Ask @plusoderminus:

Bevorzugst du klassische Lesezeichen oder Lesebändchen? Welche Dinge hast du schon als Lesezeichen zweckentfremdet?

Jeanne d'Argh
Bei Thalia gibt es diese Dinger (aus Alu?) zum reinklemmen. Die hebe ich mir auf und benutze sie sehr gerne, sie sind leicht und es besteht keine "Rausfallgefahr". Da es die oft umsonst gibt haben wir 10 Stück hier rumliegen.
Im Notfall nehme ich das nächste Stück Papier. BLOSS KEINE ESELSOHREN ALS LESEZEICHEN!

View more

Bestimmte Tiere sind dafür bekannt "die böse Rolle" zu spielen. Vor allem der Wolf wird des öfteren als Sinnbild des Übels genommen. Würdet ihr andere Tiere in dieser Rolle bevorzugen oder findet ihr die Aufteilung geeignet?

Skyler
Ich vermute, diese Rolle wurde in alten Zeiten so vergeben als der Wolf noch eine reale Gefahr für das häusliche Getier darstellte. Der Fuchs kommt ja auch nie gut weg.
Für Großstadtkinder würde man wohl heute neue Märchen mit bösen Ratten und hinterhältigen Tauben erfinden.
Für mich persönlich kann die Schlange gerne als "das Böse" stehen, das kaufe ich sofort ab. Sorry Schlangen.
Ich kenne ein paar Geschichten, in welchen bewusst sehr beliebte Tiere als gemein dargestellt werden. Delfine betreiben z.B. ganz fieses Mobbing. Und der süße kleine Spatz, der einst in Disney-Filmen den Prinzessinen beim Ankleiden half, möchte eigentlich nur die Weltherrschaft. Mag ich sehr!

View more

Kinojahr 2018: Welche Filme wirst du dir dieses Jahr im Kino ansehen? Welcher ist dein Favorit? Hast du einen Geheimtipp?

Moony
Ich bin kein planender Cineast. Ich schaue jede Woche ins aktuelle Kinoprogramm und entscheide dann. Manchmal erinnere ich mich... achja der wurde mir empfohlen, der hat gute Kritiken, da war der Trailer sehr ansprechend usw. Aber ich kann dir jetzt nicht sagen, welche Filme ich dieses Jahr noch zu sehen gedenke.
Mein "Geheimtipp" der eigentlich keiner ist: Leute, nutzt mal öfter die kleinen Programmkinos. Sie sind es definitiv wert!
Bisherige Lieblingsfilme 2018: "Ready player one" - Popcornkino in 3D, hat aber unglaublichen Spaß gemacht ihn zu schauen. Und "Das etruskische Lächeln", eine schottische Familiengeschichte die mich sehr berührt hat.
Morgen werde ich in meinem kleinen 5-Euro-Kinochen "Das schweigende Klassenzimmer" anschauen.

View more

Unter der "Qual des absterbendem Lebens" habe ich nun endlich mein Werther Referat abgehalten, was war deine letzte Überwindung bzw. Vollendung?

OOLDMKA | 86 |
Achja Werther, der alte Jammerlappen... Der hätte auf Effie Briest treffen sollen, dann hätten sich die Richtigen gefunden!
Meine letzte qualvolle Vollendung war schulbedingt der Faust. Meine Fresse aber auch. Ich bin ja ein Freund des geschriebenen Wortes, aber es gibt ja auch Grenzen. Und Goethe, der alte Schalk, hatte natürlich noch was in petto: Es gibt nämlich Faust II, das hat meine Mutter als Reclam hier rumfliegen (warum auch immer). Ich hab mal reingelesen, das spielt dann im Jenseits... ahahahahaHAHAAAA!!!! Sofort spürte ich mich des Migrationsvokabulars bemächtigt: "Junge, was labbast du?!?" Man möchte es hysterisch in die Ecke pfeffern, aber man hat ja Achtung vor dem großen Meister. Also legte ich es brav zurück und tu nun so, als ob es nicht existiert.

View more

"Das Internet wäre niemals groß geworden, wären wir nicht von Anfang an liberal mit unseren Daten im Netz umgegangen." - Stimmst du dieser Aussage zu? Wie liberal gehst du mit deinen Daten im Internet um und was hast du zu verbergen? Was haben andere vor dir im Netz zu verbergen?

Magic's Tagesfragenseite
Ich rege mich stets über den Standartsatz aller ängstlichen Bürger auf: "Sollen sie doch Daten sammeln / überwachen - ICH HAB NIX ZU VERBERGEN"
Jeder hat was zu verbergen! Wer nix zu verbergen hat, soll sein Se.xualleben doch bitte zukünftig in der Fußgängerzone ausleben. Oder seinen Stuhlgang. Oder seine Krankheiten. Oder seinen Kontostand öffentlich ausschreiben. Oder seine Eheprobleme. Oder oder oder.
Ich ging anfangs sehr liberal mit meinen Daten um, hatte z.B auch einen facebook-account. Als dann whatsapp von facebook übernommen wurde, hab ich das mal ganz schnell gelöscht. Man sollte nie vergessen, dass Facebook oder Google teilweise mehr über einen wissen als der Lebenspartner oder der Hausarzt. Ich bin mir auch der Ironie bewusst, dass ich hier auf ask mein Inneres nach aussen kotze und gleichzeitig über Privatsphäre schwafele.

View more

Servus! Deine letzte Antwort würde ich auch 2x liken :D. Im "ask-Puff" hat sich nicht viel verändert, aber vielleicht bleibst doch ‘ne Weile. Um nicht nur Hallo zu sagen zu sagen, wie denkst du über Trumps Ausstieg vom Atomabkommen und was kommt noch? :(

LUCCA
Moin Lugga!
Lies mal Teil 1 meiner Antwort davor.
Ich habe keine Ahnung, was die Folge dieses Ausstieges ist. Nicht weil es mir total egal ist, aber ich hatte den Kopf so voll in den letzten Wochen, da ging das Weltgeschehen großteils an mir vorbei. Gib mir noch ein paar Tage, dann ist mein Gehirn auch wieder da wo's hingehört.

View more

Mit welchen Gesten oder Tätigkeiten offenbarst du ein Stückchen Selbstliebe?

Dovahkiin
Es darf auch mal was egal sein. Ich darf auch zu einem Thema mal keine Meinung oder Ahnung haben. Ich darf mich auch der medialen Überflutung zeitweise gerne entziehen. (Was ich ja 3 Monate hier tat, Psütschi hätte halt Silicon Valley angezündet, aber ach <3)
Ich esse gerne viel und nehme mir auch die Zeit zwei bis dreimal die Woche Sport zu treiben.
Ich nehme mir das Recht heraus, bei Bedarf ein Stubenhocker zu sein und einfach nur "in die Röhre" oder ins Buch zu schauen. Das macht mich nicht unsozial oder gar sonderbar.. Ich brauche halt manchmal den Trubel und ebensooft meine Ruhe.
Ich kaufe und trage an Kleidung was mir gefällt und ich mir leisten möchte, eine Marke hat mich noch nie gereizt.
Ich verbringe Zeit mit Menschen, die ich mag - und die hoffentlich auch mich ganz okay finden. Das Leben ist zu kurz für solche Art der Kompromisse und herrje, wir sind bald 8 Milliarden auf diesem Planeten, da muss man echt nicht jeden mögen und kann auch gar nicht von jedem gemocht werden.

View more

Kannst du mir bitte einige Literaturklassiker empfehlen?

Sehr gerne, lieber Anon oder Bot oder whatever!
Ich mochte:
Schiller: Kabale und Liebe
Schiller: Maria Stuart
Schiller: Die Räuber
Hermann Hesse: Unterm Rad
Oscar Wilde: Das Bildnis des Dorian Gray
Lewis Carroll: Alice im Wunderland
Stefan Zweig: Schachnovelle
George Orwell: 1984
Jules Verne: 20.000 Meilen unter den Meeren
Umberto Eco: Der Name der Rose
Patrick Süskind: Das Parfum
Harper Lee: Wer die Nachtigall stört
Ian McEwan: Abbitte
Thomas Mann: Der Tod in Venedig
Jane Austen: Stolz und Vorurteil
Theodor Fontane: Effie Briest
Victor Hugo: Die Elenden
Karl May: Winnetou I
Friedrich Dürrenmatt: Die Physiker
Friedrich Dürrenmatt: Der Besuch der alten Dame
Heinrich Böll: Ansichten eines Clowns
Max Frisch: Andorra
Max Frisch: Homo Faber
Margaret Mitchell: Vom Winde verweht

View more

Schön dass du wieder da bist. Wie ist das Abi gelaufen? Hat sich die Askpause rentiert?

Simply Me
Tante Doris! :)
Ja, hab zwar noch kein Ergebnis, aber lief alles großteils glatt.
Die Pause hat sich sehr rentiert. Ich rege mich wohl zu sehr und zu schnell über unwichtige Dinge (wie Posts hier) auf. Solange alle in ihrer Filterblase bleiben wo se hingehören bleib ich hier auch noch ein bisschen.

View more

Heute aus der Abteilung BOOK ILLUSTRATION: "Woman in Flowers 1904" von Odilon Redon vs. "woman and a leopard in the forest" von Georges Barbier

vs

Wenn du dich einige Zeit (Tage, Wochen, Jahre) nach dem Lesen eines Buches an einen wichtige(re)n Schauplatz von diesem erinnerst, wie sieht er in deinem Geist aus? Wie Rauch oder kristallklar? Wie präzise malst du beim Lesen die Bilder?

F.
Also diese Frage habe ich mir noch nie gestellt.
Beim Lesen sind meine Bilder stets klar, ich baue mir konkrete Landschaften, Bilder, Situationen und sogar Gesichter. Ich brauche das. Es muss für mich alles greifbar sein.
Wenn ich dann später gedanklich auf ein Buch zurückblicke, sind die Bilder weitaus "unfeiner". Ich erinnere mich an Handlung und Emotionen, die Bilder hingegen sind relativ unschärfer und nur noch skizziert.

View more

Was ist das seltsamste, was du je gemacht hast? Was war die peinlichste Situation, die du je hattest?

Annika
mmmh.
Seltsam: Bin als Kind mal schlafend die Treppe runtergefallen oder bin nachts aufgestanden, nur um dann auf dem Boden weiterzuschlafen.
Peinlich: Vieles. Was aber einige Zeit später egal wird, da zählt ja meist nur der Moment.
Meine Mutter hielt es z.B. für eine gute Idee, mich aufzuklären, bevor es die Schule tut. Das Ende vom Lied: Bin erhobenen Hauptes in die Grundschule marschiert und hab meinen Mitschülern haarklein und detailgetreu berichtet, wie das läuft. So richtig mit abenteuerlichen Übertreibungen, wie sich das für einen Legenden-Erzähler gehört. Es folgten einige irritierte Nachfragen bei meinen Eltern :D

View more

Am Sonntag stimmen die Schweizer in einer Volksabstimmung über die Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren ab. Ist das öffentlich-rechtliche Fernsehen in deinen Augen noch relevant oder überflüssig? Wie oft schaust du öffentlich-rechtliches Fernsehen?

Magic's Tagesfragenseite
Es ist relevant.
Die Sender lassen sich nur manchmal dazu hinreissen, es den Privaten gleichzutun, für die Quote und das Ansehen. Genau das halte ich für falsch. Das war vielleicht ok, als es nur diese Sender gab, mittlerweile ist die Konkurrenz riesig - auch und gerade durch das Internet.
Darum: Weniger Unterhaltung, mehr Information, seriöser Journalismus, Kultur, Wissen.
Den Bildungsauftrag nicht nur als Nebenprodukt anerkennen, sondern als Hauptziel.
Ich schaue sehr wenig fern, aber wenn, dann nur Öffentlich-Rechtliche. (bwz. deren Mediatheken).

View more

Next