oder das allgemeine Interesse darüber hinaus geht. Einfach um zu wissen, worauf ich mich einlasse oder überhaupt einlassen möchte. Aber aktuell bin ich in dieser Hinsicht eine Prokrastinations-Expertin. Macht das Zuhause nicht nach, das könnte auf das Risiko einer Selbstverletzung hinauslaufen! (Aber wer hat damit noch nicht seine Erfahrungen gemacht?)

View more

Demnach gäbe es eine Menge, die ich von Dir lernen könnte. Du solltest Kurse geben oder Webinars oder so!

Maldoror
Man kann immer voneinander lernen und ich persönlich tue dies lieber in Form eines lockeren, angenehmen Gesprächs untereinander. Kurse oder Seminare haben gleich wieder etwas vom frontalen Unterricht in der Schule, was für mich oft auch eine angespannte Atmosphäre wachruft, bis man sich aneinander gewöhnt hat, haha. Außerdem hat man gleich eine nette, persönliche Bekanntschaft gemacht, wenn man ungezwungen Wissen und Interessen austauscht. Und ich bin keine gute Lehrerin, wenn ich gezwungen bin anderen etwas beizubringen. Auf freiwilliger, spontaner und uneigennütziger Basis sieht es schon gleich ganz anders aus und macht es gleich viel mehr Spaß! Man verbringt auch so genug Zeit innerhalb der vier Wände und mit Frontalunterricht. In der Freizeit voneinander zu lernen ist so viel schöner, weil man sich aus eigenen Stücken dazu entscheidet und ganz andere Voraussetzungen hat, die Informationen zu verarbeiten.

View more

+1 answer in: “Was können andere von dir lernen?”

Was können andere von dir lernen?

Jeanne d'Argh
• Das Schwimmen gegen den Strom.
• Die kleinen Dinge im Leben wahrzunehmen und lieben zu lernen.
• Selbstreflektierte(s) Denken, Kommunikation und Handlungen.
• Eine Form der Verwendung von Gebrauchsgegenständen, dass sie auch nach jahrelanger Benutzung wie neu aussehen.
• Wie man zu geizig mit sich selbst wird und dadurch eine Menge Geld spart.
• Wie man auftritt, um ein Magnet für Kinder und Tiere zu werden.
• „Danke“, „bitte“, „Entschuldigung“, „Du hast recht“ und „richtig“ Kritik zu äußern.
• Erste-Hilfe-Grundlagen
• Einen ausgesprochen leckeren Milchkaffee oder Eiskaffee.
• Gutes, sicheres Vorlesen.
• Und zu guter letzt: mich kennen-lernen (Total witzig! Aber den konnte ich mir nicht verkneifen. Tut mir leid, haha.)

View more

+1 answer Read more

Mit welcher Beziehung zu nackten Körpern in der Öffentlichkeit bist du aufgewachsen, was haben deine Eltern dazu gesagt? Und wie ging deine Schule etwa beim Duschen nach dem Sport damit um?

Psijic
Dank der Erziehung meiner Eltern ist Nack.theit von Kindesbeinen an etwas vollkommen Normales für mich. So wie wir eben voneinander wissen das wir im Gesicht unter anderem eine Nase und zwei Augen haben sollten, wissen wir von den jeweiligen Geschlechtern welche Körperteile bei bester Gesundheit unter den Klamotten stecken sollten. Ich bin als Kind nack.t durch den Garten gesprungen, habe mit Geschwistern und Freunden die Wanne geteilt, gehe auch heute noch mit Bekannten Nack.tbaden und bin auf einer bestimmten Insel eigentlich grundsätzlich auf dem FKK-Zeltplatz Campen. Trotzdem muss ich aber auf der anderen Seite nicht den ganzen Tag über (halb-)nack.t herumrennen.
Dennoch hätte ich mir im Teenageralter mehr Unterstützung zu dem Thema von Seiten der Schule gewünscht. Meine Klassenkameradinnen haben extrem früh angefangen sich in den Umkleiden zu zieren. Einmal wurde ich sogar richtig unfreundlich angepampt, weil ich jemanden in meinen Gedanken versunken angeblich „angestarrt“ haben soll. In einer bestimmten Zeit war der Neid der Mädchen auf meinen frühreifen Körperbau und den se.xistischen Kommentaren der Jungs dazu im Wechsel einfach unheimlich anstrengend und hat mein Weltbild zum Thema „Nack.theit“ sehr ins Wanken gebracht. Dementsprechend war auch nie jemand nach dem Schulsportunterricht in den Duschen und darüber gesprochen wurde sowieso nicht sondern die Thematik gezielt vermieden. Was pädagogisch gesehen natürlich unheimlich wertvoll ist und war, wenn Nack.theit bei Jugendlichen sowieso schon ein sensibles Thema ist.
Nu.des kann ich aber bis heute nichts abgewinnen, weil ich daran einfach keine außergewöhnliche Ästhetik erkennen kann oder einen Vorteil, wenn es um die eigene oder allgemeine Befriedigung geht. Aber auch daran sehe ich nichts Verwerfliches, solange niemand zu etwas gezwungen, einander respektiert und nichts unerlaubt weitergeleitet oder anderweitig missbraucht wird. Vielleicht fehlt mir da auch einfach die Erfahrung einer Beziehung und könnte es wenn es so weit wäre nachvollziehen. Ähnlich geht es mir mit P0rn0s, die ich noch nie gesehen habe, mich aber auch nie gereizt haben. Aber das geht vielleicht etwas über das Thema der bloßen Nack.theit hinaus, haha.
Letztendlich sind die Sichtweisen und Umgangsformen sehr unterschiedlich und solange dabei niemand zu Schaden kommt habe ich auch für jeden Verständnis und gehe entsprechend bedacht vor. Sowohl im theoretischen als auch im praktischen Sinne. Aber ich fühle mich wohl und freue mich, dass Nack.theit auch nichts von ihrer „Normalität“ für mich verloren hat. Trotz einiger Erfahrungen mit anderen Menschen und mir selbst.

View more

bin ich der einzige der die nacht schöner als denn tag findet?

Kiesza
Es gibt für den Tag und für die Nacht wunderbare Tätigkeiten, welche die entsprechenden Zeiten verschönern und für besondere Momente sorgen. Ich kann mich zum Beispiel zu jeder Tages- und Nachtzeit mit jemanden unter freien Himmel oder gemütlich auf die Couch setzen, etwas trinken und Gespräche über Gott und die Welt führen. Die Rahmenbedingungen müssen stimmen, dann ist mir die Tageszeit vollkommen egal und kann sie in jedem Fall in vollen Zügen genießen. Ich bin sowohl ein Nachtmensch als auch ein Tagmensch. Für mich kann der Tag spät enden und der neue sehr früh beginnen. Beides hat seine Vorzüge.

View more

Hat dich Geld jemals glücklich gemacht?kann Geld glücklich machen?

Despina Lucia
Wir geben dem Geld eine Bedeutung und einen Wert, weil es zu einer Notwendigkeit geworden ist. Ohne Geld könnten wir uns nicht leisten was uns befriedigt und am Leben hält. Insofern ist es nicht das Geld an sich, welches mich glücklich macht. Aber mein Dach über den Kopf, mein Essen, meine Kleidung in welcher ich mich wohl fühle, die Möglichkeiten mich weiterzubilden, mein Urlaub, meine Bücher... all das macht mich zu einem glücklichen Menschen. Ohne Geld könnte ich mir all das aber nicht ermöglichen und könnte dann auch nicht so zufrieden mit meinem Leben sein, wie ich es jetzt bin. Wäre es anders, wäre Geld nicht nötig, um mich glücklich zu machen.

View more

Ja so ist es bei mir als infp-t auch. 100 % der Beschreibung passt perfekt auf mich. Das ist fast gruselig. Bist du mit dem nem Ergebnis zu Frieden oder hättest du lieber einen anderen Typ?

Das Wort gruselig trifft es in manchen Aspekten ganz gut, haha. Zwar habe ich mich noch nicht mit allen und mit ein paar wenigen der Persönlichkeiten nur oberflächlich auseinandergesetzt, dann aber immer als sehr interessant empfunden und würde deswegen sagen, dass es bei dem Test der falsche Ausdruck wäre "zufrieden" oder "unzufrieden" mit dem Ergebnis zu sein. Am Ende sagt einem auch nicht das Ergebnis wer du bist, sondern wie die Auswertung deiner Antworten auf die Fragen nach deiner persönlicher Einschätzung aussehen würde. Letztendlich ist man wer man ist, egal was der Test einem sagt angeblich zu sein. Und die Hauptsache ist doch, wenn du mit dir selbst im Reinen und zufrieden sein kannst. Was ich inzwischen definitiv bin. Deswegen bin ich mir aber trotzdem sicher auch bei den anderen Persönlichkeiten viele Parallelen zu mir wiederfinden zu können. Vielleicht nicht ganz so viele in dieser ausgeprägten Form. Aber höchstwahrscheinlich hat mein Ergebnis vor ein paar Jahren noch anders ausgesehen und könnte es in ein paar Jahren auch wieder tun. Vielleicht wäre die Änderung nicht drastisch aber sie wäre höchstwahrscheinlich vorhanden. Viel wichtiger ist daher wie gesagt, als mit dem Testergebnis zufrieden zu sein, es mit dir selbst zu sein. Und das bin ich persönlich. Wobei mir auch ein Großteil von dem gefällt, was ich bei der "Protagonisten-Persönlichkeit" gelesen habe. Hoffentlich kann ich das nicht nur von mir sondern auch alle anderen, welche diesen Test mal für sich entdeckt und ausprobiert haben, von sich sagen. Alles andere ist sowieso nicht von Bedeutung.

View more

+1 answer in: “Welchem MBTI Typen gehörst du an?”

Welchem MBTI Typen gehörst du an?

Es ist Jahre her, dass ich diesen Test zum ersten Mal gemacht habe und ehrlich gesagt wusste ich das Ergebnis auswendig nicht mehr, haha. Also habe ich ihn gerade, auch aus eigenem Interesse, einfach nochmal gemacht. Herausgekommen ist bei mir der ENFJ-A / ENFJ-T Typ auch als Protagonist-Persönlichkeit bezeichnet. Was eigentlich sehr ironisch ist, weil ich die meisten Protagonisten nicht ausstehen kann, haha. Aber ich muss wirklich sagen, dass die Parallelen teilweise verängstigend genau den Nagel auf dem Kopf treffen.
Wen es interessiert nachzulesen, hier einmal der Link zur besagten Persönlichkeit: https://www.16personalities.com/de/enfj-personlichkeit

View more

+1 answer Read more

- ˗` /ᐠ.ꞈ.ᐟ\ ˊ˗ [Gedankenkatze]

Fey °˖✧
Erst wollte ich mit Fragen auf deine Antwort reagieren, @yoIoram aber das wären einfach zu viele Fragen geworden. Deswegen verlade ich das Thema einmal hierher:
Es geht um die Behauptung, dass sich Schwangere von Katzen fern halten sollten, weil durch eine Infektion mit Toxoplasmose große gesundheitliche Schäden beim Embryo erfolgen können. Oder aber auch erst im Laufe der Lebenszeit auftauchen.
Ich habe hierzu einen Artikel eines Tierarztes gelesen, welcher die „Hauptschuld“ von den Katzen abweisen wollte und auch begründen konnte.
Die gefährlichen Oozysten konnten bei der Katze nämlich ausschließlich in ihrem Ko.t nachgewiesen werden. Man sollte in einer Schwangerschaft also nicht zwingend die Pflege des Katzenklos übernehmen. Viel wahrscheinlicher geht die Gefahr von Zysten des Erregers aber vom Tierfleisch aus. Bei allen auf den Land gehaltenen Tieren, vom Rind einmal abgesehen. Genauso ist der Hund, der eine Vorliebe für den Verzehr von anderen Tierko.t hat ebenfalls eine größere Bedrohung, als die Katze.
Aber auch kontaminierte Erde oder unzureichend gewaschenes Obst und Gemüse sind bekannte und häufigere Infektionswege. Man sieht also, die allgemeine Hygiene spielt dabei eine sehr große Rolle.
Darüber hinaus sind die meisten Frauen aber bereits vor der Schwangerschaft immun. Trotzdem ist es natürlich zu empfehlen, dies auch von einem Arzt nachweisen und untersuchen zu lassen. Alleine aus dem Grund, um auf Nummer sicherzugehen. Die Infektionsquelle „Katze“ wird aber dementsprechend weit überschätzt, während alle anderen oben genannten Faktoren unterschätzt oder außen vor gelassen werden aber eigentlich eine viel größere Bedrohung darstellen.
Damit beschäftigt habe ich mich aber auch nur, weil der Gynäkologe einer Bekannten diesen Mythos mal aufgetischt, sie den Arzt (nicht deswegen) gewechselt hat und der neue ihr erklärte, dass dem nicht so sei. Jedenfalls nicht in einer derart drastischen Form, wie gerne von vielen Seiten behauptet wird.
Dagegen konnte man angeblich nachweisen dass Babys welche in der Schwangerschaft und nach der Geburt mit Katzen aufwachsen, ausgeglichener, ruhiger und kreativer sind. Inwiefern das der Tatsache entspricht, kann ich nicht sagen aber ich dachte es ist ein kleiner, netter Fakt am Rande und zum Ende dieser Antwort. Für Katzenliebhaber wie mich jedenfalls.🐈
So, ich hoffe es war in Ordnung, dass ich mich mal eben in das Thema eingemischt habe, haha. Es brannte mir so unter den Nägeln. Bitte verzeih nochmal, @yoIoram.

View more

Verstehe ich das richtig, dass die Verpflichtung verboten ist/werden soll, aber nicht das Tragen an sich? Ist doch gut, wer sich schützen will, kann das tun. Oder stehe ich jetzt auf der Leitung?

hengehog
Das Problem ist dass die meisten Masken, wie z.B. eine selbstgemachte oder der MNS aus dem OP-Bereich, nicht den Träger von eben jener schützen. Wir schützen durch das Tragen dieser Masken unsere Mitmenschen und indem unsere Mitmenschen ihre Masken tragen, werden wir ebenfalls bestmöglich geschützt. Einen hundertprozentigen Schutz kann es sowieso nicht wirklich geben. Aber dass die Alltagsmasken etwas bewirken, ist eine Tatsache. Wenn jetzt in den USA, wo sich alleine gestern erneut 69.000 Menschen mit dem Virus angesteckt haben, die Maskenpflicht verboten wird kann man natürlich noch freiwillig eine aufsetzen. Doch wieviel Prozent der Bevölkerung wird das tun wollen? Ein Mensch der keine Maske trägt kann bereits mehrere Personen anstecken, die es wiederum in ihr soziales Umfeld weitertragen. Ein einzelner Mensch kann in dieser Lage, wie in der USA, schon eine Lawine ins Rollen bringen.
Insofern hast du mit deinem Einwand nicht Unrecht und es werden sicherlich trotzdem einige Menschen freiwillig ihre Masken tragen. Aber so hat die Situation dort keine Chance sich wieder zu beruhigen und die ansteigende Kurve der Neuinfektionen auch keine Chance eingedämmt zu werden. Sondern sie wird immer weiter ansteigen. Die Schutzmaßnahmen sind kein Grund für Jubelschreie aber sie sind nunmal notwendig, um einander zu schützen und gesund zu bleiben. Es sind einfach kleinere Übel die wir aushalten müssen, um das größere Übel vermeiden zu können. Aber das wird noch immer nicht von allen Menschen erkannt und akzeptiert, obwohl es inzwischen kaum deutlichere Beweise dafür geben könnte. Und das Personen in Machtpositionen diese Situation so schamlos ausnutzen, um der Gesellschaft zu schaden schreit einfach zum Himmel. Leider gibt es genug Menschen, die sich davon beeindrucken und beeinflussen lassen. Ansonsten müsste man sich über solch ein Verbot keine Gedanken machen, schätze ich.

View more

+2 answers in: “Wann warst du das letzte mal so richtig richtig sprachlos? 🤯”

Nicht nur Kemp möchte das nicht, sondern auch viele Republikaner lehnen das ab, weil es sie in ihrer persönlichen Freiheit einschränkt. Verstörend diese Menschen!

emelie
Dass die Republikaner das wollen ist wohl ein offenes Geheimnis aber das es wirklich verboten wird... Eigenschutz darf keinem Menschen verwehrt werden. Die Sicherheit der Bevölkerung in den USA hängt so schon nur noch an einem seidenen Faden und die Bereitschaft dafür diesen zu nehmen ist so erschreckend, dass ich keine Worte dafür finde.

View more

+2 answers in: “Wann warst du das letzte mal so richtig richtig sprachlos? 🤯”

Wann warst du das letzte mal so richtig richtig sprachlos? 🤯

emelie
Ich habe gerade Folgendes in der Tagesschau-App gelesen und das hat mich wirklich sprachlos gemacht:
„Der US-Bundesstaat Georgia befindet sich im Corona-Alarmzustand. Gouverneur Kemp verbietet den Städten nun aber, eine Maskenpflicht anzuordnen. Gegen die Bürgermeisterin von Atlanta reichte er gar Klage ein.“
Bitte was? Ich werde selten ausfallend aber als ich das gelesen habe, habe ich ihn in Gedanken aufs widerlichste beschi.mpft. Um an dieser Stelle meinen Bruder zu zitieren: „Bei manchen Menschen kann ich gar nicht so viel essen, wie ich ko.tzen möchte!“ Denn mehr fällt mir dazu auch nicht ein. Es macht mich einfach nur sprachlos.

View more

+2 answers Read more

Von was hast du dich zuletzt wie abgelenkt?

Ich würde mich sehr gerne von zwei Menschen ablenken, die beide ein echtes Gespür dafür zu haben scheinen, im richtigen Augenblick den Kontakt zu mir zu suchen. Aber es gelingt mir nicht. Ganz gleich ob ich lese, schreibe, Zeit mit der Familie verbringe, raus in die Natur gehe oder meine Kater kraule. Es ist zum Verrücktwerden. Alle beide sind mir wichtig aber beide melden sich nur wenn es ihnen gerade in den Kram passt. Dann gibt es Funkstille und ich denke, dass ich vielleicht inzwischen auch ganz gut damit klarkommen würde, wenn der Kontakt stagniert. Weil ich es hasse mich anderen aufzuzwingen oder das Gefühl zu haben, dass nur ein einseitiges Interesse an einem Kontakt besteht. Und dann plötzlich ist es wieder wie zu Anfang und es fühlt sich gut und vertraut an, man ist mitten in einem Gespräch und ganz plötzlich, obwohl man noch in einer Unterhaltung steckt ist sie wieder weg. Die Verbindung. Viel mehr als dieses Verhalten und der Umgang mit mir ärgert es mich, dass es mit mir anstellt, was es anstellt. Es ärgert mich sogar, dass es mich ärgert. Aber es nützt wohl nichts. Denn in gewisser Weise ist dieses Leid auch von mir selbst gemacht und das sehe ich auch ganz genau. Nur bin ich noch immer mit mir sehr am Kämpfen, die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen. Es tut eben doch einfach weh, wenn man feststellt, dass man für andere eine Option ist auf welche - gefühlt - als letztes zurückgegriffen wird. Während man selbst bereit wäre und der Wille besteht, so viel mehr zu geben. Ablenkung wäre also willkommen, wenn sie denn auch greifen würde.

View more

Was hältst du von Bibelzitaten? Verbindest du damit etwas Spezielles oder sind dir diese eher egal?

Fey °˖✧
Bibelzitate sind mir bisher nur in anderen Büchern über den Weg gelaufen. Ich lese aktuell nochmal die Reihe „The Mortal Instruments“ in welchen einige Zitate aus der Bibel vorkommen und auch interpretiert oder erläutert werden. Wobei ich jedes Mal erstaunt feststelle, dass sie und ihre Bedeutungen mich faszinieren und mein Interesse wecken. Zumindest in der Form, wie sie dargelegt werden. Aber ohne jemanden der mich dazu anspornt oder sich mit mir darüber austauschen würde, würde ich mich aus eigenen Stücken wohl nicht dazu bewegen, mich darüber hinaus aktiv mit ihnen auseinanderzusetzen. Oder gar die Bibel zu lesen. Was ich jedoch ebenfalls unheimlich schön finde und immer wieder gerne lese oder zitiere, ist das Hohelied der Liebe im ersten Brief des Paulus an die Korinther 13. Einer der, wenn man mich fragt, schönsten Texte über Liebe, die ich kenne. Und Liebe hat für mich bzw. allgemein in meiner Familie eine sehr wichtige Bedeutung und Rolle. Aber das ist wieder ein anderes Thema, haha. Dementsprechend verbinde ich aber, zumindest beispielsweise mit dem Hohelied der Liebe, auch etwas Tiefergreifendes oder kann für mich neuen Bibelzitaten etwas abgewinnen.

View more

Wenn deine Gedanken und Gefühle das Fundament eines Hauses repräsentieren würden, wie isoliert und geschützt wärst du? Wie ist es um deine Außenfassade bestellt? Gibt es innen etwas ganz Besonderes?

Fey °˖✧
Meine Welt der Gedanken und Emotionen wechselt regelmäßig. Jedes Mal wenn ich diese Frage lese, erhalte ich ein anderes Bild, eine andere Antwort zum Fundament meines Hauses. Weswegen ich behaupte, dass mein „Haus der Gedanken und Emotionen“ mit dem „Raum der Wünsche“ verwandt ist. Es befindet sich in einem stetigen Wandel und verändert sich mit meinen Gedanken und Gefühlen. Manchmal verschwinden dabei nur Möbelstücke und neue tauchen auf. Doch manchmal bekommen die Wände auch Risse, reißen ein und verwandeln das Haus plötzlich in eine mit Efeu überwucherte Ruine. Daraus kann wiederum eine Villa Kunterbunt entstehen oder ein scheinbar unzerstörbares Gebäude mit bester Isolierung. Doch jedes Haus unterscheidet sich von dem anderen, sowie meine Gedanken und Gefühle nie miteinander zu vergleichen wären. Denn selbst ähnliche Emotionen oder Gedankengänge, sind eben nicht dieselben sondern weisen Unterschiede auf und wenn sie noch so klein wären. Deswegen ist der Besuch im „Haus der Gedanken und Emotionen“ immer für eine Überraschung und ein Abenteuer gut, sogar für die Besitzerin selbst.

View more

Platz für Kuh-Content

hengehog
Den Spruch „dumme/blöde Kuh“ haben sie wohl ihrem Blick und ihrem einseitigen Verhalten auf der Wiese zu verdanken. Obwohl ich persönlich vor allem die Augen von ihnen liebe. Kühe sind allgemein wunderschöne Tiere und alles andere als blöd oder dumm. Sie schütten nur selbst in einer Gefahren- bzw. Stresssituation verhältnismäßig wenig Adrenalin aus, was sie zu sehr ruhigen, ja fast schon entspannten und damit für viele zu „langweiligen“ Tieren macht. Tatsächlich besitzen sie als Herdentiere ein ausgeprägtes Sozialverhalten und schließen untereinander Freundschaften. Vermutlich ist selbst ihr Orientierungssinn besser, als der so mancher Menschen, weil sie problemlos immer den Weg in ihren Stall zurückfinden.
Meine erste sehr prägende Begegnung war mit einem Kälbchen, welches auf einem Bauernhof mit der Flasche großgezogen wurde. Ich durfte auch versuchen es zu füttern. Allerdings bin ich halbe Portion im Kindergartenalter kläglich daran gescheitert. Logischerweise, denn die Tiere haben schon im jungen Alter wahnsinnig viel Kraft. Aber schon dort hat mich dieses Tier sehr in den Bann gezogen. Ich finde ihre Ausstrahlung und der Blick in ihren Augen hat etwas sehr Besonderes, was sich nur schwer in Worte fassen lässt. Daher finde ich sie wirklich sehr faszinierend und eigentlich auch eher süß oder niedlich, als angsteinflößend. Was sich bei einer Begegnung mit einem wütenden Rind bestimmt schnell ändern würde, haha.
Danke nochmal für den entsprechenden Platzhalter für dieses Thema. Auch an @JellaMorrison, es war nur jemand um wenige Minuten schneller als du, haha. Dein Gedankenstrich lässt sich aber mit Sicherheit noch anderweitig verwenden.

View more

Würdest du mit jemanden von Ask auch privat (nicht öffentlich) schreiben wollen, weil die Person dich interessiert? Im Sinne von Freundschaft aufbauen? Wenn ja, mit wem?

Nash x3
In der Form wie du es beschreibst habe ich schon hin und wieder mit anderen Ask-Nutzern geschrieben. Meist handelt es sich dabei aber nur um einen kurzen Austausch, ehe das Ganze wieder ins Stocken gerät. Tatsächlich habe ich dadurch aber mit der Zeit, zwei User von hier „näher kennengelernt“. Mit beiden kommuniziere ich inzwischen relativ regelmäßig außerhalb von Ask. Es gibt hier aber auch den einen oder anderen weiteren Nutzer, welchen ich anhand des Profils als sympathischen oder interessanten Menschen wahrnehme. Deswegen zwinge ich mich aber noch lange nicht jedem auf, weil ich auch von vielen weiß, dass sie sich von einer Kommunikation auf Ask gestört fühlen oder lieber jedes Gespräch in der Öffentlichkeit austragen wollen. Was genauso in Ordnung und selbstverständlich jeder Person selbst überlassen ist, wie sie damit umgeht. Aber im Grundsatz freue ich mich immer über einen spontanen, kleinen Austausch auf dieser „privaten“ Basis, wenn es sich ergibt. Manchmal versuche ich auch selbst auf diese Weise auf andere zuzugehen. In den meisten Fällen wird aber nicht wirklich darauf eingegangen und dann lasse ich diejenigen lieber in Ruhe. Schließlich ist das in der Theorie auch nicht Sinn und Zweck von Ask und man sollte auch nicht jedem x-beliebigen User von hier blind über den Weg trauen.

View more

-

Kann man mir mal erklären, was diese vielen Has.sinhalte auf den sozialen Netzwerken zu suchen haben? Kann man dis.kriminierende Äußerungen jeglicher Form egal auf wen oder was bezogen nicht einfach unterbinden? Muss man bestimmte Körperformen, Lebensstile, Anonyme oder andere Nutzer öffentlich so an den Pranger stellen und sich zu solch einem Verhalten verleiten lassen? Wenn man wenigstens logisch und rein sachlich argumentieren würde, warum das eine oder andere nicht den eigenen Geschmack trifft oder es für einen selbst nicht in Frage kommt... Aber nur weil eine Sache für einen persönlich das Falsche wäre, muss sie doch für jemand anderen nicht automatisch auch falsch oder schlecht sein. Versucht euch bitte an einem reflektierten, respektvollen Umgang miteinander und anderen Menschen gegenüber. Sich selbst auf Kosten anderer „beliebt“ zu machen kann sich nicht ernsthaft gut anfühlen. Mir jedenfalls stößt es in jeder Form bitter auf und ich kann mir nicht vorstellen, dass ich damit alleine dastehe. Wenn euch solche Verhaltensweisen auffallen, scheut nicht davor solche Profile zu melden. Diese Funktion existiert schließlich nicht ohne Grund.

View more

Hast du schon mal etwas total Verrücktest gemacht, um eine große Liebe für dich zu gewinnen oder einfach, weil du verliebt warst? 🥰

Tanja :)
Ich war leider noch nie wirklich verliebt. Es ging bei mir nie über einen gewissen Grad an Interesse oder Schwärmerei hinaus. Sei es, weil man sich auseinandergelebt hat, mir Seiten an den Personen auffielen, die mich stark abgeschreckt haben oder weil ich angelogen wurde und ich von alleine dahinterkommen musste. Und es sich dabei leider nicht nur um „Kleinigkeiten“ gehandelt hat, über welche ich hätte hinwegsehen können. Mein Vertrauen in andere Menschen bricht aber leider sehr schnell zusammen, benötigt aber wiederum längere Zeit um es aufzubauen. Hinzu kommt vermutlich meine hohe Erwartung an das Gefühl des Verliebtseins und der Liebe im Allgemeinen. Vielleicht habe ich auch einfach nur zu viele Bücher gelesen, Lieder gehört und Filme gesehen, in welchen das Verliebtsein und die Liebe sehr romantisiert werden. Andererseits erlebe ich sie tagtäglich in Beziehung mit meiner Familie. Meine Familienmitglieder und Freunde behaupten aber auch regelmäßig von mir, dass ich allgemein hohe Ansprüche habe. Ich persönlich würde es nicht so sehen, andererseits wäre ich vielleicht schon häufiger verliebt oder allgemein überhaupt mal in einer ernsthaften Beziehung gewesen, wenn dem nicht so wäre. Wie auch immer es sich nun verhalten mag, bin ich diesbezüglich vielleicht wirklich sehr „speziell“. Was ich allerdings nicht zwingend als etwas Schlechtes ansehe. Auf der anderen Seite bin ich natürlich sehr neugierig, wie es für mich wäre mich wirklich mal zu verlieben oder eine Beziehung zu führen. Aber mich jagt ja keiner. Auch wenn ich in meinem Alter gerne mal schräg angesehen werde, wenn ich kommuniziere wie "unerfahren" ich in der Hinsicht bin. Ich lasse mich da einfach fallen und überraschen. Ein bisschen Interesse habe ich aktuell auch wieder an jemanden aber das gerät auch regelmäßig ins Schwanken oder bricht fast gänzlich in sich zusammen. Aber ich will und kann da auch nichts erzwingen. Es kommt wie es kommt. Nur auf die Erfahrung eines echten Herzschmerzes kann ich echt verzichten, haha. Aber dementsprechend habe ich auch noch für niemanden etwas Verrücktes getan. Nicht in Bezug auf meine „erste große Liebe“ jedenfalls. Die muss mich erst noch finden. Oder ich sie.

View more

Next