Ask @skullballoon:

Gibt es (ein) Wort/Wörter, welche(s) du gar nicht leiden kannst? Ich hasse z.b. das Wort "Wurst" xD

|| - ♔ nani mo. - ||
Same und ich habe auch passend dazu die Angewohnheit, Lebensmittel, Getränke, Gerichte o.Ä., deren Namen ich nicht mag, auch meistens nicht zu essen / trinken, um das jeweilige Wort nicht verwenden zu müssen. Darunter fallen z.B. Dinge wie "Auberginen", "Apfelschorle" oder "Curry". Ansonsten hasse ich das Wort "gucken". Das klingt nicht nur weird, sondern sieht auch einfach noch saudämlich aus. Gibt noch 'n paar weitere Sachen, wie "Seelenspiegel" (als Synonym für Augen oder Pupillen, like what?), aber mehr fallen mir darauf spontan nicht ein.

View more

〟─✿ Bist du eher der Typ der: morgens sofort anwesend und voller Elan ist, dazu leicht aus dem Bett kommt oder den man morgens erst einmal nicht ansprechen sollte und sich es schwer tut das Bett zu verlassen?

〝♚ . 김제니
Kommt drauf an. Unter der Woche fällt mir das relativ leicht. Ich hab' auch nur einen Wecker, stehe direkt nach dem Klingeln auf und bin sofort munter. Schlechte Laune oder großartige Trägheit am Morgen kenn' ich fast kaum. Am Wochenende fällt's mir nach dem Ausschlafen dafür umso schwerer, mich zum Aufstehen zu überwinden, aber da isses okay.

View more

wie bist du auf k.pop gekommen ? :3

Das erste Mal überhaupt davon gehört, hab' ich durch ask. Irgendwie waren da plötzlich überall diese K-Pop Menschen, meine komplette Startseite war voll mit dem Zeug und ich hatte einfach gar keinen Plan, was das ist und warum jeder so darauf abgeht. Die erste Gruppe, die ich dann hierdurch kennenlernte, war GOT7 und ihr MV zu "Hard Carry" - aber ich fands sooo schrecklich, dass ich mit diesem K-Pop nie wieder was zu tun haben wollte, haha.
Vor 'nem Jahr hab' ich dann wieder ganz aktiv osu! gespielt und aus irgendeinem Grund K-Pop Maps gedownloadet und gespielt. Plötzlich war's so nice. Hab' mich dann am Anfang ganz extrem mit Seventeen und BTS befasst, die ich dadurch kennenlernte und damit bin ich offiziell in die Hölle abgestiegen.

View more

〟─✿ Wie sehr lebst du wirklich?

〝♚ . 김제니
Noch viel zu wenig. Der alltägliche Trott fühlt sich viel zu sehr wie ein Gefängnis an. Die Erwartungen und der Druck der Gesellschaft, sich einzuordnen, sind absolut unerträglich, als dürfe man selbst nicht über sich bestimmen. Allerdings überschneiden sich unsere Vorstellungen von "leben" überhaupt nicht. Ich will raus aus dem Druck, raus aus dem Alltag, raus aus der Gesellschaft und immerzu "Ich" sein und verkörpern, nur Dinge tun, für die ich brenne, die ich liebe und erst dann habe ich auch wirklich das Gefühl, endlich zu leben.

View more

Würdest du lieber ein tolles Leben haben und jung sterben oder ein langweiliges Leben haben und sehr alt werden?

M e l l i
Ich denke, ich würde zu ersterem tendieren: ein tolles Leben, wenngleich dies nur von kurzer Dauer wäre. Manchmal habe ich immer wieder Angst, irgendwann vor dem Ende Reue zu empfinden, nicht genug gelebt zu haben. Und auch im Moment ist mein life eher unaufregend und manchmal eintönig. Ich bin nicht unbedingt unzufrieden oder unglücklich damit - aber ich würde es hassen, für immer so weiterzumachen. So hätte ich zumindest die Sicherheit, mein Leben rückblickend nicht bereuen zu müssen. Und ohnehin halte ich eine lange Lebensdauer momentan für nicht allzu erstrebenswert, weshalb es in Ordnung wäre, dafür früher gehen zu müssen.

View more

〟─✿ Für welche der sieben Todsünden stehst du?

〝♚ . 김제니
Eindeutig die Trägheit, von der ich denke, dass sie auch tatsächlich eine meiner größten negativen Eigenschaften ist. Ich kämpfe wahnsinnig viel und oft mit eben dieser und es gibt Tage, in denen sie mich viel zu enorm einnimmt. Manchmal fühlt sich das alles wie ein ewiger, widerlicher Kreislauf an, an dem ich allerdings immer wieder versuche, zu arbeiten. Mal mehr und mal weniger effektiv. All die anderen Sünden finden in meinem Leben mittlerweile keinen Platz mehr - oder nur so selten oder minimal, dass ich sie trotz dessen für nicht erwähnenswert halte. Ich reflektiere mich wahnsinnig viel selbst, quasi fast rund um die Uhr, alles was ich tue und sage und arbeite daher ständig daran, jegliche Art von "Sünden" und Negativität in irgendeiner Hinsicht zu verbessern oder mich komplett von dieser zu entfernen. Und daher hoffe ich, mich auch irgendwann von eben dieser letzten so weit distanzieren zu können.

View more

Was machst du, wenn du einen Käfer oder eine Spinne (oder ähnliches) in deinem Zimmer findest? Setzt du es raus oder tötest du es oder müssen andere für dich ran?

|| - ♔ nani mo. - ||
Ich versuche Insekten so gut es geht irgendwie nach draußen zu locken / scheuchen oder sie eben einzufangen. Das kommt jeweils auf das Tierchen an und wie nah sich das an meiner Grenze bewegt. Ich will vermeiden, ihnen was zuleide zu tun, muss aber zugeben, dass ich das bei Mücken und Spinnen eher seltener einhalte. Bei letzterem versuche ich allerdings dann eher, jemanden zu mir zu holen, der sie für mich einfängt und dann nach draußen bringt. Ansonsten bekomm' ich eher 'n schlechtes Gewissen.

View more

Woran denkst du, wenn es darum geht Dinge zu erledigen (z.B. ein Anruf, Einkaufen, Arzttermin o.ä.)? Fallen dir solche Sachen leicht?

|| - ♔ nani mo. - ||
Das waren Dinge, die mir schon immer extrem schwergefallen sind. Bereits als Kind war ich wahnsinnig zurückhaltend und schüchtern, allerdings ist diese Schüchternheit irgendwann derart krankhaft geworden, dass mir selbst solche Kleinigkeiten des Alltags wie 'ne unüberwindbare Hürde erschienen. Ich hatte immerzu das Gefühl, von allen Menschen um mich herum beobachtet zu werden. Die Angst, öffentlich irgendeinen Fehler zu begehen und allem voran gejudged zu werden, haben mich in jeder Sekunde meines Lebens verfolgt. Arzttermin vereinbaren? - Was, wenn ich was falsches oder seltsames sage oder mir Fragen gestellt werden, auf die ich nicht vorbereitet war?
War irgendwann dann so weit, dass ich mich nicht mehr vor die Tür getraut habe und selbst meinen Abschluss nur mit viel Ach und Krach gemeistert habe. Ich hab's nicht mal ertragen, in die Schule zu gehen. Mittlerweile ist diese Hürde aber klein geworden. So minimal, dass sie eigentlich schon fast gar keine Rolle mehr in meinem Leben spielt. Letztes Jahr bin ich in einer Klinik gelandet, musste mich einem Umfeld voller fremder Personen stellen, die Dinge allesamt selbst in die Hand nehmen und seither geht's mir besser denn je. Ich verstehe jedoch noch immer vollkommen, wie sich Menschen mit solchen Problemen fühlen und ich hasse es, dass die meisten Leute dafür absolut keinen Funken Verständnis übrig haben. Aber das feeling, wenn man diese kleinen Hürden Stück für Stück meistert und hinter sich lässt, ist einfach nur unbeschreiblich nice.

View more

Deine Lieblingshaarfarbe an dir selbst und/oder anderen? c:

|| - ♔ nani mo. - ||
Idk, ich glaube nicht, dass man das in irgendeiner Hinsicht verallgemeinern kann. Prinzipiell mag ich aber ohnehin eher auffällige Farben, sei das jetzt rosa, blau, weiß, grün oder sonst was. Kommt aber auch immer auf den Träger an. An mir persönlich gefallen mir meine aktuellen Farben eigentlich am besten; hab' mein Haar am Scheitel gesplittet, allerdings in natürlichen Farben - eine Seite dunkelbraun, die andere hellbraun / blond. Bin vollkommen happy damit.

View more

welche stadt war bisher die schönste in der du warst? :3

leiko.ly
Hamburg oder Paris. Ich lieb die Nähe zu Wasser und Meer - kann Großstädten eigentlich gar nichts ab, aber Hamburg hatte irgendwie einfach so 'n absolut nices Feeling, dass ich dort unbedingt nochmal hin möchte. War trotz vieler Menschen einfach so entspannt dort. Paris empfinde ich allgemein einfach als sehr schön, die ganzen Bauten und Sehenswürdigkeiten sind wahnsinnig beeindruckend und ich war damals total geflasht von diesem Ort. Bin aber überhaupt leider noch nicht wirklich viel rumgekommen, um hier großartig anderweitiges benennen zu können.

View more

Hey, wie geht's dir so? Wir haben uns ja schon seit Ewigkeiten nicht mehr geschrieben. Wobei ich auch verpasst habe dich einfach so mal anzuschreiben... ehh, sorry? Idk, seh das hier einfach als Gedankenstrich oder so, mir fällt nämlich keine kreative Frage ein xD

Luna
Hii, Luna! Wir haben echt lange nicht mehr miteinander kommuniziert. Lag aber auch daran, dass ich MAL WIEDER komplett verpasst habe, meine Mails zu beantworten... Bin aber auf Fanfiktion.de wahnsinnig inaktiv geworden und weil du auch kein Lebenszeichen von dir gegeben hast, hab' ich's irgendwie wieder aufgeschoben... Die Nachricht habe ich aber noch.
Mir geht's soweit aber eigentlich ganz gut, hat sich irgendwie wahnsinnig viel getan seit dem letzten Mal! Wie sieht's bei dir aus?

View more

Mainstream Frage: Ist dir Weihnachten wichtig? Feierst du es? Oder findest du es "heuchlerisch" und unnötig?

|| - ♔ nani mo. - ||
Einen besonderen Wert lege ich darauf eigentlich nicht und die Weihnachtsfeiertage sind für mich auch nicht unbedingt besonderer, als die restlichen Tage des Jahres. Früher habe ich es wahnsinnig gerne gemocht, insbesondere das Beisammensein unserer gesamten Familie, aber da die Verhältnisse mittlerweile zu angespannt und kompliziert sind, bleibt davon heute kaum mehr etwas übrig. Ich könnte auch gut damit leben, dieses Fest in meinem Leben nicht mehr feiern zu müssen. Es hat einfach keine Bedeutung mehr, die Tage sind alle einfach nur wahnsinnig stressig und ich hasse es, wie Weihnachten besonders kommerziell so extrem (und früh) ausgeschlachtet werden muss.

View more

Winter is coming.~ Freust du dich? Bist ein Winter/Herbstkind? Hast du Pläne die nur im Winter ausführbar sind (Ski fahren usw.)?

|| - ♔ nani mo. - ||
Ich liebe den Herbst, die Natur sieht einfach wundervoll aus und es ist weder zu heiß, noch zu kalt. Winter hingegen ist einfach nur ätzend, es ist draußen eisigkalt, man muss sich in hunderte von Schichten verpacken, um nicht gefühlt direkt zu erfrieren, alles ist matschig und die Stimmung ist meistens einfach nur lächerlich erdrückend. Aber es gibt wieder Spekulatius.

View more

Eine Frage die du hast und über die du schon länger grübelst?

|| - ♔ nani mo. - ||
Fragen, die mich zum Grübeln anregen, stelle ich mir mittlerweile gar nicht mehr bzw. arbeite ich ganz bewusst und konsequent daran, diese zu vermeiden oder zu ignorieren. Meistens sind das Dinge, auf die ich (zumindest in naher Zukunft) ohnehin keine Antwort finden werde, die mich dadurch verunsichern und letztlich runterziehen. Ich lasse die Dinge einfach auf mich zukommen und leb' im Hier und Jetzt.

View more

🌸 Kpop-Question 🌸 : Wann hat sich dein "Bias" das letzte Mal geändert? Ändert es sich bei dir überhaupt (mal)? - Falls ja, bist du selbst überrascht davon/darüber, dass du ihn sozusagen "ersetzt" oder ist das für dich ganz normal? c:

Ich mag die Bezeichnung »Bias« nicht sonderlich, weshalb ich nicht einmal unbedingt davon sprechen würde, dass irgendjemand diesen Status bei mir hat. Aber natürlich gibt es immer jemanden, der einem sympathischer erscheint, als andere, für den man sich etwas mehr interessiert und sich mehr mit befasst. Ich bin dann allerdings auch nicht die Art von Mensch, welche jemanden ersetzt — egal, ob sich das nun um eine Person handelt, die ich persönlich kenne, einen Lieblingscharakter oder eben ein »Liebling« aus einer Gruppe. Klar, kommt es immer wieder mal vor, dass plötzlich jemand da ist, den man auf einmal ähnlich sympathisch, interessant etc. findet, aber wenn ich mir erst einmal jemanden "auserwählt" habe, bleibt das meistens auch sehr, sehr lange so bestehen, haha.

View more

Etwas tolles, was in der letzten Zeit passiert ist und worüber du dich immer noch freust c:

|| - ♔ nani mo. - ||
Eine enge Freundin von mir und ich haben uns gestern Abend verabredet, um uns nachts zusammen die Sterne anzusehen. Wir haben uns warme Decken, ein Fernglas, Essen und 'ne Musikbox mitgenommen, sind nach draußen gegangen, haben uns unter den Himmel gelegt und mindestens drei Stunden lang gemeinsam einfach nur die Sterne beobachtet, während wir über Gott und die Welt philosophierten und die Zeit wahnsinnig genossen haben. Die Nacht war sternenklar, wir haben ein Sternbild entdeckt, wahnsinnig viele Sternschnuppen gesehen, uns dann jedes Mal wie Kleinkinder gefreut, wenn wir eine beobachten konnten und abergläubisch Wünsche geäußert.
Ich habe schon lange nicht mehr so eine tolle Zeit mit jemandem verbracht. Das war ein Erlebnis, das ich noch ganz lange in Erinnerung behalten werde und mich noch immer wahnsinnig glücklich und euphorisch stimmt. ☄️

View more

Next