Hat jemand mit Angst und panikstörung zu kämpfen wenn ja wie geht ihr damit um und was hilft euch dagegen?

Sophia Banks
Ich bin der Meinung das die meisten Psychiater überflüssig sind, da wir die normalen Probleme des Lebens neuerdings hauptsächlich selbst verschlimmern. Die meisten der heutzutage differenzierten Probleme kennen wir noch gar nicht lang und über die ernsten gibt es zunehmend mehr und mehr Informationen um sich selbst dagegen wenigstens abzuhärten. Dem entsprechend finde ich es sehr lobenswert das du versucht dir selbst zu helfen. Selbst versuche ich mich kontinuierlich mit neuen Erkenntnissen zu diesem Thema zu füttern. Zu dem Themengebiet fällt mir da auf Anhieb https://thebestbrainpossible.com/ ein.
Je nach dem in welche Richtung die Quelle deiner Angst liegt empfehle ich dir dich umfassender über das Thema zu informieren. Bzw. beim informieren darauf achten eine verlässliche Quelle zum Thema zu finden die selbst ein aufgeklärtes und doch positives Bild der Problematik zu vermitteln.
Ich selbst habe zum Beispiel Angst davor wie (mit welchen Manieren) sich die Menschheit heute und in vor allem Zukunft verhält und auch weiter ausbreitet. Wir sollten als Spezies erkennen das der Kampf auf unserem Planeten gewonnen ist und wir uns ohne unnützes Blutvergießen weiter ausbreiten können.
Mehr als 3/4 des Sonnenleben sind verbraucht und es bleiben noch schätzungsweise 1 Milliarde Jahre in unserem Sonnensystem übrig bevor es ungemütlich wird. Als wahrscheinlich am vorausschauendstene Spezies unseres Planeten sind wir erstaunlich dumm um über die Dauer von ein oder zwei Menschenleben hinweg zu planen.
Ich finde mit Mathematik kann man sich gut ablenken.
Probier es mit: https://www.youtube.com/watch?v=sj8Sg8qnjOgichbestimmtnicht’s Video 156969027539 sj8Sg8qnjOg
Hässlichkeit in Person also answered this question with: "Ab und zu Ja. Ich spreche zu Gott oder ich versuche mich selber zu beruhigen durch Atemübungen"