#altenpflege

32 people

50 posts

Posts:

hi du wie gehts? wie ist das mit deinem job ich meine damit wie bist du auf den job gekommen den du grade machst als rettungssanitäterin wolltest du das immer schon machen oder bist du irgend wie reingerutscht?

Huhu gut und dir.? Ich war zuerst in der Altenpflege tätig dort war es mir aber zu eintönig. Also habe ich überlegt welcher Job sich mit meinen Fähigkeiten abdeckt. Und so bin ich auf die Rettungssanitäterin gekommen, durch die flexiblen und abwechslungsreichen Einsatzorte.

Blöde Frage,bist du schon in Rente? Falls nicht,wie sieht dein Tag aus? Wielange bist du schon Altenpfleger? Ist es mittlerweile Routine oder immernoch so stressig wie am Anfang? Was machst du,wenn du auf der Arbeit mal durchatmen willst?

Rich Porter
Lieber Rich das ist keine blöde, sondern eine gute Fragen:
- leider muss ich immer noch arbeiten, habe jedoch gerade Urlaub
- während der Arbeit extrem stressig, dank Corona Maßnahmen noch schwerer zu schaffen, als davor. Jetzt im Urlaub, dank Corona nur zu Haus am PC und wenn es das Wetter zu lässt zu Fuß oder mit den Rad unterwegs.
- Etwas über 30 Jahre in der Altenpflege tätig und durch die Arbeitsverdichtung ist es definitiv stressiger geworden. Jetzt werden Arbeitskräfte so reduziert, dass je nach realen Arbeitsaufwand auch nur Pflegekräfte da sind, neuerdings sogar in geteilten Dienst, also morgens und abends nur zu den jeweiligen Stoßzeiten.
- Durchatmen ist leider kaum noch zwischendurch möglich, außer wir sind zufällig nur Stammkräfte im Dienst, dann hat man auch einmal 5 Minuten Zeit dafür.
Die Arbeit ist leider so, wie es augenblicklich abläuft nicht mehr zu empfehlen. Wobei es in den südlichen Bundesländern etwas besser sein soll. Auf jeden Fall sind die Arbeitsbedingungen in Norwegen und in der Schweiz sichtbar besser, desgleichen in Namibia (dort hatte die Mutter der Schwägerin gearbeitet und als ausgelernte Krankenschwester war es dort viel ruhiger).

View more

Was hältst du von einer impfpflicht. Ich denke besonders an lehrkräfte, sinnvoll oder nicht?

quadrati’s Profile Photocharlotte
Ich halte eine Impfpflicht für bestimmte Berufe für sinnvoll. Im Gesundheitswesen und in der Altenpflege für Ärzte und Pflegekräften zum allgemeinen Schutz. Im Schulbetrieb bei Lehrern neige ich auch zur Impfpflicht, wegen der Anzahl der Kontakte von X-hundert Schülern, die man wöchentlich trifft. Ich bin langsam müde von diesem Thema und apeliere generell an Vernunft und Verantwortungsbewusstsein für alle. Ich bin geimpft mit Moderna.

Was denkt ihr von Menschen die euch anlächeln und ihr diese nicht kennt?

DestroyedYourSelf’s Profile Photoꨄ︎MRSꨄ︎zeroSizeSequenz
Ich lächel zurück. Man sagt einer fremden Person doch auch hallo. Oder sagt guten Morgen.
Ich wurde jedenfalls so groß geworden. Im Dorf ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass man so aufwächst, weil irgendwann jeder jeden kennt. Ich bin ein Stadt Kind und auch ich wurde so groß gezogen. Ich bin sehr kommunikativ. Komme aus der altenpflege, also muss man auch reden können, Zuneigung geben, vertrauen aufbauen, für sie da sein, gute Ratgeberin, gute Freundin.....ja das ist Pflege. Wenn jemand alleine in einer Ecke steht oder überhaupt mit leeren blicken Kopf zu Boden geneigt ...ich spreche diese Person an und frage was los ist, ob ich helfen kann.
Liked by: Tom Uglydish

Mein Sohn möchte gern eine Ausbildung zum Pflegefachmann machen. Nach zweitägigem Probe-Praktikum erhielt er diese Woche die Zusage. Was könntest du ihm mit auf den Weg geben? (Ich richte es ihm dann ggf. aus).

Heldenland’s Profile Photoᴴᴬᵀxoxo Hɑllo | ollɒH oxoxᵀᴬᴴ
Lieber Heldenland, eine interessante Frage, die sicher auch gerne @adrianrolandski (macht gerade die Ausbildung) und @KYARAxAMMONIAK ist erst seit kurzen mit der Ausbildung fertig, beantworten werden.
Erst einmal finde ich die neue Ausbildung in so fern besser, als die zu meiner Zeit, da diese international anerkannt ist. Wahrscheinlich ist es am sinnvollsten, im letzten Ausbildungsjahr als Spezialisierung Krankenpflege zu nehmen, da diese auch in der Altenpflege anerkannt ist, umgekehrt, soweit ich weiß, jedoch nicht. Auch wird nur diese Spezialisierung in allen Ländern des britischen Systems anerkannt.
Vieles, was gelehrt wird, ist praktisch nicht umsetzbar, da der Personalmangel es nicht zu lässt und der Mangel wird weiter zunehmen. Es steht jeden Bewohner, je nach Pflegegrad, für die Versorgung ein genau berechnetes Zeitkontingent zu, doch reicht die Personalmenge niemals aus, dass jeder Bewohner diese Zeit auch erhält.
Ein typisches Beispiel:
In einem Pflegeheim brach Corona aus, daraufhin musste vor und nach der Versorgung jedes einzelnen Bewohners eine 90 Sekunden Händedesinfektion durchgeführt werden. Weiterhin Wechsel von Einmalhandschuhen, Schutzkitteln etc. Auf der Station waren 45 pflegebedürftige, erkrankte Bewohner. Dafür war in der Nacht eine einzelne Fachkraft zuständig. Wäre nur die Händedesinfektion ordnungsgemäß durchgeführt worden (je insgesamt 1 1/2 Stunden! pro Rundgang für alle Bewohner, davon werden 3 in der Nacht durchgeführt), wäre keine Zeit mehr für die Versorgung der Bewohner geblieben und dabei sind die anderen Maßnahmen nicht mit berücksichtigt worden. Weiterhin muss in der Zeit dokumentiert werden, was in der augenblicklichen Situation 2x in der Nacht geschehen muss. Vitalwerte müssen dokumentiert werden, also Blutdruck, Temperatur, Sauerstoffsättigung, Puls bei jeder erkrankten Person. Das Messen und eintragen benötigt auch Zeit. Ist es schon während eines normalen Arbeitsalltages kaum zu schaffen, ist es während einer Pandemie nicht mehr möglich.
Ich hoffe, Dein Sohn weiß worauf er sich einlässt, dann kann die Arbeit dennoch erfüllend sein. Ich wünsche ihm viel Freude dabei und Kraft es durchzuhalten.

View more

Was meinst du wie schafft man es bis zur Rente in der Altenpflege zu arbeiten? Wenn ich nur an meine Rückenschmerzen denke....

Wenn es nicht geht, dann geht es eben nicht mehr. Ich kannte mal einen Heizungsmonteur, dem hat die Arbeit den letzten Rest für seinen Rücken gegeben. Er war auch stark übergewichtig. Leider ist er nicht mehr unter uns. Manchmal ist es vielleicht besser, seinen Stolz zur Seite zu schieben und es in einem derart vorbelasteten Zustand ggf. mit einem Antrag auf Erwerbsmindeurngsrente zu versuchen. Davon kann man in der Regel gut und manchmal soagr besser leben als von der späteren Altersrente, insbesondere wenn der Abstand zur Altersrente noch relativ groß ist und der Durchschnittsverdienst der letzten 5 Jahre okay war.

Manche Herausforderungen sind notwendig überwunden zu werden, um Fortschritte zu machen doch an manchen kann man auch „zerbrechen“. Woran machst du fest, dass du deinen Aufgaben gewachsen bist und die Hürden auf dich nehmen solltest und wann nicht, weil sie dir nicht gut tun würden?

Sapphiretear’s Profile PhotoRonja Räubertochter
Liebe Ronja Ziele sind wichtig im Leben. Ich habe lange gebraucht, um für mich das richtige Arbeitsfeld zu entdecken. Dementsprechend war ich 30 Jahre alt, als ich mich für die Altenpflege entschied. Selbstverständlich war es für mich dann, die Ausbildung zu machen und gleichzeitig schon 38 1/2 Stunden in der Woche in einem Pflegeheim zu arbeiten. Zuvor hatte ich Geologie studiert. Ich bin Diplom Geologe und habe absolut keine praktische Erfahrung. Ich war nach dem Studium überqualifiziert und gleichzeitig wegen fehlender Praxis nicht vermittelbar. Somit war mein Ziel klar: Wenn ein Neuanfang, dann diesmal mit ausreichender praktischer Erfahrung am Ende der Ausbildung. Gerade ist man wieder dabei, die Pflegeausbildung weiter zu theoretisieren. Am Ende haben wir dann viel theoretisch ausgebildetes Fachpersonal, welche an der Praxis scheitern.
Ich setze mir möglichst leicht zu erfüllende Nahziele, anstatt Ziele, wo ein scheitern leicht möglich ist. Manchmal bin ich sicher zu vorsichtig. Ich bevorzuge immer den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach. Sicher wäre manchmal etwas mehr Risikobereitschaft für mein Vorankommen besser, doch dazu fehlt mir der Mut und die Selbstsicherheit.

View more

Du arbeitest ja in der Altenpflege - wie bist Du bisher mit dem Virus klar gekommen? Was gab es bei Euch für Einschränkungen?

TA00_’s Profile PhotoChris B.
Lieber Chris bisher hatten wir in unserer Einrichtung Glück, dass wir verschont wurden. Für Angehörige gab es nur eine sehr kurze Zeit keine Möglichkeit eines Besuchs, wobei auch in der Zeit die Bewohner, welche körperlich in der Lage waren, raus gehen durften, sodass diese sich immer mit ihren Angehörigen treffen konnten. Als Niedersachsen die totale Schließung aufhob, wenn ein dementsprechendes Konzept zum Schutz vorgelegt werden konnte, wurde sofort für Angehörige das Heim wieder geöffnet. Zu Beginn durften nur Angehörige ins Heim hinein, wenn der Bewohner nur im Bett lag und somit keine andere Möglichkeit sich zu treffen bestand. Das auch nur für jeweils eine Person pro Bewohner pro Woche nach Voranmeldung.
Bis heute gilt: Jeder der das Heim betritt, bei dem muss an der Stirn Fieber gemessen werden, alle Daten erhoben, Schutzkittel wird von uns gereicht, desgleichen Einmalhandschuhe, Mund-Nasenschutz ist selbstverständlich, Einweisung in die Hygienevorschriften desgleichen. Voranmeldung ist immer noch erwünscht. Pro Bewohnerzimmer dürfen nicht mehr als 2 Personen sein. Essen und trinken ist innerhalb der Einrichtung für Angehörige nicht mehr gestattet, da dieses gegen die COVID-19 Sicherheitsregeln verstößt.
Die Tür unseres Hauses ist von außen immer verschlossen und jede Person die herein möchte wird vom Pflegepersonal einzeln herein gelassen.
Diese Dinge müssen zusätzlich vom Pflegepersonal erledigt werden, neben unserer eigentlichen Pflege. Der Personalschlüssel wurde dafür nicht angeglichen. Dementsprechend ausgelaugt fühle ich mich.
6 1/2 Stunden am Tag und 10 Stunden in der Nacht diesen einfachen OP-Mund-Nasenschutz tragen und alles trocknet aus und die Luft wird knapp zum atmen, gerade wenn alles nach längeren tragen durchfeuchtet ist. Einige dieser Masken wurden während der Knappheit auf die schnelle gefertigt und stinken nach Chemie. Gesund ist sicher etwas anderes.

View more

+1 answer Read more

Danke lieber Antonio, leider ab 3. bis gestern durchgehend arbeiten, die ersten Tage in Unterbesetzung. Heute endlich frei und wie erging es dir?

oai4m2538’s Profile PhotoFragen_über_Fragen
oh, das ist natürlich auch was anderes. könntest du dich denn gut erholen? Bei mir lief es recht interessant, da ab dem 6 direkt mein Praktikum losging und das ist natürlich in der Altenpflege Punkt ich mache nämlich derzeit eine Ausbildung zum Sozialassistenten und möchte später gerne in die Kinder und Jugendhilfe gehen, für die Ausbildung muss ich aber ein Altenpflege Praktikum absolvieren, was entweder in der Tagespflege oder im pflegeheim wäre Punkt betreutes Wohnen würde sogar auch gehen, merke ich gerade. Aber ich habe mich dafür entschieden, dass pflegeheim zu nehmen und natürlich zählt dann auch das Waschen und alles drum und dran mit rein und ziemlich frühe Schichten auch, weshalb ich um 4 Uhr aufstehen darf und das ist schwer mit der Gewöhnung. Aber ich hoffe bei dir ist es in der Hinsicht einfacher und es ist nicht so stressig.

View more

+2 answers Read more

Was hältst du eigentlich davon,dass ab 2020 die Ausbildung zum Pflegefachmann/frau angeboten wird und somit die bisherigen Ausbildungen Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Altenpfleger ersetzt. Deine Meinung als Altenpfleger interessiert mich besonders

Liebe Biana, alles drei zusammen zu legen ist sinnvoll, da es international auch so schon immer war und dadurch das deutsche Examen auch im Ausland gelten würde. Warum jedoch im 3.Ausbildungsjahr dann alles wieder getrennt wird und nur die Ausbildung zur Krankenpflegefachfrau/mann international gilt, erschließt sich mir nicht. Ich kann daher allen nur raten, wenn diese Ausbildung, dann im 3. Jahr die für Krankenpfleger_innen zu nehmen. Die gilt in der Altenpflege dann auch.

Als Kind sagt man ja immer ganz gerne, was man einmal werden möchte, hat dein Wunsch von damals heute geklappt? Me: ich wollte schon immer Berufskraftfahrer werden, und bin aktuell auf dem Weg dahin.

Mein Traumberuf war/ist OP Schwester oder Zahnaerztin.. wollte schon immer Menschen helfen. Nun ja, jetzt arbeite ich in der Altenpflege & bin zufrieden.
Liked by: TheSkyloCraft

Du meintest ja das du jetzt in der Altenpflege arbeitest findest du es nicht „eklig“ wenn du die Leute dort waschen musst und po abwischen und so.. sorry aber ich stell mir das nicht so gut vor

najaaa, wenn jeder so denken würde wie du, dann würde es keine leute mehr geben, die alten menschen helfen. und nein, ich finde es nicht eklig, sonst würde ich diesen job ja nicht machen. anfangs ist es gewöhnungsbedürftig, aber ich freue mich, wenn ich diese menschen glücklich machen kann und dafür nehme ich auch sowas in kauf 🥰
+2 answers Read more

Wenn du eine Sache ändern könntest, welche wäre das? Ist es Arbeit, Schulabschluss, aussehen oder iwas anderes?

erifloh’s Profile PhotoErik
Lieber Erik eine interessante Fragestellung. Ich hätte vor ein paar Jahren mich beruflich um orientieren sollen, da es scheinbar politisch gewollt ist, dass die Altenpflege außerhalb Bayerns aufgelöst wird. Es werden ständig negative neue Erlasse verabschiedet, welche ein Arbeiten auf lange Sicht in diesen Beruf unmöglich macht. Mich hat immer nur mein Altvertrag abgehalten etwas Neues zu beginnen. Ich erhalte noch Tarif und zwar nach alten Bedingungen. Es ist zwar alles eingefroren und Neuerungen zählen nicht, doch diese alten Verträge sind so viel besser als die Knebelverträge, welche heute oft in der Pflege gelten.

Tagesfrage vom 12.07. 😉 Heute vor 50 Jahren ist der erste Mensch auf dem Mond gelandet ist 👨‍🚀🚀🌕 Deine Gedanken dazu 🤔 Gibt es vielleicht sogar jemanden den Du am liebsten auf den Mond schießen möchtest 😉😁

abson64839’s Profile PhotoAndreas B - kein VIP ® ♔
Lieber Andreas, damals hatten wir unseren ersten schwarz-weiß Fernseher und es war ein besonderes Ereignis. Sicher hätte man mit den Geld vieles auf der Erde verbessern können, doch glaube ich nicht, dass es getan worden wäre. Durch die Mondlandung hat es viele neue wissenschaftliche Entdeckungen gegeben. Hätte es keine Flüge zum Mond gegeben, wäre vermutlich Flüssignahrung nicht entwickelt worden. Heute ist diese in der Altenpflege ein wichtiger Bestandteil bei Menschen, welche starke Schluckbeschwerden haben.
Wen hätte ich gerne auf dem Mond geschossen? Diejenigen, welche mich in der 9./10. Klasse gem***t hatten.

Themenfrage: In meiner Antwort https://ask.fm/kirmesimgehirn/answers/156107442219/likes habe ich über die Krankenpflege gesprochen und würde gerne von dir wissen, ob sich in der Pflege etwas ändern sollte? Findest du, dass die Bezahlung in Anbetracht der Arbeitsleistung gerecht ist?

kirmesimgehirn’s Profile PhotoPierre
Ich kann da nur von der Altenpflege sprechen.
Man rackert sich sozusagen den Rücken ab, muss vieles allein stemmen. Macht körperliche und emotionale Schwerstarbeit und erhält hinterher ganz oft einen Kleckerbetrag dafür, der einen gerade so über Wasser hält.
Wobei dies ja auch von Bundesland zu Bundesland wieder unterschiedlich ist.
Liked by: Pierre Stephan

Themenfrage: In meiner Antwort https://ask.fm/kirmesimgehirn/answers/156107442219/likes habe ich über die Krankenpflege gesprochen und würde gerne von dir wissen, ob sich in der Pflege etwas ändern sollte? Findest du, dass die Bezahlung in Anbetracht der Arbeitsleistung gerecht ist?

kirmesimgehirn’s Profile PhotoPierre
Um Gottes willen! Wären Pflegekräfte angemessen bezahlt, gäbe es nicht einen solchen Mangel. Ich habe beruflich v.a. öfter mit Pflegekräften in der Altenpflege zu tun und die Arbeitsbedingungen sind katastrophal. Viel zu wenig Mitarbeiter auf zu viele Bewohner, Überstunden ohne Ende (die oftmals nicht mal bezahlt werden!!) und nur Druck "von oben"...das alles bei schon unverschämt kleinem Gehalt! Im Krankenhaus werden die Bedingungen sicher nicht wesentlich besser aussehen. Man braucht sich das Pflegepersonal doch nur mal anschauen ,wenn man ein Krankenhaus oder Pflegeheim betritt: alle gestresst und überarbeitet! Zeit für freundliche Zuwendung zum Bewohner oder Patienten ist nicht vorhanden, selbst wenn eine ambitionierte Kraft gern sozial handeln würde. Und wie gesagt, das alles für so kleines Geld... ich finde es wirklich traurig und wünsche mir für alle Pflegekräfte Reformen, die tatsächlich etwas bewegen und nicht nur auf dem Papier oder in irgendwelchen Statistiken gut aussehen!

View more

Themenfrage: In meiner Antwort https://ask.fm/kirmesimgehirn/answers/156107442219/likes habe ich über die Krankenpflege gesprochen und würde gerne von dir wissen, ob sich in der Pflege etwas ändern sollte? Findest du, dass die Bezahlung in Anbetracht der Arbeitsleistung gerecht ist?

kirmesimgehirn’s Profile PhotoPierre
Ganz heißes Eisen ! Alles was AltenPflege betrifft.
Dazu habe ich selber ganz düstere Erinnerungen.
....Kurze Geschichte gefällig ?
-----------------------------------------------
Meine Frau und ich hatten ja bis zu ihrem Tode ( 2015 )
unser 42jähriges Eheleben auf dem großen Grundstück der Schwiegereltern verbracht...( Ist heute in meinem Besitz )
Und hatten uns Anfang der 70ger Jahre dort die alte Scheune zum Wohnraum für ausgebaut
...( alles nach Feierabend )
Jedenfalls, ca. 4Jahre bevor sie verstarb, es war ein Pfingst-
Wochenende, alle KInder waren gekommen und wir saßen am Abend in unsrer Garten Ecke beim Grillen.
..Da verließ der Schwiegervater oben das Haus,...kam zu
uns heruntergelaufen und rief in die Runde;
"Otto,..kannst du mich bitte mal heimfahren ?" ..( WAS ??? )
Uns fiel bald die Bratwurst aus der Hand.
Ich sage; Mensch Hans, du BIST doch Zuhause! "
Er;
Ach was, und oben steht ne alte Hexe hinter der Gardine
und lacht mich aus! "...( er meinte die Schwiegermutter )
Außerdem stehen lauter Zigeuner im Hausflur"
( wahrscheinlich noch irgendwelche Kriegserlebnisse )
Kurz gesagt: "Plötzlicher DEMENZ in schwerer Form.
..Wir waren SATT!
Zwei Jahre lang haben wir versucht ihn zuhause zu pflegen.
...Es war die HÖLLE ! Meine Frau litt gesundheitlich enorm
und die Schwigermutter verstarb auch kurz darauf..
Das letzte halbe Jahr hat er dann in einem Pflegeheim verbracht. Und was ich bei Besuchen dort gesehen,
und gerochen habe!.... SO wöllte ich NICHT enden.
-------------------------------------------------
Der Beruf des Krankenpflegers ist mit Sicherheit ! einer der härtesten überhaupt. Und müsste bedeutend mehr Beachtung und Würdigung erfahren...Natürlich auch in finanzieller Form. .....Ist MEINE Meinung

View more

Themenfrage In meiner Antwort httpsaskfmkirmesimgehirnanswers156107442219likes
+1 answer Read more

Themenfrage: In meiner Antwort https://ask.fm/kirmesimgehirn/answers/156107442219/likes habe ich über die Krankenpflege gesprochen und würde gerne von dir wissen, ob sich in der Pflege etwas ändern sollte? Findest du, dass die Bezahlung in Anbetracht der Arbeitsleistung gerecht ist?

kirmesimgehirn’s Profile PhotoPierre
Allgemein in der Pflege sollte sich einiges ändern.
Geldtechnisch verdient die Pflege sehr wenig. Egal ob Krankenpflege, Altenpflege oder sonstiges. Verbände wie die Caritas bezahlen zwar etwas mehr als die unbekannten privaten Träger, aber trotzdem ist es einfach zu wenig. Besonders für das was die Pfleger alles machen müssen. Die Pfleger werden teilweise von Bewohnern belästigt, geschlagen oder in Grund und Boden beleidigt. Angehörige wollen nur das Beste für die Bewohner, manchmal ist aber das Beste einfach das Schlechte für die älteren Mitmenschen.
Es sollte auch mehr an Personal gemacht werden. Damit meine ich nicht die Ausländer in Deutschland arbeiten zu lassen für einen Hungerlohn, sondern in Deutschland eine vernünftige, (kürzere) und angenehme Ausbildung erleben zu können. Für alle die Interesse an der Pflege haben oder sich das mal anschauen wollen. Explizit für die Ausbildung als Pflegefachhelfer wünsche ich mir das man für das eine Jahr wo man den Beruf lernt Bafög erhalten sollte. Du machst 2-3 Monate ein Praktikum, lernst die restlichen Monate wie ein "Depp" und du bekommst quasi nichts dafür. Die 300€ im Monat helfen dir unheimlich sehr und stehen meiner Meinung nach jeden zu der was aus seinem Leben machen möchte. Viele in meiner Umgebung haben die Pflege schon ausgeschlossen weil sie nicht mit einem Realschulabschluss oder einem M-Zweig Zeugnis gesegnet wurden & als Altenpfleger die 3 Jahre Ausbildung machen konnten & die Pflegefachhelfer Ausbildung nicht finanzierbar war.
Man kann mich jetzt für die Meinung hassen, aber das ist meine Meinung dazu.

View more

Liked by: Hanna Shereen Pierre

Wie gehst du mit diesen Gerüchen um? Ich vermute mal, gerade in der Altenpflege gehören diese Gerüche zum Alltag?

ShortMan679’s Profile PhotoSergej Fährlich
Lieber Christian, daher habe ich bei den Gerüchen das Wort "alt" hinzu gefügt. Dann ist dieser Geruch noch bedeutend intensiver. Also was hilft am besten: wenn ich so eine Geruchsquelle bei der Arbeit habe, sofort beseitigen.
+1 answer in: “Gibt es Gerüche die du überhaupt nicht magst? 🤔”

Hallo zum Start der Mottowoche! Das heutige Thema ist Wertschätzung im Internet! Ich wähle dieses Thema, weil ich es gerade mal wieder am eigenen Leib zu spüren bekommen habe. Warum ist die Wertschätzung anderer im Internet oftmals viel geringer, als im realen Leben?

KevinB1996’s Profile PhotoKevin B
Willkommen lieber Kevin auf meinen Profil und wundervollen guten Abend allen Lesern meiner Seite.Ein interessantes Motte und eins der Lieblingsthemen von @JellaMorrison die sich sehr wahrscheinlich gerade bei den Thema über Fragen freuen würde.
Wertschätzung hängt in erster Linie davon ab, mit wem ich persönlich, an welcher Stelle kommuniziere. Wäre die Wertschätzung im Internet generell geringer, als im realen Leben, wäre es für mich nur ein kurzer Gastauftritt bei ask gewesen. Wie eigentlich ursprünglich von mir geplant. Katzelmacher ist ein nicht gebräuchliches Schimpfwort für Gastarbeiter. Ich hatte einige Woche lang nur bei ask gelesen. Einiges fand ich so interessant, dass ich da wenigstens ein Herzchen da lassen wollte. Außerdem benötigte ich etwas, um den Umgang mit den Internet als solches zu lernen. So wurde ich von einem Pflegeschüler der Altenpflege hier angemeldet. Es sollte nur ein kurzes Gastspiel sein, um mit der Nutzung dieses Mediums die Berührungsängste zu verlieren. Sehr schnell erhielt ich von einen user, der sich "Koala" nannte die erste Frage: "Hast du wirklich alles gelesen was du bei mir geliked hast". Natürlich hatte ich das und von da an erhielt ich ständig, bis zu seiner Sperrung Fragen von ihm. Auch von seinen späteren Profilen, bis er es irgendwann aufgegeben hat, sich ständig neue Profile zu erstellen. Am gleichen Tag noch stellte mir @Sonnenflower ihre ersten Fragen. Auch diese waren sehr freundlich und Ihre ersten noch recht allgemein. Sie prophezeite mir gleich "Mir würden mit meiner Art die Herzen der user zufliegen", dass war natürlich extrem motivierend. So freundlich gleich von Anfang an aufgenommen zu werden, damit hatte ich niemals gerechnet. Sehr schnell kamen dann die Fragen von @simonalein_ noch mit Ihren ersten Profil, bevor dieses, wie auch das folgende gesperrt wurde. In meinen ersten Jahr hatte ich nur positive Erfahrungen hier gesammelt. Die einzigen, die nicht wertschätzend sind, sind die Betreiber dieser Plattform. Sie haben in der Zwischenzeit fast alle meiner ursprünglichen Lieblings-user mindestens einmal gesperrt. Jeder aktive user, den ich kenne, hat schon mindestens eine Verwarnung erhalten, meist mehrere. Das ist fehlende Wertschätzung!
Natürlich gibt es hier auch user, welche sich nicht besonders wertschätzend verhalten, selbstverständlich! Es sind Menschen, wie überall in der Bevölkerung auch. Diese zeichnen sich jedoch alle dadurch aus, dass sie entweder anonym sind oder Fake-Accounts haben. Da ask irgendwann begonnen hat blöde Bot-Fragen zu stellen und gute Fragen nur selten anonym sind, habe ich mich entschlossen anonym nicht mehr zuzulassen. Natürlich gibt es einzelne user, welche sich extra kurzfristig Accounts erstellen, um anonym zu bleiben.
Die geringste Wertschätzung erlebte ich persönlich in der Schule in der 9./10. Klasse, also im realen Leben.

View more

"Einsamkeit – ein Phänomen unserer Zeit. Ein Tabu. Ein Makel. Niemand zeigt gerne, wenn er unglücklich ist. Oft hinter Lachen versteckend, zeigen viele ihre wahren Gefühle nicht, antworten mit Rückzug und weinen höchstens allein in ihre Kopfkissen." Wie siehst du das?

Hallo Sonnenschein, willkommen mit Deiner ersten Frage auf meinen Profil.
In der Altenpflege habe ich beruflich sehr viel mit der Thematik zu tun. Gerade hilfsbedürftige Menschen benötigen Mitmenschen für eine Kommunikation. Viele haben es verlernt aufeinander zu zu gehen und so leben sie im Heim in einer Gemeinschaft nebeneinander sitzend und dennoch einsam in ihren Gedanken versunken. Wenn dann keine Angehörige kommen oder nicht vorhanden sind, ist die Gefahr einer dementiellen Entwicklung sehr hoch.
Einsamkeit macht auf Dauer krank und virtuelle Kontakte können dieses nur zum Teil auffangen. Wobei zumindest durch dieses Medium viele einsame Seelen zumindest eine Möglichkeit eines Gedankenaustausches haben, welchen es so zuvor nicht gegeben hat.
Eine sehr schöne Frage zum Nachdenken. Vielen Dank dafür.

View more

+1 answer Read more

Wenn es um andere Länder geht, nennen wir es "Menschenrechtsverletzungen", hier heißt es einfach "Pflegenotstand." Meine Mutter hat gestern oder so eine Doku von Walraff über Psychiatrien gesehen und war extrem geschockt. Ich so: "Hab ich dir doch gesagt, nix von dem was ich sagte war gelogen."

glasvolldreck’s Profile Photojuicy lucy
Bzw. habe ich ja Erfahrung mit mentalen Einrichtungen, sie von innen gesehen und so weiter. Die Pflegekräfte die dort eingesetzt werden scheinen oft nicht richtig geschult worden zu sein, mit individuellen Ausnahmefällen umzugehen.
Glaubst du, die bisherigen Ausbildungen zur Gesundheits- und Krankenpflege und zur Altenpflege reichen aus? Welche Spezialisierungen sollte man einführen, welche sind bereits vorhanden und werden bloß nicht eingesetzt?
(Beispielsweise bei Orthopäden führen immer häufiger die Sprechstundenhilfen die Röntgenarbeiten durch, statt ein ausgebildeter MTRA)
==============================================
Etwas theoretisch zu können und etwas in der Praxis richtig anwenden ist zweierlei. Wobei der theoretische Teil sich immer mehr ausweitet und sich von der Praxis entfernt. Natürlich gibt es Zusatzausbildungen für alle möglichen Qualifikationen, doch was nützt es. Wenn eine einzige ausgebildete Kraft die Verantwortung für bis zu 100 Menschen im schlimmsten Fall hat und sonst nur ungelernte Kräfte gerade als Mitarbeiter*nen mit dabei sind. Da nützt das ganze Wissen nichts. Auf dem Papier sieht alles ganz toll aus. Da wird es Jahr für Jahr besser. Noch vor 15 Jahren gab es in den mir bekannten Einrichtungen niemanden, der nicht wenigstens eingearbeitet wurde. Natürlich wurden schon immer Fehler gemacht und schwarze Schafe gab es natürlich auch. Durch die zunehmende Kommerzialisierung hat sich der Zustand allgemein im Arbeitsalltag der Pflegekräfte verschlechtert.

View more

+2 answers in: “Wenn du ein Bewerbungsgespräch leiten würdest, welche Fragen würdest du an deinen potenziellen neuen Mitarbeiter richten, um herauszufinden ob er zu dir und deiner Arbeitsweise, sowie -ethik passt?”

Referat!! Wie viele musstest du während der Schulzeit halten? Worüber? Welche Note bekamst du? Alleine oder in Gruppen?

Ich habe vier Referate vorbereitet allerdings nur eins davon gehalten und eins nur angefangen.😂
Eins war über ein Tier wo ich mich für die Fledermaus entschieden hatte. (Biologie)
Dann eins über Dr*gen. (Religion)
Eins über Organe ich glaube es war die Leber. (Biologie)
& das letzte über einen Beruf wo ich mich für die Altenpflege entschieden hatte. (Referatswoche)
Ich habe nur das über den Beruf gehalten wo es allerdings keine Note gab bzw ich habe sie nie erfahren. Musste ich alleine halten.
Das über die Leber hatte ich mit einem Mitschüler gemacht bzw ich habe alles gemacht er hätte nur vom Zettel ablesen müssen aber nein😂 Naja sehr gut für mich ungenügend für ihn & müsste es eben nicht mehr halten😁

Was wünschst du dir von deiner aktuellen Regierung und wie wahrscheinlich ist es, dass dies in den nächsten fünf Jahren umgesetzt werden könne?

glasvolldreck’s Profile Photojuicy lucy
Alles wsa irgendwie theoretisch ist klappt in der Praxis nicht oder nicht gut. Hier mehr Arbeit, da mehr Mindestlohn, bitte von 9-29 Uhr im Büro arbeiten, ach, alles Käse. Wir brauchen Menschen in der Regierung, die nicht steinalt sind und noch einen Bezug zu der jüngeren Bevölkerung haben. Und vor allem einen Bezug zur Realität. Spahn zB sollte mal einen Monat in die Altenpflege gehen, um zu verstehen, dass du nicht einfach so und so machen kannst und dann machen das die anderen.
Ein richtiger ''Chef'' sollte einmal ''alles'' gemacht haben, auch die Drecksarbeit. Natürlich kann nicht jeder Politiker jede Arbeit verrichten, aber sich zumindest vor Ort ein Bild machen, um besser zu verstehen. Learning by doing. Irgendwie so.
Ich wünsche mir:
Keine Hundesteuer
Keine GEZ Gebühr
Mehr bezahlbaren Wohnraum (Ich krieg immer so einen Hals auf Vermieter. Klar, Angebot und Nachfrage, aber manche kriegen echt den Hals nicht voll)
Fun Fact: ich hab mal aus Spaß eine Immobilie angeschrieben und sollte angeben, was ich zurzeit arbeite, wie viel ich brutto verdiene (wobei ich mich frage: Who cares was ich brutto verdiene??? Netto ist doch viel interessanter...?), ob ich Haustiere habe und Raucher bin.
Wenn du gefragt wirst, ob du Haustiere hast und/oder Raucher bist, kannst du eigentlich schon davon ausgesehen, dass der Vermieter weder Haustiere noch Raucher will.
Ich also bisschen gelogen. Die Anzeige war unfreundlich formuliert. ''Folgende Angaben sind zwingend erforderlich, um eine Antwort zu erhalten!''
Ich also: ''23!
Brutto: 1900 !!
Haustiere: Ja, 1 Katze!
Raucher: Nein!!''
''Es tut mir leid, aber wir haben uns für einen anderen Interessenten entschieden.''
Aber Fiona gibt nicht auf.
Also nochmal.
''34!!
5000 € brutto!!
Haustiere: Ja, 5 Hunde, drei Katzen, 2 Vögel!!!
Beruf: Lehrer!!!!!
Raucher: Ja!!!''
Direkt ''Bewerbungstermin'' bekommen. Ich so ''Danke bruder, bis nächsten Freitag 12 Uhr''.
Aber natürlich wartete man vergeblich auf die Lehrerin. Er meldet sich dann später bei mir ''Von einer Lehrerin hätte ich mehr erwartet.'' Wtf? Als ob Lehrer immer pünktlich sind. Der dachte bestimmt auch, dass ich ihm direkt mein Freudebuch mitgebe, damit er reinschreiben kann? Und 'nen Kuchen backe, wie es sich für eine gute Lehrerin an einem guten Tag gehört?!
Das sind so Tage... Da hat Fiona eeeeeeeecht schlechte Laune.
Andere Situation: Ich bin nicht auf Wohnungssuche, aber gucke immer mal wieder, um mich aufzuregen. Da wurde ein Haus mit GARTEN vermietet. Weder Kinder, noch Tiere erlaubt. Übernahme von Küchenmöbel zwingend erforderlich. WTF?
Ich bin ja nicht so eine die sagt ''Ich hasse Menschen'', aber Gier. Frisst. Hirn. Fiona wünscht kurze Arme und Durchfall !!!!!!!!! ZWINGEND ERFORDERLICH !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

View more

+1 answer Read more

Die Antworten von welchem Ask-User gefallen Dir besonders? Gerne mit Begründung. (Ich suche neue coole Leute, denen ich folgen kann)

zy_cv’s Profile PhotoManu
Ich bin der Meinung, dass die Vorlieben für bestimmte User sehr individuell und nicht unbedingt übertragbar sind.
Ich lese zum Beispiel am liebsten die Antworten der User, die ich etwas näher kenne, weil in den Antworten dieser User oftmals kleine Insiderwitze versteckt sind, über die ich lachen muss. Andere Leute finden diese Antworten vielleicht langweilig oder sogar etwas merkwürdig.
Ein anderes Beispiel: Ich bin durch meinen Zivildienst im Altenheim und einen langjährigen Pflegefall in der Familie mit dem Thema Altenpflege gut vertraut. Deshalb interessieren mich die Antworten von @Xjorn zu diesem Thema.
Von daher kann ich dir nur raten, nach Leuten zu suchen, die Antworten zu deinen persönlichen Interessen schreiben. Da die aktive Community bei Ask recht überschaubar ist, wird diese Suche wahrscheinlich nicht allzu lange dauern.

View more

+1 answer Read more

Wenn du ein neues Leben anfangen könntest, egal wo, wo würdest du hingehen? Welchen Job würdest du machen? Und wie stellst du dir dein Haus dort vor?

Wo das ist mir egal aber ich denke im raum böblingen calw
Beruf wäre Altenpflege oder Erzieher
Mein haus passend für familie so das jeder ein zimmer hat und mit einem garten
Liked by: Melissa Nunes Lara

Würdest du lieber Conor McGregor im Octagon gegenübertreten oder jemandem zuhören, der 2 Stunden lang mit einer Gabel auf einem Teller kratzt?

Dann lieber die Gabel aufm Tisch, höre ich eh nicht mehr 🤣
Danke der Altenpflege hahaha
Liked by: Mike

Wenn dein Chef dir die Freiheit gibt, dein eigenes Gehalt vollkommen frei selbst zu bestimmen, wie viel würdest für deine Arbeit einfordern?

quetzop1’s Profile Photouᴉnɓuᴉꓒ uoʌ puɐuᴉpɹǝꓞ-zʇᴉɹꓞ
Mit meinem Azubigehalt bin ich für die Altenpflege sehr gut bezahlt. Mit am besten aus meiner Klasse.
Andere Heime kratzen echt an der untersten zugelassenen Grenze.
Leider kommt später nicht viel Geld oben drauf.
Ich sage mal leg noch 1500 Euro drauf (ausgezahlt) und ich kann meine Wohnung etc bequem bezahlen und mir selber auch noch was gönnen.
+2 answers Read more

Ich fange jetzt in der Altenpflege an. Kannst du mir Tipps geben? Oder mir was gutes mit auf dem Weg geben? Ich hab ein wenig Angst das ich die Vorstellung nicht treffe. Ich will eine gute Altenpflegerin werden so Gott will.

Kannst mir privat schreiben wenn du willst. Wenn du das machen willst und ein Geduldiger offener Mensch bist der freundlich und den Umgang mit Menschen mag dann ist das schon mal ganz gut

Ich arbeite seit 1 jahr in der Altenpflege und kann mir keinen besseren beruf vorstellen. Das Problem ist dass das Personal echt kacke ist und keine ahnung.. denkst du ich sollte aufhören? Es zerreißt mir wegen den Bewohnern das herz

Gib die Bewohner nicht auf, nur weil das Personal aus herzlosen Kacksteinen besteht

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-06/hitzacker-dorf-interkulturelles-bauprojekt-streit-gewerbegebiet-anwohner-konflikt Ist es eine interessante Alternative oder eine Utopie die so nicht funtionieren kann? Was spricht dafür, was dagegen?

Xjorn’s Profile PhotoKatzelmacher
Der Grundgedanke klingt definitiv nicht schlecht, zumal es hierbei gute Chancen gibt, Integration und Altenpflege zu verbinden.
Allerdings muss bedacht werden, dass verschiedene Kulturen aufeinandertreffen, was durchaus zu Konflikten führen kann. Zudem wird es schwierig, ein gerechtes Auswahlverfahren zu finden, welche Leute von den drei Gruppen in das Zuhause einziehen dürfen, schließlich wäre nicht jeder Mensch geeignet, um in einer solchen Gemeinschaft zu leben.
Ein Experiment in dieser Form hätte aber meines Erachtens eine Chance verdient, sofern das Vorhaben vorher gut genug durchdacht wird.

Als mein Vater mit 63 in Pension gegangen ist, hat meine Mutter mit Arbeiten tatsächlich wieder angefangen. Es gab auch damals in den Alter nicht die Möglichkeit in ihren erlernten Beruf zurück zu kehren und so arbeitete sie bis zu ihrem 67. Lebensjahr Halbtags in der Altenpflege (:

Xjorn’s Profile PhotoKatzelmacher
Ja, warum auch nicht. Ich kann ja als Aushilfe im Verkauf arbeiten...
Für uns Frauen ist es eine große Umstellung, wenn der Mann plötzlich immer daheim ist und alles nun nach seiner Pfeife tanzen muss... zum Glück ziehen die Kids demnächst ja aus. Dann habe ich einen Ausweichraum, in dem ich mich weiterhin frei entfalten kann. Aber mir reicht es schon, wenn er 3 Wochen daheim ist. Zu allem was ich mache, stellt er mir Fragen. Teilweise inquisitorisch und das nervt tierisch. Manchmal hab ich keine Lust, alles haarklein zu erklären was ich warum gerade so mache...
Mir ist schon klar, dass er sich unterhalten will. Aber normalerweise bin ich der Macher und er geniesst die Früchte meiner Arbeit. Ich bin es nicht gewöhnt ständig alles erklären zu müssen. Manchmal fragt er aber auch so dämlich, dass ich ihn nur noch anblaffe... irgendwie tut mir das auch leid, aber wie gesagt, ich bin es nicht gewöhnt, dass alles hinterfragt wird ?

View more

Liked by: Anja Katzelmacher
+1 answer in: “TF: Was würde dich jetzt glücklich machen und warum genau das?”

Heute ist internationaler Tag der Pflege: könntest du dir vorstellen, in einem Pflegeberuf zu arbeiten? Wenn du bereits als Pfleger/in arbeitest: würdest du diesen Job noch einmal wählen? Wie kann der Pflegeberuf gerade bei jungen Menschen attraktiver gemacht werden außer durch bessere Bezahlung?

berrycherry2204’s Profile PhotoMagic's Tagesfragenseite
Also ich bin da echt penibel bei Kindern habe ich überhaupt gar keine Probleme mit der Pflege also als Kinder Pflegerin könnte ich mir durchaus vorstellen zu arbeiten aber da ich selber bald ein Kind erwarte und Familie habe möchte ich keinen Beruf in der Pflege ausüben weil man einfach viel zu wenig Freizeit hat und auch an Feiertagen und Wochenenden arbeiten muss und ich diese Tage lieber mit meiner Familie verbringe. Im Bereich der Altenpflege könnte ich nicht arbeiten ich kann generell nicht so gut mit alten Menschen umgehen ich bin froh dass ich mit meiner Oma klar komme.
Tipps wie dieser Beruf noch attraktiver gemacht werden kann gerade für jüngere Menschen hab ich leider nicht.

Egal ob Himmelfahrt, Männertag, Herrentag oder Familientag ...Heute ist Feiertag 😉 Wünsche Dir einen schönen freien Tag und viel Spaß bei allem was Du heute vorhast ! Wie sieht Deine Planung für heute aus 🤔

abson64839’s Profile PhotoAndreas B - kein VIP ® ♔
Neben den Weihnachtsfeiertagen ist Himmelfahrt der einzige weitere Tag im Jahr, an dem niemand frei bekommt und auch kein Urlaub genommen werden darf.
Ich werde heute also normal von 13.30 Uhr bis 21.00 Uhr arbeiten nur mit den Unterschied, dass es heute in einer viel besseren Besetzung ist. Heute ist Gründungsjubiläum und somit Tag der offenen Tür. Daher arbeiten wir am Nachmittag statt zu 2 1/2 bis 3 Mitarbeiter mit 5 Mitarbeiter und statt 1 im begleitenden Dienst 3 im begleitenden Dienst. In der Küche ist statt einer Kraft heute 6-9 zusätzliche Service-Kräfte. So sehen alle Interessierten, was für eine angenehme Arbeit die Altenpflege sein kann. Schade, dass dieses nur zu Werbungszwecken so ist.

Wenn alle Jobs das gleiche Gehalt und die gleichen Arbeitszeiten bieten würden, welchen Job würdest du gerne haben?

Kann mir nichts anderes vorstellen als die Altenpflege auch wenn’s ab und an anstrengend ist.
Gibt um längen keinen schöneren Job.

Sarah's Tagesfragen #115: Thema Traumberuf: Was ist euer Traumberuf? Seit wann ist es euer Traumberuf und warum ist es euer Traumberuf? Arbeitet ihr bereits in eurem Traumberuf? Erzähl uns mal etwas über deinen Traumberuf :)

Einen richtigen Traumberuf habe ich in dem Sinn eigentlich nicht.
Ich mag meinen Beruf, aber ob ich ihn als meinen Traumberuf sehen würde glaube ich eher nicht.
Ich bin in der Altenpflege tätig, schon in der Hauptschule wusste ich, dass ich diesen Beruf erlernen will. Mir gefällt es, mit Menschen zu arbeiten, ihnen zu helfen und als Dankeschön ein Lächeln zu erhalten.
Liked by: Chrissi

Hallo ihr Lieben, kam lange nix mehr von mir ich weiß. Das hat mich grad erreicht und ich hätte gerne eure Meinung. https://ask.fm/Toto941/answer/146225138578?

Toto941’s Profile PhotoThore
Das klingt im ersten Moment alles schön und gut, aber was ist mit der Pflege? Bettlägerige Menschen brauchen intensivere Betreuung, wer bleibt geduldig am Tisch sitzen und hilft den Menschen beim Essen, wer hilft bei der täglichen Körperpflege, die die meisten alten Menschen in Pflegeheimen nicht mehr alleine schaffen? Wer ist medizinisch, fachlich und sozial in der Lage sich um alte Menschen wirklich zu kümmern? (Ich bewundere @Xjorn dafür, dass er das kann! Ich arbeite selbst im medizinischen Bereich, aber Altenpflege könnte ich nicht auf Dauer) Was sich wirklich ändern muss ist der Fachkräftemangel, der in Deutschland herrscht, da helfen solche Vorschläge leider nicht weiter.

Wann und an wen hast du zum letzten Mal Freude verschenkt? Wann und durch wen wurde dir das letzte Mal Freude geschenkt?

berrycherry2204’s Profile PhotoMagic's Tagesfragenseite
Bei der Arbeit habe ich sehr viel mit Menschen zu tun die einsam sind. Wenn ich dann mal etwas Zeit habe unterhalte ich mich. Wenn es zeitlich auch immer nur kurz sein kann, jedes Wort ist für viele eine Bereicherung und die Zeit nehme ich mir fast jeden Tag/Nacht während der Arbeit. Nicht nur physisch sollte in der Altenpflege betreut werden, sondern auch psychisch.

Hei, bin gerade dabei mich als Krankenschwester zu bewerben bin mir aber aufeinmal wieder total unsicher da ich oftmals bei bestimmten Sachen (frisch genähten Wunden) kreislaufprobleme bekommen habe während meines Praktikums wie ist bzw war das bei dir? Würdest du dann eher Altenpflege empfehlen?

Mir macht sowas nicht aus ich kann nur nicht sehen, riechen wen jemand erbricht
Ich würde dir ein Praktikum im Altenheim empfehlen 😊 du siehst da auch solche Sachen aber viel seltener als im Krankenhaus 😊
Liked by: ML420 Felix

Falls du es nicht gemerkt hast: es gibt Frauen die sehen viel besser aus als du aber werden nicht gehated hm warum wohl? Immer ist der Neid schuld andere Argumente hab ihr eh nie. Dein Körper ist das einzige worauf du stolz bist weil du sonst nichts erreicht hast, weder intellektuell noch beruflich

Die werden genauso gehatet Weils immer Neider auf dieser Welt gibt
Es gibt nichts worauf ich stolz sein kann?
Da hast du dich geschnitten ich bin stolz auf meine Familie auf meine Freunde und tiere
Ich mache meine Ausbildung zur Altenpflegerin und du sagst mir ich hab nichts erreicht? Ich hatte heute praktische Prüfung und hab diese mit einer glatten 1 bewältigt sowie letzes Jahr meine Altenpflege Helfer Ausbildung erfolgreich abgeschlossen ich bin stolz drauf wie ich bin auf meinen Charakter und stolz drauf das ich nicht so jämmerlich bin wie du und Leute anonym auf ask haten muss😊
Liked by: Liv Antonia änki Viola.

Würdest Du beim Rettungsdienst oder einem Pflege-Bereich arbeiten wollen bzw. arbeitest Du in einem solchen Bereich? Wenn Ja, Deine Meinung zur Bezahlung der Pflegekräfte in Deutschland?

tutoriallukas’s Profile PhotoEliteLukas
Als Rettungssanitäter würde ich gerne arbeiten, für die Pflege muss man allerdings geschaffen sein und das bin ich definitiv nicht. Ich weiß wie es zB in der Altenpflege zugeht und das würde mir zu sehr an die Substanz gehen. Ich habe daher größten Respekt vor Menschen die diesen Beruf mit Herz ausüben. Und gerade diese sollten um einiges besser bezahlt werden, nicht nur um die Attraktivität dieses Berufes zu steigern und den Fachkräftemangel abzufangen.
Liked by: EliteLukas

Language: English