#depressive

101 people

50 posts

Posts:

How do you maintain control over your emotions?

AhmadBakheitMndo’s Profile Photo∆HMED
Identify your triggers and manage them. You can do that by keeping a mood journal, by seeking professional help, getting tested for hormonal imbalance. Emotions aren’t always linked to our psychological health, at times, the problem is biological, for instance people with an overactive (hyperthyroidism) or under-active thyroid(hypothyroidism) can experience depressive symptoms, mood swings etc. Similarly, other hormonal imbalances can also lead to uncontrollable emotions which can’t be solely managed by psychological help. In any case, what’s more important is to focus on treating the cause than the symptoms!

تفتكر الاكتئاب overrated ؟

أوفرريتد أيوة، وأي حد معندوش mild depression يحطه في تناغم مع الواقع، نقلق عال character development. تجربتي وتجارب أصدقاء ليا أعرفهم بتزق في سكة ال depressive realism، أنا لو حسيت ب abundance "وفرة في الراحة والسلام والحياة المونوتونيك بدرجات قلق منخفضة ببقي مبضون وصلادة ذهني بتقل، وليا أصدقاء مزاجهم لما بيتحسن بزيادة سواء بأدوية أو ظروف حياة أحسن قدرتهم عالتحليل بتضعف، العنصر الإبداعي في الكتابة أو التحليل أو القدرة حل المشاكل بتبهت. الكلام دا قولته قبل كدا وأشرت لمقالة بالخصوص دا بعنوان
In defense of depressive realism
ودا بوست قديم كتبته
https://www.facebook.com/100002411356800/posts/pfbid0TCPXSDbqzB1BgKTc6dYidMq9KYzYk6FaHNkrAiNrPckjXL7j5Wou5ddjwuRtjhmRl/?mibextid=Nif5oz

Würdest du eine diagnostiziert depressive Person daten und eine feste Partnerschaft mit dieser Person eingehen?

Schade das man sich in der heutigen Zeit wo jeder dritte an irgend einer neurologischen Krankheit leidet überhaupt stellt. & es war auch schon ganz, ganz früher so denn es gibt unzählige Dichter die von einer immer wieder einkehrenden oder sogar bleibenden Traurigkeit berichten die sie einfach nicht loswerden konnten. Depressionen sind eine Krankheit die man sich als erkrankte Person dessen nicht aussuchte, und sie ist vielseitig. Es gibt die verschiedensten Arten. Bipolar, Manie usw ... Nichts davon ist für den erkrankten leicht und jemand der nicht betroffen ist kann sich gar nicht vorstellen wie es ist sich zu fühlen. Man versteht es oft ja selbst nicht. Ich würde eine depressive Person daten, definitiv. Wenn man mich datet tut man nichts anderes. Bisher warn für mich alle Menschen die an einer neurologischen Krankheit leiden besonders empathische Menschen und davon brauch die Welt mehr 🙏

View more

Würdest du eine diagnostiziert depressive Person daten und eine feste Partnerschaft mit dieser Person eingehen?

Nein, eher nicht. Ich käme mit einer depressiven Person gar nicht klar und mich würde dieser Mensch mit seinen Depressionen nur runterziehen und ich würde letztendlich dadurch selbst depressiv werden und das wäre es mir nicht wert. Abgesehen davon bin ich bereits glücklich vergeben 💝

Findest du sind "Menschen wie du" in den Medien ausreichend repräsentiert? In welcher Rolle würdest du "so jemanden wie dich" gerne auch mal sehen?

Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht so recht, welche Art von Person repräsentativ für mich wäre, da ich mir selbst nicht sicher bin, ob das überhaupt auf diese stellvertretende und alles in sich zusammenfassende Weise möglich ist. Ich sehe mich nämlich nicht in einer bestimmten Kategorie oder als jemand, der etwas repräsentiert (eine Kultur, eine Arbeit, eine Ethnie, etc. pp). Ich sehe mich nicht in diesem prägnanten Bild, dass mich etwas konkret wiedergeben müsste, weil ich mein Wesen nicht in diese Schubladen spalte und auch sonst keine so ausgeprägte Identitätspolitik mit mir führe.
Anteilnahme verspüre ich beispielsweise bei r.assistischen A.ttacken, da ich selbst einen Migrationshintergrund besitze, den man mir aber, der Wahrnehmung vieler Menschen nach zu urteilen, nicht "ansieht". Deswegen "lesen" mich Menschen in Deutschland nicht zwangsläufig als "andersartig" (außer, sie hören meinen ausländisch klingenden Namen).
Keine Ahnung, am Ehesten bin ich wohl diese schrullige Katzenfrau aus den Simpsons. Ansonsten kann ich mich in so gut wie jeder repräsentierten Rolle aus den Medien wiedererkennen (müde Studentin, ausgelaugte junge Erwachsene, vom Patriarchat abgéfuckte, von Séxismen Betroffene, sich für die Umwelt engagierende Person und vielleicht um einige Ecken auch die Dépressive, die mit ihrem Leben klarzukommen versucht).
Aber ich selbst würde mich nicht in diese ganzen Kategorien abspalten bzw. diese repräsentstiv als mein "Ich" in den Vordergrund rücken. Ich bin einfach nur ich und kann mit manchen Dingen relaten. Ich brauche dazu niemanden, der mein komplettes Wesen wiederspiegelt und mich in den Medien vertritt.

View more

Würdest du eine diagnostiziert depressive Person daten und eine feste Partnerschaft mit dieser Person eingehen?

Ja. Weil ich keine Vorurteile deswegen habe und ich mich auch damit beschäftigt habe. Allerdings kann ich verstehen wenn da jemand Nein sagt. Je nachdem wie stark die Depression ist oder wie die Person sich verhält kann das sicherlich auch sehr anstrengend sein.

Würdest du eine diagnostiziert depressive Person daten und eine feste Partnerschaft mit dieser Person eingehen?

Jede Depression ist anders, es gibt leichte bis schwere Depressionen. Entsprechend ist das pauschal nicht zu beantworten.
Bei einer wirklich lähmenden Depression ist es schon unwahrscheinlich, dass man sich überhaupt kennen lernt. Ich meine ich werd nicht zufällig einfach bei dir im Wohnzimmer auftauchen, mit den Fingern schnipsen und dein Leben ändern.
Wenn aber jemand eine Diagnose hat und soweit mit Betreuung durch einen Therapeuten etc. und oder Medikamenten versorgt ist, dass zumindest der Alltag bewältigt werden kann, empfände ich das nicht als wirkliches Problem.
Liked by: Matt m Necrontyr DaTruth

Was ist seltsames, was dein Körper tut, von dem du weißt, dass es nicht ganz richtig ist, aber auch nicht ernst genug, um zum Arzt zu gehen?

Depressive Gedanken, die ich aber auch nie mit jemanden Teile oder zeige
Lächeln sagt halt nicht immer aus wie sich eine Person in Wirklichkeit fühlt ☺️

How should I respond to friends and family when they tell me to move on, try harder, etc. when that doesn't really help and in fact can make me feel even worse when I'm in a depressive crisis?

KeepYourEyesPeeled’s Profile PhotoKeepYourEyesPeeled
I’d recommend telling them how it makes you feel when they say those things. People aren’t gonna know how their words impact you/your mental health if you don’t speak up.
Also, it’s important to set boundaries. You are in charge of your own life, and the pace at which you want to do things. Sure, friends and family can be there to hold you accountable, encourage you, and offer support… But they should NOT be telling you how to live or what you should be doing.
You’re ultimately the one who is struggling with this, and the one dealing the affects of their continuous pressure. So, I think taking action, speaking up, and setting clear, firm boundaries is a good place to start. And then take it from there…
It’s hard to give more specific advice given I don’t know your situation. But, I hope that helps a little. I’m sorry you’re going through this.

View more

How should I respond to friends and family when they tell me to move on try

leigh, is it common for people with depression to want to sleep as much as possible b/c they don't want to cope with their sadness?

yes, that is very common. when i'm personally in my own depressive episodes, i do have the tendency to sleep often -- simply because it's easier to be unconscious than to be awake and deal with unwanted thoughts.
i'm sorry you're going through this. please reach out to a professional for help.

ايه الفرق بين الإكتئاب وثنائي القطب واعرف ازاي اللي عندي دا ايه ؟

التشخيص بيفرق هل في mania شرط فيbipolar 1 disorder وممكن يكون معاها hypomania and depression
في ال bipolar 2لازم hypomania
في depression لازم يكون في depressive episodes

würde am liebsten krank machen und nicht mehr arbeiten gehen

Falls du das längerfristig meinst... Wenn man chronisch krank und deswegen krankgeschrieben ist, hat man eine ähnliche A*schkarte wie auf dem Arbeitsmarkt. Es nimmt trotzdem keiner Rücksicht auf dich, stattdessen wirst du genau so unter Druck gesetzt wie auf der Arbeit. Wenn du an den Maßnahmen, die dir dein Arzt aufzwingen will, nicht teilnimmst, bekommst du kein Geld mehr und von allen Seiten kommt noch mehr Druck. Also quälst du dich durch die Maßnahmen und anstatt, dass diese dir helfen, machen sie deinen Zustand noch schIimmer, weil sie dich so wahnsinnig stressen.
Zudem sind Ärzte heutzutage eigentlich nur noch dafür da, dich wieder arbeitsfähig zu machen, anstatt dich wirklich zu heilen. Kann ich garantieren, habe mich lange und oft genug mit solchem Zeug abgekämpft. Es dreht sich also alles nur darum, dich arbeitsfähig zu machen, damit der Staat dich weiter ausbeuten kann. So funktioniert das leider. Und wenn du einen Ausweg suchst, werden dir gleich doppelt und dreifach so viele Steine in den Weg gelegt.
Und dann wundern sich die Menschen, wieso es so viele Depressive oder Kranke gibt, warum man bei Ärzten so lange Wartezeiten hat... Dieses ganze System geht nun mal an die Gesundheit, dabei ist genau die unser höchstes Gut - und nicht die Arbeit.

View more

Welche Art von Menschen scheinst du immer wieder anzuziehen und welche ziehen dich an?

Fruhlingspfutze’s Profile PhotoLebenstänzerin
Hmm, wir sind jetzt mittlerweile in der vierten Staffel von "COVID-19" (und ich bin dafür, dass die Show endlich eingestellt wird, es reicht!) und ich blicke auf eine Zeit zurück, die ich in nahezu kompletter Isolation verbracht habe. Ergo kann ich diese Frage nicht mehr beantworten. Heute bin ich eine völlig andere Person, als ich es noch vor 3 Jahren war. Nicht nur meine Wünsche, Vorstellungen, Träume haben sich verändert, sondern meine gesamte innere Kommunikationsstruktur. Ein Großteil der Menschen, mit denen ich noch direkt kommuniziere, kommen (verschiedenen gleichzeitigen Umständen geschuldet) aus den USA und da 60-70% meiner Kommunikation auf Englisch stattfinden, hat sich auch meine Persönlichkeit verändert. Das ist das Faszinierende (und Erschreckende): Die Persönlichkeit ändert sich ein Stück weit, wenn man in einer anderen Sprache kommuniziert.
In Bezug auf meine Vergangenheit, gibt es da kein Muster, das ich feststellen könnte. Mit 18, 19 waren es Menschen, die meinen Humor damals verstanden haben, der extrem edgy war. Darüber hinaus war ich, in all meinem äußeren Gebaren, zu dieser Zeit ein Mistkerl. Obwohl ich in mancherlei Hinsicht fast das Gegenteil davon war. Eine sehr kluge damalige Freundin/Bekannte, gut 10 Jahre älter als ich, viel intelligenter als ich jemals sein werde (und dazu noch akademisch erfolgreich) hat nach 2,3 Telefonaten zu mir gesagt: "Es gibt eine große Diskrepanz zwischen *hier meinen damaligen Nickname einfügen* und der Person, mit der ich gerade spreche". Das war - zugunsten zu letzterer - positiv gemeint.
Letztlich ist es auch schwer, die "Arten" von Menschen zu definieren. Mit wem man sich umgibt, ist ja auch die Konsequenz daraus, an welchen Orten man eine Person kennenlernt und zu welchen Gelegenheiten. Für eine lange Zeit waren das aus diesen Gründen eher depressive Menschen. Aber es ist nicht so, dass ich jene anziehen würde.
Das Einzige, was mir bei allen Menschen auffällt, die ich näher kennenlerne, ist, dass es nicht lange dauert, bis sie mir ihre Lebensgeschichte erzählen. Das liegt aber auch daran, dass ich mit dem klassischen Smalltalk so wenig anfangen kann, dass ich, was das angeht, sehr unbeholfen bin. Und nachdem ich all meine Cookiemonster- und Sid-the-Sloth-Imitationen durch habe, bleibt nur noch eine Ebene, die für viele Leute "deep" ist. Aber das hat ja wiederum nichts mit den Menschen zu tun.
Wen ich wiederum anziehend finde - auch das ist sehr schwer zu beantworten, weil es so kontextabhängig ist. In der Vergangenheit Menschen, mit denen ich eine lange Unterhaltung führen konnte, die emotional bewegend ist. Personen, die außerhalb des alltäglichen Rahmens existieren. Mittlerweile habe ich da keine Antenne mehr für, um ehrlich zu sein. Die beiden Jahre unmittelbar vor 'Rona waren mir auch zuviel Drama, die Art Drama, die ich als Teenager hatte. Und diese Art zwischenmenschlichen Dramas, die oft mit "deepen" Kontakten verbunden ist, will ich nicht mehr erleben.

View more

عندما تمر بإيام صعبة ما الطريقة التي تستخدمها لاجتياز مثل تلك الايام؟ ( انصحني فأنا امُرّ بواحدة منها الان )

Long walks ,and , counterintuitively, listening to depressive melancholic music( Although ,I stopped using music as a therapeutic mean and my long walks have been progressively shorter and shorter; I need to find some other therapeutic measures).

Sono quasi due anni che ho smesso di avere appuntamenti romantici. Avevo perso la voglia e francamente non mi è più tornata, anzi forse non avrei mai dovuto iniziare. Hai mai vissuto momenti così?

Sono rimasta disillusa e ferita da più di una relazione e legame. Sia a livello di amicizia che in qualcosa di più intimo. Ho passato dal 2018 al 2021 un periodo molto cupo, in cui non credevo più nelle persone e nell'amore. Pensavo di non meritarlo, di non meritare persone belle o grandi, pensavo molte cose brutte. Due legami mi hanno veramente devastata e portato un sacco di oscurità con essi.
Il primo una persona che stava con me solo per le mie possibilità e viveva alle mie spalle , quando ha continuato a temporeggiare per non trovarsi un lavoro , l'ho mandata mia. La seconda mi ha riversato addosso la sua tossicodipendenza e cattiveria, a tutt'ora sto cercando di riprendermi da alcune ferite.
In questi anni ho capito che le persone presenti sono quelle che ti rispettano e ti amano senza aspettarsi nulla, solo che tu sia pronto per vivere , ed è l'unica cosa di cui sono grata, chi non ha voluto esserci o capire non ha sbagliato, semplicemente abbiamo vite diverse e adesso siamo persone diverse.
Mi ha repulso ogni tipo di contatto, non mi fidavo di nessuno, avevo paura dei miei problemi e della mia fragilità.
Quando sono rimasta senza casa e senza la possibilità di un lavoro per la malgestione del covid ho dovuto aprire gli occhi , farmi aiutare e capire quali erano le persone pericolose per il mio futuro, irrilevanti anche solo per il mio benessere mentale.
Un consiglio spassionato, trova qualcuno che ti arrichisca non che ti svuoti, qualcuno che anche nel momento peggiore della tua esistenza non ti lasci da solo, qualcuno che ti stimoli. L'amore arriva ma quando sei pronto a darti una possibilità tu stesso, quando lo capisci poi è tutta discesa. Capisci meglio con quali persone può trovarti, quelle da scansare, quali rapporti stantii non portare avanti, a chi lasciare spazio e via dicendo. Non dico che ora sia tutto perfetto ma non ho crisi depressive gravi, mi fermo di più ad ascoltarmi,ho imparato questo e spero che ti sia d'aiuto, un abbraccio

View more

Es wird derzeit an einer Pille für den Mann geforscht. An die Männer: Würdest du diese Pille nehmen? An die Frauen: Würdest du von deinem Partner verlangen, dass er die Pille nimmt und gegebenenfalls deine Pille absetzen oder trotzdem weiter nehmen?

Marie29052001’s Profile PhotoMarie ♡
Derzeit? 😂😂😂
An der Pille für den Mann wird seit 40 Jahren geforscht!
Das ganze stand sogar schon einmal vor der Zulassung, ich meine 2008 rum. Aber das war zu der Zeit keine Pille, sondern eine Verhütungsspritze. Die Sache wurde aber nicht abgesegnet, weil, und jetzt haltet euch fest, zu "viele" Männer Nebenwirkungen aufwiesen. Wir reden hier beispielsweise von Nebenwirkungen wie Stimmungsschwankungen, depressive Schwankungen und den Verlust von Lust auf S*x........ trololol 😂
... you don't say bro
Wenn ich hier 'ne Umfrage machen würde, wie viele Frauen, die die Pille nehmen, solche Nebenwirkungen (oder auch andere) erfahren, würde Ask explodieren. 🤷🏻‍♀️
Aussage der WHO ist außerdem, dass wir Frauen das medizinische Risiko tragen, weil wir ja schwanger werden könnten und die Menners nicht. Weil dieses Risiko bei ihnen fehlt, sollen auch die Nebenwirkungen so gering wie möglich gehalten werden, bzw. bei null bleiben.
Danke!!! :D Aber Schwengel rein stecken geht natürlich trotzdem.

View more

Wie geht es euch.?!😇

MareikeMadeMyDay’s Profile PhotoMareikeMadeMyDay
Den Umständen entsprechend. Ich befinde mich aktuell in Quarantäne, da ich Corona positiv bin. Ich hab schon viele Erkältungen durch, aber das übertrifft es bei weitem. Mir geht es richtig richtig schlecht. Leider auch das ganze zu Hause sitzen, nicht raus können ist schon etwas deprimierend. Das führt dazu, dass ich sehr nachdenklich bin, anfange über vieles zu philosophieren und mir Fragen zu stellen. Dann versinke ich so in meinem Gedankengut, dass es mich tiefer in depressive Stimmung versetzt.
Aber ich hoffe, dass es dir und dem Rest hier besser geht, wie mir 😉

How will we stay motivated after knowing that our goals become a failure?

AhmadBakheitMndo’s Profile Photo∆HMED
Keep trying!
Maybe I'd reassess my "goals", and my own personal wants and needs in life... and make baby step ones?
Personally, for me, I need to look at the positives of the situation... If I linger on me being a failure or I'm not good enough, ect, I may go down a very deep, depressive rabbit hole, that is hard to get out of... Plus, I'm a strong believer that everything happens for a reason. It might not make sense right now, but in time, you'll understand why you had to endure that "fail", so then you could succeed down the road!
Just my take, though :P

Hattest du schon Mal ein Date gehabt wo du sagtest das ist mein Traumpartner aber dann machte die Person was wo du davor weg geschreckt bist, und es nach der Zeit bereut hast das du dich davon ab schrecken gelassen hast?

sasihk’s Profile PhotoPascal-Christoph
Mein Interesse hält sich in Grenzen mein Bruder zu meinem Glück lerne ich immer so komische depressive Möchtegern Satanisten kennen die auf den so ich bin das pure Böse tun weißt was ich mein da denk ich mir auch dann alter du Kind f*ck ich deine Mutter mach dich ab

Sollten Arbeitslose, Diese die sich bewusst dazu entscheiden und nach dem Motto "Staat regelt" leben, nicht diese mit Körperlichen oder seelischen Leiden, noch wählen dürfen?

Gery0404’s Profile PhotoGeraldine
Erstens: Woran legst du fest, dass diese Arbeitslosen keine Leiden haben? Wer schätzt das fachlich kompetent ohne entsprechende Begutachtung ein? Du? Ich? Ein ungeschulter Mitarbeiter im Jobcenter?
So, wie Arbeitslosigkeit zurzeit geregelt ist, sorgt es dafür, dass Mutlosigkeit, depressive Verstimmungen, Erniedrigung, Selbstaufgabe und ein Einknicken des Selbstwertgefühls sehr leicht stattfinden. Allein schon vom (leistungs)gesellschaftlichen Mythos "Faulheit", das im übrigen bezogen auf die Arbeit ein Überbleibsel der Industrialisierung (vor Errichtung von Gewerkschaften) und der NS-Zeit ist und generell mit ALG II verknüpft wird.
Selbst WENN man das Konzept so durchbringen würde, würde der Aufwand einer qualifizierten Begutachtung, körperlich wie psychisch, in keinem Verhältnis zu Kosten-Nutzen stehen. Darüber hinaus die Frage: Was ist eigentlich der Nutzen?
Zweitens: Ist das noch Demokratie? Ist es nicht der Sinn einer solchen Gesellschaftsform, dass jede*r wählen darf?
Unterteilung in eine Klassengesellschaft, in eine "werte" und "unwerte" Bevölkerung, an was erinnert das, hm.
In den USA ist es übrigens sehr interessant zu beobachten: Dort kann man das Wahlrecht verwirken, bspw. mit Gefängnisaufenthalten, und wozu das führt - letztendlich dazu, dass eine komplette Bevölkerungsgruppe keine Interessenvertretung besitzt. Demografische Ursachen für Kriminalität bei bestimmten Bevölkerungsgruppen werden nicht aktiv bekämpft, sondern mindestens passiv und teilweise aktiv gefördert. Eine Spaltung der Gesellschaft ist noch eine eher harmlose Folge.
Selbst wenn man den Gedanken verfolgt, ohne komplette Reform des Arbeits- und Gesundheitswesens würde das de facto lediglich ausgrenzen. Allein, dass du ohne einen Wahnsinnskampf selbst als chronisch kranker Mensch nicht aus der Arbeitslosigkeit kommst - ich hab das sogar mehrfach im eigenen Umfeld, wo ein jahrelanger persönlicher Prozess bei Betroffenen stattfinden muss, damit man damit überhaupt beginnt. Es ist Wahnsinn. Ich selbst, seit über einem Jahrzehnt durchgehend arbeitsunfähig, ausdiagnostiziert, durchtherapiert, mit einem Stapel Gutachten und rein theoretisch längst im Rentensystem, bin jetzt noch in der Übergabephase vom Jobcenter ans GruSi-Amt, von wo ich in 6 Monaten zurückgeschickt werde (darauf hat mich meine Bearbeiterin netterweise gleich vorbereitet), um pro forma nochmal hin und hergereicht zu werden, bis ich hoffentlich nächstes Jahr nach einer für mich unmöglichen Reha-vor-Rente dann hoffentlich in den Prozess um EU-Rente EINSTEIGEN kann. Da näher ich mich dann langsam den 20 Jahren, seitdem das läuft. Und ich bin damit nicht mal über dem Durchschnitt. Wie will man das regeln, soll ich da lieber erstmal mein Wahlrecht verlieren, bis der träge Bürokratie-Apperat zweifelsfrei (für ein paar Jahre) festgestellt hat, dass ich "wertvoller" bin, weil nicht "faul", sondern krank? Smh.

View more

*she's sent him into a depressive spiral, he draws away from her hugging himself tightly* "He was right, everyone will abandon me in the end, no one could love a monster like me, I'm just a pathetic reflection of a Hylian of course they don't want me..."

forgottenfifth’s Profile PhotoShadow
What? *Life just sounds confused now-oof poor Shadow* No one said such things dear, all I'm saying is your plan is all wrong to do, look at Death for example, he didn't heed any warnings he was given and now Geno suffers each day.. you shouldn't cause others to suffer with you..it will be painful to lose them but think of all the pain you'd cause them to force them to watch others die around them..it's not that they don't care about you, it's that there's more than just you they care about
*Life-not helping-*

How happy are you with your life, scale on 1-10, sad being 1, and why?

I'm due to move out for the first time next month which is both exciting and frightening in equal measure. I'm quite excited to have freedom but I still have barely any fucking idea what to do. No-one tells me how to do anything, I'm just totally winging it. My job is slowly grinding me down into a fine paste that once resembled a human being. I've debating whether to move into another job but they're pretty hard to come by at the moment. I'm working ridiculous shifts, all hours of the day and night, I'm working all over Christmas and won't really benefit in any way from it, I'm barely making enough money to justify it. I'm starting to feel more lonely as time goes on. I just feel so isolated from everyone else. I feel like I'm always being left out of conversations and I'm done with being the one to start them all the time. I've just been in a depressive loop. Not really a single slump, more of a cycle of feeling like I can take over the world and then intense hatred. I'll feel like I'm on top of a mountain, floating around in a mythical, magical headspace and then suddenly I'm wallowing in the deepest darkest cavern of despair. And then two days later I'm back. I wouldn't say I'm manic, I think I'm just feeling trapped. And to top it all off, I constantly don't feel like I'm real. It's hard to describe. Like I can't believe I'm actually in charge of this life, I feel like I'm watching some dude totally lose control of his life just in first person. Like I'm a separate being, existing within this guys head, just seeing him fuck things up and not being able to do anything, just watching. 2 because as I am in my 50s I realize that I have not contributed to the world in any way. You think this way as you age. I stopped working to raise kids and unfortunately they’re just potheads who won’t amount to much. So I didn’t leave a good legacy to the world. Just more laziness.
Incredibly happy! I have an amazing, smart, beautiful, and supportive fiance. Our puppy just turned one and she is such a cute lovable little thing. My family and friends are so wonderful and I am really thankful they are in my life. And we are financially stable! Frig, sometimes I think I am dreaming but nope, it is real life and it kicks ass!
That depends… all in all I am extremely fortunate. I have a well paying job, which matches my skill level and can be challenging at times. I am also in a long term relationship with a wonderful person, who is dedicated to helping others and literally saves lives. At the same time I need and attend therapy, I abuse alcohol and I have really dark periods. Right now I would say I am 6/10 happy but I hope to get better.
I'm not. I just don't have anything significant enough to make me feel particularly positive for more than a few minutes. I wouldn't say I'm super sad either, I'm just neutral.
My business took off, I’ve removed and replaced friends, picked up new hobbies, lost 40 pounds (plus 190 if I add my ex).

View more

How do I get my boyfriend out of his “depressive mood” he is now a bore and doesn’t take me out or bought me anything in a while, he isn’t the same and he doesn’t care no more, any help on this?

Am I supposed to feel sorry for you? Cause I don't. I feel bad that your boyfriend is in a depressive state and you're worried about yourself and whether he's treating you or not. It actually sounds like you are the one who doesn't care about him and are throwing a tantrum cause he's not giving into this entitled behaviour. It's not about gifts or going out constantly. He's in a bad mental place and you're calling him a bore and saying he isn't the same? Do you expect someone who feels like shit to be fun? Maybe you should worry more about comforting your boyfriend and thinking about how you can make his life easier or getting him some help rather than worrying about material things. If you're not capable of that maybe you should let him go so he can find someone who will have his best interests and health as their priorities. You don't deserve him right now

View more

Welche "Rolle" übernimmst du im Freundeskreis bzw. für was bist du dort bekannt?

UndWennDuMalHungerHastGehNeKameraFressen’s Profile Photofreshboy21
Oha oha. Da Treff ich doch auf meine eigene Frage! Genau so habe ich sie ebenfalls mal gestellt.
Mhm eigene Fragen beantwortet man ja nicht allzu gerne. Aber ich denke ich bin die ruhige, aber positive in einer Gruppe.. Zumindest versuche ich das. Und meistens bin ich aber auch die depressive in der Gruppe. Obwohl ich es Leuten nicht schwer mache, mit mir umzugehen. Ich Wechsel dann schnell das Thema und frag sie Sachen. Denn jeder erzählt gerne von sich.

Guten Abend Pit, wie geht es dir? Ist denn noch viel Tunnel bis zum Licht?

v1w1x1’s Profile PhotoTom
Lieber Tom, hab lieben Dank für Deine Nachfrage. Gern würde ich etwas Positives berichten, aber der Tunnel ist noch tief schwarz. Kein Licht, keine wesentliche Veränderung. Jeder Tag ist Kampf und macht unendlich müde. Mich plagen Schlaflosigkeit, Ohnmacht und immer öfter körperliche Symptome wie Kopfschmerzen, die pochend und quälend sind.
Um eine Veränderung herbei zu führen, muss ich deutlich grober werden. Das ist dann allerdings eine Gratwanderung, die schnell ins Gegenteil dessen umschlagen kann, was positiv wirken könnte.
Das Hauptproblem ist das Leben in der Vergangenheit, das Überbewerten der negativen Erfahrungen, das Misstrauen gegenüber der Zukunft und die Hoffnungslosigkeit.
Objektiv gesehen, eigentlich kein Problem. Aber aus dem Blickwinkel eines Depressiven gesehen, nur ein großer dunkler Raum, der alle Kraft für ein normales Leben raubt. Es fehlt immer noch das Wollen, begleitet von Angst und Panik.
Ich werde beschimpft, leide darunter, wehre mich und gebe nicht auf. Aber ich spüre, wie mich die Kraft verlässt, wie es mich auslaugt und selbst kaputt macht. Auf ein Einsehen des Kranken zu hoffen, ist Illusion! Er kann es nicht. Ich muss es wegstecken, aushalten! Selbst dann, wenn ich einfach weglaufen möchte und mein altes Leben zurück ersehne. Depressive sind ungerecht, oft verletzend, ohne es zu merken. Sie handeln sehr oft irrational. Das tut sehr weh, kostet manchmal mehr Kraft, als man hat. Sie denken nicht an die Folgen, mit denen sie selbst und auch ihr Umfeld belastet werden können. Ja, sie haben einen Hang zum Zerstörerischen.
Solange ich kann, werde ich durchhalten. Aber alles hat Grenzen und ich hoffe, wir werden sie nicht austesten.
Hab einen schönen Freitag und ein schönes Wochenende!

View more

Ob's Frauen gibt, die auf schwer depressive Typen stehen, die ihr Leben nicht auf die Reihe kriegen, weil sie sich zu nichts motivieren können und sich ununterbrochen selbst fertig machen? Frag für n Freund.

soujiroinouee’s Profile PhotoLeon
Es gibt sicherlich viele Frauen, die Depressionen einfach hin nehmen würden, weil sie ihren Partner schlichtweg so akzeptieren, wie er ist. Und manche Frauen wird es auch geben, die solche psychischen Probleme auf absurde Art ansprechen und anziehen, aber ich kann dir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sagen, dass solche missbrauchtes-Helfersyndrom-Beziehungen niemals gut ausgehen, weil sich das immer in eine Art toxische Coabhängihkeit entwickelt, unter der beide Partner nur leiden.
Sie fühlt sich schlecht, weil es dir schlecht geht und möchte alles versuchen, um dir zu helfen, bei manchen geht das bis zu einer gewissen Selbstaufopferung. Aber niemand kann dich -Verzeihung deinen Freund- gesund lieben. Es geht nicht. Liebe kann niemals psychische Gesundheit ersetzen. Und deshalb kann es nicht klappen. Und dann wirst du noch trauriger, weil du dich selbst hasst (dieses große, furchtbare Wort Selbsthass), weil du dich für ihr Unglück verantwortlich fühlst und es ist ein grausamer, beschissener Teufelskreis.
Also von der Beziehungs-Thematik mal abgesehen sollte dein Kumpel, wenn er sich als motivationslos und Versager beschreibt, womöglich diese Probleme erst einmal anpacken, bevor er über eine Beziehung auch nur nachdenkt.
Das ist natürlich sehr unbequem, aber er muss alles versuchen, um sich selbst zu helfen, denn auch dein Kumpel hat ein besseres, zufriedeneres Leben verdient, in dem er sich in erster Linie erst einmal selbst akzeptiert und lieben lernt.
Das mit dem „sich selbst fertig machen“ klingt nämlich ziemlich giftig. Das tut einem nicht gut.
Also das wäre mein Rat und Senf zu dem Thema. Die vorhandenen Probleme angehen, statt eine weitere Person ins sinkende Boot zu holen. 🖤
Ich wünsche deinem Freund trotzdem ganz viel Liebe und Kraft! 🙏🌻

View more

Любишь рок? (Если да, то какой)

Metal, metalcore, postmetal, maidcore, black metal, depressive (suicidal, иногда) black metal, power metal, folk metal. Не знаю, может, стоит всё это классифицировать как "metal".
Liked by: Kypidon. Alter Ego

Ob's Frauen gibt, die auf schwer depressive Typen stehen, die ihr Leben nicht auf die Reihe kriegen, weil sie sich zu nichts motivieren können und sich ununterbrochen selbst fertig machen? Frag für n Freund.

soujiroinouee’s Profile PhotoLeon
Wer braucht eine kaputte Vase? Ja, ich sehe einen Typen mit einer gebrochenen Seele. Er ertränkt sich selbst und würde gerne den Menschen abholen, der ihm helfen möchte.

Ob's Frauen gibt, die auf schwer depressive Typen stehen, die ihr Leben nicht auf die Reihe kriegen, weil sie sich zu nichts motivieren können und sich ununterbrochen selbst fertig machen? Frag für n Freund.

soujiroinouee’s Profile PhotoLeon
Ähhh, bin keine Frau. So oder so ist eine starke Depression aber schädlich für alle Aspekte des Lebens. Such dir einen Sinn im Leben (musst halt schon danach aktiv suchen), reflektierte viel über dich und dein Leben und verändere stückweise kleine Dinge zum positiven. Therapien können hilfreich sein aber ohne dass du bewusst dir versuchst selbst zu helfen sind auch die meistens nutzlos.

Ob's Frauen gibt, die auf schwer depressive Typen stehen, die ihr Leben nicht auf die Reihe kriegen, weil sie sich zu nichts motivieren können und sich ununterbrochen selbst fertig machen? Frag für n Freund.

soujiroinouee’s Profile PhotoLeon
Ich denke schon. Wenn alles andere stimmt.
Es gibt bestimmt einige Frauen, die ihren Partner aus solchen Phasen raus holen bzw. gemeinsam Hilfe suchen damit es besser wird

Ob's Frauen gibt, die auf schwer depressive Typen stehen, die ihr Leben nicht auf die Reihe kriegen, weil sie sich zu nichts motivieren können und sich ununterbrochen selbst fertig machen? Frag für n Freund.

soujiroinouee’s Profile PhotoLeon
Hallo. Ich weiß es nicht. Hängt sicher von deinem Freund und der Frau ab, wie sie sich verstehen. Manchmal oder oft ist der beste Weg die Vergangenheit hinter sich zu lassen und Neuanfang suchen. Denn sich mit alten Gedanken zu quälen bringt einem auch nichts schönes als Kummer und Sorgen. 🙂

Ob's Frauen gibt, die auf schwer depressive Typen stehen, die ihr Leben nicht auf die Reihe kriegen, weil sie sich zu nichts motivieren können und sich ununterbrochen selbst fertig machen? Frag für n Freund.

soujiroinouee’s Profile PhotoLeon
Warum soll man wegen Depressionen nicht sein Leben in den Griff haben?
Schwere Depressionen und Borderline begleiten mich
Zudem eine Amputation von 2 Zehen
Viele Narben nache meiner Abnahme von 224,8 kg auf 92 kg
Neben meinem Job als Patientenbetreuer habe ich eine Beziehung mit einer unglaublich Lieben Frau die Mega viel Verständnis für mich hat.
Obwohl ich immer wieder ihr Weh getan habe weil ich Sie von mir gestoßen habe gab Sie sich Mühe um mich wie nie zuvor ein Mensch.
Es gibt Frauen die einfach nur aufs Herz achten
Sag deinem Freund das er vielleicht lange warten muss bis die Richtige ihn findet.
Aber er muss auch an sich arbeiten
Einer Frau zeigen das er ein besserer Mensch werden möchte und an sich arbeitet.
Depressionen sind kein Grund seinen Tag nicht geregelt zu bekommen

Ob's Frauen gibt, die auf schwer depressive Typen stehen, die ihr Leben nicht auf die Reihe kriegen, weil sie sich zu nichts motivieren können und sich ununterbrochen selbst fertig machen? Frag für n Freund.

soujiroinouee’s Profile PhotoLeon
Junge, geh in Therapie. Also dein Freund, ofc.
Diese "somebody, please love & help me"-Gefühle sind total nachvollziehbar und normal, aber ey, das hilft dir echt nicht. Eine potentielle Partnerin wird dich (hoffentlich!) nicht dafür lieben, was alles in deinem Leben schief läuft oder an deiner Gesundheit kaputt ist - wär schlimm, denn dann würde sie ja kein Interesse haben, dass es dir besser geht.
Kann dich jemand trotz so starker Gesundheitsprobleme lieben? Klar. Ist es momentan härter für dich, das zu sehen, offen dafür zu sein und zwischenmenschliche Probleme zu lösen? Absolut.
Ja, du kannst schwer depressiv eine Partnerschaft finden und ja, du bist immer noch total liebenswert und ein toller Kerl.
Aber du bist es vor allem dir, aber auch einer Person, die trotz Krankheit eine Beziehung mit dir eingeht, schuldig, an deiner Gesundheit etwas zu verbessern, sofern es geht. Und bei Depressionen geht das ganz klar, du bist nämlich nicht der erste damit, y'know?
Tu dir selbst nur einen Gefallen und füll die innere Leere nicht mit der Liebe einer anderen Person. Das ist grausam, das hat dieser Mensch nicht verdient und dir steht nebenbei auch etwas besseres zu, nämlich echte Selbstwertschätzung. Also, sei kein Depp, ruf mal morgen deine Krankenkasse an.

View more

Ob's Frauen gibt, die auf schwer depressive Typen stehen, die ihr Leben nicht auf die Reihe kriegen, weil sie sich zu nichts motivieren können und sich ununterbrochen selbst fertig machen? Frag für n Freund.

soujiroinouee’s Profile PhotoLeon
Ähm...also, ich sag mal so..wenn man sich nicht helfen lässt oder für sich irgendwas findet, womit es einem auch gut geht und man trotzdem noch so "rummeckert", obwohl man für sich selbst was Gutes finden sollte mit Unterstützung des Partners, Familie etc., dann glaube ich nicht. Nichtmal ich würde das so gerne wollen, auch wenn ich schwer depressiv war, Borderline hab/hatte und auch mein Leben noch nicht so wirklich im Griff hab. Also schon, ich mach ja was, dass es sich bessert, aber trotzdem denkt man sich so:"Bin ich dafür überhaupt geschaffen? Lohnt sich das alles überhaupt?"
Ich hab halt seit 2 Jahren mein komplettes Mindset geändert und wurde dadurch dann auch glücklicher. Ich bin nicht mehr su.i.zid.al und hab auch kein SVV mehr. Natürlich geh ich noch zur Therapie, die hilft auch (ist die einzige seit 10 Jahren, die auch wirklich hilft). Aber all die Kliniken, Medikamente und Gespräche damals haben eher das Gegenteil bewirkt, von dem, was man sich erhofft hatte. Seitdem interessiere ich mich mehr für Quantenheilung/Heilpraktik und Medikamente auf natürlicher Basis. Hilft viel mehr, als dieser Chemo Scheiß, den die dir in den Kliniken geben. Das zerstört mehr im Körper und in der Psyche, als man denkt und es unterdrückt auch nur die "Gefühle". Also wie gesagt, war damals genauso und mein jetziger Freund ist immer bei mir geblieben, egal, was ich gesagt oder getan habe🥰du musst nur die richtigen Menschen finden!

View more

Ob's Frauen gibt, die auf schwer depressive Typen stehen, die ihr Leben nicht auf die Reihe kriegen, weil sie sich zu nichts motivieren können und sich ununterbrochen selbst fertig machen? Frag für n Freund.

soujiroinouee’s Profile PhotoLeon
Ich denke nicht, dass Jemand so einen freund möchte... klar unterstützt man denjenigen, möchte helfen usw. Aber das mitanzusehen, wie sich einer immer mehr selbstzerstört tut einem selbst nicht gut und macht krank. "Retten" kann sich nur derjenige selbst und es definitiv auch wollen.

Ob's Frauen gibt, die auf schwer depressive Typen stehen, die ihr Leben nicht auf die Reihe kriegen, weil sie sich zu nichts motivieren können und sich ununterbrochen selbst fertig machen? Frag für n Freund.

soujiroinouee’s Profile PhotoLeon
Das gibt es bestimmt, aber wenn eine derartige Disposition Ursache der Anziehung ist, dann nennt sich das Kollusion und potenziert das ganze Problem nur noch. (vgl. Jürg Willi, Die Zweierbeziehung, 1975)
Es gibt allerdings auch Frauen, die eine solche Erkrankung im Beziehungskontext wertungsfrei akzeptieren und Beistand leisten können - wobei sie jedoch weder als Therapeutin noch als emotionaler Boxsack herhalten dürfen.
Vielleicht sollte dein Freund lieber sowas anpeilen, anstatt seine Depression in solch einem Ausmaß zu seinem primären Charaktermerkmal zu erheben, dass er sie als Auswahl- bzw Ausschlusskriterium für eine (wie auch immer geartete) Beziehung mit einer Frau betrachtet.

Ob's Frauen gibt, die auf schwer depressive Typen stehen, die ihr Leben nicht auf die Reihe kriegen, weil sie sich zu nichts motivieren können und sich ununterbrochen selbst fertig machen? Frag für n Freund.

soujiroinouee’s Profile PhotoLeon
Keine Ahnung. 🤷🏻
Ich persönlich würde eine solche Beziehung auf keinen Fall wollen. Aber es gibt sicher auch genug Frauen mit "Helfersyndrom", die sich einbilden, solch eine Person unbedingt "retten" zu wollen und dass sie *die eine* wäre, die einen solchen Mann ändern könnte.

Pourquoi la plupart des gens cherchent toujours des excuses à l'injustice ?

Y aura toujours des vieux tarés a qui tu pourras prouver les choses par A + B , ils trouveront toujours une échappatoire et feront toujours en sorte que ça soit toi le conno de l'histoire.
On appelle ça des pervers narcissiques, toujours imbus de leur personne , jamais ils n'avoueront avoir tort , ça risquerait de les flinguer.
Ils choisissent une cible, ils la séduisent puis lui rendnt la vie infernale.
Mais de l'extérieur rien ne paraît car ils restent adorables avec les autres.
Les gens ont du mal à croire le témoignage de la victime qui est souvent considérée comme folle, dépressive voire paranoïaque.
C'est son portrait tout craché !

Language: English