"was würdest du tun, wenn du ganz frei wärst?" Eine frisch aufgeschnappte Frage aus dem Film 'die Blutsbande'. Was würdest du tun, wenn du ganz frei wärst?

Lara Evans
Um mich deiner Frage umfänglich zu nähern, lass mich zuerst fragen: Was ist Freiheit? Was Unfreiheit? Und viel wichtiger auf welcher Stufe dazwischen befinde ich mich gerade? Und noch ein paar Schritte weiter, was könnte ich denn tun, wenn ich ganz frei wäre?
Ich bin gerad in einem solchen Maße handlungsunwillig, dass ich keinen weiteren Tab öffne, dadurch kann ich nicht bei wikipedia eine Definition von „Freiheit“ raussuchen. Wozu auch? Im postfaktischen Zeitalter müsste es doch klar gehen, wenn ich mir eine eigene Definition ausdenke! Freiheit erscheint mir ein politischer Kampfbegriff zu sein, sicherlich gibt es sowieso keinen Konsens über die Ausdifferenzierung des Begriffs. Ein weiterer mangelhafter Erklärungsversuch macht den Kuchen auch nicht rund!
Freiheit ist die Möglichkeit eines Menschen (Kennt nur der Mensch den Zustand der Freiheit? Was ist mit künstlichen Intelligenzen?) ….
Neu: Freiheit ist die Möglichkeit eines intelligenten Wesens („Wo ziehst du die Grenze nach unten?“ „Mhm?“ „Naja, ab welchem Bewusstseinszustand willst du in diesem Zusammenhang von ‚intelligentem Wesen‘ sprechen?“ „Good question!“ „Lass es mit einer Aufzählung versuchen.“)
Neu: Freiheit ist die Möglichkeit eines/r Menschen, KI, Wals oder Menschenaffen [Aufzählung nicht zwingend vollständig!] („Stop! Warum diese Reihenfolge…?!“ „Keine Ahnung. Dann eben alphabetisch)
Neu: Freiheit ist die Möglichkeit einer/s KI, Menschen, Menschenaffen oder Wals [Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!] aus echt unterschiedlichen Möglichkeiten ohne direkten Zwang eine auszuwählen und so eine Entscheidung zu treffen.
Ist Entscheiden an sich nicht schon Zwang? Kann man so sehen. Auch wenn ich in einer Situation nicht entscheide, dann entscheide ich mich für die Möglichkeit nicht zu entscheiden. Inwieweit du dass als „Freiheit“ akzeptieren kannst steht auf einem anderen Blatt.
Auch Sisyphus ist frei! Okay, bei Sisyphus geht es mehr um Bewusstsein und das Überwinden des eigenen Schicksals (und natürlich doch viel mehr..), wie auch immer… trotzdem postituliere ich, es gibt keine Unfreiheit!
Aber gibt es „ganz frei“?
Ist man ganz frei, wenn man weder äußeren noch inneren Zwänge „verpflichtet“ ist? Ist menschliche Existenz denn nicht an gewisse Zwänge gebunden? Stoffwechsel zum Beispiel. Und auch eine KI hat einen „Körper“, welcher Bedürfnissen unterliegt.
Nun, ich bin nie ganz frei :)
Zumindest im Ergebnis meiner stümperhaften Argumentation :D

View more