Ask @hoping_living:

Was ist los ?

Ich habe nach über einem Jahr, fast zwei Jahren, einen Freund in die Arme geschlossen, der auf Reisen war. Er hatte wirklich alles, eine perfekte Ausbildung im Fernseher, die Möglichkeit, seinen Traumberuf hinter der Kamera zu verwirklichen. Aber er war unglücklich und das sah man ihn an. Er war leicht reizbar, jeder Tag war für ihn wie jeder andere. Es gab keinen Unterschied - er stand auf, trank seinen Kaffee, fuhr zur Arbeit, arbeitete, fuhr nach Hause, aß zu Abend, duschte, legte sich ins Bett und schlief mit eingeschaltetem TV ein. Er schätzte weder sich, noch seine Leistungen, er sah sich als ein Mensch an, der für die Gesellschaft funktionierte.
Es war eigentlich ein Witz von uns (meinen Freunden und mir), als wir ihm zum 20. Geburtstag "Eat.Pray.Love" schenkten. Wir lachten uns schlapp, als er das Päckchen öffnete und uns verwirrt ansah, aber wir hätten nie damit gerechnet, dass er seine Sachen einpacken würde und uns verlassen würde, um das zu tun, was "Liz" tat.
Er ging auf Reisen. Bali, Laos, Kambodscha, Bhutan, Bangladesch, Nepal, Myanmar...
Als ich ihn wieder traf, war er neu. Er ist ein neuer Mensch. Er ist seit einigen Wochen nun hier und ich sehe einen Menschen, der zu sich selbst gefunden hat. Erfahrung gesammelt hat, um Konflikte ruhig und besonnen zu lösen. Er hat eine innere Schönheit entwickelt, eine glückliche und ausgeglichene Seele und auch wenn der Alltag stressig ist, hat er so viel Kraft, so viele positive Ressourcen im "Pool", auf die er zurückgreift. Es ist... faszinierend.
Und dann... habe ich über mein Leben nachgedacht. Ich saß um drei Uhr morgens in meinem Kämmerchen, mit all den Unterlagen und mir fiel auf, dass ich ebenfalls funktioniere. Ich leiste - ganz besonders für andere Menschen. Ich habe den selben Rhythmus im Leben, es ist eintönig, es ist langweilig. Ich lerne, ich übe, ich lasse mich bilden, ich bilde, ich koche, ich esse, ich fahre... und ich habe mich in den letzten Jahren so auf die universitären Erfolge und auf das Wohl meiner Mitmenschen fokussiert, dass ich mich selbst vergessen habe. Ich würde gerne etwas anders behaupten, aber ich schätze nichts an mir. Wenn man mir die Frage stellen würde, was ich über mich denke, hätte ich keine Antwort. Wer bin ich? Was tue ich? Ich weiß, dass ich irgendwann Schüler mit geballten Nicht-Wissen quälen werde und das ist das, was ich will, aber ich merke, dass es immer ein Rhythmus sein wird. Mehr nicht. Ich kenne weder meine Stärken, noch meine Schwächen. Und die Liebe zu mir selbst, die innere Ausgeglichenheit, die innere Kraft, um alltägliche Probleme ruhig und besonnen zu meistern? An schlechten Tagen zu lächeln, weil man weiß, dass bessere Tage kommen? Dass das Leben wundervoll ist? Kenne ich nicht. An solchen Momenten empfinde ich schrecklichen Stress, bekomme Kopfweh und schiebe mir eine Tablette in den Mund, verschande meinen Körper. Mein Leben ist eintönig, weil ich es aus meinen Händen gegeben habe. Das macht mich unglücklich.

View more

-

mintgrün
Ich bewundere immer die Studenten, die am Prüfungstag geschminkt und aufgestyled in die Uni gehen.
Habe ich im ersten Semester auch gemacht, im zweiten Semester habe ich meine Prüfungen ungeschminkt, mit Jogginghosen und Adiletten geschrieben und jetzt im dritten Semester kann man mich mit einem Typen aus "New Kids" verwechseln.

View more

Wie fühlst du dich?

Mann springt vor eine einfahrende U-Bahn. Menschen zücken ihre Handys raus und machen Fotos von den Blutspritzern und suchen nach der Lei.che, blockieren den Weg der und für die Einsatzkräfte.
U-Bahn fährt nach langer Zeit wieder normal, Menschen stehen noch da und schicken sich untereinander Bilder von den Blutspritzern und Teile der Lei.che.
So, wo und mit welchen Menschen lebe ich bitte?

View more

Sag Fakten?❤️?

- Ich studiere auf gymnasiales Lehramt.
- Wenn ich gestresst bin, esse ich gerne Essiggurken.
- Ich liebe Schokolade - aber nur die, die 90-100% Kakao enthalten.
- Ich spiele Fußball.
- Ich spiele ab und an - nicht so oft - Basketball und Tennis.
- Ich fahre auch gerne Ski und Snowboard.
- Ich engagiere mich politisch - mein Fokus liegt auf die 50/50 Debatte, Tierschutz und der bei mir herrschende Generationskonflikt.
- Ich liebe die Literatur und lese jeden Abend vor'm Schlafen gehen oder wenn ich mit'm Zug fahre.
- Mein liebstes Werk: Tristan und Isolde. (Daher auch mein Name "tantris")
- Ich liebe Kaffee und nachdem ich im letzten Jahr fünf Tassen am Tag trank, war mein Vorsatz für dieses Jahr, dass ich nur maximal drei Tassen trinke. Bis jetzt halte ich es ein.
- Wenn jemand weint, muss ich ebenfalls weinen, weshalb ich Tränen bei anderen Menschen sehr ungerne sehe.
- Ich bin sehr humorvoll.
- Ich spreche im Alltag Bairisch - außer jemand redet Hochdeutsch mit mir, dann passe ich mich an.
- Ich liebe die Epoche der Aufklärung, dicht gefolgt ist die Strömung "Sturm und Drang".
- Meine Lieblingsschauspieler sind James Franco, Zach Braff, Matthew Gray Gubler und Seth Rogen.
- Ich höre unheimlich gerne Jazz.
- Ich koche sehr gerne und sehr gut, wenn ich meinen Mitmenschen glauben kann.

View more

wie sehr hast du dich in den letzten 5 Jahren verändert?

Das nimmt man an sich selbst nicht wirklich wahr, aber aus einer passiven Lebenseinstellung wurde eine aktive Lebenseinstellung. Aus Pessimismus wurde Optimismus und dann Realismus und dann wieder Optimismus.
Aus Interesse an Parties wurde Interesse an ruhigen Abenden und dann Interesse an der Literatur.
So bezeichnen es die außenstehenden Personen.

View more

bist du single ?

Momente, die mich ratlos machen:
- Ich will mit 23/24 Jahren heiraten, meine Mitmenschen reagieren weitgehend fassungslos mit "Warum so früh? Lass' dir Zeit!"
- Freundinnen/... bekommen mit 21 und 22 Jahren ein Kind - alle feiern es, nur sehr wenige Kommentare wie "Das ist viel zu früh!" kommen.
... Warum ... Ich verstehe das nicht.

View more

Was geht dir durch den Kopf?

Nach und nach werden einzelne Fälle nachgewiesen, wo einige Frauen innerhalb der "metoo"-Bewegung einen Mann eine Ver****tigung unterstellt haben. Dies fand öffentlich statt und stellte sich als Lüge heraus - die Frauen wollten sich bei einigen Männern rächen - "open bills".
Die "metoo"-Bewegung hat einen sehr emotionalen und nahen Wert für mich, es ist groß und es ist laut. Endlich sprechen Frauen über ein Thema, was in der Gesellschaft nach wie vor "komisch" ist und gerne außen vor gelassen wird. Frauen wehren sich. Die ganze lange Zeit der Unterdrückung findet durch diese Bewegung ein Ende und das ist für mich oftmals eine Erleichterung, wenn Frauen offen über gewisse Ereignisse reden und mit Worten metaphorisch die Faust heben und kämpfen.
Aber einige mi**brauchen diese Bewegung einfach nur, um andere Menschen zu schaden und das ... verletzt und ärgert mich. Es ist demütigend zu sehen, wie Frauen das Wort "Ver****tigung" nutzen, um das Leben eines Mannes bewusst zu zerstören, weil er sie beispielsweise nach zwei Jahren Beziehung betrogen hat. Es ist demütigend zu sehen, dass Frauen auch danach keine Reue zeigen, sondern ihr Handeln als angemessen empfinden.
Es fühlt sich an, als würden sie die richtigen Opfer, die innerhalb dieser Kampagne ihre Stimme erheben, eine schallende Ohrfeige geben. Die Opfer, die eine höllische Zeit durchleben mussten und noch durchleben, aber mit allen Mitteln versuchen, sich anzupassen. Am alltäglichen Leben, Gesellschaft, usw. obwohl man tief im inneren zerbricht. Das Leben dreht sich um 180° um, nichts es so, wie es einmal war. Die Angst, die Unannehmlichkeit und die Scham - sie sind präsente Empfindungen im "alltäglichen Leben". Es ist eine Einschränkung. Es ist schmerzhaft.
Und es ist noch schmerzhafter, dass einige Frauen diese Aspekte nicht realisieren und durch ihr Handeln sowohl die Bewegung als auch das Thema als Ganzes in ein falsches Licht stellen und verharmlosen.

View more

-

Liebe Fans von LOGAN PAUL,
Gerne würde ich wissen, warum ihr einen jungen YouTuber unterstützt und verteidigt, der sich neben eine Lei.che stellte und sich über den begangenen Suizid im Aoki gahara Wald prächtig amüsierte. Für Videosequenzen und Bilder posierte er neben dieser armen Seele, die auch nach'm To.d miss.braucht wurde.
Nicht nur über diesen für mich tragischen Vorfall machte er Witze, nein. Selbst über depr.essive Menschen amüsierte er sich.
Menschen, die solch' einen Abs.chaum kritisieren, werden von euch "gehas.st" und nieder gemacht. Warum? Warum verteidigt ihr so einen Menschen? Warum fragt ihr auf einigen Foren weiterhin explizit nach den Ausschnitten, wo man diesen armen Menschen sehen kann?
Macht ihr euch hinter euren Bildschirmen darüber lustig?
Habt ihr kein Mitgefühl? Kein Taktgefühl? Wenigstens ein kleines bisschen?
Denkt ihr überhaupt einmal nach, wie sich dieser Mann vor seinem Sui.zid gefühlt haben muss? Leid, Schmerz, innere Leere - ist das lustig?
Schätzt, dass es euch gut geht, aber hilfe nochmal, schätzt auch die Präsenz eurer Mitmenschen und seid da. Immer. Wir alle sind wertvoll, wir alle sind wundervoll und es ist unsere Aufgabe, Menschen an die Hand zu greifen, die verloren umher irren. Die nach einer Lösung suchen. Ihnen Liebe geben, wie jeden Menschen, weil jeder es verdient.
Aber - und das lasst euch gesagt sein - gleichzeitig könnt ihr ein Haufen Schei.ße sein, wenn ihr solch' ein Video "genial" findet. Es ist nicht genial.
Liebe und Mitgefühl, Respekt und Anstand sind genial. Sogar richtig "geil".
Aber das, was Logan Paul machte, drehte und sagte, war ekel.haft. Nachzufragen, ob man die ganze Lei.che sehen kann, ist ekel.haft.
Mitgefühl, Liebe, Respekt - das ist 2018! Und 2019, 2020, bis in die Ewigkeit!

View more

Hast du eine Liebe? Wenn ja, wie habt ihr euch kennengelernt?

Ja, ich habe eine Liebe. Ich habe ihn in der Schule kennengelernt. Ich wollte auf die Toilette und sah ihn, wie er mit Krücken und einer Bandage um sein Knie versuchte, drei Duden (eingeklemmt zwischen Arm und Oberkörper) in ein Klassenzimmer zu bringen. Klappte nicht, denn die Bücher flogen mit einem lauten Knall auf den Boden, selbiges auch eine Krücke. Ich lernte ihn kennen, als ich auf ihn zuging und ihm seine Krücke in die Hand drückte und er mich mit einem schüchternen Lächeln fragte, ob ich die Duden vielleicht in seine Tasche einpacken könnte - was ich auch tat, während er mich intensiv beobachtete.
Als jeder dann sein Weg - in meinem Fall ging, in seinem Fall humpelte - drehten wir uns mehrmals um und sahen uns an. Das war der Moment, als er sich in meine Gedanken einbrannte - und wenn man ehrlich ist, auch in mein Herzchen.

View more

jay
Kann mir jemand erklären, wie ekelhaft und krank man sein kann und bewusst verstörende Videos in einer Kinderrubrik auf Youtube hochladen kann? Bewusst die Thumbnails bunt und harmlos gestalten kann, die Titel ganz normal und Kinderfreundlich formuliert und dann im Video selbst beliebte Figuren wie Micky Mouse, Elsa, usw. einen qualvollen Tod sterben lassen? Eine Elsa verge.waltigen lassen, eine Peppa Pig Bleich.mittel trinken und somit sterben lassen? Das alles, um gezielt Kinder zu verstören und zu traumatisieren. Warum. Ich will einen Grund für diese ekelhaften Aktionen sehen. So etwas ekelt mich an. Mir wird schlecht. Wenn Kinder bewusst "verletzt" werden, man bewusst versucht, unschuldige, kleine Menschen, die schnell Angst bekommen, zu "zerstören"... Da fehlen mir die Worte. Ich bin so wütend!

View more

Hast du dein Glück gefunden ?

Ich kann es nicht verleugnen, dass ich im Moment eine schwere Zeit durchmache. Es gibt Tage, da strahle ich so viel Freude und Begeisterung aus - selbst für einen Becher Kaffee. Und dann gibt es die Tage und Abende, wo ich kein Auge zubekomme, weil ich immer noch große Panik habe. Vor der Dunkelheit und davor einzuschlafen und so "hart" aufgeweckt zu werden, wie ich es einmal wurde. Ich versuche jeden Tag große Schritte in Richtung Besserung zu tätigen - es klappt. Aber manchmal falle ich wieder in ein Loch und da kommt nun mein Glück - denn ja, ich habe es gefunden. Es sind meine Freunde und allen voran mein Hund und mein Partner. Letzterer ist einfach ein Wunder und es klingt offensichtlich, weil er mein Freund ist, aber er ist mein Wunder, was ich nach vier Jahren noch nicht fassen kann. Er gibt mir Kraft, Freude, Liebe und gibt mir das Gefühl, als wäre ich King Kong. Ein liebevoller King Kong, aber gleichzeitig stark und einzigartig. Die Liebe, die er mir gibt und die Zuneigung, sie retten mich oft. Besonders in der heutigen Zeit. Er begeistert mich, er macht mich lebendig und ich genieße jeden Tag mit ihm. Es ist Glück, dass er in mein Leben stolperte. Und es ist Glück, dass er sich in mich verliebte. Ausgerechnet in mich, ich halte es teilweise noch immer für einen Traum. Er ist definitiv mein Zuhause, ein guter "Vater" für meinen Hund, ein wundervoller Lebensgefährte und generell einfach mein Glück. Wobei ich Glück gerne mal durch Wunder ersetzen würde, denn das ist er.

View more

wie würdest du es finden, wenn deine kinder später mal homosexuell wären?

Das wäre mir so dermaßen egal. Für mich wäre es das schönste Gefühl und Geschenk, wenn ich weiß, dass mein Kind sein größtes Glück in einer andere Person, in der Liebe gefunden hat. Wenn ich weiß, dass es einen Menschen gibt, der mein Kind große Freude bereitet. Egal welches Geschlecht, hauptsache er/sie tut meinem Kind gut.

View more

-

steph.
Nachdem mein Großvater zurück in die Heimat geflogen ist, isst mein Hund nichts und liegt traurig in einer Ecke. Ich habe gemerkt, dass er erst einen Happen zu sich nimmt, wenn es entweder nach Frauchen (= ich) riecht oder schmeckt. Und jetzt ratet mal, wer sich die Leckerlies auf die Hand reibt oder das Hundeessen einmal beißt, damit der kleine Herr auch wirklich Nahrung zu sich nimmt und Frauchen sich keine Sorgen machen muss?
P.S. Hundefutter schmeckt gar nicht mal so schlecht...

View more

Bist du ein Hundemensch? Welche Hunde sind dir die Liebsten? Gibt es Hunde die du gar nicht ausstehen kannst?

Ich l i e b e Hunde, ich bin vernarrt in alle Rassen. Hunde sind die treuesten Freunde, die ein Mensch haben kann. Sie bereichern dein Leben mit so viel Liebe, so viel Freude, so viel Spaß und so viel Glück. Ich habe selbst Hunde und kämpfe im Moment, um noch einen ehemaligen Straßenhund aus der Ukraine zu adoptieren.
Ich kann nicht oft genug betonen, dass mein Hund mein Leben komplett verändert hat. Ich hätte niemals im Leben gedacht, dass ich so viel Liebe empfinden kann - er wird immer an erster Stelle stehen, er ist meine besondere, kleine Welt. Alles an ihm ist so atemberaubend. Seine braunen, treuen Augen. Wenn er mich abschleckt, um mich an schlechten Tagen aufzuheitern. Seine grenzenlose Freude, wenn ich nach Hause ankomme und die freudigen Luftsprünge, die er tätigt. Unsere Fußballspiele - er ist ein kleiner Ronaldo, selbst mit'm Kopf kickt er den kleinen, leichten Ball. Seine Liebe gegenüber anderen Tieren - ich habe ihn wohl so lieb erzogen, dass er sofort mit Katzen spielen möchte und bitterlich weint, wenn die Katzen ganz beängstigt vor ihm fliehen oder ihn angreifen.
Selbst auf der Straße oder in öffentlichen Verkehrsmitteln schmilzt mein Herz und ich lächle, wenn ich Hunde sehe. Meistens gehe ich auf die Hunde zu, frage Frauchen oder Herrchen, ob ich ihn/sie streicheln kann und anschließend bin ich unheimlich verliebt in den Vierbeiner. Ich verstehe Menschen nicht, die Hunde schlagen oder aussetzen.
Ich liebe Hunde so sehr.

View more

Glaubst du, dass es schwierig ist, vegetarisch oder vegan zu leben?

Es kann schwer sein, muss aber nicht.
Ich ernähre mich nun seit einem Jahr vegetarisch und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es von Anfang an eine simple Ernährungsumstellung war.
Fakt ist, dass ich gerne Fleisch gegessen habe, mich aber eines Tages mit der Thematik auseinander setzte und merkte, dass die nach wie vor existierende Tierhaltung und das Konsumverhalten der Gesellschaft gegenüber Fleisch nicht respektabel waren - zu mindestens meinem Empfinden nach.
Es war schwierig, zu einem warmen Leberkäse "Nein" zu sagen, zum leckeren "Jamon Serano", zum leckeren "Chorizo" - es war schwer, das leckere gegrillte Fleisch meines Vaters durch Käse zu ersetzen. Aber je länger ich mich intensiv mit dieser Thematik auseinander setzte, das gewisse Leid der Tiere sah und ich selbst ein Tiermensch schlechthin bin und in vielen Punkten einfach widersprüchlich war, wurde es einfacher. Die ersten Monate waren eine Hürde, aber im Laufe der Zeit wurde es einfacher und mir geht es gesundheitlich sehr viel besser als zu meiner Fleischesser - Zeit. Meine Haut ist reiner geworden, meine sportlichen Leistungen sind ebenfalls besser geworden.

View more

-

steph.
14 Uhr Nachmittags:
Mein Großvater sitzt im Wohnzimmer, tunkt seine Pizza in Wein, weil er somit "seine zwei größten Lieben vereint hat" und animiert mich dazu, selbiges zu tun mit den Worten: "Kind, du bist wie ich, warum kombinieren wir nicht unsere zwei Schwächen und machen eine Stärke draus?"
Ich liebe diesen Mann so sehr, wie kann man mit 73 Jahren so cool sein?!

View more

Next